Reiskur nach TCM (5 Elemente) - wem nutzt sie, wem schadet sie?

Basmatireis - eine mögliche Reisart für die Reiskur

Als ich vor 8 Jahren meine erste Reiskur nach TCM (5-Elemente-Ernährung) machte, um meine Neurodermitis zu behandeln, war es hart! Mehrere Tage nur gekochten Reis zu essen geht nur mit der entsprechenden Motivation, also wenn dein Leidensdruck groß genug ist. 

Aber es wirkt! Feuchtigkeit und Hitze - die laut TCM die Ursache vieler Krankheiten sind - werden ausgeleitet und der Körper dadurch gereinigt. Entzündungen gehen zurück und die Verdauung funktioniert wieder hervorragend, wodurch Qi und Blut aufgebaut werden können. Die Reiskur harmonisiert unser Yin und Yang und bringt uns wieder ins Gleichgewicht.

Wann ist eine Reiskur für dich geeignet?

  • bei roten Hautausschlägen (Neurodermitis, Akne, Ekzeme...)
  • bei Übergewicht
  • bei Verdauungsproblemen, besonders bei weichen Stühlen und häufigem Durchfall
  • bei Hitzewallungen und allgemein innerer Hitze
  • bei Ödemen (Wasseransammlungen)
  • bei Zysten, Myomen, Endometriose
  • bei häufigen Blasenentzündungen und Harnwegsinfekten
  • bei Kopfschmerzen und Migräne
  • bei Menstruationsbeschwerden
  • bei verschleimter Nase und Lunge

Wann kann dir eine Reiskur schaden?

  • bei großer innerer Kälte (kalte Füße, starkes Frieren)
  • bei körperlicher Schwäche oder nach einer schweren Krankheit
  • während der Schwangerschaft und Stillzeit
  • bei Untergewicht
  • bei starker innerer Trockenheit (harter, trockener Stuhl)

Wie funktioniert die Reiskur?

Die besten Jahreszeiten für eine Reiskur sind Frühlings- und Herbstbeginn.

Du isst drei bis 8 Tage nur gekochten Reis, und zwar immer, wenn du Hunger hast. Vollkornreis wirkt stärker entgiftend als weißer Reis, ist aber schwerer verdaubar. Deshalb empfehle ich bei schwacher Verdauung weißen Reis (in guter Qualität). Durch längere Kochzeit wird der Reis noch bekömmlicher. Mit mehr Wasser mindestens zwei Stunden gekocht wird er zur Reissuppe (Congee), die in der TCM eine echte Heilnahrung ist.

Die Essenszeiten sollten regelmäßig sein - in der Früh, zu Mittag und am Abend. Bei Hunger kannst du auch zwischendurch eine Portion essen.

Der Reis wird ohne Gewürze, Salz und Fett zubereitet. Bitte iss langsam und kaue gut! Während der Kur sind ausreichend Ruhe und Schlaf wichtig. Wenn es geht, nimm dir dafür ein paar Tage frei!

Passende Getränke: warmes bis heißes Wasser, Kräutertees je nach Konstitution (kühlend oder wärmend, stärker oder schwächer ausleitend), mind. 2 bis 3 Liter am Tag 

Bitte achte auf deine Verdauung - diese sollte regelmäßig sein! Wenn du Verstopfung bekommst, lege am Abend einige Trockenpflaumen in Wasser und trinke dieses am nächsten Morgen (du kannst auch die Pflaumen essen). 

Und nach der Reiskur?

Du wirst sehen, dass dein Geschmackssinn viel feiner geworden ist als vor der Kur! Genieße eine gekochte Karotte zum Reis, danach eine Gemüsesuppe und ein paar Kartoffeln mit Butter und Salz - eine Geschmacksexplosion!

Außerdem ist dein ganzer Körper empfindlicher als vorher und zeigt dir deutlich, was er verträgt und was nicht. Iss langsam ein Nahrungsmittel nach dem anderen zum Reis dazu und beobachte deine Verdauung, die Haut und dein Mundgefühl. 

So kannst du individuelle Unverträglichkeiten herausfinden.

Versuche, noch eine Zeitlang auf Süßes, Kaffee, Fast Food und Alkohol zu verzichten. Jetzt ist eine gute Zeit, um sich neue Gewohnheiten zuzulegen!

Wie wäre es zum Beispiel mit einem Melissentee mit Honig am Abend beim Fernsehen, statt der von früher gewohnten Packung Chips? 

Dein Körper wird es dir danken! Probiere es aus und berichte mir über deine Erfahrungen in den Kommentaren unten oder persönlich, ich freue mich darauf!

Update 2017: Bezüglich Reis und Arsen, worüber zuletzt viel in den Medien war: Wasche deinen Reis immer gut, weiche ihn eventuell auch über Nacht ein, und bevorzuge weißen Reis vor Vollkornreis, Bio vor konventionell. So kannst du die Belastung minimieren. Jasminreis und Basmatireis schneiden am besten ab und sind kaum belastet. Mehr dazu hier: Arsen im Reis - wie schlimm ist es wirklich? Und praktische Tipps

Kommentare

Vielen dank für die vielen infos

Empfiehlst du reiskur bei blasenentzündung und unterleibsklärung?

Ich möchte eine getreidekur machen.
Friere schnell, oft blasenentzündung, fettige haut, hautunreinheiten. Harter stuhlgang. Vegan. Feuchte hitze..

Welches getreide empfiehlst du, oder reis mit apfel und ingwer um auszugleichen?

Wo könnte ich infos dazu finden?

Vielen dank!!!

Liebe Sarah,
danke für deinen Kommentar!
Wenn du viel frierst, würde ich mit einer solchen Kur noch auf die wärmere Jahreszeit warten. Und bei hartem Stuhl eher keinen Reis verwenden oder ihn mit Gemüsesuppe und Apfelkompott kombinieren. Probiere es einfach mal 2 Tage aus und achte darauf, dass deine Verdauung weiter funktioniert. Ansonsten kannst du etwa Trockenpflaumen über Nacht in Wasser legen und am Morgen trinken und essen (wenn es dir schmeckt), um die Verdauung anzuregen.
Höre auf dein Gefühl, ob du eine solche Kur probieren möchtest, ich denke, es kann dir nicht schaden! Wenn du unsicher bist, gehe zu einer TCM-Ernährungsberatung in deiner Nähe oder mache bei mir den Onlinekurs "Trust your Body" mit (mit ausführlichem Fragebogen zu Beginn, mit dem wir deinen Typ nach TCM herausfinden, und persönlicher Unterstützung durch mich in 3 Frage-Antwort-Webinaren und einer privaten Facebookgruppe, in der ich zeitnah auf Fragen antworte und du dich mit den anderen Gruppenmitgliedern austauschen kannst). Mehr Infos zum "Trust your Body" findest du hier: https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/onlinekurs/trust-your-body
Liebe Grüße,
Katharina

Liebe Katharina, ich habe bereits 2 Mal den Entschluss gefasst eine Reiskur zu beginnen, diese jedoch immer nach dem ersten Tag wieder abgebrochen. Der Grund: ein unglaublicher Hunger. Ich war permanent so hungrig und zornig, konnte nicht schlafen und war einfach nur unausstehlich. Als Vergleich habe ich dann einmal einen Tag komplett gefastet (also nichts gegessen) und es ging mir viel besser, als mit Reis. Ich weiß, dass ich schnell in eine "Blutzucker-Achterbahn" gelange, weshalb ich vermute, dass der Reis diese eher ankurbelt. Hast du für mich einen Tipp? Wird es eventuell noch 2-3 Tagen besser oder gibt es für mich eine andere Möglichkeit nach TCM zu fasten? LG Caroline

Liebe Caroline,
danke für deinen Kommentar!
Wenn es dir mit Reis nicht gut geht, würde ich etwas anderes machen, etwa eine Kur mit Gemüsesuppen und eventuell Hirse (oder ganz ohne Getreide) oder auch Linsen. Auch damit leitest du gut aus, es muss nicht Reis sein.
Es ist schon normal, dass man zu Beginn der Kur nicht gut drauf ist, aber du beschreibst es heftiger, als ich es kenne.
Liebe Grüße,
Katharina

Liebe Katharina,

vielen Dank, für Deine wundervollen Tipps. Du hast mir schon sehr viel weitergeholfen!
Letztens habe ich mich auf Grund von innerer Hitze auch mal an eine Reiskur gewagt. Daraufhin wurde mein Stuhlgang plötzlich ziemlich hell, fast grünlich. Ist das normal oder sollte man die Kur dann lieber abbrechen?!

Ich würde mich über eine Antwort freuen!
Liebe Grüße, Marie

Liebe Marie,
danke für deinen Kommentar und das nette Feedback, das freut mich!
Ich denke nicht, dass die Farbänderung ein Grund zur Besorgnis ist. Aber das hängt immer von deinem persönlichen Gefühl ab - wenn du sehr unsicher bist, dann brich lieber ab oder mache die Kur sanfter, durch Hinzunehmen von gekochtem Gemüse, Suppe, Apfelkompott.
Liebe Grüße,
Katharina

Darf man während der Kurs die Reissorte ändern z.b. ein Tag Jasminreis ein Tag Basmatireis etc? Oder sollte man bei einer Reissorte bleiben?

Liebe Lidia,
danke für deinen Kommentar!
Ja, du kannst ruhig die Sorte wechseln.
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo Katharina,
ich bin gerade auf deinen Blog gestoßen und wollte mal fragen, ob so eine Reiskur auch für Kinder zu empfehlen ist? Ich befürchte das dem nicht so ist. Meine 4 jährige Tochter hat seit dem 3 Lebensmonat eine schwere Neurodermitis und wir haben immer noch keinen Weg gefunden, um ihr das Leben erträglicher zu machen.
Ich würde mich über eine Antwort sehr freuen und sende liebe Grüße.
Lena

Liebe Lena,
danke für deinen Kommentar!
Wie ist denn die derzeitige Ernährung deiner Tochter? Ich würde wahrscheinlich keine reine Reiskur machen, aber doch eine Art Kur mit Reis, Apfelkompott (falls sie es verträgt) und 2-3 Gemüsesorten, die sie gut verträgt, wie z.B. Karotten, Kürbis.
Liebe Grüße und alles Gute für deine Kleine,
Katharina

Seiten

Neuen Kommentar schreiben