Dauermüde, Süßhunger und schlechte Verdauung? Die 20 besten Nahrungsmittel nach TCM, um dein Milz-Qi zu stärken

Symptome des Milz-Qi-Mangels: müde, Heißhunger auf Süßes, Verdauungsprobleme

Diese drei Symptome sind Dauerbrenner bei den TeilnehmerInnen im Onlinekurs "Trust your Body - Finde deine typgerechte Ernährung nach TCM". Und Hauptsymptome von Milz-Qi-Mangel nach TCM.

Alle drei kenne ich nur zu gut aus meiner eigenen Erfahrung. Ich weiß, wie es sich anfühlt, morgens nicht aus dem Bett zu kommen und ganze Mahlzeiten mit Schokolade zu ersetzen. Was natürlich toll für die Verdauung ist! ;) (Süchtig nach Schokolade? 5 TCM-Tipps (Video))

Falls du die Müdigkeit, den Süßhunger und Verdauungsprobleme auch kennst, hätte ich eine Vermutung:

Du isst oft Käsebrote, Nudeln und Rohkost. Vielleicht lässt du auch gerne das Frühstück ausfallen und isst dafür spätabends noch eine große Portion.

Könnte das stimmen?

Andere Ursachen für einen Milz-Qi-Mangel sind länger andauernde psychische Belastungen sowie Überarbeitung, Schlafmangel und zu wenig oder zu nährstoffarm zu essen.

In vielen Fällen lässt sich die Verdauung – und dein Milz-Qi –  schon alleine durch drei Faktoren verbessern.

  1. Iss weniger Käsebrote und Brotmahlzeiten überhaupt.
  2. Iss weniger rohes Obst und Gemüse.
  3. Frühstücke jeden Tag, am besten etwas Warmes.

Ein großer Qi-Räuber ist übrigens auch Zucker, und natürlich Fertigprodukte. Alleine, wenn du diese reduzierst, tust du dir schon was Gutes.

Folgende Symptome weisen auf Milz-Qi-Mangel hin:

  • Energiemangel und starke Müdigkeit
  • starkes Bedürfnis nach dem süßen Geschmack
  • Neigung zu Blähungen und breiigem Stuhl/Durchfall
  • Cellulite, Krampfadern, Besenreißer
  • Allergien wie Pollenallergie oder Hausstauballergie
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Beispiel: Fructoseintoleranz)
  • Blässe
  • kraftlose Stimme
  • Infektanfälligkeit
  • Hämorrhoiden oder Varizen
  • dumpfes Kopfweh
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • häufiges Grübeln und "Denken im Kreis"

Wenn du die TCM-Ernährung (oder 5-Elemente-Ernährung) und meine Ernährungsempfehlungen nach TCM schon ein bisschen kennst, weißt du schon, welcher Tipp jetzt kommt:

Iss mindestens zwei gekochte Mahlzeiten am Tag, besser noch drei.

Du findest diese Empfehlung quer durch meinen Blog immer wieder, egal, bei welchen Beschwerden und Symptomen.

Warum? Weil sie gegen fast alles hilft, probiere es aus!

Die Milz ist laut der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) zuständig für die Umwandlung von Nahrung in Qi, also Lebensenergie.

Wenn die Milz nicht gut arbeitet, bekommen wir also unweigerlich einen allgemeinen Qi-Mangel, werden müde und fühlen uns geschwächt.

In der Folge geraten dann auch die anderen Organe in einen Mangel, zuallererst die Lunge, das "Kind" der Milz. Danach auch Nieren, Leber und Herz.

Die Milz ist die Wurzel der Gesundheit.

Deshalb steht die Verdauungskraft im Mittelpunkt der Ernährung nach TCM.

Wenn sie gut funktioniert, also deine Milz glücklich und zufrieden ist, bestehen gute Chancen, dass du auch insgesamt gesund bist.

Neben dem regelmäßigen, warmem Essen gibt es auch bestimmte Nahrungsmittel, die einen Milz-Bezug haben.

Diese sind meist thermisch neutral bis wärmend, schmecken süß bis leicht bitter und wirken eher trocknend.

Die Milz liebt es nämlich "warm und trocken". 

20 Nahrungsmittel, die speziell dein Milz-Qi stärken:

  1. Datteln
  2. Fenchel
  3. Forelle
  4. Gerste
  5. Hafer
  6. Hirse
  7. Honig
  8. Huhn
  9. Karotten
  10. Karpfen
  11. Kartoffel
  12. Kohlsprossen (Rosenkohl)
  13. Kichererbsen
  14. Kürbis
  15. Linsen
  16. Maroni
  17. Pastinake
  18. Reis (jede Sorte)
  19. Sellerie (Knolle)
  20. Süßkartoffel

Quelle: Praxisbuch Nahrungsmittel und Chinesische Medizin (von Blarer Zalokar u.a.)

Noch ein Tipp für deine Milz: Würze deine Speisen mit verdauungsfördernden Gewürzen wie Kümmel und Kardamom.

Du kannst auch einen Tee aus Fenchel, Kümmel und Anis trinken, wenn er dir schmeckt.

Die Regelmäßigkeit ist dabei wichtiger als die Menge: also kleine Mengen von Gewürzen und 1 bis 2 Tassen Tee am Tag, aber über längere Zeit.

Quintessenz:

  • Energiemangel, Süßhunger und Verdauungsbeschwerden sind typische Symptome eines Milz-Qi-Mangels.
  • Um deine Milz zu stärken, iss mindestens zwei gekochte Mahlzeiten am Tag.
  • Versuche, Brotmahlzeiten und Rohkost zu reduzieren.
  • Iss öfters eine Auswahl der 20 milzstärkenden Nahrungsmittel.

Kennst du schon meine offene Facebook-Gruppe "TCM-Power"? Dort kannst du dich mit über 10.000 gleichgesinnten TCM-Interessierten austauschen (es ist gratis) und mit mir plaudern. Ich freue mich auf dich!

Kommentare

Liebe Katharina, liebe Marina,
Ich esse jeden Tag 4-6 Oliven , um Feuchtigkeit auszuleiten. Ist das auf Dauer zu viel? Kann dadurch eine Trockenheit entstehen?

Liebe Grüße Kerstin

Liebe Kerstin.

Das kann ich dir so per se nicht beantworten, da es noch auf viele andere Faktoren ankommt. Du könntest aber der Trockenheit vorbeugen indem du deine restlichen Mahlzeiten suppig und saftig zu dir nimmst.
Und wenn du das Gefühl hast, dass du eher zur Trockenheit neigst, hörst du einfach damit kurzfristig auf.
Das Wichtigste ist, dass du gut auf dein Bauchgefühl hörst!

Alles Liebe,
Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Liebe Marina, erstmal Danke für Deine Antwort. Ich kämpfe zur Zeit stark mit Trockenheit, obwohl ich alles tue um genau das zu verhindern. Ich lasse jetzt auch Kaffee weg, allerdings erst seit 2 Wochen. Wielange kann es denn dauern, bis man eine Besserung spürt?
Liebe Grüße Kerstin

Liebe Kerstin.

Das kommt immer darauf an, wie lange das Syndrom schon da ist. Das kann natürlich eine Zeit brauchen, bis es sich wieder verändert. Wichtig ist, wie du dich sonst ernährst? Eher trocken oder auch saftig und suppig?
Es spielen da immer sehr viele Faktoren mit.

Ich hoffe dir gehts bald besser.
Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Hallo ihr Lieben,

Also ich kann auch nicht wirklich Suppen,Eintöpfe,Porridge oder Congee essen. Das ist wohl auch zu feucht für meine Milz. Sogar beim ja sehr bekömmlichen Reis-Congee gehts mir nicht so dolle. Ganz selten ist es sehr gut verträglich, dann ist aber wohl etwas weniger Feuchtigkeit in Milz oder im Körper.

Purer trockener Reis geht am besten.
Aber schon komisch, das Congee wird ja für alles angepriesen in der TCM gerade für solche Unverträglichkeiten, aber ich kann es es nur sehr sehr selten essen,
Ich denke weil es zu Naß ist. Trockene Hülsenfrüchte gehen auch noch relativ gut, also sie dürfen gekocht nicht matschig oder in Flüssigkeit sein.

Lieber Marcel.

Kann es sein, dass du zu viel Feuchtigkeit in dir hast? Grundsätzlich kann ich dir in diesem Fall eine Ernährungsberatung empfehlen. Hierbei kann wirklich individuell auf deine Bedürfnisse eingegangen werden.
https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/onlinekurs/trust-your-body

Ich wünsche dir weiterhin alles Gute.
Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Liebe Katharina,
herzlichsten Dank für diese tolle Seite!
Ich habe sehr oft einen Schmerz bei der Milz und versuche jetzt meine Ernährung noch etwas zu verfeinern. Ich esse kein Fleisch, aber sonst sehr viele Milchprodukte (Ziege und Schaf), Fisch, Hülsenfrüchte und vor allem auch sehr gerne Hüttenkäse. Ich hatte starke Knieprobleme und benötige so viel Eiweiß auch für den Muskelaufbau. Mein Körper giert richtig nach dem Hüttenkäse (4% Fett), aber ich befürchte, er tut mir nicht so gut. Ist Hüttenkäse schlecht? Und ich esse sehr oft geräucherte Forelle oder geräucherten Lachs. Ist das auch schlecht?
Generell speichert mein Körper gerade sehr viel Wasser und ich weiß nicht, was ich dagegen machen kann. Habe einen sehr aufgeblähten Bauch und tw auch Stuhlschmieren. Hättest du hier vielleicht einen Tipp?
Ich würde mich sehr über ein Feedback freuen!
Vielen Dank und Liebe Grüße
Alma

Liebe Alma.

Für mich klingt es danach, dass deine Mitte geschwächt ist. Ganz wichtig finde ich hierbei diese wieder zu stärken und in die Balance zu bringen.
Die Frage, ob geräucherter Fisch schlecht für dich ist, ist schwer für mich zu beantworten, da ich dich nicht kenne und für diese Antwort einfach mehrere Faktoren berücksichtigt werden müssen.
Wassereinlagerungen könnten von zu viel Feuchtigkeit in deinem Körper kommen. Vielleicht staut sich auch deine Energie.
Feuchtigkeit kannst du vermeiden, indem du auf Milchprodukte, Weißmehlprodukte, Süßigkeiten, Rohkost, Brotmahlzeiten und Fast Food verzichtest.
Deine Mitte stärkst du indem du 2-3 mal am Tag warm isst. Versuche deine Mahlzeiten in Ruhe zu genießen und achtsam zu dir zu sein. Abends sollte man nicht zu spät essen- also vor 19 Uhr, damit die Milz da noch gut alles verarbeiten kann. Ganz wichtig ist auch ein warmes Frühstück. Das kann pikant oder süß sein, je nachdem was du lieber isst.

In jedem Fall kann ich dir aber eine Ernährungsberatung empfehlen um genau auf deine Symptome hinschauen zu können.
https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/onlinekurs/trust-your-body

Ich wünsche dir alles Gute weiterhin und achte gut auf dich.
Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Liebe Melanie,

herzlichsten Dank für Dein Feedback! Das ist toll.
Dürfte ich noch um deine Meinung zu Hüttenkäse bitten? Ist der an sich schlecht bei Milz Schwäche? Und ist geräucherter Fisch – unabhängig von meinem Status :) – bei Milz Schwäche schlecht? Das würde mich ganz allgemein interessieren.
Vielen DANK!
glg
Alma

Liebe Alma.

Ich würde sagen, Hüttenkäse wird zum Problem, wenn du zu viel Feuchtigkeit in dir hast. Ansonsten spricht ab und zu ja nichts dagegen. Meistens ist ein Milz Qi Mangel nur von Feuchtigkeit begleitet. Da ich dich nicht kenne, kann ich dazu schwer etwas sagen.
Geräucherte Lebensmittel wirken meines Wissens nach nicht ganz so erhitzend wie bspw. gegrillte Lebensmittel, dennoch wärmend. Ich würde bei einer Milz Qi Schwäche nicht zu oft dazu greifen.

Alles Liebe,
Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Seiten

Neuen Kommentar hinzufügen