Warum weniger oft mehr ist... (und mehr Nährstoffe im Essen nicht die Lösung sind)

Foto von einem Obstsalat (Quelle: pixabay)
Hast du auch schon mal versucht, möglichst viele Vitamine und Mineralstoffe in deinem Frühstück unterzubringen? 
 
Ein paar Chiasamen hier dazu, etwas Leinöl, ein bisschen Erdmandelmehl zu den Haferflocken, auf die Gojibeeren nicht zu vergessen und auch noch 2 Obstsorten wegen der Vitamine. Halt, die Leinsamen fehlen noch! Und zu Mittag dann ein großer Salat mit viel frischem Gemüse und wiederum 3 Samenarten, vielleicht noch gekeimtes Brot dazu. 
 
Falls du das von dir kennst, so bist du damit sicher nicht alleine. Das ist einfach das, was wir in unserer westlichen Gesellschaft über Ernährung lernen: Es sollten vor allem ausreichend gute Nährstoffe drin sein, dann ist das Essen auch gesund für uns. Je mehr, desto besser. 
 
Und was habe ich da jetzt dagegen? Wieso können zu viele Nährstoffe schlecht sein?
Das Problem ist unsere Verdauung. Und die steht in der TCM im Mittelpunkt, ja, sie ist der Star in unserem Körper! 
 
Und sie ist nicht bei jedem so stark, dass sie diese ganzen verschiedenen Zutaten auch verdauen kann.Im Gegenteil, bei den meisten ist sie durch unseren stressigen Lebenswandel mit unregelmäßigen Mahlzeiten und zu wenig Schlaf eh schon geschwächt.
Dann ist es zwar gut gemeint, möglichst nährstoffreich zu essen, kann aber mehr Schaden anrichten als nutzen. Deine Verdauung muss nämlich für jede einzelne Zutat in einer Mahlzeit extra Enzyme produzieren, um alles verarbeiten zu können. Deshalb hat sie mit den vielen Zutaten in deinem Frühstück sehr viel zu tun.
 
Falls du also Verdauungsprobleme wie Blähungen, breiigen Stuhl, Verstopfung oder Magenschmerzen hast, empfehle ich dir Folgendes:
Reduziere die Anzahl der Zutaten!
 
Weniger ist mehr! (Ja, das alte Sprichwort stimmt in vielen Zusammenhängen, oder?)
 
Nimm z.B. beim Frühstück nur eine Getreideart, eine Trockenfrucht und eine frische Frucht. Und vielleicht noch eine Samen- oder Nussart dazu, aber nur, wenn du alles gut verdauen kannst. Probiere es mal aus und spüre in deinen Bauch hinein, wie es dir mit einfacher zusammengestellten Mahlzeiten geht.
Und was deine Verdauung dazu sagt.
 
Falls du Fragen dazu hast, schreibe sie gerne in die Kommentare, ich freue mich, dir weiterzuhelfen!

Vielleicht interessieren dich auch folgende Artikel:

 

Kommentare

Vielen Dank liebe Katharina. Ich finde Deine Beiträge so spannend, ich lerne immer etwas dazu. Als Kind habe ich dieses "Motto" von meiner Groβmutter übernommen, dass tatsächlich einfaches Essen viel bekommlicher ist (einfach im Sinne von wenig Zutaten). Aber Du erklärst es so, dass wir auch verstehen warum :). Danke für all deine Mühe und Arbeit! Lieben Gruβ, Vesna

Liebe Vesna,
danke für deinen Kommentar und das nette Feedback, das freut mich sehr!
Liebe Grüße,
Katharina

Guten Abend
ich habe schon so Vieles nachgemacht wie heute Abend den Kichererbsensalat. Echt lecker.
Was mich einfach immer wieder ein wenig traurig macht ist, dass ich am Abend oder besser gesagt in der Nacht immer wieder Heisshunger verspüre, ich kann mich dann überhaupt nicht disziplinieren, atmen hilft nichts, bewusstes reden mit mir hilft nicht, esse kaum Zucker, Kuhmilch Produkte sind fasts vom Tisch, Weizen genau das Gleiche, esse nur Weizenprodukte, wenn es nichts anderes gibt, wenn ich zu Gast bin.

Hallo Katharina,
ich habe ein Problem mit meinem Frühstück. Ich bin auf tcm gestoßen und dort wird das gekochte Frühstück ja dringend empfohlen. Ich esse zum frühstück (gegen 9:30) 150g hirseflocken mit 30 mandelbutter gekocht mit etwas hafermilch und wasser, dazu ein apfel eine dattel. das problem ist, ich fange danach an zu schwitzen im gesicht, selbst wenn das essen runtergekühlt ist. ich schwitze dann, aber das ist kein normaler schweiß der wie beim sport entsteht. ich schwitze auch nur im gesicht, es läuft einfach, obwohl ich vorher nicht geschwitzt habe und ich mich nicht anstrenge. das hält solange bis ich gegen 11:30 meine nüsse snacke (ca 40g). da muss doch was falsch sein an der hirse? hab gelesen hirse trocknet aus und kann das dann somit meine säfte angreifen, und das herz beeinflussen? schweiß kommt ja vom herzen ?´soll ich vll. mal couscous probieren zum frühstück? mfg, bastian

Lieber Bastian,
danke für deinen Kommentar!
Ja, ich würde auch einfach mal ein anderes Getreide ausprobieren, etwa Polenta oder Reis(flocken) oder eben Couscous, dann hast du den Vergleich, ob es an der Hirse liegt. Jeder von uns ist anders, vielleicht verträgst du Hirse einfach nicht gut.
Vielleicht ist ja auch ein pikantes Frühstück besser für dich geeignet? Lass dir Zeit und experimentiere ein bisschen, bis du das findest, was dir gut tut und gut schmeckt.
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo liebe Katharina,

ich bin noch relativ neu auf dem TCM Gebiet, habe mich die letzten Wochen viel im Internet und vor allem auf deinem Blog so ziemich alle bisherigen Artikel gelesen und alle Tests gemacht und auch ein Buch von dir erworben :) Ich habe eine eher allg. Frage und zwar frage ich mich, in wie weit die einzelnen Elemente bei der Auswahl der Lebensmittel bezogen auf die eigenen Symptome und Typen jetzt ins Spiel kommen? Bsp. wenn man eine Leber Stagnation hat, vllt auch noch einen Milz-Qi Mangel und feuchte Hitze? wie kommen da jetzt noch Wasser, Erde, Holz und Feuer zu trage?

Würde mich sehr über eine Antwort freuen, vllt auch schon auf oben genannten Symptome bezogen :) Vielen Dank und viele Grüße!

Das ist interessant.
Irgendwo las ich einmal, dass der Körper signalisieren würde, wenn er genug von etwas hat. Das funktioniert aber nur, wenn man z.B. nur EINE Obstsorte isst. Wenn man hingegen einen Obstsalat mit unterschiedlichen Fruchtarten isst, dann kommt dieses Signal nicht oder kann nicht wahrgenommen werden.
Es gibt auch diesen Bowls-Trend, Bowls die nur aus guten Zutaten bestehen. Aber auch wenn ich jede einzelne Zutat an sich mag .... ich mag einfach keine Bowls, wo alles zusammen drin ist. Jetzt kann ich mir denken, warum ich Purist bin.

Hallo!
Danke für deinen Kommentar. Ja, das ist interessant, danke fürs Teilen!
Liebe Grüße,
Katharina

Seiten

Neuen Kommentar schreiben