Die 32 besten Nahrungsmittel für deine Nieren nach TCM

Dunkle, salzige, mineralstoffreiche Nahrungsmittel stärken die Nieren

Hast du öfters kalte Füße und Blasenentzündung? Oder Schlafprobleme und Hitzewallungen? Alle diese Beschwerden gehören in der TCM zum Funktionskreis "Nieren".

In diesem Artikel verrate ich dir die besten Nahrungsmittel, die deine Nieren wieder fit machen. Die Blase ist übrigens das Partnerorgan der Niere und profitiert von einer Stärkung der Nieren mit.

Beschwerden des Nieren-Funktionskreises werden nach TCM in Nieren-Yin-Mangel und Nieren-Yang-Mangel aufgeteilt (was bedeuten Yin und Yang?).

Der Hauptunterschied ist das Vorhandensein von Kälte oder Hitze. Je nachdem ist die passende Ernährung wärmend oder kühlend.

Typische Symptome eines Nieren-Yin-Mangels:

  • Schlaflosigkeit
  • Osteoporose
  • Haarausfall
  • Hitzewallungen, Nachtschweiß
  • heiße Füße, besonders nachts
  • innere Unruhe
  • Probleme mit den Zähnen
  • Verstopfung
  • trockene Haut und trockene Schleimhäute
  • Probleme mit Knien und unterem Rücken
  • frühes Ergrauen
  • Schilddrüsenüberfunktion

Typische Symptome eines Nieren-Yang-Mangels:

  • Antriebslosigkeit
  • kalte Füße und Neigung zu frieren
  • Wasseransammlungen
  • Nykturie (nächtliches Wasserlassen)
  • morgendlicher Durchfall
  • Fruchtbarkeitsprobleme
  • Neigung zu Ödemen an Füßen und Beinen
  • Rückenschmerzen, die durch Bewegung besser werden
  • Schwerhörigkeit
  • Schilddrüsenunterfunktion

Findest du dich bei diesen Symptomen wieder? Wenn du ein genaueres Ergebnis haben willst, kannst du meinen Gratis-Test machen ("Ist dein Yin und Yang im Gleichgewicht?").

Nieren und Blase gehören nach der Lehre der 5 Elemente zum Element "Wasser". Der zugehörige Geschmack ist salzig, die Farbe schwarz bzw. dunkel.

Iss deshalb regelmäßig kleine Mengen dunkle und salzige Nahrungsmittel sowie Essen aus dem Wasser, wie Fisch. Diese stärken deine Nieren insgesamt.

Die Jahreszeit, die den Nieren zugeordnet ist, ist der Winter. Äußere und innere Kälte wirkt besonders schwächend auf die Nieren.

TIPP: Iss im Winter mindestens zwei, besser drei gekochte Mahlzeiten täglich.

Ernährung, die speziell das Nieren-Yin stärkt, ist

  • meistens reich an Mineralstoffen
  • oft salzig oder sauer
  • oft dunkel oder schwarz
  • oft aus dem Meer
  • thermisch kühlend bis neutral

Die besten Nahrungsmittel für dein Nieren-Yin:

  1. Algen (besonders Wakame)
  2. Amaranth
  3. Bohnen (schwarz oder dunkel)
  4. Brombeeren
  5. Fisolen (grüne Bohnen)
  6. Heidelbeeren (Blaubeeren)
  7. Himbeeren
  8. Hirse
  9. Johannisbeeren
  10. Kokosnussfleisch und -milch
  11. Linsen
  12. Maulbeerfrüchte
  13. Olivenöl
  14. Rosinen
  15. Sesam (schwarz)
  16. Sesamöl
  17. Shiitake (Pilze)
  18. Sojasauce (Tamari oder Shoyu)
  19. Sonnenblumenkerne
  20. Tofu
  21. Weintrauben (dunkle)

Ernährung für dein Nieren-Yang ist

  • oft scharf oder salzig
  • thermisch wärmend bis erhitzend

Die besten Nahrungsmittel für dein Nieren-Yang:

  1. Ingwerwurzel
  2. Karpfen
  3. Lauch
  4. Quinoa
  5. Rotwein
  6. Sardine
  7. Walnuss
  8. Wildreis

Nahrungsmittel, die Nieren-Yin und Nieren-Yang stärken:

  1. Hafer
  2. Kürbiskerne und -öl
  3. Maroni

Quelle: Praxisbuch Nahrungsmittel und Chinesische Medizin, von Blarer Zalokal u.a.

Quintessenz:

  • Unterstütze deine Nieren und Blase durch mineralstoffreiche Ernährung.
  • Integriere regelmäßig schwarze oder dunkle Nahrungsmittel.
  • Achte auf die richtige Thermik: Kühle dich sanft bei Nieren-Yin-Mangel und wärme dich bei Nieren-Yang-Mangel.
  • Deine Nieren profitieren von mindestens zwei gekochten Mahlzeiten täglich, besonders im Winter.

Der wichtigste Tipp: Sei geduldig! Gib deinem Körper die Zeit, Yin und Yang wieder aufzubauen. Das dauert manchmal auch über 1 Jahr, zahlt sich aber langfristig für deine Gesundheit aus. Dabei spielen auch Stress, Zeitdruck, belastende Beziehungen oder traumatische Ereignisse eine große Rolle, ebenso ausreichend Schlaf und Erholung.

Mache auch meinen Gratis-Test ("Bin ich Yin oder Yang?") und optimiere gemeinsam mit über 18.000 ernährungsinteressierten Menschen in meinem Newsletter ab sofort deine Ernährung. Jede Woche bekommst du eine E-Mail mit aktuellen Ernährungstipps und exklusiven Angeboten. Sei dabei!

Kennst du schon meine offene Facebook-Gruppe "TCM-Power"? Dort kannst du dich mit über 10.000 gleichgesinnten TCM-Interessierten austauschen (es ist gratis) und mit mir plaudern. Ich freue mich auf dich!

Kommentare

Liebe Beate,
danke für deinen Kommentar!
Die Empfehlung lautet, dein Yang durch vorwiegend gekochte Mahlzeiten zu wärmen, aber nicht durch stark wärmende Gewürze und Nahrungsmittel wie Ingwer, Knoblauch, Zimt oder Zwiebel.
Verzichte außerdem auf stark abkühlende Dinge wie Jogurt, kalte Getränke, Smoothies und Südfrüchte.
So wärmst du dich sanft und kühlst gleichzeitig sanft deine Hitze. Das geht dann etwas langsamer, aber dafür ohne Nebenwirkungen. :)
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Hallo,ich bin selber Tuinatherapeutin und ein Schwerpunkt dabei ist die Ernährung aus der Sicht der TCM.Würde mich sehr freuen,noch mehr interessante Dinge von dir zu lesen.Liebe Grüße aus Salzburg Sabine

Liebe Sabine,
danke für deinen Kommentar, das freut mich! :)
Liebe Grüße aus Wien, Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Liebe Katharina,
auch ich habe seit drei Jahren sehr starken Haarausfall (bin 40 Jahre alt). Bald muss ich eine Perücke/ Haarteil tragen. Besonders im vorderen Bereich fallen die Haare aus, aber auch am ganzen Kopf. Es wurde bei mir u.a. ein genetisch bedingter Haarausfall diagnostiziert, bei dem man angeblich nichts machen kann. Kann in diesem Fall auch TCM helfen? Ist hier auch ein Nieren-Yin-Mangel schuld oder woran kann es liegen?
Liebe Grüße
Lisa

Liebe Lisa,
danke für deinen Kommentar!
Ich denke, da kann man mit Ernährung alleine nicht so viel machen. Vielleicht wären TCM-Kräuter eine Option, frage am besten mal bei einem TCM-ÄrztIn nach, ob sie damit Erfahrung haben.
Yin zu stärken ist sicher nicht verkehrt, wird aber akut wohl nicht so viel helfen. Die Gene gehören nach TCM zum Jing, unserer Essenz, dazu mehr hier: http://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/jing-tonika-wie-sie-ihre-ess...
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Liebe Katharina,
ich würde gerne zunehmen und gebe eher ab als ich aufnehme. Was kann ich denn essen, damit ich mehr sammle?
Liebe Grüße
Ulli

Hallo Ulli!
Danke für deinen Kommentar. Tipps, um gesund zuzunehmen, findest du hier: http://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/endlich-zunehmen-die-5-wicht...
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Hallo liebe Katharina,
habe schon seit vielen Jahren Haarausfall. Bin 35, schlanke Figur. Habe ernährungstechnisch und gesundheitlich schon einiges probiert, (nachdem andere medizinische Ursachen alle ausgeschlossen worden sind) auch Darmreinigung, Entsäuerung, basenüberschüssige Ernährung... Habe mich irgendwann mit dem Haarausfall abgefunden. Heute kam ich durch Zufall drauf, dass es mit einer Wurzelbehandlung im zweiten Schneidezahn oben rechts zusammenhängen könnte... Ja, damals hat es wohl angefangen, und seitdem nie mehr wirklich aufgehört, sagen wir mal 20 Jahre. Habe gelesen diese Zähne hängen mit der Niere zusammen... Und ja, generell eher zu wenig als zuviel Energie... Neigung zum Frieren, viele Allergien und Unverträglichkeiten... Was meinst du?..... TCM Nieren stärken?... Wenn ja eher Yin oder Yan oder beides?... Auch Akupunktur?
Herzlichen Dank und alles Liebe!!!

Liebe Johanna,
danke für deinen Kommentar!
Ja, die Nieren zu stärken ist eine gute Idee, das Yin auf jeden Fall (Haarausfall ist Yin-Mangel). Erwärmende Nahrungsmittel wie wärmende Gewürze würde ich nur sehr wenig essen, da das Yin bei dir auf jeden Fall im Vordergrund steht und durch die wärmenden Gewürze etc. leicht noch mehr geschädigt wird. Das Yang (Neigung zum Frieren) stärkst du sanfter, aber auch sehr wirksam, indem du Rohkost und kalte Getränke reduzierst und viel Gekochtes isst. TCM-Kräuter würde ich auch probieren, die sind bei Haarausfall wirksamer als Akupunktur. (Wobei die auch nicht schaden kann.)
Stelle dich aber bitte darauf ein, dass diese Behandlung mit Ernährung und Kräutern länger dauert und auch kein Wundermittel ist. Das Schöne ist, dass sie außer für die Haare insgesamt dein Wohlbefinden stärkt, z.B. deine Energie hebt und deine Verdauung verbessert.
Alles Liebe,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Liebe Katharina,
bin in den Wechseljahren und habe aktuell mit Gicht zu tun. Ernähre mich seit 2 Jahren überwiegend erwärmend, nichts Rohes, keine Orangen, wenig Milchprodukte, ausserdem wenig Fleisch und wenig Alkohol. Was soll ich (sonst noch) tun?
Liebe Grüße
Regina

Seiten

Neuen Kommentar hinzufügen