Rezepte

Schnelles Sommerrezept - Reis mit Avocado

Man nehme weißen Basmatireis, wasche ihn mit kaltem Wasser und bringe ihn mit frischem kaltem Wasser (doppelte Menge) zum Kochen, auf kleiner Flamme weich werden lassen. Das dauert ca. 20 Minuten. Währenddessen eine weiche Avocado in zwei Hälften schneiden, den Kern rausnehmen und mit einem Löffelchen Stücke rausnehmen. Diese direkt auf einen Teller geben. Mit Zitrone und Kräutern nach Belieben würzen. Dazu ein Stück Butter und ein paar Stücke Schafskäse. Den Reis salzen und gemahlenen Koriander dazugeben. Alles mischen und genießen.

Vegane Variante: mit Olivenöl und Cashewkernen anrichten, das schmeckt fast noch besser! 

Stechen und Zwicken - Rezepte bei Magenschmerzen

Kuzu - ein Bindemittel aus Japan

Wenn der Magen weh tut, und das vielleicht auch noch chronisch, dann kann das die Lebensqualität sehr beeinträchtigen. Die TCM führt solche Beschwerden unter anderem auf einen zu trockenen und/oder zu heißen Magen zurück. Die Behandlung besteht also darin, den Magen zu befeuchten und zu kühlen.

Natürlich gibt es auch andere Ursachen, weshalb eine individuelle Abklärung beim TCM-Arzt oder bei der Ernährungsberatung nach TCM empfehlenswert ist (mein Angebot).

Hinweise darauf, dass es sich um eine Magenhitze oder -trockenheit handelt, sind unter anderem:

Süßer Couscous - superschnell

Süßer Couscous mit Sonnenblumenkernen

Wenn es mal schnell gehen muss - für ein warmes Frühstück, ein bekömmliches Abendessen oder bei Süßhunger zwischendurch.

Zubereitung:

  • Couscous in einem Schüsserl mit Rosinen und Kokosflocken vermischen
  • mit kochendem Wasser aufgießen (2- bis 3fache Menge, je nachdem, ob man es lieber breiig oder körnig hat)
  • einige Minuten ziehen lassen
  • etwas Zimt, Vanille oder Kardamom zum Würzen verwenden
  • mit Sonnenblumenkernen bestreuen und etwas Marmelade oder Honig vermengen

Fertig!

Varianten:

mit Obst:
Eine weiche Birne kleinschneiden und mit der Couscous-Mischung im kochenden Wasser ziehen lassen. Auch gut mit Apfelkompott, verschiedenen Musen oder frischen Beeren - im Sommer - vermischt.
Sehr gut und schnell: einfach roten Traubensaft (ohne Zucker) darübergießen.

Getreide

Auf Getreide baut eine gesunde Ernährung nach den 5 Elementen auf.

Das am schnellsten zuzubereitende Getreide ist Couscous (Hartweizengrieß), welches mit der doppelten bis dreifachen Menge kochendes Wasser übergossen wird und nach einigen Minuten ziehen fertig ist. Die Wassermenge kann nach gewünschter Konsistenz (körniger oder breiiger) variiert werden.

Der Sommer ist da!

Wassermelonen-Reis mit Sonnenblumenkernen und Datteln - ein tolles Sommer-Frühstück

Schön langsam setzt sich auch bei uns in Wien der Sommer durch - endlich! Es ist warm, die Sonne scheint und am Abend ist es lange hell. Die Straßen und Parks sind voll von Menschen, Veranstaltungen im Freien laden zum Genießen ein und die Räder und Roller-Skates erleben ihre Hochsaison. Lesen Sie hier, wie Sie sich optimal ernähren und probieren Sie die Sommer-Rezepte aus!

Frühling - was essen?

Radieschen regen die Leber an

Der Frühling ist endlich da und bei vielen Menschen beginnen die Lebensgeister wieder zu erwachen. Die Sonne scheint, die Pflanzen wachsen, es ist wärmer und man hat mehr Energie, will sich bewegen und vielleicht etwas Neues beginnen.

Das entspricht in der TCM dem Element Holz und den Organen Leber und Gallenblase, die dem Frühling zugeordnet sind. Die Farbe des Frühlings ist grün und der Geschmack sauer.

Hülsenfrüchte

Linsen-Aufstrich - stärkt die Nieren und die Milz

Sie essen gerne Linsen und Bohnen, vertragen sie aber nicht so gut? Vielleicht wissen Sie auch nicht, wie Sie sie kochen sollen? Hier finden Sie Tipps dazu:

Am schnellsten und einfachsten zuzubereiten sind rote oder gelbe Linsen (erhältlich zum Beispiel beim DM). Sie werden mit kaltem Wasser gewaschen, bis das Wasser nicht mehr trüb ist. Dann kocht man sie mit der doppelten Menge Wasser ca. 15 Minuten, bis sie weich sind. Man kann sie auch vorher eine Stunde einweichen, dann geht es noch schneller, oder sie im Druckkochtopf kochen (ca. 10 Minuten oder weniger).

Seiten

RSS - Rezepte abonnieren