Reiskur nach TCM (5 Elemente) - wem nutzt sie, wem schadet sie?

Basmatireis - eine mögliche Reisart für die Reiskur

Als ich vor 8 Jahren meine erste Reiskur nach TCM (5-Elemente-Ernährung) machte, um meine Neurodermitis zu behandeln, war es hart! Mehrere Tage nur gekochten Reis zu essen geht nur mit der entsprechenden Motivation, also wenn dein Leidensdruck groß genug ist. 

Aber es wirkt! Feuchtigkeit und Hitze - die laut TCM die Ursache vieler Krankheiten sind - werden ausgeleitet und der Körper dadurch gereinigt. Entzündungen gehen zurück und die Verdauung funktioniert wieder hervorragend, wodurch Qi und Blut aufgebaut werden können. Die Reiskur harmonisiert unser Yin und Yang und bringt uns wieder ins Gleichgewicht.

Wann ist eine Reiskur für dich geeignet?

  • bei roten Hautausschlägen (Neurodermitis, Akne, Ekzeme...)
  • bei Übergewicht
  • bei Verdauungsproblemen, besonders bei weichen Stühlen und häufigem Durchfall
  • bei Hitzewallungen und allgemein innerer Hitze
  • bei Ödemen (Wasseransammlungen)
  • bei Zysten, Myomen, Endometriose
  • bei häufigen Blasenentzündungen und Harnwegsinfekten
  • bei Kopfschmerzen und Migräne
  • bei Menstruationsbeschwerden
  • bei verschleimter Nase und Lunge

Wann kann dir eine Reiskur schaden?

  • bei großer innerer Kälte (kalte Füße, starkes Frieren)
  • bei körperlicher Schwäche oder nach einer schweren Krankheit
  • während der Schwangerschaft und Stillzeit
  • bei Untergewicht
  • bei starker innerer Trockenheit (harter, trockener Stuhl)

Wie funktioniert die Reiskur?

Die besten Jahreszeiten für eine Reiskur sind Frühlings- und Herbstbeginn.

Du isst drei bis 8 Tage nur gekochten Reis, und zwar immer, wenn du Hunger hast. Vollkornreis wirkt stärker entgiftend als weißer Reis, ist aber schwerer verdaubar. Deshalb empfehle ich bei schwacher Verdauung weißen Reis (in guter Qualität). Durch längere Kochzeit wird der Reis noch bekömmlicher. Mit mehr Wasser mindestens zwei Stunden gekocht wird er zur Reissuppe (Congee), die in der TCM eine echte Heilnahrung ist.

Die Essenszeiten sollten regelmäßig sein - in der Früh, zu Mittag und am Abend. Bei Hunger kannst du auch zwischendurch eine Portion essen.

Der Reis wird ohne Gewürze, Salz und Fett zubereitet. Bitte iss langsam und kaue gut! Während der Kur sind ausreichend Ruhe und Schlaf wichtig. Wenn es geht, nimm dir dafür ein paar Tage frei!

Passende Getränke: warmes bis heißes Wasser, Kräutertees je nach Konstitution (kühlend oder wärmend, stärker oder schwächer ausleitend), mind. 2 bis 3 Liter am Tag 

Bitte achte auf deine Verdauung - diese sollte regelmäßig sein! Wenn du Verstopfung bekommst, lege am Abend einige Trockenpflaumen in Wasser und trinke dieses am nächsten Morgen (du kannst auch die Pflaumen essen). 

Und nach der Reiskur?

Du wirst sehen, dass dein Geschmackssinn viel feiner geworden ist als vor der Kur! Genieße eine gekochte Karotte zum Reis, danach eine Gemüsesuppe und ein paar Kartoffeln mit Butter und Salz - eine Geschmacksexplosion!

Außerdem ist dein ganzer Körper empfindlicher als vorher und zeigt dir deutlich, was er verträgt und was nicht. Iss langsam ein Nahrungsmittel nach dem anderen zum Reis dazu und beobachte deine Verdauung, die Haut und dein Mundgefühl. 

So kannst du individuelle Unverträglichkeiten herausfinden.

Versuche, noch eine Zeitlang auf Süßes, Kaffee, Fast Food und Alkohol zu verzichten. Jetzt ist eine gute Zeit, um sich neue Gewohnheiten zuzulegen!

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Melissentee mit Honig am Abend beim Fernsehen, statt der von früher gewohnten Packung Chips? 

Dein Körper wird es dir danken! Probiere es aus und berichte mir über deine Erfahrungen in den Kommentaren unten, ich freue mich von dir zu lesen.

Wenn du gemeinsam mit mir deine Ernährung umstellen willst, um deine Verdauung, Kopweh, PMS oder Haut Schritt für Schritt zu verbessern, freue ich mich, dich in meinem Online-Programm  "Trust your Body - Finde deine typgerechte Ernährung nach TCM" zu begrüßen. 3 Monate lang bekommst du Videos, Audios und Texte mit alltagstauglichen und typgerechten Tipps und ich unterstütze dich in 3 Frage-Antwort-Webinaren und einer privaten Facebook-Gruppe. Du kannst jederzeit mit dem Kurs beginnen. Ich freue mich auf dich!

Kommentare

Hallo Katharina,
ich hab eine Frage. Ist eine Reiskur auch im Winter zu empfehlen? Wenn ja, gibt's dabei was zu beachten?
Durch Depression (Trauma) habe ich 27 kg zugenommen. Leider dadurch Schlafapnoe, Diabetes 2, erhöhten Blutdruck usw bekommen. Esse am Tag drei relativ gesunde Mahlzeiten. Früh Porridge, mittags viel Gemüse, Kartoffeln, Reis, Buchweizen, Tofu, Hühnchen usw. Abends oft Gemüsesuppen. Nachts, meist wegen Schlafmangel esse ich extrem Süßigkeiten. Und das nicht wenig. So ist das gesunde Essen am Tag hin. Ich leide unter chronischer Erschöpfung. Dadurch schlaf ich sehr viel. Das wiederum bringt wenig Bewegung. Alles ein unendlicher Kreislauf der seit zweieinhalb Jahren so extrem ist. Ich bin eher der hitzige Typ. Schon seit jungen Jahren ist mir immer warm. Mit 43 Jahren in den Wechsel bereits gekommen. Inzwischen bin ich knapp 58 Jahre alt und die Hitzewallungen bestehen weiterhin. Seit meinem 14. Lebensjahr leide ich unter Schuppenflechte, von meinem Vater geerbt. Ich war immer sehr schlank in meinem Leben. 45-48 kg nach zwei Kindern, Größe 168 cm. Dann in den Jahren etwas zugenommen und jahrelang 58-63 kg gewogen. Das war eher normales Gewicht. Mit Wechsel ging es langsam mit dem Gewicht hoch. Vor zweieinhalb Jahren dann psychische Probleme und durch die extreme Gewichtzunahme zusätzliche Krankheiten. Deshalb dachte ich eine Reiskur wäre ein guter Start. Inzwischen wiege ich so 98-100 kg leider. Kannst du mir was empfehlen auch bzgl der nächtlichen Heißhunger Attacken? Am Tag hab ich keine Probleme damit. Vielen Dank. LG Andrea

Hallo Katharina,

erst einmal vielen Dank für diese wunderbare Seite. Diese und das Buch Jucken Adé haben mir sehr bei der Linderung meiner Neurodermitis geholfen.
Ich war knapp ein Jahr nahezu symptomfrei. Jetzt hab allerdings seit Anfang Dezember wieder feuerrote Stellen, die tierisch jucken. Man muss auch sagen, dass ich mich in letzter Zeit nicht immer an die Ernährungstipps aus dem Buch gehalten habe: Es gab immer öfter Rohkost, auch mal Chips oder vegane Ersatzprodukte. Also hab ich, als ich merkte, dass die roten Stellen nicht einfach so wieder weggehen, eine Reiskur gestartet. Allerdings hab ich direkt ab dem zweiten Tag oftmals Pilze (Champignons, Shiitake, Austernpilze) mit einbezogen, weil ich wusste, dass ich sonst diesmal nicht viele Tage durchhalten würde. Seit zwei Tagen haben die roten Hautstellen nun angefangen zu nässen. Das hatte ich ewig nicht mehr. Eigentlich immer nur feuerrot + trocken. Würde es aber so interpretieren, dass die Ausleitung der Feuchtigkeit gar nicht schlecht läuft. Eigentlich wollte ich 9 Tage bei Reis mit Pilzen und eventuell etwas Apfelkompott bleiben. Nun überlege ich zu verlängern, um den aktuellen Prozess nicht zu stören. Nur wann höre ich dann auf? Wenn es besser wird? Oder früher? Wäre sehr dankbar über einen Tipp.

Viele liebe Grüße
Lenja

Liebe Lenja.

Die Frage ist, ob noch andere Themen aktuell mit reinspielen? Hast du viel Stress oder Sorgen? Auch die Emotionen machen Hitze. Grundsätzlich würde ich sonst sagen, dass du deinen Körper am Besten kennst und weißt, wann er genug hat. Du könntest ja sonst noch mit einem Löwenzahntee oder Maishaartee unterstützen. Den Maishaartee aber nur bei akuten Symptomen der feuchten Hitze. Dann bitte sofort beenden. Mach dir nur bewusst, dass es aktuell noch sehr kalt ist und die Reiskur dich auch kühlt. Vielleicht hilft es bei der Entscheidung?

Ansonsten kann ich dir noch empfehlen eine TCM Ärztin/einen Arzt aufzusuchen um dich dabei gut zu unterstützen.

Alles Liebe,
Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Hallo,
könnte ich den Reis auch mit etwas (hochwertigen) Haferflocken kombinieren?
Schadet es, wenn ich etwas Gemüse hinzufüge?
Danke & freundliche Grüße,
Inka

Liebe Inka.

Die Wirkung der Reiskur ist dann wahrscheinlich anders.
Gerade im Winter würde ich trotzdem empfehlen auch Gemüse dazu zu konsumieren, da dich eine Reiskur sehr kühlt. Haferflocken kannst du hinzufügen, würden dann den wärmenden Aspekt hineinbringen.

Viel Spaß beim Ausprobieren.
Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Hallo Katharina,
ich war wohl gestern an meinem 6. TCM- Reiskurtag zu euphorisch. Bis dahin ging es mir auch gut. Gestern Abend bin ich 21.30 Uhr ins Bett und konnte nicht einschlafen. Mein Herz ging schneller, was ich sonst nicht kenne. Als ich um 1 Uhr in der Nacht immer noch kein Auge zugetan hatte, bin ich aufgestanden und habe intuitiv eine Tasse Wasser mit etwas Steinsalz getrunken. Daraufhin konnte ich endlich schlafen- bis 5.30 Uhr. Durch den schlechten Schlaf scheint auch die "Feuchte Hitze" wieder mehr zugeschlagen zu haben, trotz TCM- Reiskur. Ich hatte am Morgen 400g mehr Gewicht als zur gleichen Zeit des gestrigen Tages auf der Waage. Ich wollte eigentlich die Reiskur mit 8 Tagen durchführen. Nun werde ich die Reiskur beenden. Kann es sein, dass die TCM- Reiskur in meinem Fall "Feuchte Hitze" bewirkt hat (Schlafstörung, Mundgeruch), während sie diese doch ausleiten soll?
Zum Frühstück gibt es Reis mit Möhren und alles leicht gesalzen.
Was hältst du von 3 Monaten veganer Ernährung nach der Reiskur, um die "Feuchte Hitze" weiterhin auszuleiten?

Viele Grüße

Heike

Liebe Heike.

Herzlichen Dank für dein tolles Feedback. Ich freue mich auch gleich mit dir mit- da springt der Funke richtig rüber.
Bezüglich deines Fußpilzes: Der ist leider auch nicht über Nacht entstanden, dh. das kann natürlich jetzt auch etwas brauchen. Du könntest auf einem Fußreflexzonen Bild auch einmal schauen, wo sich dein Pilz befindet. Vielleicht findest du da auch noch ein passendes Thema für dich. Grundsätzlich ist ein Pilz immer ein Zeichen von Nässe.
Achte nur jetzt im Winter darauf, dass du deine Reiskur nicht zu lange machst. Diese Kur kühlt dich auch stark und das ist im Winter nicht so ideal.
Da du aber schon gesagt hast, dass du sie gerne einbauen willst, glaube ich, dass du einen guten Weg für dich finden wirst!

Ich wünsche dir weiterhin alles Gute.
Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Liebe Heike.

Entschuldige, jetzt ist mir glatt ein Fehler unterlaufen und ich habe meine Antwort zum falschen Post hinzugefügt.

Hast du die Reiskur auf Empfehlung einer Ernährungsberatung begonnen oder von dir aus?
Feuchte Hitze kann auch durch zu viel Stress entstehen. Wie sieht es da bei dir aus? Wie sieht es mit Themen, wie Wut und Ärger aus?
Für mich stellt sich die Frage, ob andere Themen auch noch vorhanden waren vor deiner Reiskur. Grundsätzlich ist Mundgeruch ein Magen Thema. Das deutet meist eher auf Hitze hin, da hast du schon recht.
Die Schlafstörung war nur einmal oder hattest du die öfter? Das kann mehrere Ursachen haben.
Ich denke es ist wichtig, dass du nun auf deinen Bauch hörst.
Hast du dir schon einmal eine Ernährungsberatung überlegt? Hierbei kann man einfach individueller und gezielter deine Thematiken und Wünsche ansehen.
https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/onlinekurs/trust-your-body

Ich hoffe ich konnte dir etwas weiterhelfen.
Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Hallo Marina,
danke für die Antwort. Ich habe mir einen Termin bei einer TCM- Ernährungsberaterin geholt.

Viele Grüße

Heike

Liebe Heike.
Eine Antwort bin ich dir noch schuldig. Eine vegane Ernährung ist sicher für den Organismus ab und zu vom Vorteil. Jedoch auch hier: Es kommt auf deine Konstitution an und was du alles brauchst. Es kann dadurch auch passieren, dass du in einen Mangel kommst.
Du siehst, so plakativ und einfach ist das nicht immer zu beantworten.
Meine Empfehlung wäre, dass du auf dein Bauchgefühl hörst und danach entscheidest. Wenn du Gelüste auf tierische Eiweiße bekommst und die nicht aufhören, solltest du dem allerdings nachgeben. Dein Körper wird dies in dem Moment vielleicht brauchen.

Alles Gute.
Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Seiten

Neuen Kommentar hinzufügen