Video: Die Leber in der TCM: 5 Merkmale für ein Ungleichgewicht und die typischen Leber-Symptome

Bild von Katharina Ziegelbauer aus dem Video

Woran merkst du, dass deine Leber nach TCM im Ungleichgewicht ist?

Im Video erfährst du 5 typische Merkmale, mit denen du das ganz einfach bei dir selber diagnostizieren kannst.

Außerdem erzähle ich dir, welche Symptome für Leber-Hitze, Blut-Mangel und Leber-Qi-Stagnation ganz typisch sind. Und du bekommst einen wichtigen Tipp, mit dem du deine Leber ab sofort unterstützen kannst. 

 

Hier sind die im Video angesprochenen Links mit mehr Tipps zu den einzelnen Syndromen und Symptomen der Leber:

Hast du Lust auf mehr Videos zur TCM? Schau mal auf meinen Youtube-Kanal!

Kommentare

Hallo Katharina
Laut TCM Augendiagnostik habe ich eine geschwächte Leber. Hohes Testesteron zeigt zuviel Hitze einen Gebärmutter polyp habe ich leider.
Wie kann ich die leber stärken?? Sind zitrusfrüchte-schlecht-mangos Okay??
Lieben Dank
Ich trinke Mariendisteltee-reicht das??

Liebe Melanie,
danke für deinen Kommentar!
Ich empfehle dir mein Buch "Eine starke Leber durch richtige Ernährung. Mit 6-Wochen-Entgiftungsprogramm", erhältlich im Buchhandel oder als eBook in meinem Shop (mit Blick ins Buch): https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/e-shop/ebook/eine-starke-leber
Die Frage nach Zitrusfrüchten und Mango lässt sich nicht so allgemein beantworten, es kommt auf deine spezifischen Symptome an. Polypen zeigen etwa zu viel pathogene Feuchtigkeit und Orangensaft wirkt stark befeuchtend, den würde ich eher weglassen. Im Buch findest du Tabellen mit Symptomen und die dazugehörigen Syndrome nach TCM, mit passenden Nahrungsmitteln, westlichen Kräutertees und Lebensstiltipps, außerdem rund 50 leberfreundliche Rezepte.
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo liebe Katharina,
danke für die sehr interessante und hilfreiche Informationen! Bei mir wurden vor kurzem 3 kleinen Leberzysten diagnostiziert. Wie ich gelesen habe, die Zysten mit der Feuchtigkeit zutun haben. Was kann ich noch tun auẞer befeuchtende Lebensmittel zu vermeiden?
Liebe Grüẞe
Aneta

Liebe Aneta,
danke für deinen Kommentar und dein nettes Feedback, das freut mich!
Ja, Zysten zeigen nach TCM pathogene Feuchtigkeit, dazu findest du hier Tipps: https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/haeufige-fragen-zur-tcm-was... und hier noch speziell zu Zysten: https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/zysten-und-pco-polyzystisch...
Wenn du mehr Unterstützung beim Finden deiner optimalen Ernährung nach TCM haben möchtest, freue ich mich, dich im Onlineprogramm "Trust your Body" begrüßen zu dürfen, hier findest du alle Infos dazu: https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/onlinekurs/trust-your-body
Liebe Grüße,
Katharina

Liebe Katharina. Wenn man die Pille nimmt... Ich muss sie nehmen wg Zysten... Eierstock.... Sollte ich speziell auf die Leber achten? Überhaupt, wie beeinflusst aus tcm die Pille? Ich hab zb nie die Regel. LG Angelika und danke

Liebe Katharina, zunächst einmal an dieser Stelle ganz herzlichen Dank für die vielen Info die du hier kostenlos zur Verfügung stellt. Ich lese sehr gerne deinen Blog und er hat mir schon oft weitergeholfen. Ich ernähre mich bereits seit mehreren Jahren nach TCM, nach westlichen Kriterien bin ich soweit gesund und alle Blutwerte sind in der Norm. Dennoch habe ich dauerhaft etwas gelblich verfärbte Augen im unteren Bereich und morgens häufig etwas angeschwollene Finger -kaum sichtbar aber für mich spürbar beim Bewegen. Feuchtigkeit ausleiten versuche ich dauerhaft allerdings neige ich ansonsten eher zu Trockenheitssymptomen wie trockener Haut und Schleimhaut. Hast du noch einen Tipp für mich?

Lieber Günter,
danke für deinen netten Kommentar!
Ich denke, ich würde an deiner Stelle weiterhin versuchen, die stark befeuchtenden Nahrungsmittel wie Weißmehl, Zucker, Alkohol zu meiden. Wenn du auch Trockenheit merkst, kannst du noch auf deine Körpersäfte achten, z.B. indem du oft Gemüsesuppen, Eintöpfe und Kompotte isst. Mehr zum Thema Feuchtigkeit und gleichzeitig Trockenheit findest du hier: https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/haeufige-fragen-zur-tcm-tro...
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo liebe Katharina,
Bei meinem Mann wurde ein genetisch bedingter Blutmangel festgestellt. Weiße Finger, häufiges frieren, trockene Augen und vor allem nächtliches Wasserlassen sind sein Hauptproblem. Angeblich kann man da nichts machen, man muss damit leben. So die Aussage des westlichen Arztes. Was könne wir gezielt machen, damit die Symptome besser werden?
GlG

Liebe Sigrid,
danke für deinen Kommentar!
Ich würde unbedingt zu einem TCM-Arzt/Ärztin gehen, um eine genaue Diagnose nach TCM zu machen und passende Kräuter zu nehmen. Ich bin sicher, da kann man einiges machen, um das zu verbessern.
Von der Ernährung her gelten die Tipps zum Qi- und Blutaufbau, die du eh schon alle kennst, denke ich. :)
Und viel warm/gekocht essen, weniger Rohkost, keine kalten Getränke (auch im Sommer nicht, besser bei Zimmertemperatur oder lauwarm trinken) wegen der Kälte.
Liebe Grüße und alles Gute für deinen Mann,
Katharina

Seiten

Neuen Kommentar schreiben