Blog

Geschrieben von am 19. September 2012 - 4 Kommentar(e)
Zucchini-Pizzaschnitten

Isst du gerne Pizza?

Hier ist eine gesunde und bekömmliche Variation dazu: Zucchinischeiben, die wie Pizza belegt werden können, und im Ofen gebacken werden. Ich habe hier die Margherita-Variante gemacht, also nur mit Tomaten und Käse, aber die Möglichkeiten sind unendlich - probiere Champignons, Fisch, Faschiertes, Schinken, Tofuwürfel, Mais und vieles mehr!

Geschrieben von am 10. September 2012 - 3 Kommentar(e)
Sellerie-Kartoffel-Cremesuppe

Zutaten:

Kartoffel, Knollen- und Stangensellerie, Liebstöckl (frisch oder getrocknet), gemahlener Kümmel, etwas Kurkuma, etwas Schlagobers, Salz, Schnittlauch

Geschrieben von am 29. August 2012 - 91 Kommentar(e)
Brokkoli

Es ist wieder so weit - meine Kleine ist ein halbes Jahr alt und das Thema Beikost wird aktuell! Hier meine Empfehlungen, aus TCM-Sicht und ganz persönlicher Erfahrung:

Geschrieben von am 14. August 2012 - 0 Kommentar(e)
Geschrieben von am 7. August 2012 - 11 Kommentar(e)

Bitter sind vor allem die Getränke, die viele Menschen gerne haben: Kaffee, Rotwein, Bier, Kräutertee. Im Essen hingegen ist der Geschmack nicht so beliebt, was schade ist! 

Geschrieben von am 16. Juli 2012 - 4 Kommentar(e)

Der süße Geschmack in der TCM meint alle natursüßen Nahrungsmittel, die die meisten Grundnahrungsmittel (Getreide, Obst, Fleisch, Gemüse, Nüsse…) umfassen.

Süß wirkt entspannend und harmonisierend, deshalb greifen wir bei Stress gerne zu einem Stück Schokolade oder Kuchen. Außerdem nähren uns natursüße Nahrungsmittel und wirken befeuchtend.

Geschrieben von am 4. Juli 2012 - 9 Kommentar(e)
Metabolic Balance - Rezension vom Buch von Dr. Funfack

Metabolic Balance (MB) ist schon seit einigen Jahren in aller Munde und soll vor allem beim Abnehmen sehr erfolgreich sein. Nach der Lektüre des MB-Buches vom Erfinder der Methode Dr. med. Wolf Funfack möchte ich aus Sicht der TCM beleuchten, was dahintersteckt.

Geschrieben von am 27. Juni 2012 - 2 Kommentar(e)

Wenn Sie etwas Scharfes essen, wie zum Beispiel ein Chili con Carne, wird Ihnen heiß und Sie beginnen zu schwitzen. Das ist die Wirkung des scharfen Geschmacks – er treibt die Energie (Qi) nach oben und nach außen und wirkt schweißtreibend. Ein Ingwertee bei einer beginnenden Erkältung kann den Krankheitserreger aus dem Körper vertreiben (frischen Ingwer 10 Minuten kochen, trinken, ins Bett legen und schwitzen).

Geschrieben von am 21. Juni 2012 - 5 Kommentar(e)

Die TCM kennt 5 Geschmäcker: sauer, scharf, süß, bitter und salzig.

Geschrieben von am 19. Juni 2012 - 0 Kommentar(e)

Die Ernährung nach TCM kennt 5 Farben der Nahrungsmittel - weiß, rot, grün, gelb/orange, schwarz/dunkelviolett. Diese haben spezifische Wirkungen im Körper. Grüne Nahrungsmittel stützen zum Beispiel die Leber, weiße die Lunge, gelbe die Milz und den Magen, rote das Herz und schwarze die Nieren.

Essen Sie von allen Farben etwas, am besten jeden Tag! Damit sind Sie optimal versorgt und müssen nicht über Vitamine oder Kohlehydrate nachdenken. 

Seiten