15 Nahrungsmittel, die Feuchtigkeit und Schleim nach TCM ausleiten

Reis, Azukibohnen und Algen - schleimausleitende Nahrungsmittel nach TCM

Fühlst du dich manchmal aufgedunsen und verschleimt? Dann lies hier, was du dagegen tun kannst:

Definition und Ursachen von Feuchtigkeit und Schleim in der TCM:

Feuchtigkeit = unverdaute Nahrungsreste

Feuchtigkeit entsteht durch:

  • zu viel kaltes Essen
  • zu viel Rohkost
  • zu viele Milchprodukte
  • zu viele Süßigkeiten
  • zu viele Weißmehl-Produkte
  • zu viel fettes Fleisch

Feuchtigkeit zeigt sich im Körper in der Verdauung (breiiger Stuhl, Durchfall) und an der Haut (Cellulite, Schwellungen, Ödeme, Akne). Andere Symptome sind Übergewicht und erhöhter Cholesterinwert sowie häufige Erkältungen. (46 Merkmale für pathogene Feuchtigkeit in deinem Körper)

Schleim = Feuchtigkeit, die durch Hitze und Stagnation zu Schleim eindickt

Schleim kann auch als "Feuchte Hitze" bezeichnet werden.

Feuchtigkeit wird zu Schleim durch:

  • Rauchen
  • Stress
  • erhitzende Ernährung (scharf essen, zu schnell essen, Fast Food)
  • Alkohol, Kaffee, Drogen
  • erhitzende bzw. unverarbeitete Emotionen

Schleim kann sichtbar sein (z.B. Auswurf bei Husten, Lipome) oder unsichtbar (z.B. Arteriosklerose, Bluthochdruck).

Diese 15 Nahrungsmittel leiten Feuchtigkeit und Schleim aus:

  1. Apfel (roh und gekocht)
  2. Marille (Aprikose, roh und gekocht)
  3. Reis
  4. Hirse
  5. Miso (die frische Paste)
  6. Algen 
  7. Austernpilze, Shiitake-Pilze
  8. Champignons
  9. Kohlsprossen (Rosenkohl)
  10. Lauch
  11. Oliven
  12. Rettich, Radieschen
  13. Sardine, Makrele
  14. Azukibohnen und Linsen
  15. Kidney-Bohnen

Iss jeden Tag eine Auswahl dieser Lebensmittel. Kleine Mengen sind ausreichend. Reduziere bitte gleichzeitig die Feuchtigkeit erzeugenden Nahrungsmittel (siehe oben). Der Lauch ist übrigens als einziges dieser Nahrungsmittel erwärmend und sollte bei Feuchter Hitze nur sehr in Maßen gegessen werden (z.B. nässende Ekzeme, chronische Darmentzündungen).

Fragen dazu? Bitte stelle diese in den Kommentaren (unten), ich helfe dir gerne weiter.

Finde deinen Typ nach TCM mit meinem Gratis-Test "Bist du Yin oder Yang?" inklusive erster Tipps für eine passende Ernährung. Dazu bekommst du wöchentlich aktuelle Ernährungstipps und exklusive Angebote. Über 18.000 tolle, gesundheitsbewusste Menschen sind schon dabei!

Wenn du gemeinsam mit mir deine Ernährung umstellen willst, um deine Symptome Schritt für Schritt zu verbessern, freue ich mich, dich in meinem Onlineprogramm "Trust your Body - Finde deine typgerechte Ernährung nach TCM" zu begrüßen! 3 Monate lang bekommst du Videos, Audios und Texte mit alltagstauglichen und typgerechten Tipps und ich unterstütze dich in 3 Frage-Antwort-Webinaren und einer privaten Facebook-Gruppe. Du kannst jederzeit mit dem Kurs beginnen. Gemeinsam schaffen wir es!

Kommentare

Hallo Monique,
das Problem mit dem Eiweiß aus Hülsenfrüchten kenne ich. Die beste Proteinquelle, die mir bekannt ist, ist die Brennnessel. Das Kraut, frisch und getrocknet, und die getrockneten Samen nutze ich bisher, die Wurzel kann auch so einiges.
Habe sehr gute Erfahrungen damit gemacht (zB Migräne und PMS sehr schnell reduziert, Stimmung verbessert...), sie ist eine absolute Nährstoffbombe und schmeckt dazu noch gut. Finde ich ;)
Heimisches "Superfood" und kostenlos noch dazu. Es gibt schöne Videos auf YT über Wirkung, Ernte und Verarbeitung.
Hier ein kleines gegoogeltes Zitat:
"Mit ca. 7-9 g Eiweiß pro 100 g frische Brennnessel und bis zu 40 g und mehr im getrockneten Brennnessel-Pulver ist ihr Bestandteil an Eiweiß gigantisch. Keine andere Pflanze oder kein anderes Lebewesen oder sonstiges Produkt hat so viel Eiweiß pro 100 g."
Vielleicht ist das ja was für dich.
Alles Liebe, Steff

Danke Steff für den wertvollen Tipp!

Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Liebe Monique.

Wenn du sagst, dass dir etwas fehlt, kannst du dabei auch eruieren, was es ist? Welche Speisen hättest du dann gerne?
Bei fehlendem Eiweiß kann ich dir noch Nüsse empfehlen.
Alles in Allem hört es sich für mich so an, als wäre deine Mitte, also dein Milz Qi geschwächt. Vielleicht hast du auch zu viel Feuchtigkeit?
Zum Thema Mikrobiom kann ich dir diesen Blogbeitrag empfehlen:
https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/wie-du-deine-darmflora-unte...

Kennst du schon das Buch von Katharina zu dem Thema Verdauungsbeschwerden?
https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/e-shop/ebook/abc-verdauungsbesch...

Ansonsten kann ich dir jedenfalls eine Ernährungsberatung empfehlen. Hierbei kann individuell auf deine Themen geachtet werden.
https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/onlinekurs/trust-your-body

Ich wünsche dir weiterhin alles Gute.
Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Liebe Katharina, meine Tochter (10) hat häufig verstopfte Nase und wir sind am testen, Schafmilch anstelle von Kuhmilch. Es geht wirklich besser. Soll ich am besten überall Kuhmilch ersetzen? (Käse, Rahm, Yogurt bereits auf Schaf umgestellt, Butter auf vegane Butter) Beim Kochen ist es nicht immer so einfach mit Schafmilch, soll ich eventuell diese mit Wasser verdünnen?
Deine Homepage ist super, ganz viele Info & nütliche Tipp.
Freundliche Grüsse
Sara

Liebe Sara.

Danke für deine Anfrage und dein super nettes Feedback.
Ich persönlich würde in der Zeit der verstopften Nase versuchen Kuhmilch zu meiden, ansonsten es nicht so extrem streng nehmen. Also wenn du die Kuhmilch zum Kochen verwendest, ist das wahrscheinlich auch in Ordnung. Sie hat ja nicht durchgehend eine verstopfte Nase oder?
Ich habe ansonsten auf Getreidemilch umgestellt. Reismilch oder Hafermilch eignet sich ganz gut um viele Dinge zu ersetzen.
Ich wünsche dir alles Gute beim Durchprobieren.

Alles Liebe euch 2,
Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Seiten

Neuen Kommentar hinzufügen