Vitamine und TCM (Video): Woher bekomme ich meine Vitamine, wenn alles gekocht ist?

Ausschnitt aus dem Video zu Vitaminen mit Katharina

Hast du dich auch schon mal gefragt, ob du genügend Vitamine bekommst, wenn du so viele gekochten Mahlzeiten isst? Verkocht da nicht alles?

Wenn ich einen Euro für jedes Mal bekommen würde, wenn mir diese Frage gestellt wurde, wäre ich nicht reich, aber einiges wäre schon zusammengekommen. 

Deshalb habe ich im Sommer ein eigenes Video dazu in meiner offenen Facebook-Gruppe "TCM-Power"  gemacht, das ich hier leicht gekürzt teile - in der Hoffnung, dass darin alle Fragen beantwortet werden (auch zur Rolle von Vitaminpräparaten)! Falls du doch noch welche hast, stelle sie gerne in den Kommentaren hier drunter. :) 

Das Video dauert ca. 24 Minuten, einen Überblick über die Inhalte mit Zeitangaben findest du unter dem Video.

Überblick über den Inhalt:

0:55: Muss alles in der TCM gekocht werden?
2:30: Vitamine, Eiweiß, Kohlenhydrate... Warum du darauf nach TCM nicht zu achten brauchst
5:20: Was deine Verdauung mit der Vitaminversorgung zu tun hat
6:25: Verwertbarkeit der Vitamine aus Rohkost und Vitaminpillen
9:22: Wirkung von Rohkost nach TCM
9:40: Wenn Vitamine aus gekochter Nahrung besser aufgenommen werden können (westliche Ernährungslehre)
11:07: Typsache - je nach Verdauung und Kälte/Hitze sind verschiedene Mengen an Rohkost bekömmlich
13:00: Wann und wie Rohkost am besten gegessen werden sollte
14:55: Verschwinden wirklich alle Vitamine beim Kochen?
15:40: Apfel versus Vitaminpillen
17:29: Unterschiede Qi und Vitamine (was ist Qi?)
18:35: Oft wichtiger: was lassen wir in der Ernährung weg?
21:30: Ursachen der Beschwerden suchen, statt Vitamine zu nehmen 
22:03: Was ist ein gesunder Lebensstil?
23:25: Tipps zum Abschluss

Vielleicht interessiert dich auch dieses Video:

 

Kommentare

Liebe Katharina,

das war ein sehr interessanter und hilfreicher Beitrag (wie alle deine Beiträge :)).

Trotz ausreichend frischem Obst und Gemüse hatte ich immer wieder heftige Erkältungen. Die alte Regel "Viele Vitamine schützen vor Erkältungen" kann ich nicht bestätigen. Im Sommer hatte ich eine Grippe, so schlimm wie nie zuvor - ich hatte bei den 40 Grad täglich eine Cola getrunken, Eis gegessen, Süßigkeiten (alles wegen dem schlappen Kreislauf) und kalte Salate und natürlich Milchprodukte (Feta im Salat, Joghurt regelmäßig). Das war insgesamt gar nicht so viel (wenn ich andere dagegen sehe), aber bei mir hat es ausgereicht, diese Ernährung hat mich völlig fertig gemacht. Es ist genau, wie du es sagst - einigen machen 2 Liter Cola täglich (anscheinend) nichts aus, aber bei mir gehen 0,33 Liter sofort ins Blut. Ich weiß nicht genau, was es war - der Zucker, die Milchprodukte oder das Kalte oder alles zusammen, aber ich meide das jetzt alles. Etwas Sorge macht mir die anstehende Weihnachtszeit wegen den Süßigkeiten, aber da will ich auch aufpassen, und wenigstens das Kalte und die Milchprodukte lassen sich dann gut meiden.

Zum Thema Vitamine hätte ich noch eine Frage, wie du das mit der Calciumversorgung bezüglich Osteroposegefahr in den Wechseljahren siehst. Ist das ähnlich wie mit den Vitaminen, dass man sich bei abwechslungsreicher Ernährung nach TCM darum keine Sorgen machen muss? Ich bin 47 und meine Ärztin hat mir calciumreiches Mineralwasser empfohlen und Parmesan, weil in beidem viel Calcium drin steckt. Das Wasser kühlt mich aber zu sehr und die Milchprodukte will ich wegen der Unverträglichkeit erst mal meiden.

Ich danke dir!

Liebe Jasmin,
danke für deinen Kommentar und dein nettes Feedback, das freut mich!
Calcium ist in sehr vielen Nahrungsmitteln drin, sodass man sich darum normalerweise keine Sorgen machen muss. Etwa in Brokkoli, Trockenfrüchten, Hafer, Hirse, Mandeln. Google doch einmal Calciumquellen, da wirst du sehen, dass es nicht nur in Parmesan und Mineralwasser drin ist. Und noch wichtiger ist häufig, diejenigen Nahrungsmittel und Getränke zu meiden, die uns Calcium und andere Mineralstoffe wegnehmen, wie Cola, Schmelzkäse, Zucker und Fast Food.
Liebe Grüße,
Katharina
PS: Hier meine Rezension zum Buch von Alexandra Stross "Natürliche Nährstoffversorgung", dazu passend: https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/buchempfehlung-natuerliche-...

Neuen Kommentar schreiben