Die 32 besten Nahrungsmittel für deine Nieren nach TCM

Dunkle, salzige, mineralstoffreiche Nahrungsmittel stärken die Nieren

Hast du öfters kalte Füße und Blasenentzündung? Oder Schlafprobleme und Hitzewallungen? Alle diese Beschwerden gehören in der TCM zum Funktionskreis "Nieren".

In diesem Artikel verrate ich dir die besten Nahrungsmittel, die deine Nieren wieder fit machen. Die Blase ist übrigens das Partnerorgan der Niere und profitiert von einer Stärkung der Nieren mit.

Beschwerden des Nieren-Funktionskreises werden nach TCM in Nieren-Yin-Mangel und Nieren-Yang-Mangel aufgeteilt (was bedeuten Yin und Yang?).

Der Hauptunterschied ist das Vorhandensein von Kälte oder Hitze. Je nachdem ist die passende Ernährung wärmend oder kühlend.

Typische Symptome eines Nieren-Yin-Mangels:

  • Schlaflosigkeit
  • Osteoporose
  • Haarausfall
  • Hitzewallungen, Nachtschweiß
  • heiße Füße, besonders nachts
  • innere Unruhe
  • Probleme mit den Zähnen
  • Verstopfung
  • trockene Haut und trockene Schleimhäute
  • Probleme mit Knien und unterem Rücken
  • frühes Ergrauen
  • Schilddrüsenüberfunktion

Typische Symptome eines Nieren-Yang-Mangels:

  • Antriebslosigkeit
  • kalte Füße und Neigung zu frieren
  • Wasseransammlungen
  • Nykturie (nächtliches Wasserlassen)
  • morgendlicher Durchfall
  • Fruchtbarkeitsprobleme
  • Neigung zu Ödemen an Füßen und Beinen
  • Rückenschmerzen, die durch Bewegung besser werden
  • Schwerhörigkeit
  • Schilddrüsenunterfunktion

Findest du dich bei diesen Symptomen wieder? Wenn du ein genaueres Ergebnis haben willst, kannst du meinen Gratis-Test machen ("Ist dein Yin und Yang im Gleichgewicht?").

Nieren und Blase gehören nach der Lehre der 5 Elemente zum Element "Wasser". Der zugehörige Geschmack ist salzig, die Farbe schwarz bzw. dunkel.

Iss deshalb regelmäßig kleine Mengen dunkle und salzige Nahrungsmittel sowie Essen aus dem Wasser, wie Fisch. Diese stärken deine Nieren insgesamt.

Die Jahreszeit, die den Nieren zugeordnet ist, ist der Winter. Äußere und innere Kälte wirkt besonders schwächend auf die Nieren.

TIPP: Iss im Winter mindestens zwei, besser drei gekochte Mahlzeiten täglich.

Ernährung, die speziell das Nieren-Yin stärkt, ist

  • meistens reich an Mineralstoffen
  • oft salzig oder sauer
  • oft dunkel oder schwarz
  • oft aus dem Meer
  • thermisch kühlend bis neutral

Die besten Nahrungsmittel für dein Nieren-Yin:

  1. Algen (besonders Wakame)
  2. Amaranth
  3. Bohnen (schwarz oder dunkel)
  4. Brombeeren
  5. Fisolen (grüne Bohnen)
  6. Heidelbeeren (Blaubeeren)
  7. Himbeeren
  8. Hirse
  9. Johannisbeeren
  10. Kokosnussfleisch und -milch
  11. Linsen
  12. Maulbeerfrüchte
  13. Olivenöl
  14. Rosinen
  15. Sesam (schwarz)
  16. Sesamöl
  17. Shiitake (Pilze)
  18. Sojasauce (Tamari oder Shoyu)
  19. Sonnenblumenkerne
  20. Tofu
  21. Weintrauben (dunkle)

Ernährung für dein Nieren-Yang ist

  • oft scharf oder salzig
  • thermisch wärmend bis erhitzend

Die besten Nahrungsmittel für dein Nieren-Yang:

  1. Ingwerwurzel
  2. Karpfen
  3. Lauch
  4. Quinoa
  5. Rotwein
  6. Sardine
  7. Walnuss
  8. Wildreis

Nahrungsmittel, die Nieren-Yin und Nieren-Yang stärken:

  1. Hafer
  2. Kürbiskerne und -öl
  3. Maroni

Quelle: Praxisbuch Nahrungsmittel und Chinesische Medizin, von Blarer Zalokal u.a.

Quintessenz:

  • Unterstütze deine Nieren und Blase durch mineralstoffreiche Ernährung.
  • Integriere regelmäßig schwarze oder dunkle Nahrungsmittel.
  • Achte auf die richtige Thermik: Kühle dich sanft bei Nieren-Yin-Mangel und wärme dich bei Nieren-Yang-Mangel.
  • Deine Nieren profitieren von mindestens zwei gekochten Mahlzeiten täglich, besonders im Winter.

Der wichtigste Tipp: Sei geduldig! Gib deinem Körper die Zeit, Yin und Yang wieder aufzubauen. Das dauert manchmal auch über 1 Jahr, zahlt sich aber langfristig für deine Gesundheit aus. Dabei spielen auch Stress, Zeitdruck, belastende Beziehungen oder traumatische Ereignisse eine große Rolle, ebenso ausreichend Schlaf und Erholung.

Mache auch meinen Gratis-Test ("Bin ich Yin oder Yang?") und optimiere gemeinsam mit über 18.000 ernährungsinteressierten Menschen in meinem Newsletter ab sofort deine Ernährung. Jede Woche bekommst du eine E-Mail mit aktuellen Ernährungstipps und exklusiven Angeboten. Sei dabei!

Kennst du schon meine offene Facebook-Gruppe "TCM-Power"? Dort kannst du dich mit über 10.000 gleichgesinnten TCM-Interessierten austauschen (es ist gratis) und mit mir plaudern. Ich freue mich auf dich!

Kommentare

Hallo Idur,

Zu viel von den Nieren-Yin-aufbauenden Lebensmitteln (kühlende LM) reduzieren dein Nieren-Yang. Zu viel von den Nieren-Yang-aufbauenden Lebensmitteln (erhitzende LM) reduzieren Nieren-Yin.

Deshalb solltest Du nierenstärkende Lebensmittel nutzen, die neutral sind (Qi aufbauend). Und stark erhitzende und kühlende Lebensmittel nur ausgewogen und sparsam verwenden. Schaue Dir folgende TCM-Lebensmittel-Tabelle (Tabelle ist nicht vollständig), dann wirst du es verstehen (Wichtig: Element Wasser entspricht Niere):
http://www.essenz.at/fileadmin/dokumente/lebensmitteltabelle_essenz.pdf

Vielleicht kann Katharina da noch mehr dazu sagen, oder noch was ergänzen!

Eines solltest Du aber wissen: TCM hat 4 Säulen: Kräutertherapie, Akupunktur, Bewegungslehre (QiGong) und TCM-Ernährungslehre! Bewegungslehre und TCM-Ernährungslehre dienen vor allem der Vorbeugung von Krankheiten oder als Ergänzung bei Therapien. Alleine mit korrekter TCM-Ernährung ist es schwierig schwerwiegende Krankheiten zu heilen bzw. es wird sehr lange dauern.

Wenn Du dich für TCM interessierst dann suche Dir einen guten TCM-Therapeuten/in, der alle 4 Säulen beherrscht und auch eine TCM-Anamnese (i.d.R. mit Befragung, TCM-Pulsdiagnostik, TCM-Zungendiagnostik) durchführen kann. Da kommen sowohl Ärzte als auch Heilpraktiker in Frage. Wichtig ist nur das der jeweilige Therapeut wirklich gut ist und Erfahrung hat. Falls Du im Raum Allgäu lebst könnte ich Dir einen guten Therapeuten nennen. Bezahlen musst du die Behandlung i.d.R. selber.

Alternativ kann ich Dir noch einen guten Homöopathen empfehlen (Wichtig: klassische Homöopathie). Klassische Homöopathie wirkt meiner Erfahrung nach noch besser. Wenn Du bei der richtigen gesetzlichen Kasse bist, dann wird die homoöpathische Behandlung u.U. sogar von der Krankenkasse bezahlt. Mehr Infos hier: https://www.dzvhae.de/

Aber wie auch immer. TCM-Ernährung ist trotzdem wichtig: Als Ergänzung zur Therapie, als Vorbeugung von Krankheiten oder als Ausgleich bei für die Jahreszeiten (z.B. im Winter mehr wärmende Nahrungsmittel und im Sommer mehr kühlende Nahrungsmittel)

Liebe Grüße
Alex

Lieber Alex, vielen Dank für die schönen Anregungen, ich wäre für den Namen des Allgäuer Therapeuten sehr dankbar. Einen schönen Tag wünscht Heike

Brennsessel: Dunkel (die Tinktur wird fast schwarz) und Mineralstoffreich.

Danke für den Tipp, Peter!
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Ist nur diese Tinktur oder auch Brennnessel-Tee Nieren-Yang (oder -Yin) stärkend?

Liebe Anna,
ich würde sagen, diese Tinktur (und auch der Brennesseltee) stärkt nur das Nieren-Yin!
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Liebe Katharina,
durch Zufall bin ich auf Deine Seite gelandet.
Danke, dass Du Dein Wissen, Deine Recherchen, Deine Informationen ins Netz offen für uns alle zur Verfügung stellst. Danke, für die Liste und auch dafür, hier Fragen, Probleme und Gesundheitszustände mit Dir zu bereden, beraten und anzufragen.
Toll! Danke dafür!!
Zu mir:
Seit gut zwei Monaten bin ich in Behandlung bei einer TCM. Die Ärztin wurde mir empfohlen, da mein Mann und ich seit gut vier Jahren auf ein Kind hoffen und nach vier Fehlgeburten und sechs Versuchen künstlicher Befruchtung aufgegeben hatten.
Nun sagte mir die Ärztin, dass meine inneren Organe, insbesondere die Nieren, zu kalt seien und sich dort kein (befruchtet) Ei einnisten könne (zu mal ich an Schilddrüsenunterfunktion leide, aber, meines Wissens gut ei nestellt bin) .
Nun werde ich akupunktiert, geschröpft, erhalte ich chinesische Medikamente und es stellt sich einfach keine Besserung ein.
Was kann ich noch machen?
Ich trinke fast ausschließlich wärmes Wasser, esse keine Gurke, Tomaten, Banane, Wassermelone, gar keine Milchprodukte und kein rohes Gemüse mehr.
Ich habe Deine Speise-Liste gelesen und so gut wie alles bejahen können....
Habe ich zu wenig Geduld?
Da mein Mann und ich uns fast ausschließlich vegan ernähren, weiss ich nicht, was ich zur Unterstützung noch essen kann/darf.
Wir essen mindestens an vier Tagen schon alle drei Mahlzeiten warm (morgens warmen Frühstücksbrei, warmes Mittagessen und warmes Abendbrot in Form von Reis und gedünstete Gemüse mit Tofu, Soja oder ähnliches).
Kannst Du mir noch weiterhelfen?
Ich bin so langsam am Verzweifeln zu mal ich in vier Monaten vierzig werde und ich das Gefühl habe, meine Zeit läuft ab....
Ich danke Dir sehr für Deine Antwort!!
Liebe Grüße von Stefanie

Guten Tag Stefanie,
ich finde, Du bist vorbildlich in dem, wie Du Dich ernährst und überhaupt.

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Dinge sich lösen wenn man sie loslässt. Ich glaube, dass der erste Schritt das sich-bewusst-machen dessen ist, was wir wünschen, das sich lösen soll. Wenn es in unserem Bewusstsein ist, was wir wünschen, das sich lösen soll, können wir es loslassen. Ich bin sicher, der Knoten und das Lösen des Knotens liegen in Dir. Du tust sehr viel. Loslassen dagegen ist sehr wenig und doch das Meiste. Das klingt kryptisch. Du wirst mich vielleicht fragen: Wie geht Loslassen? Was soll ich tun? Ich habe bei allem, was ich tat, innerlich "loslassen" gesagt und überprüft, ob das etwas ist, das ich loslassen will oder etwas, das ich behalten will. Ich stellte fest, dass es so viel ist, das ich mit mir rumtrage, das ich loslassen will. Die Dinge beginnen sich zu lösen wenn ich "loslassen" sage und los lasse. Ich glaube, das ist das Schwerste und es kann sehr sehr wehtun. Ich habe sehr viel geweint. Mit den Tränen begannen sich die Dinge zu lösen. Lass das los, was schwer ist und Dich quält. Glaub fest an das, was Du willst. Du kannst es schaffen. Du hast die Macht, Dein Leben so zu gestalten wie Du es willst. Glaub daran, mach Dir ein Bild wie Du Dein Leben leben möchtest. Es ist einfach und gleichzeitig das Schwerste. Eine Frau, mit der ich arbeite, ist Nadja Ziller in der Sonnenburger Straße hier in Berlin. Ich grüß Dich. Mag

Liebe Stefanie, wenn ich darf möchte ich dir noch einen Tipp geben.
Laß dich von einem Bioresonanz-Arzt durch checken. Die Bioresonanz sieht wirklich in jede Zelle rein und warum du so ein Thema hast. Hab erst kürzlich von einer Bioresonanz-Ärztin solche Erfahrungsberichte gehört. Dort bekommst du Antwort,...warum es bei dir nicht klappt! Schreib mir und ich frage wann und wo du in deiner Nähe, Gelegenheit bekommst so eine Analyse zu machen.
Alles Liebe und gib nicht auf!!!
Sabine

Hallo Stefanie,

ich bin auch ganz neu bei der TCM und wurde mir auch nach einer FG empfohlen. Wir stehen noch ganz am Anfang des probierens aber jeder Monat ist eine Warterei. Mir wurde auch gesagt dass mein Nieren Yang nicht okay ist.
Schilddrüßen Unterfunktion habe ich auch ist aber auch eingestellt.
Wenn du dich austauschen magst. Melde dich gerne.
Grüße Stefanie

Seiten

Neuen Kommentar hinzufügen