Neurodermitis aus Sicht der TCM

Dieses Kapitel beschreibt, wie Neurodermitis aus Sicht der TCM entsteht und welche energetischen Ungleichgewichte damit verbunden sind. Außerdem geht es um die Funktionskreise, also Organsysteme, die bei der Neurodermitis eine Rolle spielen. Die Organe nach TCM sind nicht mit den westlichen Organen gleichzusetzen. Die Milz zum Beispiel meint in der TCM nicht das Organ Milz an und für sich, sondern ein ganzes System, das die Verdauungskraft genauso einschließt wie das lymphatische System, die Bauchspeicheldrüse, den „Geist“ Yi (Ratio) und vieles mehr. Um diesen Unterschied zur westlichen Bedeutung zu unterstreichen, sind die Organsysteme nach TCM in dieser Arbeit kursiv geschrieben.

In der Traditionellen Chinesischen Medizin heißt Neurodermitis „Wind der vier Beugen“ oder „hartnäckige Feuchtigkeit“[7]. Damit wird schon auf zwei pathogene Faktoren hingewiesen, die im Krankheitsgeschehen eine Rolle spielen. Es ist interessant, dass schon in alter Zeit die tendenziell oft betroffenen Stellen der Ellenbeugen und Kniekehlen bekannt waren.

[7] Zitiert nach Focks/Hillenbrand (Hg.) 2006, S. 1317.

Kommentare

Guten Tag,
meine Gattin und ich haben mit sehr grossen Interesse ihren Blog gelesen. Wir haben einen 7 Monate alten Buben welcher seit dem 3.en Monat an Neurodermitis leidet....mit Homöopathie, Osteopathen und diversen Öl-Kräutersalben (auch Umstellung auf Ziegenmilchanfangsnahrung/Holle-leider hat Stillen nach 2 Wochen nicht mehr funktioniert. .) stellt sich leider keine Besserung ein....jetzt haben wir die Hoffnung dasTCM Linderung bringt.
Wir sind aus Graz und suchen nun jemanden, der auf Baby Neurodermitis mit TCM spezialisiert bzw erfahren ist...
Vielleicht können Sie Uns weiterhelfen....
Mit bestem Dank im voraus
Thomas und Petra Steiner

Lieber Thomas und Petra,
danke für Ihren Kommentar! Leider kenne ich niemanden in Graz, den ich Ihnen empfehlen könnte. In dem zarten Alter kann man auch mit Ernährung noch nicht viel machen, außer bei der Beikost sehr langsam vorzugehen und bestimmte Sachen wie Zucker, Kakao, Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Nüsse, Fisch, Ei, Weizen noch zu meiden.
Vielleicht ist es ein kleiner Trost, dass die Neurodermitis meistens wieder verschwindet, wenn sie schon bei so kleinen Babys auftaucht.
Liebe Grüße und alles Gute,
Katharina

Hallo Katharina,

Erstmal vielen Dank für all die Informationen die du hier kostenlos zur verfügung stellst. Ich bin 36 und habe letztens nach 23 Jahren Neurodermitis das erste mal einen Ausschlag mit wassergefüllten Bläschen bekommen. Das erste mal musste ich auch Kortison Tabletten in meinem Leben nehmen. Ich versuche mich nun an der Reiskur und bin an Tag 3 - Nun würde ich gerne wissen ob Salz und Butter ( in kleiner Menge) eine gegenteilige Wirkung habe, da bei mir gerade die Hitze Senkung und Austrocknung im Vordergrund stehen. Außerdem noch die Frage wie Papaya Kerne zusätzlich wirken würden, da sie mir bisher sehr gut geholfen haben, ich allerdings im Zusammenhang mit der Kur unsicher bin.
Vielen Dank im voraus an dich für deine Zeit und Mühe

Mit den besten Grüßen

Sven

Lieber Sven,
danke für deinen Kommentar!
Salz und Butter führen dazu, dass die ausleitende Wirkung vom Reis etwas schwächer wird, aber sie verkehren die Wirkung nicht ins Gegenteil. Es ist besser, du nimmst davon etwas dazu, als du machst die Kur gar nicht, weil du sie sonst nicht durchhalten kannst. Man könnte auch ein oder zwei Gemüsesorten dazunehmen, auch das wirkt noch gut, es wird dann einfach sanfter. Papayakerne habe ich noch nie probiert, sie sollen aber gegen Parasiten helfen (gelesen bei Alexandra Stross). Wenn du das Gefühl hast, sie tun dir gut, nimm sie ruhig weiter. Allerdings sollte man sie laut Stross nicht durchgehend nehmen, sondern immer wieder Pausen machen.
Liebe Grüße,
Katharina

Neuen Kommentar schreiben