Hitze klären

Da Hitze so gut wie immer bei Neurodermitis eine Rolle spielt, sind die dazugehörigen Tipps schon im Kapitel Umsetzung in der Praxis angeführt worden, da sie in der Alltagsernährung immer berücksichtigt werden sollten.

Wenn man die Hitze vor dem Übergang auf eine die Milz stützende Ernährung ausleiten will, bietet sich die oben angeführte Reiskur an, die neben Feuchtigkeit eben auch Hitze ausleiten kann. Unterstützt wird die Ausleitung mit entsprechenden (bitteren) Tees (siehe Allgemeine Grundregeln zum Aufbau des Milz-Qi). Diolosa (Kassette Nr. 10, Hautkrankheiten) weist darauf hin, dass eine Reiskur nicht die Blutschicht erreicht. Das heißt zum Ausleiten von Bluthitze sind chinesische Kräuter notwendig, die von einem/einer TCM-ÄrztIn verordnet werden. Auch einige westliche Kräuter wirken in diese Schicht (vgl. Empfohlene westliche Kräuter).

Gleichzeitig kann man durch die Pflege seiner Körpersäfte (siehe nächstes Unterkapitel), die auf den Körper kühlend wirken, die Hitze in Schach halten.

Kommentare

Liebe Katharina, danke für deine wertvollen Tipps auf dieser Seite, die mein Wissen über die Ernährung sehr bereichern!
Ich habe eine Frage: Seit ein paar Wochen trinke ich gerne "Goldene Milch" (Rezeptur mit Kurkuma aus dem Ayurveda), die ich mit Reismilch zubereite. Kurkuma soll ja der Leber gut tun und hilft auch super bei Entzündungen. Nun bin ich aber unsicher, ob das Sinn macht, wenn ich feuchte Hitze ausleiten will, da Kurkuma ja ein erwärmendes Gewürz ist. Was meinst du dazu?

Liebe Sophia,
danke für dein nettes Feedback, das freut mich!
Kurkuma ist laut TCM nicht wärmend, sondern kühlend. (Die Ayurveda und die TCM sind nicht immer einer Meinung. :) ) Aus meiner Sicht ist dein Getränk also in Ordnung. Ich würde nicht mehr als 1 Glas am Tag trinken, da das Hauptgetränk Wasser sein sollte und auch Reismilch im Übermaß befeuchtend wirken kann (da sie süß ist).
Liebe Grüße,
Katharina

Liebe Katharina,

ich lese oft über die feuchte Hitze und feuchte Kälte, kann mir aber noch immer nicht genau vorstellen wie das im Körper aussieht bzw wie entstehen sie?

Liebe Grüße,
Rita

Liebe Rita,
danke für Ihren Kommentar!
Das so kurz zu erklären, ist nicht so einfach, aber ich probiere es mal.
Feuchtigkeit ist so ähnlich wie bei uns die "Schlacken". Es sind Reste von unbekömmlicher Nahrung, die im Körper abgelagert werden, z.B. als Wassereinlagerungen unter der Haut, als Übergewicht, an den Gelenken, im Blut. Als stark befeuchtend gelten in der TCM z.B. Kuhmilch und Zucker.
Hitze entsteht z.B. durch scharfe, hitzige Gewürze und viel Fleisch, Kaffee, Alkohol, aber auch Stress und Ärger. Sie führt im Körper zu Entzündungen und Trockenheit, weil sie die guten Körpersäfte "verbrennt".
Wenn Hitze zu Feuchtigkeit dazukommt, dann entsteht "Feuchte Hitze", was so ähnlich wie Schleim ist. Die Feuchtigkeit wird zäher und dicker und damit schwerer auszuleiten. Das ist nach TCM die Ursache schwerer Krankheiten, aber auch von Akne, Furunkeln, verschleimtem Rachen.
Kälte wiederum entsteht z.B. durch zu viel Rohkost und kalte Getränke oder auch ständig in der Kälte arbeiten. Kälte verlangsamt die Körperprozesse und kann Verdauungsbeschwerden und andere Schmerzen auslösen. Vor allem merkt man sie daran, dass man leicht friert und die Wärme sucht.
Feuchte Kälte ist im Gegensatz zu Feuchte Hitze eher flüssig, weniger zäh. Z.B. bei Schnupfen ist das Nasensekret eher klar und dünn, bei Hitze eher zäh und gelblich.
Ich hoffe, das trägt zum Verständnis bei!
Liebe Grüße,
Katharina
PS: Mehr dazu finden Sie in meinem eBook "TCM Praxis. Einfache Anwendungen in der Ernährung", Infos hier: http://www.ernaehrungsberatung-wien.at/e-shop/ebook/tcm-praxis-einfache-...

Oh super, sehr gut erklärt! jetzt kann ich mir das alles viel besser vorstellen und nachvollziehen ;-) . Vielen lieben Dank!

Liebe Katharina,
vielen Dank für die sehr gute Erklärung und die bereichernden Tipps aus der TCM . Es macht richtig Spaß immer wieder hier zu schmökern !
Ich habe schon immer einen trägen Darm und somit ständig Verdauungsprobleme , Verstopfung mit feuchter Hitze . Zudem bin ich ein richtiger Kältetyp , kalte Hände u Füße . Zur Zeit ist es besonders schlimm u ohne abführende Tees funktioniert garnichts. Ich bin ratlos .Meine Ernährung hab ich schon länger nach TCM umgestellt , esse zur Zeit auch nichts roh ..nur warm, kein Brot/Milch . Was kann ich noch tun , um Hitze u Feuchtigkeit im Darm auszuleiten ? Darf ich Ingwer u Zwiebel im gekochten Zustand essen ? Walnüsse ?
Liebe Grüße Christina

Liebe Christina,
danke für deinen netten Kommentar! Ja, manchmal ist es wie verhext - man bemüht sich schon so und und trotzdem wird es nicht besser, das kann frustrierend sein. Es ist schwierig, aus der Ferne zu beurteilen, woran es bei dir hakt. Vielleicht magst du dir eine TCM-Ernährungsberatung in deiner Nähe suchen, um genauer hinzuschauen? Ingwer und Zwiebel würde ich bei Feuchter Hitze eher nicht essen, auch nicht gekocht, da sie stark wärmen. Walnüsse sind auch eher schwer bekömmlich, günstiger wären Sonnenblumenkerne, Cashews und Mandeln, wobei auch die in größerer Menge zu befeuchtend sein können.
Liebe Grüße,
Katharina
PS: Von meiner Seite kann ich dir noch mein Online-Programm "Trust your Body" anbieten - da sind auch Frage-Antwort-Webinare dabei sowie die Facebook-Gruppe, damit ich auf die Fragen der TeilnehmerInnen im Detail eingehen kann. Alle Infos dazu hier: http://www.ernaehrungsberatung-wien.at/onlinekurs/trust-your-body

Hat sich denn dahingehend etwas verbessert nachdem du dich mit TCM ernährst? Ich fange gerade damit an, und finde es noch schwierig, die Lebensmittel zu finden, die mir gut tun.

Liebe Lena, ich leide unter Rosacea und versuche, Hitze auszuleiten.
Wie sieht es eigentlich mit Zitronensaft in Wasser aus? Ist das zu kühl? Ich nehme mir immer 1 L Zitronenwasser mit zur Arbeit.
Weiterhin trinke ich Stiefmütterchentee.
Vielen Dank für Dein Feedback!

Hallo Lena!
Danke für deinen Kommentar. Zitronensaft in Wasser ist schon ok, das ist nur sanft kühlend. Ich würde nur wenig Zitrone nehmen, damit es nicht zu sauer schmeckt. Der saure Geschmack ist nicht so günstig für die Haut.
Das Hauptgetränk sollte immer pures Wasser sein - lauwarm bis heiß. Wenn du das pur nicht trinken magst, ist ein Schuss Zitrone ok, oder du probierst einmal, Kräuter einzulegen, z.B. Minzeblätter.
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo Katharina,
Kannst du mir sagen, wie man den Hitze klärenden Tee zubereiten soll?
Ganz normal?

Besten Dank + Gruss
Janine

Liebe Janine,
welchen Tee meinst du denn genau?
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo Katharina,
mein Sohn leidet an Neurodermitis und wir versuchen jetzt die Ernährung umzustellen, dabei probieren wir auch viel aus, um den Geschmack zu treffen. Kann ich bei leicht süßen Gerichten auch mit Zitronenschale würzen oder reizt das die Haut auch zu sehr.

Viele Grüße und vielen Dank Bianka

Liebe Bianka,
danke für deinen Kommentar!
Zitronenschale zum Würzen kannst du ruhig verwenden, die zählt zum bitteren Geschmack, nicht zum Sauren. Das ist sogar günstig, da es die Verdauung unterstützt und Feuchtigkeit trocknet.
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo Katharina,
ich habe dein Buch richtig essen mit Neuro gelesen und versuche seit paar Wochen die Suppen umzusetzen. Heute hat meine Therapeutin statt der Feuchte vermehrt Wind und Hitze an Zunge und Puls festgestellt. Gibt es da auch was von Hitze ausleiten?Deinen Dekokt aus dem Buch probiere ich auch mal.
Danke schon mal.
Lieben Gruß
Frank

Lieber Frank,
danke für deinen Kommentar! Die Ernährungstipps aus dem Buch sind alle auch bei Hitze geeignet, Reis etwa leitet auch Hitze aus. Du kannst also beruhigt weiterhin alle Rezepte daraus essen, sie passen sowohl bei Feuchtigkeit als auch bei Hitze.
Am wichtigsten bei Hitze ist meiner Erfahrung nach, wirklich konsequent und auf Dauer die scharfen Gewürze, Gewürztee, Zimt, Ingwer, Knoblauch wegzulassen und wenn möglich auch Kaffee sowie gegrilltes/frittiertes Fleisch, Wurst.
Liebe Grüße und viel Erfolg mit der Ernährungsumstellung,
Katharina

Liebe Katharina, vielen Dank für Deine hilfreichen Informationen.

Ich leide unter Hitze im Körper, vermute fast, unter Bluthitze. Habe immer ein rotes Gesicht im Bereich der Nasenflügel und Wangen. Zudem eine sehr trockene Haut.
Mache nun eine Reiskurs und erhoffe mir eine Linderung.

Kann man die Bluthitze nur die zusätzlichen Kräuter ausleiten? Ich lebe in Norwegen, da sind chin. Kräuter nicht zugelassen. :-( Aber die westlichen können helfen?

Sind diese in Teeform zu konsumieren? Und wenn ja, wie oft am Tag würdest Du anraten?

Vielen lieben Dank, Lena

Neuen Kommentar schreiben