TCM-Frühstück: 10 Vorteile, die ein warmes Frühstück für Ihre Gesundheit hat

Süßes TCM-Frühstück: Couscous mit Zwetschken und Mandeln

Wenn ich vor 15 Jahren eine Ernährungsberaterin nach TCM getroffen hätte und diese mir ein gekochtes Frühstück empfohlen hätte, wäre meine Antwort gewesen:

"Ich habe in der Früh einfach keinen Hunger."

Viele Jahre lang habe ich meine erste Mahlzeit zu Mittag gegessen.

Gesund essen im Urlaub? 5 einfache Tipps und warum ein schlechtes Gewissen schadet.

Pommes mit Mayonnaise als Hauptgericht in Holland. Gewissensbisse? Nein danke!

Wo waren Sie heuer auf Sommerurlaub? Und – haben Sie sich gesund ernährt?

Ich schreibe diese Zeilen in Egg im Bregenzer Wald, wo ich die letzten Urlaubstage mit meiner Familie bei den Schwiegereltern verbringe.

Die letzten zwei Wochen waren wir in den Niederlanden. Und ich verrate Ihnen etwas: ich habe nicht sehr gesund gegessen!

8 tolle TCM-Blogs und Ernährungs-Blogs - und meine Lieblingsartikel daraus (und ein Extra-Tipp)

Meine Lieblings-Blogs

Schauen Sie manchmal über den Tellerrand? 

Wahrscheinlich tun Sie das öfter als ich. Vor lauter Beraten, Facebooken, Buchhaltung, E-Mails-Beantworten und Artikel-Schreiben komme ich selten dazu, andere Ernährungs-Seiten zu lesen. 

Das ändere ich hiermit und möchte Ihnen 8 Blogs empfehlen, inklusive Reinlese-Tipps!

Akne und unreine Haut nach TCM: Ursachen und die 4 wichtigsten Ernährungstipps

Akne? Meiden Sie Süßes und Fettiges (Bild von Burger und Eis)

Eigentlich sind Pickel und Wimmerl tpyisch für die Pubertät – die Hormone setzen den Jugendlichen ganz schön zu! (Ja, ich erinnere mich. :) )

Aber auch danach kämpfen viele Frauen und Männer mit ihrer unreinen Haut. Und das kann ganz schön belastend sein.

Kennen Sie das auch?

Dann möchte ich Ihnen in diesem Artikel zeigen, welche Ursachen nach TCM hinter Akne und unreiner Haut stecken. Und welche 4 Ernährungstipps Sie gleich heute umsetzen können.

Wie du vom Zucker loskommst. Gastartikel von Patrick von www.healthyhabits.de

Foto von Patrick von www.healthyhabits.de

Die längste Zeit meines Lebens war ich schwer übergewichtig. Bis zu 150 Kilogramm brachte ich auf die Waage. Schon in der Schule war ich dick. Ich bekam Süßigkeiten von meiner Familie und kaufte mir zusätzlich noch Schokolade, Bonbons & Co. in einem Kiosk. Wann immer ich Süßigkeiten in meinen Händen hielt, verputzte ich sie so schnell, als würde sie mir jemand wegnehmen.

So ging das weiter bis ins Erwachsenenalter. Meine Ernährung hatte ich überhaupt nicht im Griff. Ich aß das Falsche, ich aß zu viel vom Falschen und meine Willenskraft reichte nicht aus, um das zu ändern. Ich konnte mich höchstens mal zur Diät-Cola durchringen oder zu dem gesüßten Wasser, das „nur“ 17 Kalorien pro 100 Milliliter hatte.

Seiten

Subscribe to Newsfeed der Startseite