Schnelle Linsensuppe

Linsen-Tomatensuppe - einfach und lecker

Eines meiner Lieblingsrezepte ist diese Suppe aus roten Linsen und Tomaten. Sie schmeckt köstlich und geht schnell und einfach zu kochen. Und sie schmeckt auch meinem Kleinkind!

Rezept Linsensuppe:

Rote Linsen in kaltem Wasser waschen, dann mit Wasser ca. 20 Minuten weichkochen. Nach der Hälfte der Kochzeit gestückelte Tomaten (Packerl oder Dose) dazugeben, Menge nach Geschmack variieren.

Für den Geschmack: eine oder zwei Trockenaprikosen kleinschneiden und mitkochen, mit Kreuzkümmel und Koriander (am besten frisch gemörsert) sowie Majoran und Kurkuma würzen. Salzen am Schluss (sonst werden die Linsen nicht so schnell weich).

Am Schluss pürieren und mit Schlagobers oder Kokosmilch abschmecken.

Extratipp für die Stützung der Nieren: ein paar Algen mitkochen (z.B. Wakameflocken, ein Teelöffel reicht). Diese haben sehr viele Mineralstoffe und stützen durch den salzigen Geschmack speziell den Funktionskreis Nieren.

Wirkung laut TCM:

Linsen sind dem Element Erde sowie dem Wasser zugeordnet, das heißt den Organen Milz und Magen sowie Nieren und Blase.

So helfen Linsen der Verdauung bzw. Umwandlung der Nahrung in Qi (Milz). Außerdem stärken sie die Knochen und bauen Blut auf, was z.B. bei trockenen Augen gut ist.

Die Thermik der Linsen ist neutral, sie sind also weder wärmend noch kühlend und damit für jeden zu empfehlen.

Tomaten füllen durch ihre saftige Konsistenz die Körpersäfte wieder auf und stützen die Leber (Element Holz). Sie kühlen Leberhitze und allgemein Hitze. Beispiele hierfür sind rote, brennende Augen oder trockene Verstopfung.

Die Gewürze sorgen für eine gute Bekömmlichkeit und fördern die Verdauung durch ihre erwärmende Wirkung.

Das Schlagobers/die Kokosmilch rundet den Geschmack ab und nährt das Körper-Yin, das heißt Säfte, Blut und Substanz.

Die Trockenaprikosen stützen durch den süßen Geschmack die Erde, also Milz und Magen, und wirken harmonisierend auf das Gericht.

Guten Appetit! 

Vielleicht interessiert Sie auch mein Rezept für eine einfache Gemüsesuppe mit 5 Variationen!

Kommentare

Liebe Waltraud,
danke für deinen Kommentar!
Ich nehme ganz gerne Wakame-Flocken, da sie nicht so hart sind und so groß wie andere Arten. Du kannst sie aber auch in einem Teesäckchen mitkochen und danach entfernen, wenn du sie nicht essen magst.
Ansonsten ist einfach Geschmackssache und ich würde dir empfehlen, im Bioladen mal das Angebot zu prüfen.
Von der Wirkung sind sie alle sehr ähnlich - stark kühlend, sehr mineralstoffreich (Achtung bei Schilddrüsenüberfunktion wegen des Jods), Feuchtigkeit und Schleim ausleitend, entgiftend, die Nieren stärkend.
Liebe Grüße,
Katharina

Ein Hallo an alle Suppenesserinnen,
sehr lecker auch die Variante mit Möhren und roten Linsen. ca. 400g zerkleinerte Möhren mit blättrigen Mandeln in Gee oder anderem Fett andünsten, 100 g. gewaschene rote Linsen dazu,in Brühe weich kochen und pürieren.Ich würze mit einer milden Thaipaste aus dem Bioladen und oben drauf kommen noch geröstete Mandelblättchen.

Guten Appetitt!!!

Liebe Annelie,
vielen Dank für deinen Kommentar und diese leckere Variante der Linsensuppe, klingt sehr gut!
Liebe Grüße,
Katharina

Seiten

Neuen Kommentar schreiben