15 Nahrungsmittel, die Feuchtigkeit und Schleim nach TCM ausleiten

Reis, Azukibohnen und Algen - schleimausleitende Nahrungsmittel nach TCM
Fühlst du dich manchmal aufgedunsen und verschleimt? Dann lies hier, was du dagegen tun kannst:

Definition und Ursachen von Feuchtigkeit und Schleim in der TCM:

Feuchtigkeit = unverdaute Nahrungsreste

Feuchtigkeit entsteht durch:

  • zu viel kaltes Essen
  • zu viel Rohkost
  • zu viele Milchprodukte
  • zu viele Süßigkeiten
  • zu viele Weißmehl-Produkte
  • zu viel fettes Fleisch
Feuchtigkeit zeigt sich im Körper in der Verdauung (breiiger Stuhl, Durchfall) und an der Haut (Cellulite, Schwellungen, Ödeme, Akne). Andere Symptome sind Übergewicht und erhöhter Cholesterinwert sowie häufige Erkältungen. (46 Merkmale für pathogene Feuchtigkeit in deinem Körper)
 
Schleim = Feuchtigkeit, die durch Hitze und Stagnation zu Schleim eindickt

Feuchtigkeit wird zu Schleim durch:

  • Rauchen
  • Stress
  • erhitzende Ernährung (scharf essen, zu schnell essen, Fast Food)
  • Alkohol, Kaffee, Drogen
Schleim kann sichtbar sein (z.B. Auswurf bei Husten, Lipome) oder unsichtbar (z.B. Arteriosklerose, Bluthochdruck).

Diese 15 Nahrungsmittel leiten Feuchtigkeit und Schleim aus:

  1. Apfel (roh und gekocht)
  2. Marille (Aprikose, roh und gekocht)
  3. Reis
  4. Hirse
  5. Miso (die frische Paste)
  6. Algen 
  7. Austernpilze, Shiitake-Pilze
  8. Champignons
  9. Kohlsprossen (Rosenkohl)
  10. Lauch
  11. Oliven
  12. Rettich, Radieschen
  13. Sardine, Makrele
  14. Azukibohnen und Linsen
  15. Kidney-Bohnen

Iss jeden Tag eine Auswahl dieser Lebensmittel. Kleine Mengen sind ausreichend. Reduziere bitte gleichzeitig die Feuchtigkeit erzeugenden Nahrungsmittel (siehe oben). 

Fragen dazu? Bitte stelle diese in den Kommentaren (unten), ich helfe dir gerne weiter. 
 
Gefällt dir diese Liste? Dann teile sie bitte mit deinen FreundInnen. Danke!
 
Finde deinen Typ nach TCM mit meinem Gratis-Test "Bist du Yin oder Yang?" inklusive erster Tipps für eine passende Ernährung. Dazu bekommst du wöchentlich aktuelle Ernährungstipps und exklusive Angebote. Über 18.000 tolle, gesundheitsbewusste Menschen sind schon dabei! 

Kommentare

Hallo Katharina,
ich habe nun seit mehr als einem halben Jahr mit Wechseljahrsbeschwerden zu tun, die sich vor allem mit starken Hitzewallungen in der Nacht äußern, somit ist mein Schlaf sehr gestört. Ich bin morgens einfach unausgeschlafen.
Ich war einige Male zur Akupunktur, die TCM Beraterin meinte ich hätte sehr viel Hitze im Körper, der Körper wäre ebenfalls verschleimt ist. Sie hat mir geraten Rettich-Lauchzwiebel-Koriander Suppe zu essen. Ebenso ist Nieren-Yin nicht optimal. Hast du vielleicht noch Tipps für mich, damit ich mal wieder einen gesunden Schlaf habe und Morgens auch ausgeruht bin ohne diese ständigen Hitzewallungen?
Lieben Dank Kerstin

Hallo Katharina, zuerst ganz herzlichen Dank, dass du dein Fachwissen teilst. Ich bin ganz neu im Gebiet TCM - 5-Elemente-Ernährung. Frage: Laut TCM habe ich zuviel Feuchtigkeit in mir. Bin seit 6 Monaten krank. Magen und Lunge. Die TCM beschreibt meine Symptome sehr gut. Deshalb verändere ich nun meine Ernährung nach TCM. Ich trinke nun morgens jeweils 2 Gläser lauwarmes Wasser und einen Kräutertee. Anschliessend läuft mir das Wasser richtig aus den Poren raus. Kleidung wird ganz feucht. Ist das mit der Feuchtigkeit tatsächlich so gemeint, dass man diese auch so verlieren kann/ausleiten kann, oder ist das eher irgendwie symbolisch gemeint? Freue mich über deine Antwort. Grüsse.

Liebe Anne,
danke für deinen Kommentar! Ja, dein Körper muss die Feuchtigkeit wortwörtlich ausleiten und das kann auch auf diesen Wegen passieren, die du beschreibst. Andere Wege sind über die Verdauung und die Lunge (z.B. verschleimter Husten). Mehr zu diesem Prozess findest du hier: https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/haeufige-fragen-zur-tcm-was...
Wichtig ist, dass das Ganze Zeit braucht, mindestens einige Monate. Bleibe geduldig und liebevoll mit deinem Körper, alles Gute!
Liebe Grüße,
Katharina

Ich bin bei meinen Symptomen etwas verwirrt was und wie ich mich nun ernähren sollte. Einerseits habe ich viel Feuchtigkeit (auch durch ein Lipo-Lypödem) und parallel Verstopfung, ständige Blähungen, trockene Haare und Haut (wohl auch durch eine Unterfunktion der Schilddrüsenunte bzw Hashimoto).
Ich bin Vegetarierin, treibe viel Sport (ca 5-6 mal pro Woche 1-2 Stunden) und trinke gerne Kaffee und Matcha mit geschäumter Pflanzenmilch, weil ich immer so müde bin.
Ich frühstücke morgens meistens Brei und manchmal einen Smoothie, versuche auf Gluten zu verzichten, aber habe oft süßen Heißhunger und brauche dann Kuchen.

Worauf sollte ich achten? Was verändern?

Liebe Mey,
danke für deinen Kommentar! Ja, es ist nicht selten, dass gleichzeitig Feuchtigkeit und Trockenheit im Körper ist, dazu findest du hier weitere Infos: https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/haeufige-fragen-zur-tcm-tro...
Ich würde mal versuchen, statt Kaffee mehr auf Kräutertees umzusteigen, wie Melisse, Orangenblüten oder Kamille. Kaffee wirkt nämlich sehr austrocknend, auch Matcha (Grüntee allgemein) wirkt eher austrocknend. Wobei Grüntee zum Aufwachen noch die bessere Alternative als Kaffee wäre. Ein Tipp ist noch Rosmarintee, der wirkt auch anregend.
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo Katharina
ich hab zufällig auf ihre Seite aufmerksam wurde. Ich hab pessoriasis und auch Laktosintolerant kannst du bitte mir dabei helfen?

Hallo Katharina, zur TCM Ernährung bin ich dank deines Buches „Jucken ade „gekommen, da mein Sohn(7) Neurodermitis hat... es hat uns sehr geholfen , endlich eine verständliche Erklärung dieser Krankheit, mit richtigen Ernährungstipps! Danke vielmals!
Ich hätte eine Frage zum warmen Frühstück: ich trinke ein warmes ziegenmilchgerstenkaffee mit abwechseltes Brot( wenig Weizen und auch Vollkorn), mit Butter, und Marmelade ohne Zucker, kann ich das als gesundes warmes Frühstück rechnen? Lg

Liebe Manu,
danke für deinen Kommentar!
Ein warmes Frühstück meint ein gekochtes Frühstück, so etwas wie ein gekochter Haferflockenbrei, ein Spiegelei mit gedünsteten Zucchini oder auch eine Suppe. Ein Brot mit warmem Getränk gilt leider nicht als warmes Frühstück. Rezeptideen findest du im Buch!
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo,

kann man Joghurt kochen und so der pathogenen Feuchtigkeit entgegenwirken ? Wie kann man Säfte aufbauen ohne Joghurt oder Kokosmilch zu nehmen, da ich gemerkt habe das weiche flüssige Nahrung mir wesentlich besser tut ?
(Joghurt zu kochen ist das Standardverfahren der indischen Küche - was spricht dagegen dem zu folgen ?)

Seiten

Neuen Kommentar schreiben