Gratis-Webinar: Neurodermitis - 5 einfache TCM-Ernährungsregeln für stabilere Haut

Foto von einer Hand auf einem rauen Baumstamm - eine Metapher für die trockene, juckende Haut bei Neurodermitis. Gratis-Webinar: 5 Ernährungsregeln bei Neurodermitis

Wünscht du dir auch, dass es ein Wundermittel geben würde, damit deine Haut endlich aufhört zu jucken und endlich wieder weich und schön ist?

Einfach eine kleine Pille, die du schluckst, und dann ist es gut?

Glaube mir, ich verstehe dich.

Als ich etwa 19 Jahre alt war, hätte ich sogar Gras gegessen, wenn es meine Haut geheilt hätte.

Ich hatte so schlimm Neurodermitis, dass meine Bettwäsche jeden Tag blutig war. Und meine Handflächen waren über 10 Jahre lang ständig offen, mit Rissen und nässenden Stellen. 

Die bittere Wahrheit: 

Es gibt kein Wundermittel für die Neurodermitis!

Bitte sei sehr skeptisch, wenn dir jemand etwas anderes erzählt. 

Auch die Ernährung nach der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), die bei mir den Umbruch bewirkt hat, ist kein Wundermittel.

Hier die Erfahrungen von B., einer Teilnehmerin des "Neurodermitis-Ernährungscoachings" (mein Onlinekurs mit den 5 Schritten zur Umstellung auf eine hautfreundliche Ernährung):

"Vor genau einem Jahr habe ich mir das Neurodermitis-Coaching-Programm gekauft. Ich bin 42 Jahre alt und hatte am ganzen Körper sehr starke Neurodermitis. Selbst meine Hautärztin wusste keinen Rat mehr. Also startete ich dein Programm mit der Reiskur, doch der Erfolg ließ sehr lange auf sich warten. Aber Gott sei Dank hast du mir immer wieder Mut zugesprochen und Tipps gegeben. Nach ca. einem halben Jahr zeigte sich dann eine Besserung. Nach einem 3/4 Jahr war die gesamte Neurodermitis verschwunden! Ich habe gelernt, mich so zu ernähren, dass es meiner Haut gutgeht." 

Auch bei mir hat es ca. 1 Jahr gedauert, bis meine Haut stabil besser geworden ist. Danach gab es immer wieder Rückschläge, diese wurden aber immer seltener und weniger intensiv. 

Und heute bin ich schon einige Jahre lang ganz symptomfrei. Ja, sogar meine Handflächen sind wieder wunderbar weich und schön! 

Ich bin immer noch sehr dankbar, dass ich mit 30 die TCM-Ernährung entdeckt habe. Nach Cortison, Bioresonanz, F.X.-Mayr-Kur und allen möglichen Nahrungsergänzungsmitteln war das das Erste, was mir wirklich dauerhaft geholfen hat.

Diese Erfahrungen gebe ich heute weiter und freue mich, dass schon viele ihre Haut damit verbessern konnten!

  • Willst du auch endlich einen natürlichen Weg finden, um deine Haut langfristig zu verbessern?
  • Weg vom ewigen Kreislauf von Cortison und neuerlicher Verschlechterung?
  • Willst du deine Gesundheit in deine eigenen Hände nehmen und die Verantwortung für dich übernehmen?

Essen musst du sowieso jeden Tag - also warum nicht gleich das Richtige! :)

Das nächste Gratis-Webinar ist wahrscheinlich Anfang 2019, melde dich gerne für meinen Newsletter an (gratis), um den Termin nicht zu versäumen.

Deine Katharina

Kommentare

Hallo Katharina,
ich wollte dich generell fragen, was du von kolloidalem Silber hältst?
Meine Freunde meinen, dass es nicht sehr gesundheitlich fördernd ist, nur finde ich im Netz nur positives darüber - hatte heute mit meinen Freunden eine lange Diskussion.
Hier zB "Da kolloidales Silber die Regeneration der Haut fördert, findet es auch bei Erkrankungen der Haut wie Akne, Herpes oder Neurodermitis Anwendung." https://kolloidales-silber-ratgeber.info
Ich persönlich habe es auch verwendet und war begeistert. Meine Freunde glauben mir einfach nicht, dass es vom kolloidalen Silber gekommen ist.
LG
Michi

Hallo Katharina,
vielen Dank. Ich wollte nur erwähnen, dass ich bis jetzt keinen Link für das Webinar erhalten habe^^
Weil ich wollte ein paar weitere Methoden unbedingt zeigen. Manuka Honig wäre auch so ein Bsp wie kolloidales Silber. Der Manuka Honig wirkt leicht desinfizierend und antiseptisch, und weil er als Wundabdeckung Wunden feucht hält und damit ein gutes Heilklima schafft, kann er tatsächlich zur Unterstützung der Heilung der Haut eingesetzt werden. Quelle: https://honig-manuka.com/
LG
Michi

Hallo Katharina,
es tut mir Leid, dass ich hier herumspamme, nur wollte ich fragen, ob Stoffwechselerkrankungen Auswirkungen auf Neurodermitis hat? Auf dieser Homepage zB habe ich gelesen, dass der Stoffwechsel Auswirkungen hat: http://www.stoffwechsel-infos.de
Hier habe ich gelesen, dass das große Problem bei der Neurodermitis im Dünndarm liege, denn dort ist ja das ganze Immunsystem. Die Entgleisung in den Hautzellen passiert in den meisten Fällen durch einen Mangel an Gamma-Linolensäure in der Zellwand. Ist auch sehr spannend. Ich freue mich schon auf April! Da werde ich auf jeden Fall dabei sein!
LG

Hallo Katharina,
Bezüglich Stoffwechseln Erkrankungen habe ich auch noch herausgefunden, dass es eine Korrelation zu dem Trinkwasser gibt, welches wir heutzutage täglich zu uns führen. Ich habe mich ein wenig schlau gemacht und erfahren, dass sich die Menge bzw die Anteile der Schadstoffe über die letzten Jahre drastisch erhöht haben. Natürlich heißt das jetzt nicht, dass wir auf Leitungswasser verzichten sollten, jedoch gibt es einen kleinen Zusammenhang zu den Stoffwechselerkrankungen. Nach einer intensiveren Recherche habe ich zum Beispiel beschlossen, es mit einem Wasserfilter für mein Zuhause auszuprobieren. Ich selbst leide zwar nicht unter Stoffwechsel Erkrankungen momentan, aber ich glaube ein Wasserfilter wird das auch vorbeugen. Falls es dich interessiert habe ich hier einen sehr guten Artikel dazu gefunden: https://www.wasserhelden.net/wasserfilter/untertisch/
Vielleicht sagst du mir bescheid, was du davon hältst bzw. was deine Erfahrungen zu einem Wasserfilter im allgemeinen sind? Würde mich sehr freuen :)
LG

Lieber Michael,
mit Wasserfiltern habe ich keine Erfahrung, da wir in Wien zum Glück sehr gutes Leitungswasser haben.
Liebe Grüße und danke fürs Teilen deiner Erfahrungen,
Katharina

Hallo Katharina,
ich habe auch gelesen, dass Tryptophan den oxidativen Stress abbauen soll. Entzündliche Hautkrankheiten (Akne, Dermatitis, Rosacea) werden oft durch oxidativen Stress ausgelöst. Das bedeutet, dass der Körper zu viele schädliche freie Radikale bildet, die er nicht alleine abbauen kann, da nicht genügend Antioxidantien vorhanden sind. Oxidativer Stress entsteht durch die Produkte des Tryptophan-Abbaus, die als Knyurenine bezeichnet werden. Durch einen gestörten Tryptophan-Stoffwechsel können deshalb entzündliche Hautkrankheiten entstehen.
Wird dem Körper durch die richtige Nahrung oder durch ergänzende Mittel ausreichend L-Tryptophan zugeführt, können diese Erkrankungen reguliert und gemindert werden. Deshalb spielt es eine entscheidende Rolle für eine schöne Haut, die sich wohl fühlt. Quelle: https://tryptophan-ratgeber.info
Tryptophan wäre daher auch sehr interessant. So, ich habe Sendepause bis April! Ich freue mich schon auf das Webinar. LG Michi

Lieber Michi,
danke für deine Kommentare und die wertvollen Infos!
Es ist so, dass ich den Ansatz der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) verfolge, da geht es um die energetische Wirkung der Nahrungsmittel und nicht um bestimmte Inhaltsstoffe und auch nicht um chemische Prozesse im Körper. Meiner Erfahrung nach sind Nahrungsergänzungsmittel selten die Lösung des Problems, da sie zu kurz greifen. Es geht wirklich um eine Umstellung des gesamten Lebensstils mit Ernährung und oft auch dem Umgang mit Stress, Schlaf etc.
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo liebe Katharina,
vielen Dank für deine Antwort. Ja, im Prinzip hast du Recht. Langfristig gesehen, macht es mehr Sinn den gesamten Lebensstil mit Ernährung und Co zu ändern. Ich werde mir mal Gedanken über deine Worte machen.
Vielen Dank!
Beste Grüße,
Michi

Katharina, ich bin ein Doodl..
Es war in meinem Spam-Ordner..Wirst du in nächster Zeit wieder ein Webinar veranstalten?
Würde mich brennend interessieren?
LG
Michi

Lieber Michi,
danke für deinen Kommentar!
Du hast inzwischen vielleicht den Link mit der Aufzeichnung gefunden, der an alle verschickt wurde, die angemeldet waren. Dort kannst du es nachschauen.
Das nächste Neurodermitis-Webinar mache ich wahrscheinlich wieder im April, am besten meldest du dich für den Newsletter an, dann kannst du es nicht versäumen (mit Gratis-Test "Bin ich Yin oder Yang?"): https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/gratis-test-und-newsletter
Liebe Grüße und danke für dein Interesse,
Katharina

Seiten

Neuen Kommentar schreiben