Video: Die Leber in der TCM: 5 Merkmale für ein Ungleichgewicht und die typischen Leber-Symptome

Bild von Katharina Ziegelbauer aus dem Video

Woran merkst du, dass deine Leber nach TCM im Ungleichgewicht ist?

Im Video erfährst du 5 typische Merkmale, mit denen du das ganz einfach bei dir selber diagnostizieren kannst.

Außerdem erzähle ich dir, welche Symptome für Leber-Hitze, Blut-Mangel und Leber-Qi-Stagnation ganz typisch sind. Und du bekommst einen wichtigen Tipp, mit dem du deine Leber ab sofort unterstützen kannst. 

Mehr zur Leber, Nahrungsmitteltabellen, passende Kräutertees und Rezepte findest du in meinem Buch "Eine starke Leber durch richtige Ernährung. Mit 6-Wochen-Entgiftungsprogramm" (Kneipp-Verlag, im Buchhandel erhältlich oder als eBook in meinem Shop).

Hast du Lust auf mehr Videos zur TCM? Schau mal auf meinen Youtube-Kanal!

Kommentare

Liebe Katharina
Vielen lieben Dank für deine vielen interessanten Videos etc! Ich habe etwa 1 Jahr seit der Ernährungsumstellung nach TCM keine Akne mehr, habe morgens beim Aufwachen keine schlechte Laune mehr, Migräne praktisch weg ( wenn ich Anzeichen kriege krieg ich’s mit Schafgarbentee weg, etwa 2 Tassen), bin praktisch nur noch einmal im Jahr und nur kurz erkältet (früher oft und 2 Wochen lang), also so viel Positives! Danke vielmal Katharina! Nun habe ich auch abgenommen, was ich nicht nötig hatte, bin nur noch 47 kg schwer (162cm) und habe seit etwa 2 Monaten Sodbrennen. Jetzt habe ich auch die Periode nicht bekommen, sonst immer recht regelmässig (bin 38). Morgens werde ich etwa gegen 9 schon müde und am Mittag schon vor dem Mittagessen bin ich so müde dass ich am liebsten schon Siesta machen könnte. Das ist aber nichts Neues. Aus diesen Gründen bin ich sicherheitshalber zu einem TCM Arzt gegangen (das erste mal) und der meinte ich hätte ein MilzLeberUngleichgewicht und das Qi fliesse nicht gut. Ist damit die LeberQi Stagnation gemeint? Dann habe ich das schon vorher dank all deinen Infos herausgefunden. Oder ist hier noch was anderes gemeint? Ich habe mich entschieden die nötigen Behandlungen zu machen aber frage mich gleichzeitig ob das schon mit Ernährung alleine besser werden kann und ich mir die Kosten der Behandlungen sparen kann? Wäre dein Leberbuch für meine Symptome das passende? Ich danke dir schonmal für deine Antwort. Ganz liebe Grüsse!
Verena

Liebe Verena.

Herzlichen Dank für deine tolle Rückmeldung und es freut mich, dass du auch siehst, welche positiven Auswirkungen die TCM Ernährung hat.
Zum Milz Leber Ungleichgewicht kann ich dir sagen, dass das Blut bspw. in der Milz entsteht. Wenn du morgens müde wirst, ist das ein Zeichen dafür, dass in deiner Mitte etwas Unruhe herrscht. Ob es eine Leber Qi Stagnation ist, kann ich dir so leider nicht sagen oder bestätigen. Da kommen mehrere Faktoren zusammen.
Wie sieht es mit Stress aus? Hast du vermehrt Stress oder Sorgen? Vieles Grübeln und Sorgen machen schlagen sich nämlich auf deine Mitte aus und schwächen Magen und Milz.
Du kannst gut auf deine Mitte achten, wenn du Süßigkeiten, Fast Food, Weißmehlprodukte, Kuhmilchprodukte, Tiefkühlkost, Alkohol, Kaffee weglässt. Achte darauf, dass du dir Zeit nimmst beim Essen und auch für eine gute Atmosphäre sorgst.

Ich denke mir, dass das Buch eine tolle Unterstützung für dich ist und ich kann es selbst total empfehlen.
Die Behandlung abzubrechen ist vielleicht zu überlegen. Es kommt darauf an, was dein Arzt dir gesagt hat. Wenn du nämlich bei deinem Gewicht noch abnimmst, ist das natürlich nicht so ideal für dein YIN. Da kann es dann auch sein, dass die Menstruation nicht kommt, weil dein Körper sich alle deine Säfte behalten will.

Dass du davor Migräne hattest, ist für mich ein Zeichen, dass deine Leber davor schon ein Thema hatte.
Akupunktur ist sicher eine tolle Unterstützung und sofern du deine Ernährung mit umstellst, wird es sich aus meiner Erfahrung auch schneller bessern können.

Das Wichtigste ist, dass du dich wohl fühlst. Wenn du Stress hast wegen der Kosten, dann schlägt sich das auch wieder auf deine Mitte und Leber nieder.

In jedem Fall wünsche ich dir alles Gute, wie auch immer du dich entscheidest. Achte gut auf dich.

Alles Liebe,

Marina S. (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Liebe Marina vielen herzlichen Dank für deine Tipps und Überlegungen!
Ja sicher ich werde mit der Ernährung weiterbleiben, nur habe ich gelesen dass Rahm (natürlich nicht in grossen Mengen) recht bekömmlich ist. Stimmt das? Und wenn ich Saucen machen möchte und eben keine Milch verwenden darf ist Hafermilch oder Sojamilch gut für die Milz und bei zuviel Hitze? Ein Kaffee am Tag nach dem Mittagessen wäre schon Zuviel für die Milz? Ich vertrage es nach dem Mittag gut finde ich. Und ja die Sorgen...das passt leider sehr zu mir und beim Essen habe ich mit meinen Kindern kaum Ruhe, das ändert sich aber hoffentlich mit der Zeit.
Danke dir nochmals!
Verena

Liebe Verena.

Es kommt immer darauf an, was genau das Thema ist. Wenn u Rahm nur ab und zu verwendest, wird es passen. Soja generell wirkt kühlend. Hafermilch wirkt leicht wärmend. Für Saucen kann ich dir aus eigener Erfahrung Hafersahne empfehlen.
Ich denke du merkst das ganz gut mit dem Kaffee. Wenn du spürst der eine tut dir gut, dann kannst du ihn ja beibehalten. Sobald du Stress bei der Ernährung bekommst, tust du dir ja wieder nichts Gutes.

Das Sorgen machen wird sicher besser, oder Anders:) Schau auf dich und vielleicht kannst du gut Pausen für dich integrieren. Vielleicht gönnst du dir auch ab und an Shiatsu oder Massagen.

Alles Liebe
Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Vielen lieben Dank Marina!
Verena

Hallo Katharina, ganz herzlichen Dank für Deine ausführlichen Infos! Seit einer Woche habe ich meine Ernährung (nach einer individuellen TCM-Ernährungsberatung bei einer Spezialistin, die ebenfalls Diabetes Typ 1 hat) und meinen Lebensstil nach TCM umgestellt und erlebe jetzt schon eine deutliche Verbesserung, insbesondere bei der Haut und beim Schlaf. Deine Videos helfen mir sehr, die Zusammenhänge zu verstehen. Dein Buch zur Stärkung der Leber habe ich mir direkt gekauft und freue mich sowohl über die gut erklärten Hintergründe für eine schwache Leber, als auch über die leckeren Rezepte, von denen ich schon einige ausprobiert habe.
Deinen Videoblog schaue ich gerne beim Kochen ;-) „Klick“ gemacht hat es heute, als Du gesagt hast: „ Viel wichtiger, als etwas dazu zu nehmen, z.B. Erdmandelmehl, ist es, bestimmte Dinge wegzulassen.“ Denn auch im gut sortierten Bioladen wird Marketing angewendet. Den Focus auf dem zu halten, was meinem Körper gut tut und vor allem, den Druck des Perfektionismus aus der Ernährung herauszunehmen, halte ich für sehr wirksam.
Eine Frage zum Schluss: Hast Du einen Tipp, wie man die Ernährung nach TCM auch bei Geschäftsreisen gut hinbekommt? Gehst Du in Deinen Online-Angeboten darauf tiefer ein?
Herzliche Grüße aus Rheinbach bei Bonn, Susanne

Liebe Susanne,
danke für deinen Kommentar und das nette Feedback, es freut mich, dass es dir mit der TCM schon besser geht!
Für das Essen unterwegs findest du hier Tipps: https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/essen_unterwegs
Im "Trust your Body", meinem 3-Monats-Onlineprogramm, gibt es auch eigene Tipps dazu und es ist ein häufiges Thema in den Frage-Antwort-Webinaren, da es ja viele Menschen betrifft (nicht nur auf Geschäftsreisen, sondern z.B auch beim Wandern oder im Urlaub). Überlegst du, mitzumachen? Das würde mich freuen!
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Liebe Katharina,
meine Augen tränen öfter ganz plötzlich sehr stark und scharf brennend. Deutet dies auch auf ein Ungleichgewicht der Leber?
Liebe Grüße, Kristina

Liebe Kristina,
danke für deinen Kommentar!
Ja, tränende Augen können einen Leber-Blut-Mangel zeigen, das Brennen deutet auf Leber-Hitze. Erkennst du dich bei den anderen Merkmalen eines Leber-Ungleichgewichts auch wieder? Natürlich ist es auch kein Fehler, zu einer Augenärztin zu gehen und zu schauen, ob eine Entzündung oder Ähnliches vorliegt.
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Liebe Katharina,
Danke für deine Antwort!
Ich nutze dieses Jahr die Fastenzeit für dein Leber-Ernährungs-Programm. Stelle zwar ganz langsam um, aber das Brennen ist bereits besser :) Bin gespannt, wie es mir am Ende der Zeit geht, aber fühle mich schon jetzt wohler!
Liebe Grüße, Kristina

Seiten

Neuen Kommentar hinzufügen