Dauermüde, Süßhunger und schlechte Verdauung? Die 20 besten Nahrungsmittel nach TCM, um dein Milz-Qi zu stärken

Symptome des Milz-Qi-Mangels: müde, Heißhunger auf Süßes, Verdauungsprobleme

Diese drei Symptome sind Dauerbrenner bei den TeilnehmerInnen im Onlinekurs "Trust your Body - Finde deine typgerechte Ernährung nach TCM". Und Hauptsymptome von Milz-Qi-Mangel nach TCM.

Alle drei kenne ich nur zu gut aus meiner eigenen Erfahrung. Ich weiß, wie es sich anfühlt, morgens nicht aus dem Bett zu kommen und ganze Mahlzeiten mit Schokolade zu ersetzen. Was natürlich toll für die Verdauung ist! ;) (Süchtig nach Schokolade? 5 TCM-Tipps (Video))

 

Falls du die Müdigkeit, den Süßhunger und Verdauungsprobleme auch kennst, hätte ich eine Vermutung:

Du isst oft Käsebrote, Nudeln und Rohkost. Vielleicht lässt du auch gerne das Frühstück ausfallen und isst dafür spätabends noch eine große Portion.

 

Könnte das stimmen?

 

Andere Ursachen für einen Milz-Qi-Mangel sind länger andauernde psychische Belastungen sowie Überarbeitung, Schlafmangel und zu wenig oder zu nährstoffarm zu essen.

 

In vielen Fällen lässt sich die Verdauung – und dein Milz-Qi –  schon alleine durch drei Faktoren verbessern.

  1. Iss weniger Käsebrote und Brotmahlzeiten überhaupt.
  2. Iss weniger rohes Obst und Gemüse.
  3. Frühstücke jeden Tag, am besten etwas Warmes.

Folgende Symptome weisen auf Milz-Qi-Mangel hin:

  • Energiemangel und starke Müdigkeit
  • starkes Bedürfnis nach dem süßen Geschmack
  • Neigung zu Blähungen und breiigem Stuhl/Durchfall
  • Cellulite, Krampfadern, Besenreißer
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten (Beispiel: Fructoseintoleranz)
  • Blässe
  • kraftlose Stimme
  • Infektanfälligkeit
  • Hämorrhoiden oder Varizen
  • dumpfes Kopfweh
  • Konzentrationsschwierigkeiten
  • häufiges Grübeln und "Denken im Kreis"

 

Wenn du die TCM-Ernährung (oder 5-Elemente-Ernährung) und meine Ernährungsempfehlungen nach TCM schon ein bisschen kennst, weißt du schon, welcher Tipp jetzt kommt:

 

Iss mindestens zwei gekochte Mahlzeiten am Tag, besser noch drei.

 

Du findest diese Empfehlung quer durch meinen Blog immer wieder, egal, bei welchen Beschwerden und Symptomen.

Warum? Weil sie gegen fast alles hilft, probiere es aus!

Die Milz ist laut der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) zuständig für die Umwandlung von Nahrung in Qi, also Lebensenergie.

Wenn die Milz nicht gut arbeitet, bekommen wir also unweigerlich einen allgemeinen Qi-Mangel, werden müde und fühlen uns geschwächt.

In der Folge geraten dann auch die anderen Organe in einen Mangel, zuallererst die Lunge, das "Kind" der Milz. Danach auch Nieren, Leber und Herz.

 

Die Milz ist die Wurzel der Gesundheit.

 

Deshalb steht die Verdauungskraft im Mittelpunkt der Ernährung nach TCM.

 

Wenn sie gut funktioniert, also deine Milz glücklich und zufrieden ist, bestehen gute Chancen, dass du auch insgesamt gesund bist.

Neben dem regelmäßigen, warmem Essen gibt es auch bestimmte Nahrungsmittel, die einen Milz-Bezug haben.

Diese sind meist thermisch neutral bis wärmend, schmecken süß bis leicht bitter und wirken eher trocknend.

Die Milz liebt es nämlich "warm und trocken". 

20 Nahrungsmittel, die speziell dein Milz-Qi stärken:

  1. Datteln
  2. Fenchel
  3. Forelle
  4. Gerste
  5. Hafer
  6. Hirse
  7. Honig
  8. Huhn
  9. Karotten
  10. Karpfen
  11. Kartoffel
  12. Kohlsprossen (Rosenkohl)
  13. Kichererbsen
  14. Kürbis
  15. Linsen
  16. Maroni
  17. Pastinake
  18. Reis (jede Sorte)
  19. Sellerie (Knolle)
  20. Süßkartoffel

Quelle: Praxisbuch Nahrungsmittel und Chinesische Medizin (von Blarer Zalokar u.a.)

 

Noch ein Tipp für deine Milz: Würze deine Speisen mit verdauungsfördernden Gewürzen wie Kümmel und Kardamom.

Du kannst auch einen Tee aus Fenchel, Kümmel und Anis trinken, wenn er dir schmeckt.

Die Regelmäßigkeit ist dabei wichtiger als die Menge: also kleine Mengen von Gewürzen und 1 bis 2 Tassen Tee am Tag, aber über längere Zeit.

 

Quintessenz:

  • Energiemangel, Süßhunger und Verdauungsbeschwerden sind tpyische Symptome eines Milz-Qi-Mangels.
  • Um deine Milz zu stärken, iss mindestens zwei gekochte Mahlzeiten am Tag.
  • Versuche, Brotmahlzeiten und Rohkost zu reduzieren.
  • Iss öfters eine Auswahl der 20 milzstärkenden Nahrungsmittel.

 

Vielleicht interessiert dich auch mein Artikel zu Magenbeschwerden:

Magenbeschwerden - 13 Nahrungsmittel, die nach TCM deinen Magen stärken (und was deinem Magen eher schadet)

Kennst du schon meine offene Facebook-Gruppe "TCM-Power-Jahr 2018"? Dort kannst du dich mit über 3.000 gleichgesinnten TCM-Interessierten austauschen (es ist gratis) und mit mir plaudern. Ich freue mich auf dich!

Kommentare

Liebe Birgit,
danke für deinen Kommentar!
Achte einfach auf die Symptome. Wenn deine Mutter also sehr müde ist, Süßhunger hat oder die oben beschriebenen Verdauungsprobleme, sind die Tipps sinnvoll. In der TCM schaut man immer auf die Symptome, nicht auf die Diagnose.
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo ich habe da auch mal eine Frage. Ich habe auch immer kalte Füße und ein Mensch der den Kopf nicht aus schalten kann. Ich würde es gerne mir den gekochten (wärmenden) speisen versuchen. Meine Frage dabei ist kann ich die gekochte speise am nächsten Tag auch kalt essen oder wirkt das dann nicht mehr, muss die gekochte speise warm gegessen werden.

Liebe Stephanie,
danke für deinen Kommentar!
Ja, du kannst die gekochten Speisen auch bei Zimmertemperatur essen. Wichtig ist, dass sie nicht direkt aus dem Kühlschrank kommen. Du kannst sie z.B. kurz am Herd wärmen mit etwas Wasser, damit nichts anbrennt. Oder in der Arbeit mit heißem Wasser aus dem Wasserkocher ein bisschen anwärmen. Gekochte Salate sind übrigens ein gutes Beispiel - die sind gerade im Sommer sehr angenehm!
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo liebe Katharina,
ganz lieben Dank, dass du dein großes Wissen weitergibst. Ich bin auch häufig müde, esse gerne Brot zum Frühstück (auch mit Hartkäse - Osteoporose). Ich denke, ich werde auch mal das Milz-Qi stärken, das kann nur gut sein. Herzliche Grüße Dagmar

Liebe Dagmar,
danke für deinen Kommentar!
Ja, probiere auf jeden Fall die Tipps aus und schaue, ob sie dir gut tun. Zum Thema Osteoporose: das gilt in der TCM als Nieren-Yin-Mangel, hier findest du Nahrungsmittel dafür: https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/die-32-besten-nahrungsmitte... Und wenn du weiterhin Hartkäse essen willst, kein Problem! Kombiniere ihn aber lieber mit gekochtem Gemüse oder Reis oder Kartoffeln statt mit Brot.
Liebe Grüße,
Katharina

Liebe Katharina, so jetzt bin ich wieder zurück. Ich war jetzt ein Monat im Spital (Herzklappen Operation, 4 Stunden Narkose und das ist jetzt 3 Wochen her). Am meisten habe ich mich über mein warmes Frühstück gefreut. Die Haferflocken in der Früh haben mir geholfen den Blutdruck zu stabilisieren, war immer sehr niedrig unter 100. Auf jeden Fall habe ich mir die 20 NM zum Milz- Qi stärken aufgeschrieben und die sprechen mich total an also glaube ich das ich gut beraten bin davon vermehrt zu essen.
Liebe Grüße aus der Grünen Steiermark sendet dir Hannelore

Liebe Hannelore,
danke für deinen Kommentar, schön, dass du zurück bist! Ich hoffe, du kannst dich gut von deiner OP und den Folgen erholen.
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo Katharina,

ist Couscous auch geeignet, um das Milz-Qi zu stärken?
Mit freundlichen Grüßen, B. Hein

Liebe B.!
Danke für deinen Kommentar.
Couscous stärkt eher die Körpersäfte und das Yin, da es kühlend und befeuchtend ist. Somit eignet es sich nicht zur Stärkung des Milz-Qi.
Liebe Grüße,
Katharina

Seiten

Neuen Kommentar schreiben