Ist dein Körper dein Freund? 6 Wege, wie du ihn dazu machst.

Foto einer Frau, die sich am Sofa in eine Decke kuschelt (von Fotolia)
Letztens habe ich mich wieder einmal dabei ertappt:
Ich war gerade beim Schreiben eines Facebook-Posts und wollte dann noch schnell einige Kommentare beantworten. 
Gleichzeitig spürte ich ein dringendes Bedürfnis - meine Blase wollte, dass ich endlich aufs Klo gehe!
 
Aber nein, liebe Blase, du kannst ruhig noch ein paar Minuten warten, ich bin gleeiiich fertig. (Naja, das "gleich" auf Facebook  kennen wohl die meisten von uns. ;) )

 
Dann wurde mir bewusst, dass ich gerade ein wichtiges Signal meines Körpers bekomme und es einfach ignoriere! 
 
Und dass das nicht das ist, was ich in meiner Arbeit immer propagiere, nämlich "Vertraue deinem Körper und seinen Signalen, und handle entsprechend!". Immerhin lautet der Titel meines Onlinekurses "Trust your Body - Finde deine typgerechte Ernährung nach TCM".  
 
Also löste ich mich von Facebook und ging aufs Klo. Ach, eigentlich ist das so einfach! :)

Meine Inspiration für dich heute ist:

Nimm die Signale deines Körpers wahr und handle dementsprechend.
Dein Körper ist sehr weise und weiß normalerweise sehr gut, was er braucht und was ihm gut tut. 

6 Wege, deinen Körper zu deinem Freund zu machen, der immer für dich da ist

 
1. Geh aufs Klo, wenn du musst. Und verschiebe es nicht, weil es gerade etwas Wichtigeres zu tun gibt.
 
2. Gönne deinem Körper eine Pause, wenn du müde bist. Rette dich nicht zu oft mit Kaffee oder Energydrink über deine körperlichen Tiefs.
 
3. Geh am Abend schlafen, wenn du das Bedürfnis danach verspürst. 
 
4. Ignoriere deinen Hunger nicht. Iss etwas, wenn du hungrig bist. 
 
5. Höre auf zu essen, wenn du satt bist.
 
6. Nimm Blähungen, Völlegefühl und Übelkeit ernst und versuche herauszufinden, woran die Beschwerden liegen. Iss so, dass du möglichst keine Beschwerden hast. (Video: 5 TCM-Ernährungstipps gegen Blähungen)
 
Bonus-Weg 7: Kennst du Menschen, in deren Gegenwart du dich prinzipiell nicht wohl fühlst? Nimm auch dieses Signal deines Körpers wahr und versuche, solche Menschen eher zu meiden.
 
Diese Tipps sind auf den ersten Blick sehr einfach - aber gar nicht so leicht umzusetzen. 
 
Mit welchem davon könntest du gleich heute anfangen? Ich freue mich auf deine Gedanken dazu in den Kommentaren!

Kommentare

Hallo Katherina,
vorerst vielen Dank für dein Engagement. Hiermit meine Frage btrf. Getreide:
Zum Frühstuck esse immer Hafer-Müsli, die Flocken gebe am Vorabend ins Wasser zum Einweichen. Hafer gekocht schmeckt mir nicht, daher wird den eingeweichte Hafer ins Wasserbad gestellt bis heiss wird....gilt das als warmes Frühstuck?. Danke und LG
Angela

Liebe Angela,
danke für deinen Kommentar!
Naja, eigentlich gilt nur etwas Gekochtes als warmes Frühstück, aber das sind keine absoluten Regeln. Wichtig ist, wie es deiner Verdauung und deiner Energie mit deinem Frühstück geht. Vielleicht magst du mal ein anderes gekochtes Frühstück probieren statt Haferflocken, wenn dir diese nicht so gut gekocht schmecken?
Liebe Grüße,
Katharina

Danke Katharina! Du bist wirklich bewundernswert. Deine Tipps sind so wertvoll für mich & sicher auch für die Gruppe (Ich glaub, ich darf das bemerken.). Seit ich dabei bin, habe ich so vieles gelernt & bin so motiviert es umzusetzen. Ich glaub nicht, dass mein Körper immer mein Freund ist, aber auf Punkt 2 achte ich jetzt besser. Ich bin aber schon in einem Alter, wo der Körper sich nicht mehr alles "aufzwingen" lässt. Alle anderen Punkte beachte einmal mehr, ein anderes Mal weniger, aber ich bin auf einem guten Weg. Ich wünsche dir auch alles Gute. LG Maria

Liebe Maria,
danke für deinen Kommentar! Ich freue mich sehr, dass du immer wieder von dir lesen/hören lässt. :)
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo,
ich stimme deine 6 Punkte zu. Ich hätte allerdings noch einen Morgenritual und zwar trinke ich schon seit Monaten Säfte. Ein frisch gepresster Obst- und Gemüsesaft ist einer der schnellsten, wirkungsvollsten und leckersten Möglichkeiten, um schnell eine große Menge an Nährstoffen zu Dir zu nehmen. Wenn Du Dich nach Zutaten für Deinen Saft umschaust, achte vor allem auf Ihren Nährstoffreichtum. Weitere Infos findet ihr hier: https://lifestyle-gesundheit.net/

Liebe Tanja,
danke für deinen Kommentar!
Es ist schön, wenn dir der Saft am Morgen gut tut. Nach der Traditionellen Chinesischen Medizin wäre allerdings ein gekochtes Frühstück günstiger, um das Verdauungsfeuer anzuregen. Ein frisch gepresster Saft wirkt kühlend und befeuchtend, mehr zur Wirkung von Smoothies aus TCM-Sicht hier: https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/gruene-smoothies-wie-gesund...
Aber ich will dir natürlich dein Morgenritual nicht verderben! Jeder von uns ist verschieden, und ich bin nicht im Besitz der absoluten Wahrheit. Es ist halt nur eine TCM-Seite hier, deshalb wollte ich auf die Wirkung von Smoothies hinweisen.
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo Katharina,
vielen Dank für den heißen Tipp von dir. Ich werde mir gleich heute noch die Zutaten für die "Gemüsesäfte" und gleich morgen in der Früh mal ausprobieren.
Wünsche euch allen einen schönen Feiertag :)
LG
Tanja

Liebe Tanja,
danke, dir auch einen schönen Feiertag!
Ach so, ich dachte, du trinkst schon die Säfte am Morgen?
Berichte uns, wie es dir tut.
Liebe Grüße,
Katharina

Liebe Katharina, das kenne ich nur zu gut. Ich schimpfe dann auch immer selber mit mir, denn es ist wirklich entgegen dem, was ich wohlwollend anderen Menschen mit auf den Weg gebe. Es ist aber sehr beruhigend, dass dir das genauso geht. Liebe Grüße, Anja

Liebe Anja,
danke für deinen netten Kommentar!
Liebe Grüße,
Katharina

Seiten

Neuen Kommentar schreiben