Herzklopfen, Herzrasen und Schlafprobleme: die 11 besten Nahrungsmittel nach TCM für dein Herz

Cashewkerne beruhigen einen unruhigen Geist

Fängt dein Herz ab und zu ohne Grund zu rasen an? Oder kommst du am Abend schwer zur Ruhe? Dann könnte nach TCM ein Herz-Blutmangel dahinterstecken. 

In diesem Artikel verrate ich dir, welche weiteren Symptome auf einen Herz-Blut- und Herz-Yinmangel hindeuten. Und welche Nahrungsmittel dagegen helfen!

Ursachen Herz-Blutmangel:

Das Herz ist in der TCM der Sitz des Geistes (Shen). Dieser kann durch extreme Emotionen (auch positive) gestört werden. Dann entsteht Hitze und das Herzblut "verbrennt". 

Wenn du also gerade frisch verliebt (und sehr aufgeregt) bist oder unter dauerndem Stress in der Arbeit leidest, könnte das dein Herzblut angreifen. 

Dasselbe gilt für chronischen Zeitdruck - die Hetzerei von einem Termin zur nächsten Verpflichtung mag unser Herz gar nicht.

Ein weiterer Faktor, der das Herzblut angreift, sind chronische Krankheiten.

Ernährungsgewohnheiten, die das Herzblut schädigen können, sind:

  • häufiges scharfes Essen
  • Alkohol, Kaffee, schwarzer Tee und Rauchen
  • zu wenig bzw. nährstoffarmes Essen
  • zu viel Fleisch, vor allem frittiertes, gegrilltes und scharf angebratenes

Symptome Herz-Blutmangel:

  • starkes Herzklopfen mit Aussetzern
  • Schreckhaftigkeit
  • Ängstlichkeit
  • Einschlafstörung
  • lebhaftes Träumen
  • Schwindel
  • Müdigkeit, Erschöpfung

Wenn der Herz-Blutmangel länger andauert, geht er häufig in einen Herz-Yinmangel über. Dieser betrifft besonders Menschen im mittleren bis höheren Alter.

Symptome Herz-Yinmangel:

wie beim Herz-Blutmangel, plus

  • Herzjagen und -rasen
  • Durchschlafstörungen
  • Nachtschweiß
  • Hitzewallungen
  • Panikattacken
  • rote Wangen bei sonstiger Blässe
  • starke innere Unruhe

Zur Behandlung eines Herz-Yin- und Blutmangels ist es wichtig, alles zu vermeiden, was das Blut schädigt (siehe oben unter "Ursachen").

Diese 11 Nahrungsmittel helfen deinem Herzen:

  1. Cashewkerne
  2. Eigelb
  3. Endiviensalat
  4. Hafer
  5. Maulbeerfrüchte (getrocknet)
  6. Melone (Wasser- und Zuckermelone)
  7. Mungbohnen
  8. Oliven (schwarz)
  9. rote Rüben
  10. Rotwein (in kleinen Mengen)
  11. Weizen (Rezept Weizentee)

Verwende regelmäßig - am besten saisonal angepasst - eine Auswahl dieser Nahrungsmittel in kleinen Mengen. So baust du dein Herzblut wieder auf.

Quelle: Praxisbuch Nahrungsmittel und Chinesische Medizin, Ulrike von Blarer Zalokar u.a.

Quintessenz:

  • Achte auf ausgeglichene Emotionen, um dein Herz zu stärken. 
  • Versuche, den Stress in Grenzen zu halten. Chronischer Zeitdruck und Leistungsdruck schädigen dein Blut.
  • Iss regelmäßig, nährstoffreich und bekömmlich.
  • Reduziere Erhitzendes wie scharfe Gewürze, Zimt, Gewürztee, Kaffee, Alkohol und zu viel Fleisch.

Willst du wissen, ob dein Yin und Yang nach TCM ausgewogen sind? Dann mache gleich meinen Gratis-Test. Dazu bekommst du wöchentliche Ernährungstipps - aktuell und immer spannend!

Kommentare

Liebe Bärbel,
danke für deinen Kommentar!
Es ist gut, dass du Kräuter nimmst, die können wirklich helfen. Wann du eine Besserung merken solltest, frage lieber deine Ärztin, ich denke, ein paar Wochen dauert es sicher (oder auch länger). Es kann auch sein, dass ihr die Zusammenstellung wieder mal ändern müsst, versuche, da gut auf dein Bauchgefühl zu hören und mir ihr darüber zu sprechen.
Es gab gerade eine Buchveröffentlichung zu RLS aus TCM-Sicht, von Christian Schmincke, Springer Verlag.
Von der Ernährung gilt, Yin und Blut stärken und insgesamt auch die Milz, also regelmäßige warme Mahlzeiten, selber gekocht mit viel Gemüse, weniger Zucker, weniger Fleisch und Wurst, weniger Fertigprodukte, Alkohol, Kaffee, weniger Milchprodukte.
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Guten Abend liebe Katharina,
könntest du mir vielleicht sagen was herz qi mangel in westlicher Medizin heißt? weil die Ärzte nichts finden können. Wie kann ein Herz krank sein, ohne das es krank ist. die zungenspitze ist rot und ich bekomme manchmal schwer Luft, aber ich glaube das liegt an den blähungen, weil mein Bauch immer so hart ist.

Liebe Belle,
danke für deinen Kommentar!
Die TCM ist ein eigenes System, das mit der Schulmedizin nur am Rande zu tun hat. Deshalb ist diese Frage für mich nicht zu beantworten. Es gibt schon Krankheiten und Symptome, die den TCM-Syndromen (wie z.B. Herz-Qi-Mangel) zugeordnet werden, aber das ist eben meist eine ganz andere Zuordnung wie in der Schulmedizin. Herz-Qi-Mangel kann z.B. mangelnde Lebensfreude, depressive Grundstimmung, Rhythmusstörungen etc. sein, das heißt nicht, dass das Herz in unserem Sinn krank ist.
Liebe Grüße,
Katharina
PS: Mehr zu dieser Thematik (mit übersichtlichen Tabellen mit Syndromen, Symptomen und Ernährungstipps dazu) findest du in meinem eBook "TCM Praxis. Einfache Anwendungen in der Ernährung." Hier die Details: http://www.ernaehrungsberatung-wien.at/e-shop/ebook/tcm-praxis-einfache-...

Bild des Benutzers Katharina

Hallo, ich habe seit einiger Zeit folgendes Problem. Irgendwie habe ich das Gefühl, mein Körper findet den Übergang in den Schlaf nicht richtig. Ich bin hundemüde und schlafe irgendwie auch kurz ein, doch dann schrecke ich sofort wieder auf und liege wieder eine Weile wach. Mein Herz fühlt sich dann an, als hätte ich vor etwas Angst. Ich kanns aber nicht erkären, denn sonst ist in meinen Leben alles in Ordnung. Am nächsten Tag bin ich dann natürlich müde. Trotzdem geht das dann oft ein paar Nächte hintereinander so. Mein Blutdruck und Puls sind eher niedrig. Der Arzt meinte, dass organisch bei mir alles ok ist. Was kann ich dagegen tun? Das ganze ist sehr belastend für mich.

Hallo Gitta, als ich von Deinen Beschwerden las, dachte ich an ein Bakterium, Magenkeim - Helicobacter phyloris - eine Infektion damit hatte vor Jahren diese Symptome auch bei mir ausgelöst. Darauf kann man sich testen lassen. Vielleicht bringt Dich diese Idee etwas weiter. Liebe Grüße, Heidrun

Liebe Gitta,
danke für deinen Kommentar!
Ich würde dir empfehlen, zu einem TCM-Arzt/Ärztin zu gehen und TCM-Kräuter zu nehmen. Da steckt irgendein Ungleichgewicht dahinter, das ich aus der Ferne nicht diagnostizieren kann. Außerdem kannst du versuchen, dich mit der Ernährung grundsätzlich zu stärken, indem du dich typgerecht ernährst. Bei Schlafproblemen steckt häufig ein Yin-Mangel dahinter, wie im Artikel erwähnt. Falls du dabei mehr Unterstützung haben willst und deinen Typ näher bestimmen willst, empfehle ich dir mein Onlineprogramm Trust your body (mit 3 Frage-Antwort-Webinaren und einer privaten Facebookgruppe, sodass du mit deinen Fragen immer einen Ansprechpartner hast). Alle Infos hier: http://www.ernaehrungsberatung-wien.at/onlinekurs/trust-your-body
Liebe Grüße und alles Gute,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

ich habe einen normalen Blutdruck aber öfter einen niedrigen Puls 49-60. Kann ich etwas dagegen machen oder ist es normal. Ich bin in Behandlung bei einem TCM-Arzt und bekomme auch Kräuter zur Einnahme. Bei der Pulsmessung bei diesem Arzt heißt es alles ok.lg Ingrid

Liebe Ingrid,
danke für deinen Kommentar!
Wenn dein Arzt meint, dein Puls ist ok so, dann wird das schon passen. Wir sind alle verschieden und was für den einen normal ist, ist es nicht für einen anderen. Die Frage ist, ob du dich wohl fühlst und gesund. Falls du Zweifel hast, ob alles mit rechten Dingen zugeht, hole dir am besten die Meinung von einem anderen Arzt.
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

hallo ....ich habe viel probleme mit meinem halswirbel u verspannungen ...deswegen öfters herzrasen bzw herzstolpern u dadurch entstehen bei mir ängste ..

Liebe Ute,
danke für Ihren Kommentar!
Wenn Sie den Zusammenhang zwischen der Verspannung und dem Herzstolpern so gut spüren, würde ich versuchen, die Verspannungen mit Massagen, Shiatsu, Akupunktur und eigenen Übungen, die Sie zuhause machen, zu verbessern.
Daneben auf die Ernährung zu achten, ist sicher auch nützlich!
Liebe Grüße und alles Gute,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Seiten

Neuen Kommentar hinzufügen