Hilfe bei Durchfall: Die 10 besten Nahrungsmittel nach TCM bei Diarrhoe – und welche du besser vermeiden solltest

Reis hilft bei Durchfall

Hast du auch schon einmal zu viel oder zu üppig gegessen und hattest danach Durchfall?

Das ist eine gesunde Reaktion deines Körpers, mit dem er sich von zu viel Essen befreit, aber auch von verdorbenen oder giftigen Zutaten.

Ein typisches Beispiel: Essen, das in altem Fett angebraten wurde. 

Bei akutem Durchfall ist der wichtigste Tipp: Wenig essen und ausreichend trinken!

Höre auf deinen Körper – der hat dann meistens eh keinen Appetit.

Wann wird Durchfall bedenklich?

Der zu flüssige Stuhl kann deiner Gesundheit dann schaden, wenn er chronisch wird, das heißt dauerhaft auftritt.

"Die akute Diarrhö dauert maximal zwei bis drei Wochen und hat meist infektiöse oder toxische Ursachen. Länger andauernde Durchfälle werden als chronische Diarrhöen bezeichnet, für die viele Ursachen wie Nahrungsmittelintoleranzen, chronische Darmerkrankungen oder Tumoren in Frage kommen." (Zitat aus Wikipedia)

 

Nach TCM ist die Verdauung die Wurzel deiner Gesundheit.

Wenn dein Stuhl oft zu flüssig ist, dann zeigt das ein Ungleichgewicht deiner Mitte, also eine Schwäche von Milz und Magen.

Das kostet dich viel Energie und Kraft, die deinem Körper an anderen Stellen fehlen.

Du merkst vielleicht eine zunehmende Erschöpfung und bekommst Mangelzustände wie brüchige Fingernägel und rissige Haut. Kein Wunder, dein Körper kann durch den ständigen Durchfall auch kaum Nährstoffe (chinesisch: Qi) aufnehmen!

Langfristig können daraus Krankheiten entstehen.

 

Die Pflege der Verdauung ist daher die wichtigste Säule der TCM-Ernährung, um gesund zu bleiben und Krankheiten zu vermeiden.

Die wichtigsten Tipps, um deine Verdauung bei Durchfallneigung dauerhaft zu stärken, sind:

  • Mehr gekocht, weniger Rohkost und Brotmahlzeiten
  • Zucker, Kuhmilch und Fruchtsäfte reduzieren
  • Regelmäßige Mahlzeiten
  • Überessen vermeiden

Die Details zur Stärkung des Milz-Qi findest du hier: Dauermüde, Süßhunger und schlechte Verdauung? Die 20 besten Nahrungsmittel nach TCM, um Ihr Milz-Qi zu stärken

Die 10 besten Nahrungsmittel bei akutem und chronischem Durchfall:

  1. Apfel (fein gerieben oder als Kompott)
  2. Buchweizen
  3. Grüne Bohnen (Fisolen)
  4. Haferflocken (als Suppe oder Brei)
  5. Hirse
  6. Ingwer (die frische Wurzel, ein Stück im Essen mitkochen)
  7. Karotten (gekocht oder als pürierte Suppe nach Moro)
  8. Lauch (Porree, gekocht)
  9. Reis
  10. Süßkartoffel

Bei der Ursache von chronischem Durchfall ist wichtig, Hitze und Kälte zu unterscheiden.

Zeichen für Hitze-Durchfall:

  • brennendes Gefühl beim Stuhlgang
  • starker Geruch
  • inneres Hitzegefühl, Lust auf kalte Getränke
  • gelber Zungenbelag

Zeichen für Kälte-Durchfall:

  • wässriger, eher geruchloser Stuhl
  • Frieren, innere Kälte
  • weißer, stark feuchter Zungenbelag

 

Bevorzuge bei Kälte-Durchfall wärmende Zutaten wie Ingwer, Haferflocken und Lauch. Bei viel Kälte ist auch Zimt empfehlenswert.

Meide diese erhitzenden Nahrungsmittel und Gewürze bei Hitze-Durchfall. Iss dann kühlende Zutaten wie Apfel und Reis. Bei viel Hitze ist auch Ananas empfehlenswert.

Erste Hilfe bei Durchfall:

Nein, die Cola-und-Soletti-Diät empfehle ich dir definitiv nicht! Auch wenn ich das in meiner Kindheit selbst so bekommen habe...

Probiere stattdessen folgende Tees:

  • Tee aus getrockneten Heidelbeeren: 3 gehäufte Esslöffel in ½ Liter Wasser 10 Minuten kochen (auch für Kleinkinder geeignet)
  • Majorantee
  • Schwarztee

Achtung: Schwarzer Tee wirkt stark trocknend. Dauerhaft in zu großer Menge getrunken kann er innere Trockenheit erzeugen und das Blut schädigen (z.B. trockene Haut und Augen).

Diese Nahrungsmittel solltest du bei Durchfall meiden:

  • Algen
  • Couscous
  • Honig
  • Jogurt
  • Kohlgemüse
  • Kuhmilch
  • Nüsse und Kerne
  • Obst (roh und getrocknet, vor allem Pflaume, Feige und Aprikose (Marille))
  • Öle
  • Salat
  • Sesam
  • Spinat
  • Zucker

Und natürlich alles Fettige und Unbekömmliche, wie Schnitzel, Kuchen und Co.

Quellen:

Quintessenz:

  • Akuter Durchfall nach einer unbekömmlichen Mahlzeit ist unbedenklich. Iss vorübergehend weniger und trinke ausreichend Wasser und Tee.
  • Chronischer Durchfall zeigt nach TCM eine Schwäche von Milz- und Magen-Qi und kann auf Dauer zu Krankheiten führen.
  • Nimm solche Beschwerden ernst und stärke deine Verdauungskraft mit bekömmlichem, vorwiegend gekochtem Essen.
  • Iss kleine Portionen, die du gut kaust.
  • Meide zu viel Rohkost, Fettiges, Kuhmilch, Zucker und Überessen.

Hast du einen Geheimtipp für Durchfall? Ich freue mich, wenn du ihn mit uns in den Kommentaren teilst, danke.

Wenn du regelmäßige Ernährungstipps nach TCM bekommen willst, melde dich gleich zu meinem Newsletter an, so wie schon über 16.000 andere gesundheitsbewusste Menschen. Dazu bekommst du meinen Gratis-Test "Bist du Yin oder Yang?" mit den ersten konkreten Tipps für Ihren Typ nach TCM!

Kommentare

Liebe Katharina ich habe jetzt das 2mal eine divertikulitis und meine Blutwerte waren bzw sind noch erhöt nach 3wöchiger Antibiotika kur habe ich immer noch schmerzen und durchfall was für einen rat hättest du für mich.lg brigitte

Liebe Brigitte,
danke für deinen Kommentar! Das klingt ziemlich komplex, sodass ich dir empfehlen würde, dir in deiner Nähe eine TCM-Ernährungsberaterin zu suchen oder auch einen TCM-Arzt/Ärztin für eine genaue Diagnose und mehr Unterstützung.
Alles Gute und liebe Grüße,
Katharina

Hallo Katharina! Ich schlage sehr gerne in ihrer Seite nach, da sie sehr informativ ist und ich mich sehr für die TCM Ernährung interessiere. Ich habe nur oft ein Problem beim Auseinanderhalten. Denn hier steht, dass Durchfall eine Magen-Milz-Schwäche ist. Ich z.B. habe momentan eine Magen-Darm-Grippe, die wird doch meistens durch einen Virus ausgelöst? Kann es dann eine Magen-Milz-Schwäche sein? Des weiteren, ich versuche mich momentan auch an der wäremnden Ernährung, aber mir kommt vor, wenn ich warm esse und dann noch lauwarmes Wasser trinke. Dann fange ich innerlich fast zu kochen kann. Sollte man da nicht eher ausgleichen und was Kühles nicht Kaltes trinken? Danke im Voraus für deine Rückantwort Glg Claudia

Liebe Claudia,
danke für Ihren Kommentar!
Wenn Sie einen Virus haben, ist das nicht gleich eine Magen- oder Milz-Qi-Schwäche, das stimmt. Wenn Sie hingegen sonst auch öfters Durchfall haben oder andere Verdauungsprobleme, auch ohne krank zu sein, ist das ein Zeichen für eine "schwache Mitte", also Milz-Qi-Mangel. Wenn Ihnen vom warmen Essen und Trinken innerlich zu heiß wird, zeigt das innere Hitze. Da würde ich dann langfristig die scharfen Gewürze, Zimt, Kaffee, Ingwertee, Fleisch, Wurst reduzieren und kurzfristig die Gerichte nicht heiß essen, sondern lauwarm, und auch nur lauwarm oder bei Zimmertemperatur trinken. Schauen Sie mal, ob es dann besser geht. Wichtig ist, dass man nichts Eiskaltes trinkt/isst.
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo liebe Katharina,
ich habe seit 6 Jahren Verdauungsprobleme (Druckgefühl, Krämpfe usw.), seit fast 2 Jahren nun schon chronischen Durchfall immern nach den Mahlzeiten. Mit Pferdemilch (ca. 50 ml pro Tag) habe ich die Durchfälle einigermaßen im Griff. Ich esse 3x am Tag warm. Meine Frage ist, welche Fette ich zum strecken von Gemüsesuppen, Kartoffelspeisen und Co verwenden kann, da Fette im allgemeine bei Durchfall ja eher schlecht sind? Mir ist das sehr wichtig, weil ich ohne Fette sofort innerhalb weniger Tage 1-2kg abnehme und sowieso Untergewicht habe.
Vielen Dank schon im Vorraus und ein allgemeines Dankeschön für ihren Blog!

Liebe Lisa,
danke für Ihren Kommentar!
Es ist schwer zu sagen, welche Fette bei Durchfall am günstigsten sind, da es individuell sehr unterschiedlich ist. Ich denke, es hilft nur es auszuprobieren.
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo,
Es ist mal wieder so weit.. gleich vorweg: ich ernähre mich nach paleo-Art, heißt sehr vieles wird vorgekocht. keine Fertigprodukte usw.
Trotzdem hab ich seit dieser Nacht wieder Wasserdurchfall (wörtlich). Ich hatte nur eine Rinderhackfleisch-Porree-Suppe gemacht mit Kokosmilch... Porree soll reinigend wirken.. kann das die Ursache dafür sein?

Lg Tess

Ganz logischer weise liegt es an der Kokosmilch. Während man Durchfall hat soll man komplett auf fettige Lebensmittel verzichten, und ich kenne keine fettigere "Milch" als Kokosmilch.

Seiten

Neuen Kommentar schreiben