Nie wieder Blähbauch: 5 Ernährungstipps nach TCM gegen Blähungen (Video)

Video: 5 Ernährungstipps nach TCM gegen Blähungen (Bild von Katharina)

Leidest du unter Blähungen?

Wenn diese täglich auftreten und vielleicht sogar Schmerzen verursachen, solltest du etwas dagegen unternehmen.

Blähungen zeigen nach TCM ein Ungleichgewicht, das längerfristig zu Krankheiten führen kann.

Die Verdauungskraft ist nach TCM die Wurzel der Gesundheit - wenn sie gut funktioniert, bleiben wir gesund. 

Ganz viele Tipps für Verdauungsbeschwerden von Blähungen über Bauchschmerzen, Candida, Darmentzündungen, Durchfall bis zu Reizdarm, Unverträglichkeiten und Verstopfung, inklusive einfacher Rezepte, findest du in meinem neuen eBook "Das ABC der Verdauungsbeschwerden"wirf hier gerne einen Blick ins Buch. (Auch als Printbuch/Hardcover im Buchhandel und auf bod.de erhältlich.)

In dem Video bekommst du 5 einfache Ernährungstipps, wie du Blähungen vorbeugen und lindern kannst.

Fange gleich damit an und erzähle mir bitte, ob es geholfen hat. Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Auf meinem Youtube-Kanal findest du über 40 Videos zu verschiedenen Themen, ich freue mich, wenn du vorbeischaust!

Kommentare

Hallo Katharina! Ich habe früher wahnsinnig gerne und viel Gemüsesuppen gegessen! Aber seitdem ich vor einem Jahr eine akute Gastritis hatte, bekomme ich Schmerzen, wenn ich Suppe oder auch etwas mehr als eine kleine Handvoll gekochtem Gemüse esse ... das ist für jeden unlogisch, dem ich das erzähle (ist das doch Schonkost!), ich verstehe es ja auch nicht. Ich bekomme auch einen schmerzenden Blähbauch davon, manchmal muss ich mich übergeben. Ich esse jetzt so wenig Gemüse (und so gut wie keine Rohkost, mal einen Apfel auf 3mal verteilt oder 1 Karotte, obwohl ich wahnsinnig Verlangen danach hätte!!), dass es mir sehr abgeht ... ich bin Vegetarierin, und früher habe ich so viel Gemüse essen können (viel roh und auch als Suppe), ich vermisse es! Ich ernähre mich jetzt viel von trockenen Dingen wie Reiswaffeln, Dinkelzwieback und -kekse, Knäckebrot mit Butter, Nüssen, etwas Trockenfrüchten - das vertrage ich alles super, aber es befriedigt ja nicht und ist ja auch einseitig! Aber selbst Kompotte kann ich kaum mehr als eine kleine Tasse voll essen (da fange ich dann erst garnicht an, weil der Heißhunger zu groß drauf wird und ich das dann immer mit Schmerzen bereue). Brei in der Früh schaffe ich nicht, da bin ich so müde, das kann ich nicht verdauen. Ich esse oft am Tag kleine Portionen, weil anders geht es garnicht.
Ich habe schon so viel Angst und Stress vorm Essen (und den Schmerzen danach) bekommen... ich kompensiere das mit Süßigkeiten (ja ich weiß, schlecht ...) - aber seltsamerweise vertrage ich Schokolade und Kekse besser als eine Suppe!! Ich verstehe das selbst nicht. Ich bin allmählich verzweifelt, ich habe so viel rumprobiert im letzten Jahr, ich möchte einfach wieder "normal" essen können ... hast du eine Idee? LG Martina

Liebe Tina.

Es tut mir leid zu lesen, dass es dir aktuell nicht so besonders geht. Hast du vielleicht auch viel Stress und Druck?
Du schreibst, dass du in der Früh sehr müde bist. Das könnte schon darauf hindeuten, dass deine Mitte geschwächt ist.
Du isst aktuell viel trockene Lebensmittel, die du auch sagst, dass sie dir gut tun. Kann es sein, dass du auch zu viel Feuchtigkeit in dir hast?
https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/46-merkmale-fuer-pathogene-...

Kannst du erahnen, was der Auslöser für deine Gastritis vor einem Jahr war?

Ganz wichtig ist einfach, dass du dir den Stress und die Angst vor dem Essen wieder nehmen lassen kannst. Gerade dein Kompensieren mit Süßigkeiten schwächt dich dann wieder. Was brauchst du für dich um wieder Spaß am Essen haben zu können?

Hast du dir schon einmal eine Ernährungsberatung überlegt?
https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/onlinekurs/trust-your-body

Ansonsten kann ich dir noch empfehlen einen TCM Arzt/ Ärztin aufzusuchen. Da würdest du für den Akutfall Kräuter und Akupunktur bekommen.

Ich weiß wie schwierig es ist nun wieder einen achtsamen Umgang zu erlernen, zu dem du gerade sehr verzweifelt bist. Aber versuche erstmal deinen Druck zu nehmen um wieder eine gute Bindung zu dir aufbauen zu können.

Ich wünsche dir alles alles Gute!
Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Hallo Katharina, man hat mir vor einiger Zeit das sogenannte Roemheld Syndrom oder auch Gastrokardiales Syndrom attestiert. Gase im Magen Darmtrakt die nach oben abweichen, das Zwerchfell hochdrücken und , in meinem Fall, Exteasystolen auslösen. Ich finde niemanden, der sich damit auskenn. Die Kardiologen sagen, ihr Herz ist gesund und Extrasystolen sind normal. Warum hatte ich es dann nicht schon immer? Es macht mir zunehmend Angst. Zur Zeit bin ich mit Magen Darm sehr gereizt und dementsprechend viele Extrasystolen, selbst im Bett, sogar auf nüchternem Magen. Könne sie was dazu sagen. Herzlichst, Markus

Lieber Markus.

Es tut mir leid zu lesen, dass es dir nicht so gut geht und du auch zusätzlich noch Angst bekommst. Das kann ich aufgrund deiner Schilderung gut verstehen. Hast du auch viel Sorgen und Stress?
Leider bin ich aber keine Ärztin.
Warst du schon einmal bei einem TCM Arzt/ Ärztin?

Die Geschichte mit den Blähungen aber deutet auf eine schwache Mitte hin. Hast du auch Aufstoßen oder Schluckauf?
Genaueres kann man aber leider nur in einer Beratung sagen. Da kann individuell und gezielt auf deine ganzen Themen eingegangen werden.
https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/onlinekurs/trust-your-body

In jedem Fall ist es ratsam und empfehlenswert, wenn du gut auf dich achtest und versuchst, deinen Stress und deine Angst zu bearbeiten.
Ernährungstechnisch ist sicher ratsam auf alles Scharfe zu verzichten und deine Mitte zu schonen. Das bedeutet einfache Speisen und vorallem leichte Speisen zu dir zu nehmen.
Versuche 2-3 mal am Tag warm zu essen. Das wichtigste ist vielleicht auch ein warmes Frühstück. Hier ein Link dazu.
https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/tcm-fruehstueck-10-vorteile...

Ich finde es ist auch wichtig, dass du etwas gegen deine Angst machst. Kann dir meditieren oder eine Gesprächstherapie vielleicht helfen und oder dich unterstützen?

Vielleicht ist dieser Vortrag auch etwas für dich?

https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/gratis-workshop-ruhiger-dar...

Ich wünsche dir in jedem Fall alles Gute!

Marina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Marina S.

Liebe Katharina,

Seit einiger Zeit versuche ich meine Ernährung nach TCM umzustellen, Grund dafür ist mein Untergewicht seit der Geburt meiner Kinder. Seit 2 Monaten gibt es nur mehr warmes Frühstück und es schmeckt mir sehr und auch am Abned esse ich nun immer warm. Seltsam finde ich nur, dass ich seither immer Blähungen habe, die vorher nicht da waren. Sie sind nicht schmerzhaft, aber unangenehm. Deine Tipps helfen mir da leider nicht weiter. Ich habe immer schon langsam gegessen, esse kaum Brot und keine Kuhmilch. Hast du eine Idee, was ich ändern könnte? Liebe Grüße und danke dür deine tollen Tipps. Heute probier ich ein Frühstück aus deinem Buch aus und freu mich schon! Renate

Liebe Renate.

Blähungen sind meist ein Zeichen eines Ungleichgewichtes in deiner Mitte, sprich Magen und Milz. Es kann sein, dass die Geburten deiner Kinder noch nachwirken. Vorallem wenn du schreibst, dass du seither eher Untergewicht hast. Das kann schon auf einen YIN Mangel hinweißen. Dieser kann durch mehrere Geburten, wenig Schlaf, Stress, etc. entstehen.
Meine Tipps gegen den Blähbauch sind in erster Linie darauf zu achten, dass du Rohkost, Milchprodukte, Süßigkeiten, Kaffee, Fast Food, schwer verdauliches, saure Lebensmittel, Vollkornprodukte, Smoothies, kalte Lebensmittel (Tomaten, Gurken, Südfrüchte)meidest. Hast du in den letzten Jahren vermehrt Süßigkeiten oder Weißmehl gegessen? Das kann Feuchtigkeit machen und blockiert auch dein QI.
Versuche erwärmend zu essen und achte darauf, dass du leicht Verdauliches, Suppen, gedünstetes Essen zu dir nimmst. Getreide kannst du leicht anrösten, somit wirkt es auch wärmender auf deinen Körper.

Vielleicht ist auch das Trust Your Body Programm interessant für dich?
https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/onlinekurs/trust-your-body

Bleib dran, es wird definitiv besser. Ich wünsche dir alles Liebe,

Marina S. (Assistentin von Katharina)

Liebe Katharina,
Ich habe seit fast zwei Jahren täglich starke Blähungen, welche mich sehr belasten und einschränken. Ich glaube ich habe Magen- Trockenheit / Hitze. Ich habe einen Zwerchfellbruch und eine starke Schleimhautentzündung, ich habe das Gefühl, dass Bauchspeicheldrüse sowie mein Darm geschwächt sind. Seit einiger Zeit versuche ich mich nach TCM zu ernähren, es gelingt mir mal besser und dann mal wieder weniger. Doch meist koche ich mir morgens einen süßen Brei, da ich ihn sehr mag. Meistens zum Abend hin, fällt es mir schwer, ich esse zu viel und nicht mehr nach TCM. Mich plagt dann Heißhunger und ich kann nicht aufhören zu essen. Ich über lege mir den süßen Brei jetzt Abends zu kochen um vielleicht den Heißhunger zu umgehen, hast du noch weitere Tipps? Ich habe mir eben dein Buch runter geladen und hoffe auch da Hilfe zu finden. Ich freue mich über eine Antwort
Liebe Grüße Yvonne

Liebe Yvonne,
danke für deinen Kommentar!
Du kannst ruhig auch am Abend den süßen Brei kochen, er hilft mir auch, wenn ich mal Süßhunger habe. Mehr Tipps zu Heißhunger findest du hier: https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/heisshunger-auf-suess-und-s...
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Hey Katharina,

schön, dass du dich auch mit dem Thema befasst :-) Auch fand ich die 5 Tipps in deinem Video sehr hilfreich. Ich habe auch zu diesem Thema einen Blog aufgebaut, weil ich weiß, wie lästig dieses Thema ist.

Umso mehr freue ich mich, dass ich nicht alleine mit dem Thema bin und es auch andere Personen gibt, die sich mit dem Thema Blähbauch auseinandersetzen - so wie du :-)

Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg und werde den Blog hin und wieder mal besuchen.

Viele liebe Grüße
Florian

Lieber Florian,
danke für deinen Kommentar und das nette Feedback!
Liebe Grüße und viel Erfolg mit deinem Blog,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Seiten

Neuen Kommentar hinzufügen