TCM-Rezept: Warmer Roter-Rüben-Salat mit Feta und Dille

Rote-Rüben-Salat mit Zucchini, Champignons, Dille, Feta und Cashews

Man könnte zu diesem Gericht auch Ofengemüse sagen. :)

Aber Salat passt besser zum Sommer. Dazu lässt man das Gemüse einfach abkühlen und isst es kalt. Auch gut zum Mitnehmen!

Das Tolle ist, dass das Gemüse sowohl heiß als auch kalt schmeckt. Die angerösteten Cashews und der Feta verfeinern den Geschmack und machen es sättigender.

Die lange Zubereitungsdauer (90 Minuten im Ofen) zahlt sich übrigens unbedingt aus - der Geschmack ist sehr aromatisch!

Das Rezept

  • Mittelgroße Rote Rüben (Rote Beete) gut waschen und bürsten (schälen nicht notwendig). dann in dicke Scheiben schneiden.
  • In einem backofenfesten Topf mit Deckel ca. 90 Minuten bei 170 Grad im Backrohr backen.
  • Vor dem Backen mit 1-2 EL Olivenöl besprenkeln, gut salzen, 1-2 Löffelchen gemahlenen Koriander darübergeben. 
  • Champignons und Zucchini putzen/waschen und ebenfalls in dicke Scheiben/Stücke schneiden.
  • Champignons und Zucchini die letzten 40 Min. zu den Rüben geben und mitbacken. Salzen. 
  • Cashewkerne in einer beschichteten Pfanne bei hoher Temperatur kurz anrösten (Achtung, sie verbrennen schnell).
  • Das Gemüse mit vielen frischen Kräutern, z.B. Dille und Petersilie, etwas Feta, Cashews und Zitrone anrichten. 

Wirkung nach TCM

Rote Rüben stärken unser Blut und unterstützen besonders unsere Leber und unser Herz. Sie sind thermisch neutral, eignen sich also sowohl bei innerer Kälte als auch bei innerer Hitze. 

Rote Rüben regulieren außerdem den Stuhlgang und sind günstig bei Verstopfung.

Sie wirken das Qi bewegend und werden in der TCM speziell bei Menstruationsbeschwerden empfohlen.

Achtung: Bei Nierensteinen solltest du Rote Rüben nicht essen (Quelle: Praxisbuch Nahrungsmittel und Chinesische Medizin, Bacopa-Verlag).

Champignons sind kühlend und helfen, pathogene Feuchtigkeit und Schleim aus dem Körper auszuleiten. Sie wirken außerdem entgiftend. Champignons stärken besonders den Magen und die Lunge (z.B. bei trockenem Husten).

Zucchini sind kühlend und stärken ebenfalls den Magen und die Lunge. Sie wirken außerdem leicht diuretisch, also entwässernd (z.B. bei Ödemen). Gleichzeitig helfen sie durch ihre saftige Konsistenz, die guten Körpersäfte aufzubauen (z.B. bei trockener Haut und hartem Stuhl).

Zucchini können helfen, Bluthitze zu kühlen, etwa bei Akne, Neurodermitis und Rosacea.

Cashews wirken beruhigend auf den Geist ("Shen") und können inneren Wind unterdrücken (z.B. bei Migräne oder Muskelkrämpfen). Sie sind thermisch neutral und befeuchten - so wie alle Kerne, Samen und Nüsse - einen zu trockenen Darm (harter Stuhl, Verstopfung).

Frische, grüne Kräuter fördern die Verdauung, bauen Blut auf und stärken das Leber-Qi und die Gallenblase. Sie wirken sanft kühlend bis sanft wärmend.

Feta (aus Schaf- oder Ziegenmilch) stärkt das Yin ebenso wie das Qi allgemein und wirkt sanft befeuchtend. Er ist thermisch neutral.

So wie alle Käsearten ist er im Übermaß gegessen verschleimend und schwer bekömmlich. Durch die Kombination mit gekochtem Gemüse wird die Bekömmlichkeit erhöht (im Unterschied etwa zu griechischem Salat mit rohen Tomaten und Gurken, da wird die befeuchtende Wirkung verstärkt). 

Ich hoffe, du gibst diesem Rezept eine Chance - es ist wirklich köstlich! Experimentiere gerne auch mit anderen Gemüsearten, du kannst z.B. auch Karotten, Brokkoli oder Melanzani (Aubergine) dazugeben.

Vielleicht interessieren dich auch diese Rezepte:

Sommer-Rezept: Schwarzer Linsensalat à la TCM

Sommerliche Paprika-Couscous-Päckchen aus dem Ofen

Rezept für leckere Tofu-Gemüse-Spieße mit Basmatireis

Kommentare

Hallo Katharina:)
ich habe alles einzeln im Kochtopf gegart, anschließend zusammengefügt, Fetakäse und Kräuter darübergegeben und mit den Cashewnüssen bestreut. Eine Prima Kombi, schmeckt super, danke!

Liebe Annette,
danke für deinen Kommentar! Klingt auch sehr gut, wie du das gemacht hast!
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo Katharina,

jetzt weiß ich endlich, was ich mit meinen roten Rüben anstellen kann. Wir bekommen eine Bio-Kiste und ich wusste nicht immer sofort, was ich aus den "Dingen" machen kann.

Daher: Danke für dieses Rezept. Ich werde das testen!

Viele Grüße,
Gerd

Lieber Gerd,
danke für deinen Kommentar und lasst es euch schmecken!
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo Katharina :),

erstmal danke für Deine tollen Artikel :), habe dadurch meine komplette Ernährung umgestellt:) und habe super Erfolge mit meinem Lymphödem an den Beinen. Bevor ich dich entdeckt habe habe ich aus purer Verzweiflung nur Rohkost und Obst gegessen, abgenommen habe zwar viel und ich bin auch in Tcm ärztlicher Behandlung aber die Unterstützung vom warmen Essen und wenig Obst ist enorm:). Jetzt habe ich mal eine Frage, muss das Essen grundsätzlich immer warm sein oder z.b. wie in diesem Rezept. Weil obwohl Sommer ist und ich jetzt nur warm esse und trinke ist mir immer noch kalt. Das wäre sehr nett wenn Du mir das beantworten könntest :))) und ich wünsche Dir weiterhin sehr viel Erfolg :) LG

Liebe A.,
vielen Dank für deinen netten Kommentar, ich freue mich sehr über deine Erfolge!
Nein, du kannst das Essen auch bei Zimmertemperatur essen, es sollte nur nicht kühlschrank-kalt sein (ab und zu ist auch das kein Problem). Wenn dir immer noch kalt ist, höre gut auf dein Bauchgefühl, wie warm du dein Essen haben willst.
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo Katharina :),

danke für Deine schnelle Antwort, dass hört sich ja schon mal entspannter für mich an und erleichtert so einiges :)

Liebe Grüße zurück

Liebe Kathaina,

tolles Rezept, das ich ausprobieren werde. Mich interessiert, wie soll man nach einer OP laut TCM essen? Ich wurde vor zwei Wochen operiert - ein Teil des Darmes wurde bei mir entfernt und ich will so schnell wie möglich gesund werden.

LG Elzbieta

Liebe Elzbieta,
danke für deinen netten Kommentar!
Ich würde sagen, leicht bekömmliche, frisch gekochte Speisen mit Gemüse, Kartoffeln, Apfelkompott... Gemüsesuppen, die du länger kochst (ca. 2 Stunden, Gemüse dann weggeben), sind besonders leicht bekömmlich und geben dir viel Qi und Blut. Die Frage ist, was dir individuell mit deinem Darm jetzt gut tut, das kann ich schwer beurteilen.
Liebe Grüße und gute Besserung,
Katharina

Neuen Kommentar schreiben