Leber-Blutmangel nach TCM: Ursachen, Symptome und 10 Nahrungsmittel für dein Blut

Datteln stärken dein Blut

Kennst du diese Müdigkeit, die auch durch Ausruhen nicht besser wird? Diese chronische Müdigkeit und Erschöpfung? Dahinter steckt oft ein Blutmangel, vor allem bei Frauen.

Warum neigen gerade Frauen zu einem Blutmangel?

Der Grund ist die Menstruation, die uns Frauen monatlich Blut kostet. Wenn du zu starken Blutungen neigst, solltest du nach TCM besonders auf dein Blut achten! (Wie das geht, verrate ich dir gleich.)

Ursachen von Blutmangel:

  • chronische Krankheiten
  • minderwertige Ernährung
  • zu wenig essen (Diäten...)
  • akuter starker Blutverlust (z.B. bei einer Geburt oder Unfällen)
  • chronischer Blutverlust (z.B. Nasenbluten, starke Menstruation)
  • Rauchen und zu viel Kaffee
  • zu viele scharfe, erhitzende Gewürze
  • dauerhafter Schlafmangel
  • exzessive Computerarbeit und Fernsehen

Welche von diesen Ursachen kommt dir bekannt vor? 

Für das Blut zuständig sind in der TCM übrigens Leber und Herz. Die Leber übernimmt die Blutspeicherung und bestimmt damit die Menge des Blutes. Das Herz regiert die Blutgefäße und die Zirkulation des Blutes.

Je mehr der folgenden Symptome du bei dir feststellen kannst, desto ausgeprägter ist dein Leber-Blutmangel.

Symptome bei Leber-Blutmangel:

  • trockene Augen
  • verschwommenes Sehen
  • Lichtempfindlichkeit und Nachtblindheit
  • Schwindel, benommenes Gefühl
  • niedriger Blutdruck
  • chronische Müdigkeit
  • innere Unruhe, Nervosität, "dünne" Nerven
  • Albträume, unruhiger Schlaf
  • Taubheitsgefühl in den Fingern 
  • Muskelzittern und -schwäche
  • brüchige Nägel und Haare
  • Haarausfall (vorübergehend)
  • Probleme mit Sehnen und Bändern
  • Anämie, Eisenmangel
  • spärliche Menstruation, Zwischenblutungen

Die Zunge ist bei einem Blutmangel oft auffällig blass. Wenn vor allem die Leber betroffen ist, sind die Ränder blasser als der Rest. Aber auch eine rote Farbe ist möglich, wenn der Blutmangel schon in einen Yin-Mangel übergeht, also innere Hitze dazukommt.

Der  Zungenkörper ist kleiner und dünner als normal. Häufig ist nur wenig Belag zu sehen oder er fehlt überhaupt. Die Zunge wirkt trocken.

Wie geht es eigentlich deiner Verdauung?

Um dein Blut wieder aufzubauen, brauchst du vor allem genügend Milz-Qi. Dieses bekommst du von regelmäßigen Mahlzeiten, die du gut verdauen kannst. Blut kann also nur entstehen, wenn die Verdauung und der Stoffwechsel gut arbeiten.

Iss regelmäßig eine Auswahl folgender blutbildender Nahrungsmittel:

  • Beeren (frisch)
  • Brokkoli
  • Dattel, Rosinen
  • Eigelb
  • Karotten
  • Linsen
  • Petersilie
  • Pinienkerne
  • Rote Rüben (Rote Beete)
  • Schwarzer Sesam (mörsern)

Eine kleine Kur für dein Blut könnte so aussehen: Trinke 2 Wochen lang jeden Tag ein Achterl Rote-Rüben-Saft. (Falls du den nicht magst, nimm roten Traubensaft oder Beeren-Direktsaft (bekommst du z.B. beim DM, etwa Johannisbeeren- oder Holundersaft.)

Achte bei diesen Nahrungsmitteln darauf, dass du sie gut verdauen kannst. Wenn du dir nicht sicher bist, nimm lieber eine kleinere Menge und koche alles gut. Gekochtes Essen ist leichter verdaubar als rohes.

Extra-Tipp: Mache regelmäßig einen Mittagsschlaf! Nach TCM kann das Blut dann wieder in die Leber fließen. So helfen Mittagsschlaf und Ruhepausen untertags deinem Leber-Blut. 

Mehr Infos, wie du deine Leber stärken kannst, findest du in meinem Buch "Eine starke Leber durch richtige Ernährung. Mit 6-Wochen-Entgiftungsprogramm" (Kneipp-Verlag), mit vielen praktischen Tipps, Rezepten, Kräuterwirkungen, Nahrungsmittellisten und mehr. Erhältlich im Buchhandel und als eBook in meinem Shop!

Kommentare

hallo katharina ,
Ich war bei meinem Tcm Therapeuten und er meinte ich habe einen Leberblutmangel .
Er hat mir empfohlen 2 mal pro Woche Kalbs oder Rindslebersuppe zu essen . Ich habe etwas bedenken wegen dem hohen Vitamin A Gehalt .. was meinst du dazu ?
freundliche Grüsse :)

Lieber Riccardo.

Aus meiner Sicht ist eine Rinderkraftsuppe oder Rinderlebersuppe sicher ideal um deinen Leberblutmangel auszugleichen. Die Frage ist, ob du die Lebersuppe wirklich sooft essen kannst. Ansonsten würde ich auf eine gute Rinderkraftsuppe umsteigen. Der Vitamin A Gehalt ist in den Innereien sehr hoch, da hast du recht. Dennoch kommt es darauf an, wie viel du davon tatsächlich konsumierst und ob du es nur „auskochst“.
Ich denke 2mal die Woche für kurze Zeit zum Aufbau ist wahrscheinlich in Ordnung. Leider habe ich allerdings keine Daten dazu.

Alles Gute beim Aufbau!
Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Guten Tag Karin
Ich habe einen tiefen Blutdruck, habe Einschlafschwierigkeiten, kann manchmal 2 Std nicht einschlafen, fühle mich meistens müde, habe Tinnitus ein hohes Grillen Geräusch, und bin nervös und schnell gestresst.
Hängt das alles mit dem tiefen Blutdruck zusammen? Was kann ich essen und tun, damit es mir besser geht? Vielen Dank und
Lg von Angelika Iten

Liebe Angelika.

Das klingt eindeutig nach einem Leber Thema, sprich Leber Qi Stagnation und eventuell auch ein Blutmangel. Nahrungsmittel für den Blutmangel findest du oben. Bei der Leber Qi Stagnation geht es ganz viel um deine Emotionen, den Stress, die Sorgen. Kannst du die irgendwie reduzieren oder kannst du mit irgendjemandem darüber sprechen? Was brauchst du, damit es dir gut geht?
Folgendes Videos habe ich dazu noch für dich gefunden:
https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/leber-qi-stagnation-typisch...
https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/video-die-leber-der-tcm-5-m...

Ich wünsche dir alles Gute und schau gut auf dich!
Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Liebe Katharina

Ich leide unter starken Monatsblutungen, habe Endometriose (relativ stabil), häufig Kopfweh, arbeite viel am Computer. Ansonsten habe ich auch Probleme mit Tinnitus und Nervenkribbeln schon seit Jahren. Neu ist seit drei Wochen - nach einer langen Menstruation- ein mühsamer Schwindel dazugekommen, der mich seither begleitet.
Ansonsten fühle ich mich gesund, bewege mich viel und mache auch Entspannungsübungen.
Was hat bei mir Priorität? Wo würdest du ansetzen? (Blutmangel?)
Liebe Grüsse und danke
Laura

Liebe Laura.

Grundsätzlich würde ich nach deinen Schilderungen meinen, dass die Leber Qi Stagnation im Vordergrund steht. Über eine so kurze Beschreibung und ohne dich zu kennen, ist es aber sehr schwer eine Antwort zu geben. Es spielen einfach zu viele Faktoren mit. Wenn du zuviel am Computer arbeitest, ist es leicht möglich, dass auch ein Yin Mangel dazu kommt. Das würde wiederum auch heißen, dass ein Blutmangel mit ihm Spiel ist. Bezüglich des Tinnitus ist es auch wichtig zu wissen, ob er hochtonig oder tieftonig ist. Ein hochtoniger Tinnitus deutet ebenso auf die Leber hin.
Hast du dir denn schon einmal eine Ernährungsberatung überlegt?
https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/onlinekurs/trust-your-body

Bezüglich deiner restlichen Symptome kann ich dir auch den Weg zum/ zur TCM Arzt/Ärztin empfehlen.

Ich wünsche dir weiterhin alles Gute und hoffe dir geht es bald besser.
Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Hallo Katharina,
ich möchte fragen, wie oft man die kleine Kur für das Blut (2 Wochen lang z.B. rote Bete Saft trinken) machen kann? Wenn man sicherlich Blutmangel hat (weil viele Geburten, lange Stillzeiten, Stress, vegan usw...) kann man das auch regelmäßig einfach vorbeugend machen z.B. 2 Wochen Kur, 2 Wochen Pause usw... oder ist das zu oft? Kann man eventuell mal als Abwechslung Möhrensaft nehmen oder Saft aus den roten bzw. lila Möhren (wir pressen es direkt). Danke im Voraus für deine Antwort.

Liebe Katharina.

Grundsätzlich kannst du dies meines Wissens nach immer wieder machen und immer wieder mit einbauen. Du kannst aber statt einer Kur auch vermehrt auf Blutaufbauende Lebensmittel achten, wie eben die Lebensmittel aus der Liste von Katharina und diese in deine Ernährungsweise einbauen.
Mit rohen Lebensmitteln musst du nur aufpassen, sofern deine Mitte auch schwach ist. Da würde ich dann eher zu einer Suppe tendieren.

Alles Gute beim Blutaufbauen!
Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Liebe Katharina,
ich erkenne mich völlig in deinem Artikel über Leber-Blutmangel. Seit einiger Zeit habe ich stärkere Beschwerden (verschwommenes Sehen, Müdigkeit, Nachtblindheit,...) und zusätzlich auch noch Übelkeit in der Früh (durch deinen Tipp mit dem Schafgarbentee - kann ich Gott sei Dank jetzt was Essen) und auch starke Abneigung gegen Fettes. Ich habe ziemliches Untergewicht 176cm - ca. 50 Kilo.
Ich möchte sooooo gerne Zunehmen und mich besser fühlen. Ich bin um jeden Tipp sehr hilfreich :-) Herzliche Grüße Nicole

Liebe Nicole.

In jedem Fall kann ich dir empfehlen deine Mitte erst einmal zu stärken. Achte darauf, dass du 2-3 warme Mahlzeiten zu dir nimmst. Kennst du schon Kraftsuppen? Du kannst dir eine Rinder-, Hühner- oder Gemüsekraftsuppe kochen. (Kochfrauen ab 3h) Diese kannst du auch, wenn dir noch übel ist, morgens frühstücken.

Hast du dir schon eine Ernährungsberatung überlegt? Dabei kann man dich individuell nach deinen Thematiken unterstützen.
https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/onlinekurs/trust-your-body

Hast du auch viel Stress? Vielleicht blockiert die Leber deine Mitte. Dann ist es natürlich schwerer diese zu stärken.
Viele Faktoren können dabei zusammen fallen. Deshalb ist es besonders wichtig herauszufinden, wo der Ursprung des Ganzen ist.

Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte.
Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Seiten

Neuen Kommentar hinzufügen