Haarausfall, graue Haare, trockene Haare? 4 TCM-Tipps für schönere Haare

Foto von langen braunen Haaren, die seitwärts wehen

Vor einigen Monaten habe ich einen Entschluss gefasst: Ich werde mir nicht mehr die Haare färben.

Das habe ich viele Jahre gemacht, früher aus Lust und Laune (ich hatte auch mal blaue Haare!), die letzten Jahre, um die grauen Haare zu überfärben. Das mag ich jetzt nicht mehr, deshalb stehe ich ab jetzt zu meinen grauen. :) Mal schauen, ob ich das in einem Jahr auch noch sage...

Diese Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen, da ich natürlich möglichst lange jung und schön sein will. Doch ich will daran glauben, dass wahre Schönheit von innen kommt. Ich selbst finde auch jene Menschen am schönsten, die Güte, Liebe und Freude ausstrahlen. So möchte ich auch sein!

Wie geht es dir mit dem Grauwerden der Haare? Oder bist du da noch weit davon entfernt?

Die Qualität unserer Haare zeigt laut der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) den Zustand unseres Blutes und des Nieren-Yin.

Das Blut ist ein Teil des Yin. Ein Yin-Mangel zeigt ein tieferes Ungleichgewicht an als ein Blutmangel.

Zeichen eines Blutmangels

  • vorübergehender Haarausfall
  • sehr trockene und spröde Haare

Typisch ist hier der Haarausfall nach einer Geburt bzw. in der Stillzeit. Schwangerschaft, Geburt und Stillen kosten den Körper viel Blut, das aber zum Glück wieder aufgebaut werden kann. Und so kommen auch die Haare wieder.

Andere Ursachen können zeitlich begrenzter Stress oder eine Krankheit sein.

Zeichen eines Nieren-Yin-Mangels

  • dauerhafter Haarausfall
  • kreisrunde Glatze
  • vorzeitiges Ergrauen

Typisch ist ein Nieren-Yin-Mangel bei Menschen über 50, da das Yin im Laufe des Älterwerdens abnimmt, das ist ganz normal. Trotzdem können wir dagegensteuern, mit einem ausgeglichenen Lebensstil (z.B. genug Schlaf und nicht zu viel Stress) und passender Ernährung.

Mehr Symptome für den Nieren-Yin-Mangel und Nahrungsmittel, die helfen, findest du hier: Die 32 besten Nahrungsmittel für deine Nieren nach TCM

4 TCM-Tipps für schönere Haare

  1. Iss regelmäßig kleine Mengen folgender Nahrungsmittel:
    schwarze Bohnen und Linsen, Kidneybohnen, Kohlsprossen (Rosenkohl), Brennnessel, schwarzer Sesam, Goji-Beeren, Algen (Algen nicht bei Schilddrüsenüberfunktion)
  2. Iss weniger Fleisch, Wurst, Zucker und Milchprodukte. Diese schaden den Nieren. Sie sind nach TCM alle dem süßen Geschmack zugeordnet.
    "Zu viel süße Nahrung wird Haarverlust auslösen." (aus: Der gelbe Kaiser, Grundlagenwerk der TCM)
  3. Iss weniger Salz. Bevorzuge unraffiniertes Salz (Bioladen). Zu viel salziges Essen schwächt Blut und Nieren und damit die Haare. Das betrifft vor allem Industriekost, Fertigprodukte, Gebäck, Brot, salzige Knabbereien, Wurst und Käse.
  4. Sorge dich weniger und überwinde alte Ängste.
    "Sorgen machen graue Haare." Wenn deine Gedanken ständig um dieselben Themen kreisen und du dir unentwegt Sorgen machen, schwächt das nach TCM das Blut und die Verdauung (die wir für die Blutgewinnung brauchen).
    Die Emotion Angst wiederum schwächt die Nieren.

Ich glaube, die Ursachen für meine grauen Haare liegen in Punkt 2 (zu viel Schokolade) und 4 (zu viele Sorgen). Beides habe ich inzwischen überwunden und die Anzahl der grauen Haare sollte jetzt gleich bleiben. Ich werde in einigen Jahren berichten, ob das stimmt (oder ob doch auch das Alter eine Rolle spielt).

Bei welchen Punkten erkennst du dich vielleicht wieder? Oder hast du gar keine grauen Haare? Ich freue mich über deinen Kommentar unter dem Artikel!

Kommentare

Guten Tag,

ich habe eine Frage bezüglich meiner Haare.
Ich bin 33 Jahre alt und mein Haar wird immer lichter. Was kann ich genau dagegen tun? Ich freue mich auf eine baldige Rückmeldung von Ihnen.

Mit freundlichen Grüßen

Alen

Liebe Alen.

Es klingt für mich danach, dass du deine Haare schon länger verlierst? Das würde dann, wie es Katharina oben beschrieben hat, auf einen Nieren Yin Mangel hinweisen. Warst du denn schon einmal bei einer Ernährungsberatung oder einem TCM Arzt? Ich kann das empfehlen, zudem dabei gezielt auf deine Symptome geachtet werden kann.
https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/onlinekurs/trust-your-body

In jedem Fall wünsche ich dir weiterhin alles Gute.
Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Noch eine Frage: beim Zucker ist raffinierter Zucker gemeint?

In welchen Tagesmengen sind Feigen und Datteln in Ordnung? Honig? Schwarze Melasse?

Danke!

Lieber Mikhail.

Ja damit ist raffinierter Zucker gemeint. Ich denke in Maßen kannst du Datteln und Co genießen. Was eine adäquate Tagesmenge ist, ist aus meiner Sicht relativ zu sehen. Es kommt immer auf deine Grundkonstitution an.
Am besten du probierst es für dich aus!

Alles Gute
Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Hallo liebes Team TCM Ernährungsberatung!
Wie sieht es denn damit aus: Ich hatte von klein auf immer sehr volles kräftiges Haar. Auf Wunsch neuer Mutter sollte ich dann mit 14 Jahren mit der hormonellen Vergütung beginnen (Pille). Als ich diese dann ca. 10 Jahre später abgesetzt habe, habe ich plötzlich sehr starken Haarausfall bekommen (das habe ich auch von vielen anderen Frauen gehört) und ich würde schätzen mein Volumen hat sich mindestens halbiert. Besteht die Möglichkeit, dass meine Haare jemals wieder voller werden oder ist da einfach etwas unwiderruflich zerstört worden?
Viele Grüße

Liebe Catarina.

Danke für deine Anfrage. Grundsätzlich spielen da ja mehrere Faktoren mit. Die Pille, die Konstitution, dein Alter, Stress, etc. ...
Da du die Pille nun 10 Jahre lang eingenommen hast, hast du deinen Körper ja lange etwas „vorgespielt“. Das kann jetzt natürlich dauern, bis alles wieder ins Lot kommt.
Ob deine Haare wieder so voll werden, wie davor, kann ich dir allerdings nicht versprechen.
In jedem Fall ist es gut auf deine Mitte, dein Qi und somit dein Blut zu achten.

Alles Gute und nicht verzagen.
Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Vielen Dank für den Artikel! Mit Milchprodukten sind nur Produkte aus Kuhmilch gemeint? Wie ist es mit Ziegen- und Schafsmilchprodukten?

Liebe/r Mikhail3

Grundsätzlich sind hier Kuhmilchprodukte gemeint. Schaf- und Ziegenmilchprodukte sind besser verträglich. Jedoch sollte man diese auch bei zu viel Feuchtigkeit meiden.

Alles Liebe
Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Vielen Dank! Ich kenne den Begriff Feuchtigkeit im Zusammenhang mit TCM nicht - könnten Sie bitte erklären? Bzw. wo kann ich am besten nachlesen?

Liebe Mikhail 3.

Folgende Blogartikel beschäftigen sich mit dem Thema der Feuchtigkeit:
https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/46-merkmale-fuer-pathogene-...

https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/15-nahrungsmittel-die-feuch...

Viel Spaß beim Stöbern und Lesen. Bei Fragen einfach melden.

Alles Liebe,
Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Seiten

Neuen Kommentar hinzufügen