Ist dir kalt? So stärkst du dein Yang und sorgst für innere Wärme

Foto von Füßen in warmen Socken vor einem Kaminfeuer

Wie geht es dir mit der Aussicht auf einen kalten Winter? Fürchtest du dich schon vor der Kälte?

Bei mir war das lange Zeit wirklich so. Ich habe jedes Jahr dem Winter mit Bangen entgegengesehen und gewusst, dass mir die meiste Zeit kalt sein wird. Und deshalb bin ich viel zuhause in der gut geheizten Wohnung geblieben. Kennst du das?

Wenn du leicht frierst, häufig kalte Füße hast und dich immer sehr warm anziehst, dann ist dieser Artikel für dich. Ich zeige dir, wie du mit einfachen Ernährungstipps aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) dein inneres Feuer anfachst und dich von innen wärmst.

Das innere Feuer heißt in der TCM Yang.

Und innere Kälte zeigt einen Mangel an diesem Yang, also einen Yang-Mangel.

Der wichtigste Tipp für dich bei Yang-Mangel lautet:

Iss möglichst viele warme Mahlzeiten, also gekochte Mahlzeiten. Also ein gekochtes Frühstück, ein gekochtes Mittagessen, ein gekochtes Abendessen. 

Gratis-Webinar am 22.11.: Entspannte Wechseljahre. Die besten TCM-Tipps bei Hitzewallungen und Co.

Foto einer Frau, die im Freien Fahrrad fährt und lächelt
Hast du am Donnerstag, den 22. November, um 19 Uhr Zeit? 
Wenn ja, lade ich dich herzlich zu meinem Gratis-Webinar "Entspannte Wechseljahre. Die besten TCM-Tipps für Hitzewallungen und Co." ein.
 
 
Hast du am Donnerstag keine Zeit? Dann kannst du dir gerne die Aufzeichnung ansehen, die bis 28. November online sein wird. Bitte melde dich auch für die Aufzeichnung an, du bekommst dann den Link am 23.

Video: Vom kleinen und vom großen Yin - TCM-Tipps für Herbst und Winter

Ausschnitt aus dem youtube-Video mit Katharina
Laut der Traditionellen Chinesischen Medizin sollten wir im Einklang mit der Natur leben, um unseren Körper bestmöglich zu unterstützen und gesund zu bleiben. Was bedeutet das für den Herbst und den Winter?
 
Ich gebe dir einfach umsetzbare Tipps für deine Ernährung und den Lebensstil. Viel Freude damit! 

Überblick über die Themen:

0:40-2:35: Dojo-Zeiten - was ist das und was sollen wir da machen?
3:19-9:27: Yin und Yang - was ist das? Das große und das kleine Yin (Winter und Herbst).
9:28-11:25: Wie wir im Westen gegen diese Rhythmen leben.
11:26-13:50: Tipps für deinen Lebensstil in Herbst und Winter und was im Frühling passiert.
13:51-23:05: Ernährungstipps für Herbst und Winter.

Köstliches Herbst-Rezept: Gefüllter Ofenkürbis

Foto einer überbackenen Kürbishälfte, gefüllt mit Tomatenreis
Magst du gerne Kürbis? Er ist so herrlich orange und hebt alleine dadurch schon meine Stimmung!
 
Ich finde den Hokkaido-Kürbis am praktischsten, da man ihn nicht schälen muss. 

Zubereitungstipp Hokkaido-Kürbis

Ich habe einen mittelgroßen Kürbis gekauft, das hat für 2 sättigende Portionen gereicht.
Wasche ihn gut und richte dir ein großes, scharfes Messer her. Mit dem schneidest du zuerst mögliche Ausbuchtungen von der Schale weg (grau bis braun, schauen aus wie Warzen). Kaufe am besten einen, der nur wenige davon hat.
Danach schneide ihn für dieses Rezept in 2 Hälften und entferne die Kerne mit einem großen Löffel aus dem Kürbis. Du kannst sie trocknen und essen (Anleitungen, wie das geht, findest du auf Google, ich selbst schmeiße sie immer weg).
Für andere Rezepte kannst du den Kürbis in Spalten oder kleinere Stücke schneiden.
Schon fertig für die Zubereitung!

Ist dein Herz im Gleichgewicht nach TCM? 5 Merkmale, dass deine Herzenergie im Ungleichgewicht ist

Bild von einem Herz aus vielen kleinen, roten Smileys

Wie geht es deinem Herzen? 

Unsere Alltagssprache hat einige Weisheiten für uns parat:

"Sie hat mir das Herz gebrochen."

"Mein Herz ist ganz schwer vor Traurigkeit."

"Das bringt mein Herz zum Hüpfen."

"Das tut mir im Herzen weh."

"Er trägt sein Herz auf der Zunge." (In der TCM "öffnet sich das Herz in die Zunge"!)

Da sieht man den Zusammenhang vom Herzen mit unseren Emotionen. Ich finde es interessant, dass man auch schon im Westen weiß, dass man an gebrochenem Herzen buchstäblich sterben kann (etwa nach Trennungen oder wenn ein Partner stirbt). 

In der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) hat jedes Organ seine besonderen Aufgaben, die weit über unser anatomisches Verständnis der Organe hinausgehen. Deshalb heißen Organe in der TCM auch "Funktionskreise".

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren