Die 32 besten Nahrungsmittel für deine Nieren nach TCM

Dunkle, salzige, mineralstoffreiche Nahrungsmittel stärken die Nieren

Hast du öfters kalte Füße und Blasenentzündung? Oder Schlafprobleme und Hitzewallungen? Alle diese Beschwerden gehören in der TCM zum Funktionskreis "Nieren".

In diesem Artikel verrate ich dir die besten Nahrungsmittel, die deine Nieren wieder fit machen. Die Blase ist übrigens das Partnerorgan der Niere und profitiert von einer Stärkung der Nieren mit.

Beschwerden des Nieren-Funktionskreises werden nach TCM in Nieren-Yin-Mangel und Nieren-Yang-Mangel aufgeteilt (was bedeuten Yin und Yang?).

Der Hauptunterschied ist das Vorhandensein von Kälte oder Hitze. Je nachdem ist die passende Ernährung wärmend oder kühlend.

Typische Symptome eines Nieren-Yin-Mangels:

  • Schlaflosigkeit
  • Osteoporose
  • Haarausfall
  • Hitzewallungen, Nachtschweiß
  • heiße Füße, besonders nachts
  • innere Unruhe
  • Probleme mit den Zähnen
  • Verstopfung
  • trockene Haut und trockene Schleimhäute
  • Probleme mit Knien und unterem Rücken
  • frühes Ergrauen
  • Schilddrüsenüberfunktion

Typische Symptome eines Nieren-Yang-Mangels:

  • Antriebslosigkeit
  • kalte Füße und Neigung zu frieren
  • Wasseransammlungen
  • Nykturie (nächtliches Wasserlassen)
  • morgendlicher Durchfall
  • Fruchtbarkeitsprobleme
  • Neigung zu Ödemen an Füßen und Beinen
  • Rückenschmerzen, die durch Bewegung besser werden
  • Schwerhörigkeit
  • Schilddrüsenunterfunktion

Findest du dich bei diesen Symptomen wieder? Wenn du ein genaueres Ergebnis haben willst, kannst du meinen Gratis-Test machen ("Ist dein Yin und Yang im Gleichgewicht?").

Nieren und Blase gehören nach der Lehre der 5 Elemente zum Element "Wasser". Der zugehörige Geschmack ist salzig, die Farbe schwarz bzw. dunkel.

Iss deshalb regelmäßig kleine Mengen dunkle und salzige Nahrungsmittel sowie Essen aus dem Wasser, wie Fisch. Diese stärken deine Nieren insgesamt.

Die Jahreszeit, die den Nieren zugeordnet ist, ist der Winter. Äußere und innere Kälte wirkt besonders schwächend auf die Nieren.

TIPP: Iss im Winter mindestens zwei, besser drei gekochte Mahlzeiten täglich.

Ernährung, die speziell das Nieren-Yin stärkt, ist

  • meistens reich an Mineralstoffen
  • oft salzig oder sauer
  • oft dunkel oder schwarz
  • oft aus dem Meer
  • thermisch kühlend bis neutral

Die besten Nahrungsmittel für dein Nieren-Yin:

  1. Algen (besonders Wakame)
  2. Amaranth
  3. Bohnen (schwarz oder dunkel)
  4. Brombeeren
  5. Fisolen (grüne Bohnen)
  6. Heidelbeeren (Blaubeeren)
  7. Himbeeren
  8. Hirse
  9. Johannisbeeren
  10. Kokosnussfleisch und -milch
  11. Linsen
  12. Maulbeerfrüchte
  13. Olivenöl
  14. Rosinen
  15. Sesam (schwarz)
  16. Sesamöl
  17. Shiitake (Pilze)
  18. Sojasauce (Tamari oder Shoyu)
  19. Sonnenblumenkerne
  20. Tofu
  21. Weintrauben (dunkle)

Ernährung für dein Nieren-Yang ist

  • oft scharf oder salzig
  • thermisch wärmend bis erhitzend

Die besten Nahrungsmittel für dein Nieren-Yang:

  1. Ingwerwurzel
  2. Karpfen
  3. Lauch
  4. Quinoa
  5. Rotwein
  6. Sardine
  7. Walnuss
  8. Wildreis

Nahrungsmittel, die Nieren-Yin und Nieren-Yang stärken:

  1. Hafer
  2. Kürbiskerne und -öl
  3. Maroni

Quelle: Praxisbuch Nahrungsmittel und Chinesische Medizin, von Blarer Zalokal u.a.

Quintessenz:

  • Unterstütze deine Nieren und Blase durch mineralstoffreiche Ernährung.
  • Integriere regelmäßig schwarze oder dunkle Nahrungsmittel.
  • Achte auf die richtige Thermik: Kühle dich sanft bei Nieren-Yin-Mangel und wärme dich bei Nieren-Yang-Mangel.
  • Deine Nieren profitieren von mindestens zwei gekochten Mahlzeiten täglich, besonders im Winter.

Der wichtigste Tipp: Sei geduldig! Gib deinem Körper die Zeit, Yin und Yang wieder aufzubauen. Das dauert manchmal auch über 1 Jahr, zahlt sich aber langfristig für deine Gesundheit aus. Dabei spielen auch Stress, Zeitdruck, belastende Beziehungen oder traumatische Ereignisse eine große Rolle, ebenso ausreichend Schlaf und Erholung.

Mache auch meinen Gratis-Test ("Bin ich Yin oder Yang?") und optimiere gemeinsam mit über 18.000 ernährungsinteressierten Menschen in meinem Newsletter ab sofort deine Ernährung. Jede Woche bekommst du eine E-Mail mit aktuellen Ernährungstipps und exklusiven Angeboten. Sei dabei!

Kennst du schon meine offene Facebook-Gruppe "TCM-Power"? Dort kannst du dich mit über 10.000 gleichgesinnten TCM-Interessierten austauschen (es ist gratis) und mit mir plaudern. Ich freue mich auf dich!

Kommentare

was noch helfen könnte: dampfbäder bzw. übererwärmungsbäder, opc+vitamin c (gibt ne studie das vitamin c essentiell ist zum harnsäure abführen, opc verstärkt die wirkung von vitamin c zudem, und hat noch etliche weiter gute eigenschaften) um ein vielfaches, montmorency sauerkirschsaft, berberitzenwurzelrinden urtinktur (soll stark gegen nierengriess/nierensteine helfen [quelle:withalms volksheilsbuch 1956] und noch allgemein die harnsäure senken) chanca piedra tee (hillt auch gegen nierengriess/steine] gegen die schmerzen : msm+glucosamin was helfen kann für knorpelaufbau : cissus

Liebe Regina,
danke für Ihren Kommentar! Ihre Ernährung klingt für mich schon sehr gut, auch bei Gicht. Viel Gemüse, je nach Saison, ist auf jeden Fall günstig. Und scharfe, hitzige Gewürze weglassen (Knoblauch, Chili, Pfeffer, Zimt, Ingwer....). Sowie Yogi-Tees, Kaffee, Alkohol. Hülsenfrüchte sind auch nicht so günstig bei Gicht, weil sie purinhaltig sind, ebenso wie einige Fischarten wie Hering..
Tipps für die Wechseljahre finden Sie hier: http://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/wechseljahre-nach-tcm-ursach...
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

da mein kommentar v heute nicht aufscheint, nehme ich an,dass es nicht geklappt hat.
meine frage nochmals in kurzform:nierenchi stärken bei einem 1 jährigen, der großteils noch gestillt wird.stillen ist gut für die niere, hab ich gelesen.hafer und maroni ebenso.
jeder mensch hat ja eine schwachstelle im körper(astrologisch gesehen) bei diesem jungen sind es die nieren.also macht es sinn schon in frühen jahren die nieren zu stärken. was meinen sie?haben sie dank für eine antwort, liebe grüße die oma des jungen

Liebe Renate,
danke für Ihren Kommentar!
Stillen ist auf jeden Fall sehr gut für die Nieren und für den gesamten Körper. Danach kann man einfach versuchen, so lange wie möglich die Industriekost und den weißen Zucker zu meiden, viel selber kochen, wenige Kuhmilchprodukte. So stärkt man auch die Nieren. Von der TCM her sind mit den Nieren auch die Emotionen Angst und Trauma und Schock verbunden. In China sagt man, dass man kleine Kinder z.B. nicht erschrecken soll, um die Nieren nicht zu belasten. Und natürlich insgesamt schauen, dass die innere Sicherheit gestärkt wird. Da kann man ja auch als Oma einiges tun. :)
Schön, dass Sie sich um Ihren Enkel so sorgen!
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Liebe Katharina,

ich habe mal gelesen, dass das Kochwasser vom Bohnen/Linsenkochen sehr gesund ist und man es nicht wegschütten soll, weil es die Niere besonders starken soll! Ist das richtig? Und gilt das für alle Bohnensorten? (also zum Beispiel auch für Sojabohnen)

Oben in Deinem Artikel stehen Bohnen (schwarz oder dunkel) unter Nieren-Yin stärkend. Ich dachte bisher immer Bohnen sein eher Qi aufbauend (also eher neutral und nicht erfrischend, kühlend)?

Viele Grüße
Alexander

Lieber Alexander,
danke für deinen Kommentar! Ja, in Bohnensuppen z.B. isst man die Flüssigkeit ja auch mit, und Suppen werden ja in der TCM überhaupt empfohlen, weil die Nährstoffe (das Qi) so besonders leicht aufnehmbar sind. Das gilt wohl auch für die Bohnen! (Das Einweichwasser allerdings sollte man wegleeren, da hier die blähenden Stoffe gelöst sind.)
Die Bohnen sind thermisch neutral, das stimmt, und stärken auch das Qi. Sie haben aber durch Form und Farbe einen besonderen Bezug zur Niere und gelten als speziell Nieren-Yin stärkend. Nicht alles, was das Nieren-Yin stärkt, muss kühlend sein.
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Hallo Katharina,

danke für Deine Antwort! Also nochmal zusammengefasst: Das Einweichwasser, also wenn ich die Bohnen vor dem Kochen z.B. 24 Stunden einweiche, sollte man wegschütten. Wenn ich dann die Bohnen (mit frischem Wasser) weichkoche, dann kann ich das Kochwasser trinken, weil es sehr gesund ist. (weil Qi aufbauend, besonders gut für Niere)

Habe ich es so richtig verstanden?

Ja, Alexander, so passt es meiner Meinung nach!
LG Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Liebe Katharina,
was macht man denn, wenn man sowohl Nieren-Yin-Mangel-Symptome (Schlafstörungen, Haarausfall, innere Unruhe), als auch Nieren-Yang-Mangel-Symptome (kalte Füße und Neigung zu frieren, Schilddrüsenunterfunktion, Nykturie) hat? Und wenn man außerdem in den einzelnen Elementen Schwächen hat, deren jeweilige Ernährungsempfehlungen einander widersprechen?
Liebe Grüße
Idur

Liebe Idur,
danke für Ihren Kommentar! Alexander (danke!) hat das schon sehr gut zusammengefasst - es geht darum, die Extreme zu meiden und in der Mitte zu bleiben (also nichts Erhitzendes und stark Abkühlendes, sondern viel neutral, sanft kühlend und sanft wärmend essen). So kann man nichts falsch machen (das betrifft auch die Elemente, die therapeutisch weniger wichtig als die thermische Wirkung sind). Wichtig ist zu wissen, dass je tiefer das Ungleichgewicht, desto länger die Zeit der Behandlung bzw. bis man Besserungen merkt. Die Emotionen spielen da auch eine große Rolle, also Geduld, Vertrauen, Lebensfreude...
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Seiten

Neuen Kommentar hinzufügen