Akne und unreine Haut nach TCM: Ursachen und die 4 wichtigsten Ernährungstipps

Akne? Meiden Sie Süßes und Fettiges (Bild von Burger und Eis)

Eigentlich sind Pickel und Wimmerl tpyisch für die Pubertät – die Hormone setzen den Jugendlichen ganz schön zu! (Ja, ich erinnere mich. :) )

Aber auch danach kämpfen viele Frauen und Männer mit ihrer unreinen Haut. Und das kann ganz schön belastend sein.

Kennst du das auch?

Dann möchte ich dir in diesem Artikel zeigen, welche Ursachen nach TCM hinter Akne und unreiner Haut stecken. Und welche 4 Ernährungstipps du gleich heute umsetzen kannst.

Die Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) definiert Akne als "Lungenwind, weiße Dornen" (Quelle: Leitfaden Chinesische Medizin, Focks/Hillenbrand, S. 1327). Das klingt poetisch, oder?

Ursachen und Entstehung von Akne nach TCM:

Lungen- und Magen-Hitze dringt in die Leitbahnen ein und steigt ins Gesicht. Dort stagniert die Hitze und führt zu Entzündungen und Rötung. Mögliche Ursachen: Rauchen, scharfes Essen, Stress.

Durch das übermäßige Essen befeuchtender Nahrungsmittel wie Kuhmilch und Zucker entwickelt sich die Hitze zu "Feuchter Hitze" weiter. Das bemerkst du an öliger, glänzender Haut sowie dicken, mit Eiter gefüllten Pickeln.

Wenn die Hitze und die Feuchtigkeit länger bestehen, die Akne also chronisch ist, können toxische Hitze, Schleim und Blut-Stagnation entstehen. Diese zeigen sich zum Beispiel durch tief liegende und schmerzhafte Knötchen.

Unreine Haut, die vor der Menstruation auftritt, erklärt die TCM mit einer Disharmonie von Ren-Mai und Chong-Mai ("See des Blutes"). Das sind die Leitbahnen, die für eine harmonische Regelblutung verantwortlich sind. Wenn das Blut in diesen Leitbahnen stagniert, entsteht Blut-Hitze, die sich in der Haut manifestiert.

Mit Hilfe der folgenden Übersicht (Quelle: Leitfaden Chinesische Medizin, Focks/Hillenbrand) kannst du dich selber einordnen und sehen, welche Ursache bei dir vorherrscht.

Hinweis: Es müssen nicht alle Symptome auftreten und natürlich gibt es auch Mischtypen. Gerade die Zungendiagnose ist sehr komplex und dient hier nur der ersten Orientierung.

Die 4 TCM-Syndrome mit den dazugehörigen Symptomen:

1. Hitze in der Lunge

Symptome:

  • Hautrötung
  • rote Papeln und Pusteln, die schnell kommen und gehen
  • viele Mitesser (Fachbegriff: Komedonen)

mögliche Begleitsymptome:

  • trockener Mund
  • trockener Stuhl

Zungendiagnose: hellrot mit weißem oder gelbem Belag (dünner Belag), eventuell im vorderen Drittel (Lungenbereich) röter

2. Feuchte Hitze im Magen

Symptome:

  • Hautrötung
  • glänzende Gesichtshaut
  • größere Papeln und Pusteln
  • ödematöse Schwellungen

mögliche Begleitsymptome:

  • Verstopfung oder Durchfall
  • Mundgeruch
  • Völlegefühl, vor allem nach dem Essen

Zungendiagnose: normal oder röter mit gelbem, schmierigem Belag

3. Schleim- und Blut-Stagnation mit Blut-Hitze

Symptome:

  • Akne besteht schon lange
  • tief liegende, schmerzhafte Knötchen
  • mit Eiter gefüllte Pickel, die lange bestehen
  • Narbenbildung
  • fettige Gesichtshaut

Zungendiagnose: rot bis violett mit gelblich-öligem Belag, eventuell mit bläulichen Punkten

4. Disharmonie von Chong-Mai und Ren-Mai (für Menstruationzyklus verantwortliche Leitbahnen) mit Blut-Hitze

Symptome:

  • Hautrötung
  • Pusteln und Knötchen am Kinn und Kiefer
  • schlimmer vor der Menstruation, besser danach

mögliche Begleitsymptome:

  • PMS
  • unregelmäßige Menstruation

Zungendiagnose: rot, eventuell etwas bläulich, Unterzungenvenen dicker und blauer als normal

 

Und, hast du deinen persönlichen Akne-Typ herausgefunden?

Vielleicht ist dir aufgefallen, dass ein Symptom in allen 4 TCM-Syndromen vorkommt:

die Hitze!

Merksatz 1: Je röter und entzündeter die Haut ist, desto mehr Hitze ist im Körper vorhanden.

Und gleich siehst du, wie logisch und nachvollziehbar die TCM ist.

Was würdest du also bei Hitze tun?

Genau: die Hitze kühlen!

Ernährungstipp Nummer 1 (und der wichtigste): Meide erhitzende Nahrung und bevorzuge kühlende Nahrung.

 

Reduziere:

Iss und trinke öfter:

  • gekochtes Gemüse
  • Reis
  • Hülsenfrüchte
  • Polenta, Hirse, Quinoa
  • Rohkost in Maßen (saisonal)
  • Kamillentee und andere Blütentees
  • Pfefferminztee (besonders bei Lungenhitze, nicht bei kalten Füßen oder Neigung zum Frieren)
  • Salbeitee

Mehr Info zur thermischen Wirkung der Nahrung findest du hier: Gemüse kühlt, Fleisch wärmt: Wie Sie die thermische Wirkung für Ihre Gesundheit nutzen können

Ernährungstipp Nummer 2: Meide befeuchtende Nahrungsmittel.

 

Merksatz 2: Je mehr gefüllt die Pickel sind, egal ob mit Eiter oder Schleim, desto mehr pathogene Feuchtigkeit ist auch im Körper.

 

Reduzieren:

  • Kuhmilch
  • Käse, vor allem weiche Sorten
  • Zucker
  • Brotmahlzeiten, vor allem mit Wurst und Käse
  • Fruchtsäfte, vor allem Orangensaft
  • Rohkost, vor allem Südfrüchte, Tomaten
  • fettiges und üppiges Essen (die typische Hausmannskost)

Hinweis: Die stark kühlende und befeuchtende Gurke wird in der TCM als Therapeutikum bei Blut-Hitze empfohlen. Ich empfehle aber, sie nur im Sommer zu essen und nicht zu viel davon: jeden Tag ein paar Scheiben. Sonst wirkt sie zu stark befeuchtend.

Tipp: Probiere, Gurkenscheiben auf die Haut zu legen, das kühlt und wirkt entgiftend. Auch Topfen/Quark wirkt ähnlich (nur von außen).

Vielleicht interessieren dich die 15 Nahrungsmittel, die Feuchtigkeit und Schleim nach TCM ausleiten.

Ernährungstipp Nummer 3: Meide Fertigprodukte, Fast Food und Industriekost.

 

Dein Körper muss alle Zusatzstoffe, die in diesen Produkten in großen Mengen vorkommen, abbauen. Da die Haut deine Schwachstelle ist, hilft sie dem Körper dabei. Das macht sie mit Hilfe von neuen Pickeln.

Konservierungsmittel wirken häufig erhitzend, z.B. Schwefeldioxid (Achtung bei konventionellen Trockenfrüchten).

Lies immer die Zutatenliste und meide alles, wo chemische Begriffe und unverständliche Wörter vorkommen.

Ernährungstipp Nummer 4: Entlaste deine Verdauung.

 

Die Haut ist nach TCM auch ein Spiegel des Darms. Wenn dein Darm in einem guten Zustand ist, freut sich deine Haut und wird besser.

 

Reduziere:

  • alles, was für dich persönlich nicht bekömmlich ist (z.B. Blähendes oder was zu Durchfall führt)
  • alles, was dir nicht schmeckt
  • Überessen
  • im Stress essen
  • zu schnell essen
  • ständig essen
  • Mahlzeiten auslassen

Achte auf:

  • regelmäßige Mahlzeiten (Faustregel: 3 bis 5 am Tag)
  • ruhige und angenehme Stimmung beim Essen
  • vorwiegend frisch gekochte Mahlzeiten
  • mindestens 3 Stunden Pausen zwischen den Mahlzeiten (nur Wasser dazwischen trinken)

Mehr Tipps, um deine Verdauung zu stärken, findest du in der Aufzeichnung meines Webinars: TCM-Ernährungstipps für Verdauungsbeschwerden

Quintessenz:

  • Das, was du isst, beeinflusst stark den Zustand deiner Haut. Achte deshalb auf die Ernährung.
  • Meide vor allem Erhitzendes wie scharfe Gewürze sowie Befeuchtendes wie Kuhmilch.
  • Auch Emotionen können nach TCM Hitze erzeugen, vor allem Ärger und Zorn. Ein stressiger und mit viel Druck verbundener Alltag wirken ebenfalls erhitzend.
  • Pausen untertags, regelmäßiger und erholsamer Schlaf sowie einfach mal nichts zu tun kühlen den Körper und damit auch deine "hitzige" Haut.

Wenn du eine Kur zur Ausleitung von Hitze und Feuchtigkeit machen willst, empfiehlt die TCM eine Reiskur Reiskur nach TCM (5 Elemente) – wem nutzt sie, wem schadet sie?.

Jetzt möchte ich gerne von dir wissen: Welche Tipps setzt du schon um und welche wirst du gleich heute ausprobieren? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Kommentare

Hallo Katharina,
Ich finde deinen Artikel sehr informativ und interessant!
Ich bin w19 und leide unter Akne. Diesbezüglich habe ich eine Frage: Welche Nahrung und Tees sind empfehlenswert?

Liebe Katharina! Ich habe zur Zeit eine kleinen Einbruch! Ich habe mich in letzter Zeit, also seid wir vom Urlaub zurück sind wirklich gut ernährt! Warmes Frühstück, selbst gekochtes Mittagessen ( Hauptsächlich Zucchini, Melanzani, Karotten, Kartoffel, Süsskartoffel) Abends Hüner oder Gemüsesuppe. Nunhabe ich auf der Stirn eine Akneähnliche Rötung die immer schlimmer wird! Ich hab in 2 Wochen vielleicht einmal ein Joghurt gegessen und einen Koffeinfreien Kaffe mit ganz wenig Milch getrunken! Es ist mir ein Rätsel warum meine Haut so reagiert! Letzte Woche war ich beim Tcm Arzt und hab neue Kräuter bekommen. Also er hat die Rezeptur etwas angepasst, da ich zur Zeit starke Allergie habe. Aber es begann schon ganz leicht davor u nun wird es immer ärger! Was will mir mein Körper damit sagen? Entgiftet er über die Stirn? Ich hab sonst nie Hautprobleme! Liebe Grüße Daniela

Liebe Daniela,
danke für deinen Kommentar! Ich denke auch, dass es eine Entgiftung sein könnte, das klingt logisch im Zusammenhang mit Kräutern und der guten Ernährung (die auch ausleitend wirkt). Warum das gerade über die Haut passiert, kann ich dir leider nicht beantworten, da müssen wir dem Körper vertrauen, dass er schon weiß, was er tut. Ich würde versuchen, es anzunehmen, so wie es ist, und dranzubleiben. Du könntest etwas Topfen draufgeben, das kühlt und wirkt entzündungshemmend. Eventuell auch mit Stiefmütterchentee eine Kompresse machen.
Alles Gute!
Katharina

Guten Tag,

ich bin 34w und habe ein riesen großes Akne Problem am Rücken. Und nur am Rücken! Wie kann das flächenmäßig so abgegrenzt sein vom Rest? Von Heilpraktiker, darmsarnierung, Entgiftung und Aufbau bis hin zu Nahrungsergänzungsmittel... Vitamin D3,K2, Zink, Selen, Folsäure, Omega 3, MSM, Opc usw nehme ich über Monate teilweise Jahre alles ein. Ich hab die Pille vor 3 Jahren abgesetzt und habe nach Monaten durchgehend immer ein paar bzw ein paar mehr dicke Fette Pickel am Rücken bekommen. Doch seit Anfang des Jahres ist mein Rücken mit diesen dicken, fetten verknoteten unterirdischen und teilweise mit Eiter gefüllten Pickel übersät. Ich weiss nicht mehr was ich tun soll. Vor allem ist der ganze Rücken vernarbt. Ich nehme seit 2 Monaten eine Creme vom Arzt die nur minimal geholfen hat (epiduo)Ich weiss es kommt von Innen, aber ich weiss nicht von was und was ich mehr ich abchecken lassen soll. Bisherige Bluttests und Mein Hormontest Ergebnis welches heute kam ist im grünen Bereich. Bitte um Rat. Ich versuche nicht dran zu denken um vllt eine Besserung zu bewirken, aber es holt einen immer wieder ein :/

Liebe Dana,
danke für deinen Kommentar!
Ich würde dir empfehlen, zu einem TCM-Arzt/Ärztin für eine genaue Diagnose zu gehen und auf dich abgestimmte TCM-Kräuter auszuprobieren. Die Ernährung ist aber die Basis - wie isst du denn?
Was die vielen Nahrungsergänzungsmitteln betrifft, bin ich ehrlich gesagt skeptisch, vor allem über einen so langen Zeitraum. Lies auch hier dazu: https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/buchempfehlung-natuerliche-...
Liebe Grüße und alles Gute,
Katharina

Bin 52 Jahre und habe vor allem Talgüberproduktion um entzündete Wimmerl im Gesicht und Haaransatz im Nacken. Hab schon so oft Ernährung umgestellt, aber nach kurzer Besserung wieder gleich. Auch Laktose und Fruktose wurde festgestellt? Was kann ich noch essen?

Hallo Siegi,
danke für deinen Kommentar! Ich denke, du musst vielleicht einmal länger an einer Ernährungsweise oder einem Vorgehen dranbleiben, es klingt, als ob du eher schnell zum nächsten gewechselt hast, wenn es nicht gleich geholfen hat. Der Körper braucht einige Monate, um sich umzustellen - und neue Reize (mit bestimmten Nahrungsmitteln, Nahrungsergänzungsmitteln oder was auch immer) bringen ihn dann wieder raus. Ich würde die TCM-Ernährung empfehlen, wie sie oben beschrieben ist, Rezepte findest du auf meinem Blog: https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/rezepte
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo Katharina,
ich esse zum Frühstück immer Haferflocken mit Nüssen, Leinsamen, Hanfsamen, Kerne... immer abwechselnd... und Banane. Die Banane werde ich nun mal weglassen und gegen Apfel oder Melone tauschen. Aber wie sieht es mit den restlichen Lebensmitteln aus? Wirken die befeuchtend oder erhitzend?
Viele Grüße

Liebe Ange,
danke für deinen Kommentar!
Ich möchte dir empfehlen, überhaupt weniger Zutaten zu verwenden, so entlastest du deine Verdauung und deinen Darm. Also z.B. nur eine Samen- oder Kernart. Walnüsse sind schon auch befeuchtend (mehr als etwa Cashews, diese wiederum mehr als Sonnenblumenkerne oder die Samen), ebenso Melone. Hafer ist die einzige Getreideart, die wärmend wirkt, mehr dazu hier: https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/gemuese-kuehlt-fleisch-waer...
Liebe Grüße,
Katharina

Seiten

Neuen Kommentar schreiben