Aktuelles

Video: Die 5 Emotionen nach TCM und wie sie deine Gesundheit beeinflussen

Screenshot vom Video mit Katharina zu den 5 Emotionen

Wie beeinflussen die Gefühle den Fluss des Qi und unsere Gesundheit?

Die alten Chinesen wussten schon vor über 4000 Jahren, dass Gefühle uns krank machen können. Allerdings nur dann, wenn sie sehr heftig oder langandauernd sind, also keine Sorge, du darfst dich ruhig zwischendurch ärgern oder traurig sein, das ist menschlich und ganz normal!

Hier ist die Zuordnung der 5 Emotionen zu den Organen, die ich im Video der Reihe nach erläutere:

  • Leber - Zorn, Wut, Ärger
  • Herz - Freude, Euphorie, Begierde
  • Milz - Denken, Grübeln, Sorgen machen
  • Lunge - Traurigkeit, Trauer, Melancholie
  • Niere - Angst, Schock

Viel Freude mit dem Video!

Von Schnellsprechern und Schweigsamen - was dein Herz mit deiner Sprechweise zu tun hat

Eine gelbe Sprechblase, die von einer Hand gehalten wird, vor rotem Hintergrund. (Fotolia)
Als ich vor 13 Jahren meine Schwiegermutter kennen gelernt habe, hatten wir gewisse Verständigungsprobleme. Das lag einerseits an ihrem Vorarlberger Dialekt (Bregenzer Wald!), andererseits an meiner Gewohnheit, sehr schnell zu sprechen.
Inzwischen ist es besser. Ich spreche langsamer und außerdem habe ich Bregenzer Wälderisch gelernt. :)
 
Nach der TCM öffnet sich das Herz in die Zunge.
Die Art, wie wir sprechen - ob langsam oder schnell, ob viel oder wenig - verrät einiges über den energetischen Zustand unseres Herzen.

Gastartikel: Rheuma und die TCM-Ernährung, von Stephanie Schattauer

Stephanie Schauttauer (Foto, privat)

Ich freue mich über diesen Gastartikel meiner TCM-Kollegin Stephanie Schattauer, die berichtet, wie ihr die TCM-Ernährung bei Rheuma geholfen hat. 

Dachtest du auch immer, dass Rheuma eine „Altemenschenkrankheit“ ist?

Ich wusste nichts über diese Krankheit und bin deswegen fast aus allen Wolken gefallen, als ich mit 22 Jahren die Diagnose „Weichteilrheuma“ bekam.

Es begann mit starker Müdigkeit und über die Wochen kamen Gelenksschmerzen am ganzen Körper dazu. Erst dachte ich, dass das normal sei nach 5 Monaten täglichem Sport als Snowboardlehrerin. Doch als schlussendlich noch starke Ödeme und eine Gewichtszunahme von 15 Kilo dazukamen, wusste ich, dass etwas nicht stimmt.

Süßkartoffel-Karottensuppe - ein Rezept für mein neues Buch!

Foto Süßkartoffelsuppe von Fotolia
Manchmal kann ich es selber kaum glauben: Ich bin eine Autorin! 
Du musst wissen, dass das mein Berufswunsch als kleines Mädchen war. "Wenn ich groß bin, schreibe ich Bücher." Allerdings hatte ich eher Abenteuerromane im Sinn und nicht Sachbücher... Trotzdem, ich bin eine Autorin! (Das muss ich für mich einfach noch öfter wiederholen.)
 
Was wolltest du als Kind werden? (Schreibe es gerne in die Kommentare, es interessiert mich!)
 
Ich habe ja schon einige eBooks geschrieben, dennoch fühlt sich so ein Buch aus Papier mit einem schönen Cover gleich viel "echter" an. Eines, das in der Buchhandlung steht. Ja, ich bin wirklich eine Autorin!
 
Vielleicht kennst du schon mein Buch "Jucken adé. Richtig essen bei Neurodermitis", das letztes Jahr beim Kneipp-Verlag erschienen ist. Es ist inzwischen in der 2. Auflage erschienen und ich bin sehr stolz darauf!

Und bald - TADAAAAA, Trommelwirbel - erscheint mein zweites Buch beim Kneipp-Verlag, und zwar "Eine starke Leber durch richtige Ernährung. Das 6-Wochen-Leberprogramm" (Arbeistitel).

Ja, ich bin eine Autorin! 

Osterurlaub und Lesetipps für die Feiertage

Foto von bunten Ostereiern in der Wiese (Pixabay)

Ich wünsche dir frohe Ostern! 

Wir machen Urlaub am Bauernhof in der schönen Steiermark. 

Ab 3. April bin ich gerne wieder für deine E-Mails und Kommentare da.

Bist du NEU in der TCM? Hier findest du Tipps zum einfachen Einstieg:

Isst du schon länger nach der TCM? Hier findest du Tipps für Fortgeschrittene:

Ist dein Körper dein Freund? 6 Wege, wie du ihn dazu machst.

Foto einer Frau, die sich am Sofa in eine Decke kuschelt (von Fotolia)
Letztens habe ich mich wieder einmal dabei ertappt:
Ich war gerade beim Schreiben eines Facebook-Posts und wollte dann noch schnell einige Kommentare beantworten. 
Gleichzeitig spürte ich ein dringendes Bedürfnis - meine Blase wollte, dass ich endlich aufs Klo gehe!
 
Aber nein, liebe Blase, du kannst ruhig noch ein paar Minuten warten, ich bin gleeiiich fertig. (Naja, das "gleich" auf Facebook  kennen wohl die meisten von uns. ;) )

Video: Die Leber in der TCM: 5 Merkmale für ein Ungleichgewicht und die typischen Leber-Symptome

Bild von Katharina Ziegelbauer aus dem Video

Woran merkst du, dass deine Leber nach TCM im Ungleichgewicht ist?

Im Video erfährst du 5 typische Merkmale, mit denen du das ganz einfach bei dir selber diagnostizieren kannst.

Außerdem erzähle ich dir, welche Symptome für Leber-Hitze, Blut-Mangel und Leber-Qi-Stagnation ganz typisch sind. Und du bekommst einen wichtigen Tipp, mit dem du deine Leber ab sofort unterstützen kannst. 

Arsen im Reis - wie schlimm ist es wirklich? Und praktische Tipps.

Arsen im Reis? Und ein Foto von Reis in einer Schüssel.

Wie schlimm ist das Arsen im Reis wirklich?

Sollten wir keinen Reis mehr essen, auf Reiswaffeln und Reisdrink verzichten, um nicht vergiftet zu werden? Gibt es Reissorten, die weniger belastet sind? 

Eine Entwarnung vorab: So schlimm ist es nicht, wie es in manchen Medienberichten dargestellt wird. Du kannst ruhig weiter Reis essen und seine wohltuende Wirkung genießen.

Dennoch will ich das Thema hier behandeln, da ich immer wieder danach gefragt werde. 

Gastartikel: Berührung – eine besonders angenehme Möglichkeit deine Mitte zu stärken (von Isabell Frick)

Foto von Isabell Frick, Shiatsu-Praktikerin in Wien

Isabell Frick ist Shiatsu-Praktikerin und ganzheitliche Bewegungspädagogin. Sie vermittelt in 3-Stunden-Workshops einfache Shiatsu-Techniken für Paare, Freund/innen und Einzelpersonen und gibt Shiatsu-Einzelbehandlungen im Wohnprojekt Wien im 2. Bezirk in Wien. Die Workshops reichen von „Ich stärk dir den Rücken“ über „Entspanntes Schulterzucken“ und „Schmetterlinge im Bauch“ bis „Kopf im Glück“ - und vermitteln Handwerkzeug für besondere Momente zu Zweit.

In ihrem Gastartikel bei Katharina schreibt sie über die Bedeutung von Körperkontakt und gibt einige praktische Tipps für Berührungen mittels Shiatsu oder ganz einfachen Alltagshandlungen.

Achtsame Berührung stärkt die Mitte

Die Mitte meint hier die Verdauungskraft.

Martin Grunwald, ein Hirnforscher und Pionier der Haptikforschung (d.h. der Erforschung des Tastsinnes und der Berührung) und Autor des Buches „Homo hapticus“ (2017) beschreibt es noch weitreichender: 

Seiten

RSS - Aktuelles abonnieren