Polenta-Beeren-Traum: ein süßes Sommerfrühstück

süße Polenta mit Beeren und Mandelmus

Ein schnelles und äußerst leckeres TCM-Rezept, das du bei Süßhunger auch zwischendurch essen kannst:

1. Polenta in der doppelten Menge Wasser/Reismilchgemisch aufkochen und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Häufig umrühren. Etwas Kardamom oder Vanille, Kokosraspeln und Rosinen nach Belieben mitkochen lassen (so wird es süßer).

2. Polenta in Schüsseln geben, Heidelbeeren und Johannisbeeren (Ribisel) waschen und auf der Polenta verteilen.

3. Dazu kommen Sonnenblumenkerne und weißes Mandelmus.

Wirkung nach TCM:

Dieses Gericht ist für jede/n geeignet, da es thermisch ausgeglichen ist und besonders unsere Mitte (Verdauung) stärkt.

Polenta ist thermisch neutral, wirkt also weder kühlend noch wärmend. Sie stärkt den Magen und die Verdauung und hilft, Feuchtigkeit auszuleiten.

Kardamom ist wärmend und fördert die Verdauung, Vanille ist neutral, beruhigt die Nerven und stärkt unsere Mitte.

Kokosraspeln sind thermisch neutral und stärken den Magen und die Nieren.

Rosinen bauen besonders gut das Blut auf (z.B. gut bei trockenen Augen, innerer Unruhe und Blässe) und wärmen uns sanft. 

Die Beeren sind ebenfalls blutstärkend und stützen besonders die Leber. Sie kühlen uns sanft.

Sonnenblumenkerne helfen ebenfalls der Verdauung sowie den Nieren, und das weiße Mandelmus nährt das Lungen-Yin. Thermisch sind beide neutral.

Viele weitere Frühstücksrezepte - süße und pikante - findest du in meinem eBook "30 einfache TCM-Frühstücksrezepte für jeden Tag" (wirf hier einen "Blick ins Buch"). 

Kommentare

Hallo Katharina,

wenn Polenta Feuchtigkeit ausleitet, kann es dann auch zu Verstopfung führen?
Ich teste mich gerade durch und Hirseflocken als Frühstücksbrei bekommen mir in dieser Hinsicht nicht so. Sonst muss ich doch evtl. wieder auf Haferflocken umsteigen.

Ist es generell ratsam, die Flocken / das Getreide übernacht bereits einzuweichen?

Vielen Dank und liebe Grüße
Petra

PS: ich bin oft nur stille Mitleserin oder Zuhöhrerin. Dein Block und die Beiträge sind super! Auch vielen Dank für die Facebook-Gruppe

Liebe Petra.

Verstopfung entsteht, wenn der Darm zu wenig Feuchtigkeit bekommt. Das heißt, wenn die Lebensmittel zu trocken sind. Wenn du das bei Polenta verspürst, könntest du grundsätzlich einen Apfelmus, einen anderen Mus oder gedünstetes Obst beimengen.
Ob du die Flocken, die eh schon kleiner sind, einweichst oder nicht bleibt dir überlassen. Solange du sie am nächsten Tag kochst passt das dann auch ohne einweichen. Probiere es einfach aus, wie es sich für dich persönlich anfühlt.

Viel Freude weiterhin mit der TCM Ernährung und danke für dein tolles Feedback.

Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Hallo Katharina!
Ich hätte eine Frage zu mandelmus. Ich habe bei einem anderen tcm Experten gelesen, dass es verschleimend wirkt und bei hitze/Nässe eher vermieden werden sollte.
Jetzt bin ich sehr verunsichert es zu essen. Würde es aber gerne hin und wieder.
Habe ich da etwas falsch verstanden ?

Du schreibst nämlich dass es thermisch neutral ist.

LG und danke für deine Antwort.

Hallo liebe Weronika.

Danke für deine Anfrage. Ich habe gelernt, dass Mandeln neutral wirken. Sie befeuchten die Lunge, da sie ja einen großen Bezug zur Lunge haben. Somit sind die besonders bei trockenem Husten zu empfehlen. Sie befeuchten auch den Dickdarm und lösen Schleim auf.
Große Mengen wirken bei Kleinkindern eher verschleimend.

Ich hoffe dir dabei geholfen zu haben.

Alles Liebe,
Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Ich hätte eine Frage an Sie,betreffend:
Verträglichkeit von Orangensaft.
Ist Orangensaft(Anteil 3-Viertel mit Citronen-
saft 1-Viertel) zu konsumieren auf längere
Sicht unbedenklich.
Mit freundlichen Grüssen
E.Willi

Lieber Erich,
danke für Ihren Kommentar!
Orangensaft ist nach TCM nur in kleinen Mengen empfehlenswert und nicht täglich, da er sehr abkühlend ist und auf Dauer zu einem Yang-Mangel (mangelndes Nieren-Feuer, innere Kälte) führen kann.
Ich kann allerdings nicht beurteilen, ob er genau für Sie nicht doch gesundheitlich unbedenklich ist. Jeder ist verschieden!
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Vielen Dank für deine rasche Antwort, werde das morgen gleich mal ausprobieren :-)

Liebe Grüße
Andrea

Liebe Katharina,
zuerst einmal ein Lob an deine tolle Homepage! Ich schaue immer wieder vorbei und koche deine Rezepte für meine Familie nach. :-)

Nur beim Polenta bin ich noch ein wenig unerfahren. Das wurde nicht so richtig durch und war aber richtig matschig, weil ich immer wieder Wasser nachgegossen habe. Liegt es vielleicht an der Marke, die ich gekauft habe. Habe den Maisgrieß von Spar Natur Pur gekauft. Welches Polenta bzw. welchen Maisgrieß kaufst du denn? Und hast du vielleicht einen Tipp wie man das Polenta richtig schön weich bekommt ohne, dass es matschig wird? Kann ich meinem 20 Monate altem Sohn auch schon Kardamom geben?
Viele liebe Grüße
Andrea

Liebe Andrea,
danke für dein liebes Feedback, das freut mich! Zur Polenta:
Die Marke von Spar Natur habe ich auch oft, ebenso Alnatura oder andere. Bringe das Wasser (oder die Mischung mit Reis- oder Hafermilch) zuerst zum Kochen (ca. 2,5-Fache von der Polentamenge) und rühre dann mit dem Schneebesen die Polenta ein. Rühre etwa 5 Minuten auf niedrigerer Temperatur weiter, danach kannst du die Platte auf 1-2 runterdrehen und sie ziehen lassen, mit Deckel drauf. Bei mir wird sie so immer weich! Im Zweifelsfall länger rühren und kochen.
Es gibt übrigens auch die 2-Minuten-Polenta (Bioladen), die wird noch schneller weich.
Kardamom kannst du deinem Sohn schon geben, ja!
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Das Rezept hört sich toll an, sodass ich es nun schon mehrmals probiert habe (ohne Beeren allerdings). Mir wird immer sehr heiß, wenn ich Polenta mit Rosinen, Kokosflocken, Kardamon und etwas Honig esse (als Beilage Apfelmus), obwohl du beschreibst, dass Polenta eigentlich neutral ist.

Seiten

Neuen Kommentar hinzufügen