Hilfe bei Durchfall: Die 10 besten Nahrungsmittel nach TCM bei Diarrhoe – und welche du besser vermeiden solltest

Reis hilft bei Durchfall

Hast du auch schon einmal zu viel oder zu üppig gegessen und hattest danach Durchfall?

Das ist eine gesunde Reaktion deines Körpers, mit der er sich von zu viel Essen befreit, aber auch von verdorbenen oder giftigen Zutaten.

Ein typisches Beispiel: Essen, das in altem Fett angebraten wurde. 

Bei akutem Durchfall ist der wichtigste Tipp: Wenig essen und ausreichend trinken!

Höre auf deinen Körper – der hat dann meistens eh keinen Appetit.

Wann wird Durchfall bedenklich?

Der zu flüssige Stuhl kann deiner Gesundheit dann schaden, wenn er chronisch wird, das heißt dauerhaft auftritt.

"Die akute Diarrhö dauert maximal zwei bis drei Wochen und hat meist infektiöse oder toxische Ursachen. Länger andauernde Durchfälle werden als chronische Diarrhöen bezeichnet, für die viele Ursachen wie Nahrungsmittelintoleranzen, chronische Darmerkrankungen oder Tumoren in Frage kommen." (Zitat aus Wikipedia)

Nach TCM ist die Verdauung die Wurzel deiner Gesundheit.

Wenn dein Stuhl oft zu flüssig ist, dann zeigt das ein Ungleichgewicht deiner Mitte, also eine Schwäche von Milz und Magen, sowie innere Feuchtigkeit. Das kostet dich viel Energie und Kraft, die deinem Körper an anderen Stellen fehlen.

Du merkst vielleicht eine zunehmende Erschöpfung und bekommst Mangelzustände wie brüchige Fingernägel und rissige Haut. Kein Wunder, dein Körper kann durch den ständigen Durchfall auch kaum Nährstoffe (chinesisch: Qi) aufnehmen! Langfristig können daraus Krankheiten entstehen.

Die Pflege der Verdauung ist daher die wichtigste Säule der TCM-Ernährung, um gesund zu bleiben und Krankheiten zu vermeiden.

Ganz viele Tipps für Verdauungsbeschwerden von Blähungen über Bauchschmerzen, Candida, Darmentzündungen, Durchfall bis zu Reizdarm, Unverträglichkeiten und Verstopfung, inklusive einfacher Rezepte, findest du in meinem eBook "Das ABC der Verdauungsbeschwerden"wirf hier gerne einen Blick ins Buch. Das Buch ist auch als Printbuch in Hardcover erhältlich, klicke hier zur Buchinfo und Bestellung als Printbuch.

Die wichtigsten Tipps, um deine Verdauung bei Durchfallneigung dauerhaft zu stärken, sind:

  • Mehr gekocht, weniger Rohkost und Brotmahlzeiten
  • Zucker, Kuhmilch und Fruchtsäfte reduzieren
  • Regelmäßige Mahlzeiten
  • Überessen vermeiden

Die Details zur Stärkung des Milz-Qi findest du hier: Dauermüde, Süßhunger und schlechte Verdauung? Die 20 besten Nahrungsmittel nach TCM, um Ihr Milz-Qi zu stärken

Die 10 besten Nahrungsmittel bei akutem und chronischem Durchfall:

  1. Apfel (fein gerieben oder als Kompott)
  2. Buchweizen
  3. Grüne Bohnen (Fisolen)
  4. Haferflocken (als Suppe oder Brei)
  5. Hirse
  6. Ingwer (die frische Wurzel, ein Stück im Essen mitkochen)
  7. Karotten (gekocht oder als pürierte Suppe nach Moro)
  8. Lauch (Porree, gekocht)
  9. Reis
  10. Süßkartoffel

Bei der Ursache von chronischem Durchfall ist wichtig, Hitze und Kälte zu unterscheiden.

Zeichen für Hitze-Durchfall:

  • brennendes Gefühl beim Stuhlgang
  • starker Geruch
  • inneres Hitzegefühl, Lust auf kalte Getränke
  • gelber Zungenbelag

Zeichen für Kälte-Durchfall:

  • wässriger, eher geruchloser Stuhl
  • Frieren, innere Kälte
  • weißer, stark feuchter Zungenbelag

Bevorzuge bei Kälte-Durchfall wärmende Zutaten wie Ingwer, Haferflocken und Lauch. Bei viel Kälte ist auch Zimt empfehlenswert.

Meide diese erhitzenden Nahrungsmittel und Gewürze bei Hitze-Durchfall. Iss dann kühlende Zutaten wie Apfel und Reis. Bei viel Hitze ist auch Ananas empfehlenswert.

Erste Hilfe bei Durchfall:

Nein, die Cola-und-Soletti-Diät empfehle ich dir definitiv nicht! Auch wenn ich das in meiner Kindheit selbst so bekommen habe...

Probiere stattdessen folgende Tees:

  • Tee aus getrockneten Heidelbeeren: 3 gehäufte Esslöffel in ½ Liter Wasser 10 Minuten kochen (auch für Kleinkinder geeignet)
  • Majorantee
  • Schwarztee

Achtung: Schwarzer Tee wirkt stark trocknend. Dauerhaft in zu großer Menge getrunken kann er innere Trockenheit erzeugen und das Blut schädigen (z.B. trockene Haut und Augen).

Spezialtipp: Kuzu

Das ist ein Bindemittel aus einer japanischen Wurzel, die du im Bioladen bekommst, sieht aus wie weiße Kreidestücke. 1-2 TL in wenig kaltem Wasser auflösen und in 200 ml Apfelsaft/Wassermischung kurz aufkochen. Beim Auskühlen geliert es dann. Lauwarm trinken, so viele Tage wiederholen, bis der Durchfall besser ist. Kuzu hilft auch bei Sodbrennen und baut die Darmflora auf.

Diese Nahrungsmittel solltest du bei Durchfall meiden:

  • Algen
  • Couscous
  • Honig
  • Jogurt
  • Kohlgemüse
  • Kuhmilch
  • Nüsse und Kerne
  • Obst (roh und getrocknet, vor allem Pflaume, Feige und Aprikose (Marille))
  • Öle
  • Salat
  • Sesam
  • Spinat
  • Zucker

Und natürlich alles Fettige und Unbekömmliche, wie Schnitzel, Kuchen und Co.

Quellen:

Quintessenz:

  • Akuter Durchfall nach einer unbekömmlichen Mahlzeit ist unbedenklich. Iss vorübergehend weniger und trinke ausreichend Wasser und Tee.
  • Chronischer Durchfall zeigt nach TCM eine Schwäche von Milz- und Magen-Qi und kann auf Dauer zu Krankheiten führen.
  • Nimm solche Beschwerden ernst und stärke deine Verdauungskraft mit bekömmlichem, vorwiegend gekochtem Essen.
  • Iss kleine Portionen, die du gut kaust.
  • Meide zu viel Rohkost, Fettiges, Kuhmilch, Zucker und Überessen.

Hast du einen Geheimtipp für Durchfall? Ich freue mich, wenn du ihn mit uns in den Kommentaren teilst, danke.

Wenn du regelmäßige Ernährungstipps nach TCM bekommen willst, melde dich gleich zu meinem Newsletter an, so wie schon über 18.000 andere gesundheitsbewusste Menschen. Dazu bekommst du meinen Gratis-Test "Bist du Yin oder Yang?" mit den ersten konkreten Tipps für Ihren Typ nach TCM!

Kommentare

Liebe Iris,
danke für Ihren Kommentar!
Das kann ich leider nicht aus der Ferne beurteilen. Halten Sie sich schon an die TCM-Empfehlungen mit mehr gekocht, weniger roh, weniger Zucker und Milchprodukte?
Ich würde Ihnen unbedingt raten, es auch medizinisch abchecken zu lassen, wenn Sie es noch nicht getan haben. Eventuell könnte auch eine genaue Diagnose bei einem TCM-Arzt/Ärztin helfen, die Ihnen dann auch TCM-Kräuter verschreiben könnte.
Alles Gute und liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Hallo Katharina,
meine Mutter hat seit 1 Jahr nur noch breiigen Stuhlgang und auch teilweise dünnen Stuhlgang. Keine Blutauflagerung, keine Schmerzen. Wir kochen täglich frische Nahrungsmittel. Sie fühlt sich ständig müde und ist vom Allgemeinzustand her eher schwach. Sie benötigt viel Ruhe.
Können Sie mir weiterhelfen.
Vielen Dank Uschi Moll

Liebe Uschi,
danke für Ihren Kommentar!
Ich denke, Sie waren schon beim Arzt mit ihr, oder? Das gehört auf jeden Fall medizinisch abgeklärt.
Von der Ernährung her ist Reiscongee das, was die TCM bei sehr schwacher Verdauung empfiehlt. Weisen Reis mit mehr Wasser einige Stunden kochen, sodass er suppen- oder breiartig wird. Entweder einfach so essen oder mit einer Gemüseart oder einem Stück Apfel etc. kochen.
Alles Gute!
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Hallo

Ich wollte fragen ob sie mir weiterhelfen können.ich leide sehr stark an Durchfall
Durch einer Stuhlbrobe könnte festgestellt werden das meine darmflora nicht im gleicjgewischt ist und die , ich sag mal jetzt , schlechtere bakterien mehr sind als die guten
Habe darauf viele Medikamente bekommen
Wie Omni lactis
Mucosa Formular
Digestycen
Mhyrrinill intest
Symbiflor
Colibiogen
Ich nehme sie zurzeit alle
Aber trotzdem habe ich jeden morgen wenn ich aufstehe sehr weichen Stuhlgang
Und das vermehrt 2-3 mal täglich
Fühle mich richtig schlecht und antriebslos und schwach
Meine Frage ob sie mir weiter helfen können was ich noch machen kann

Vielen dann

Liebe Grüße

Joji

Hallo Joji,
danke für Ihren Kommentar! Mit den Medikamenten kenne ich mich nicht aus, aber ich denke, langfristig ist eine für Sie passende, vernünftige Ernährung am wichtigsten. Also keine Fertigprodukte und Industriekost, sondern viel selber kochen, mit Gemüse, Reis, Kartoffeln etc. Weniger Brot und Rohkost, weniger Zucker und Kaffee.
Liebe Grüße und alles Gute,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Hallo, ich habe schon seit mindestens 4 Jahren Durchfall, Magen- bzw. Darmspiegelungen waren ohne Befund.
Ich weiß nicht mehr was ich machen soll, denn momentan ist es besonders schlimm, auch nachts.
Vielleicht weiß jemand Rat.
lg Käthe

Hallo Käthe,
leider ist nicht ersichtlich was alles schon versucht wurde außer den Spiegelungen. Ich würde nach dem Ausschlusskriterium vorgehen und mal 3 Wochen bestimmte Kategorien weglassen: Glutenhaltige Produkte (Brot, Nudeln, Kuchen etc.), Milchprodukte (Milch, Käse, Joghurt etc.), Fructose (in Zucker, Früchten, Marmelade, Säften etc.). Am besten lässt du das alles gleichzeitig weg und fügst nach 3 Wochen 1 Kategorie hinzu und schaust wie es dir geht. Wenn alles ok ist, dann die nächste. Auch empfehlenswert ist Zusatzstoffe wegzulassen, insbesondere künstliche Geschmacksverstärker wie Glutamat und Aspartam welche auch mit Durchfall in Verbindung gebracht werden. Versuch dich über 3 Wochen so natürlich wie möglich, vor allem mit viel Gemüse, zu ernähren. 3 Wochen sind machbar und dann schaust du wo du stehst.
Grüße
Björn

Liebe Käthe,
danke für Ihren Kommentar! Das klingt wirklich nach einer starken Belastung, ich kann es mir ungefähr vorstellen! Haben Sie sich schon mal Rat von einem TCM-Arzt/Ärztin geholt? Vielleicht kann man mit Kräutern und Akupunktur etwas verbessern. Die Ernährungstipps aus dem Artikel gelten auf jeden Fall, helfen sie Ihnen ein bisschen oder spielt die Ernährung keine Rolle?
Liebe Grüße und alles Gute,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Hallo Katharina!
Bin heute auf deinen Blog gestoßen und kann gar nicht mehr aufhören zu lesen :-) Wirklich super interessant!

Zu dem oben genannten Thema habe ich eine Frage, ich habe eigentlich keine größeren Probleme mit meiner Verdauung, esse auch viel Gemüse, Obst (beides nur sehr selten kalt) und fast ausschließlich Vollkornprodukte (meist Dinkel). Ausreichend viel Flüssigkeit nehme ich auch zu mir. Allerdings esse ich recht oft am Tag (etwa fünf Mal) und auch bis kurz vor dem Schlafen gehen... Abends habe ich oft noch einmal Hunger. Gewichtsprobleme habe ich zum Glück nicht, eher in die Richtung, dass ich kaum zunehme.
Nun zum eigentlichen Problem: Ich habe das Problem, dass ich immer öfter über mehrere Tage hinweg ausschließlich morgens nach dem Aufstehen Durchfall habe. So wie der oben beschriebene Hitze-Durchfall (brennendes Gefühl und unangenehmer Geruch).
Hast du einen Tipp, was ich dagegen tun könnte oder eine Idee woher das kommen kann?

Vielen Dank schon mal! Ich stöber dann noch ein bisschen weiter und freue mich auf eine Antwort. :-)

Liebe Angelika,
danke für deinen Kommentar, es freut mich, dass dir mein Blog gefällt! :)
Morgendlicher Durchfall zeigt nach TCM eigentlich eher Kälte (Milz-Yang-Mangel), aber dann müsste er eher wässrig und geruchlos sein. Vielleicht liegt es wirklich am späten Essen? Du könntest ja versuchen, das ein paar Tage wegzulassen und prüfen, ob es dann besser wird. Oder du isst irgendetwas, das du nicht verträgst. Das müsste man sich genauer anschauen, schwer zu sagen!
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Seiten

Neuen Kommentar hinzufügen