Metabolic Balance - Pro und Contra aus Sicht der TCM

Metabolic Balance - Rezension vom Buch von Dr. Funfack

Metabolic Balance (MB) ist schon seit einigen Jahren in aller Munde und soll vor allem beim Abnehmen sehr erfolgreich sein. Nach der Lektüre des MB-Buches vom Erfinder der Methode Dr. med. Wolf Funfack möchte ich aus Sicht der TCM beleuchten, was dahintersteckt.

MB beruht auf einer Blutanalyse, aufgrund derer eine Liste mit den individuell empfohlenen Nahrungsmitteln erstellt wird (durch ein Computerprogramm in Deutschland, wohin es vom MB-Berater eingeschickt wird). Besonders am Anfang müssen strikte Regeln eingehalten werden (z.B. 5-Stunden-Abstände zwischen den Mahlzeiten, Essensmengen abwiegen).

PRO

  • naturbelassene Nahrungsmittel werden empfohlen, keine Fertigprodukte
  • Leitungswasser als Getränk 
  • Verzicht auf Zucker, Weizen- und Weißmehlprodukte ("schlechte Kohlenhydrate", "GI - glykämische Last")
  • regelmäßiges Essen (kein Auslassen von Mahlzeiten)
  • Verdauungsbeschwerden sollen beachtet werden

CONTRA

  • teuer und aufwändig (300-400 Euro, Mengen abwiegen)
  • hoher Eiweißanteil (60-70 % (!) der täglichen Nahrungsmenge), also viel Fleisch, Milchprodukte und Fisch
  • keine (0 %!) Fette in der ersten Phase (ca. 14 Tage)
  • 5 Stunden Pause (soll das ganze Leben eingehalten werden!) zwischen den Mahlzeiten passen nicht für alle, viele brauchen öfter etwas zu essen
  • keine Rücksicht auf persönliche Vorlieben und Abneigungen
  • keine Beachtung der Nahrungsmittel-Saison (z.B. Spargel im Winter)
  • schwer integrierbar in Familienleben, Auswärts-Essen etc.

Mein Fazit:

MB ist eine sehr strikte Methode, die vor allem für Leute geeignet ist, die feste Regeln und einen genauen Plan brauchen. Durch die Reduktion auf Gemüse und Eiweiß unter völligem Verzicht auf Fett, Süßes und Fertigprodukte würde man sowieso abnehmen, auch ohne teure Blutanalyse (und fürs Erste auch eine Verbesserung von gesundheitlichen Problemen erreichen).

Die Methode erinnert an die Low-Carb-Diäten (wenige Kohlenhydrate), nur teurer. Es gibt viele Verbote, die zu Heißhunger auf das, was verboten ist, führen können und im Endeffekt zum berüchtigten Jojo-Effekt. 

Wenn es Ihnen persönlich geholfen hat, ist es gut und freut mich für Sie! 

Mich schreckt das Essen nach Plan (und zwar, in abgemilderter Form, ein Leben lang!) ab - ich will nicht jedesmal überlegen, ob nur eine Eiweißart am Teller liegt oder ob die 5 Stunden schon vorbei sind!

Vielleicht interessiert Sie mein Artikel Gesund abnehmen mit TCM - 12 Tipps!

Kommentare

Hallo Katharina,

ich lebe seit 3 oder 4 Jahren mit Metabolic Balance. Ich benötige 4 Mahlzeiten am Tag und die meisten Mahlzeiten bestehen aus 1/4 Eiweiß, 1/4 Gemüde, 1/4 Obst und einer Scheibe Roggenbrot (weniger als 1/4). Meistens habe ich das mit Salatsoße als Rohkost gegessen. Es hat meinen Heuschnupfen sehr verbessert, meine Migräne geheilt, meinen Mundgeruch verbessert und es schmeckt mir ausgezeichnet. Vor ein paar Monnaten bin ich zufällig auf deinen Bloc gekommen und beschäftige mich dadurch wieder mit TCM. Vor etwa 25 Jahren habe ich einige Bücher dazu gelesen, unter anderem das Buch von der Barbara Temelin. Jetzt stelle ich fest, dass sich für mich Metabolic Balance und TCM wunderbar verbinden lässt. Zu meinem morgendlichen Müsli nehme ich nicht mehr Jogurt, sondern ich werfe das ganze in die Pfanne, röste es an und gieße es mit Wasser auf. Mittags und Abends kommen Eiweiß, Gemüse, Obst und Brot (oderKartoffeln) kleingeschnitten kurz in die Pfanne - so dass es heiß, aber bissfest ist. Für mich ist es immer wichtig, dass es farblich passt. Früher habe ich auch immer gerne Suppen gegessen und darauf komme ich jetzt manchmal wieder zurück.

Bei Metabolic Balance ist es undurchsichtig, wie die Blutanalyse zur Lebensmittelauswahl führt. Ich habe mich immer möglichst regional und saisonal ernährt. Jetzt mit TCM bekomme ich ein anderes Verständnis davon. Aber für mich ändert sich an der Auswahl der Lebensmittel nicht so viel - ich hatte allerdings keine Kuhmelchprodukte, sondern nur Schaf- und Ziegenmilch und davon esse ich jetzt etwas weniger.

Ich hatte nie Gewichtsprobleme, mir geht es um einfache und gesunde Ernährung und das kann ich mit beiden Systemen haben.

Liebe Grüße
Heidemarie

Liebe Heidemarie,
danke für deinen Kommentar! Das ist schön, dass du für dich eine passende Kombination aus Metabolic Balance und TCM gefunden hast und es dir gut geht damit.
Danke fürs Teilen deiner Erfahrungen und liebe Grüße,
Katharina

Hallo Katharina

Lustig, gerade habe ich einen Artikel publiziert, warum ich metabolic balance so toll finde :-)
Ich arbeite seit 7 Jahren mit dem Programm (nicht ausschliesslich, aber eben doch sehr gerne). Hoffentlich bist du mir nicht böse, wenn ich ein paar Dinge aus meiner Sicht schildere, du weisst ja, dass ich deine Arbeit sehr mag!

Ja, metabolic balance eignet sich nicht für jeden, aber dafür gibt es ja Betreuer, die beurteilen sollten, für wen es sich eignet und für wen eben nicht. Deswegen denke ich, dass es das A und O ist, wenn man sich für die Methode interessiert, sich nach einem vertrauenswürdigen und kompetenten Betreuer umzuschauen.

Was deine Contra-Punkte anbelangt, möchte ich anmerken:

metabolic balance schreibt uns 10 Kundenkontakte mit unseren Kunden vor, das heisst, mindestens 5 Stunden Arbeit (eher mehr) über einen Zeitraum mehrerer Monate, + die Erstellung des Plans, E-Mail Betreuung, weiterführende Unterlagen usw. Da finde ich 300-400 Euro wirklich nicht zu viel (ich sehe, dass du für dein 6-Monats Paket auch fast 500 Euro verlangst).

Ich habe in meinen 7 Jahren Betreuung noch nie einen Plan gesehen mit 60-70% Eiweiss Anteil (und ich habe bei mehreren Plänen schon die exakte Nährstoffverteilung aufs Gramm ausgerechnet). Normalerweise ist der Eiweiss Anteil bei etwa 25%.

0% Fett ist absolut nicht möglich, da die Pläne Lebensmittel wie Avocado, Mandeln, vollfette Milchprodukte oder Lachs enthalten.

Das mit den 5 Stunden ist Ansichtssache, ich denke aber, dass es vielen Menschen sehr gut tut, Ihrem Darm und den Verdauungsorganen regelmässig auch einmal eine Pause von mehreren Stunden zu gönnen.

Vorlieben und Abneigungen werden durchaus berücksichtigt, man kann Lebensmittel ausschliessen lassen oder auch Dinge weglassen, die auf dem Plan stehen, die man aber nicht mag. Nach den ersten paar Wochen werden ausserdem in Zusammenarbeit mit dem Betreuer wieder neue Lebensmittel in den Plan eingefügt und 1x pro Woche darf man sowieso essen, was man möchte.

Die Saisonalität wird im Plan tatsächlich nicht berücksichtigt, weil der Plan ja auch jederzeit wieder hervorgenommen werden darf. Das heisst aber nicht, dass der Betreuer nicht Empfehlungen ausspricht oder die Teilnehmer dabei unterstützt, Saison-gerecht zu essen.

Die ersten 14 Tage sind tatsächlich nicht so besonders alltagstauglich oder vielmehr, sie sind mit etwas Aufwand verbunden, und essen im Restaurant ist eher nicht möglich. Aber wir sprechen von 14 Tagen. Nicht vom Rest des Lebens.

Ich bin überhaupt keine militante Verfechterin von metabolic balance und bin absolut dafür, dass jeder Mensch die Ernährung finden sollte, die wirklich passt. Aber das schöne an metabolic balance ist, dass man die Pläne eben nach den ersten 14 Tagen tatsächlich super gut anpassen kann an die jeweiligen Bedürfnisse des Teilnehmers. Ich kenne z.B. MB Betereuerinnen, die den Plan nach TCM anpassen, und genau die Flexibilität des Systems ist eben wirklich praktisch.

Tut mir Leid, dass ich jetzt hier so viel geschrieben habe, aber ich finde es ein wenig schade, dass metabolic balance oft so negativ bewertet wird, obwohl es so vielen Menschen so eindeutig eine bessere Lebensqualität verschafft. Und ich spreche da wirklich aus Erfahrung, wir haben bereits weit über 1'000 Pläne erstellt und begleiten unsere Teilnehmer über einen Zeitraum von 3-6 Monaten. Wir bekommen die positiven Veränderungen also wirklich hautnah mit :-)

Liebe Grüsse
Julia

Liebe Julia,
danke für deinen ausführlichen Kommentar! Ich finde es immer gut, auch andere Meinungen zu hören und über den Tellerrand zu schauen. Im Endeffekt muss eh jeder Mensch für sich selbst entscheiden, was er oder sie dann wirklich tut.
Was den Preis anbelangt, so war meine Information, dass die einmalige Analyse selbst so viel kostet - wenn das für die ganzen 6 Monate gedacht ist, ist es wirklich nicht viel.
Und so wie du das schreibst, ist es ja wirklich sehr flexibel - das finde ich gut. Wahrscheinlich hängt es wirklich davon ab, an wen man gerät, so wie bei allen Berufen. In dem Buch steht allerdings schon, dass die Regeln auf Dauer eingehalten werden sollen, z.B. die 5 Stunden Abstand und jede Mahlzeit mit einem Bissen Eiweiß anzufangen. Aber gut, wenn man das frei interpretieren kann! :)
In meiner Praxis habe ich auch schon Menschen gehabt, die durch MB gesundheitliche Probleme bekommen haben.
Liebe Grüße in die Schweiz,
Katharina

Danke für deine Antwort, Katharina! Ja, da hast du Recht, es ist tatsächlich so, dass die qualifizierte Betreuung schon sehr wichtig ist... Wenn jemandem die 5 Stunden Pause nicht gut tun, dann ist es meiner Meinung nach klar, dass man das adaptieren muss. Allerdings ist es so, dass viele Leute feststellen, wenn sie sich stoffwechselgerecht ernähren, dann brauchen sie oft tatsächlich keine Zwischenmahlzeiten mehr.
Und meiner Meinung nach bekommen die Leute nicht durch MB gesundheitliche Probleme, sondern durch falsche Handhabung (z.B. wenn sie zu lange zu strikt am Plan "kleben bleiben"). Aber vielleicht bin ich da auch ein wenig voreingenommen ;-)
Liebe Grüsse zurück, Julia

Ich bin damals wegen permanenten Bauchschmerzen bei Metabolic gelandet und das war für mich DIE Erlösung!!! Ich hatte Probleme mt dem Magen, meine Verdauung war eineinziges chaos und ich hatte das Gefühl, alle,was ich esse, ist schlimm. Histamine includiert...
Metabolic hat mit einem Schlag sämtliche Probleme entfernt!
Und dass nicht auf spezielle Wünsche und Vorlieben eingegangen wird, ist Schwachsinn. Man muss eben den richtigen Berater haben, der einem den richtigen Plan zusammenstellt UND beides verbinden kann - Vorlieben UND die Blutanalyse... ich ernähre mich z.B. vegan und nach metabolic balance und das klappt hervorragend!
Schade, dass ihr schlechtere Erfahrungen gemacht habt... Ich kanns nur jedem empfehlen!!! (und absolut nicht nur wegen Gewichtsreduktion....)

Liebe Christina,
es freut mich sehr für dich, dass dir Metabolic Balance so gut geholfen hat, toll! Alles was hilft, hat recht.
Ich denke auch, dass jede/r für sich die richtige Ernährung finden muss. Was ich halt oft höre, ist, dass MB nur kurzfristig hilft. Wie lange machst du es schon?
Liebe Grüße,
Katharina

Ja, genau, liebe Katharina, das haben wir am eigenen Leib erfahren. Supertolle Gewichtsabnahme und hinterher schlägt jedes andere Essen doppelt so schnell an als vorher. Ich finde es nicht gut, daß es immer wieder so Modediäten gibt, welche viel Geld kosten und ein Jahr später steht man wieder dort wo man begonnen hat.
mfg S.Schroll

Danke für den Kommentar, genau das finde ich auch!
Alles Liebe,
Katharina Ziegelbauer

Neuen Kommentar schreiben