TCM-Rezept: Bohnen-Kartoffel-Stampf mit Mangold

Bohnen-Kartoffel-Stampf mit Mangold und Petersilie

Seit mehreren Tagen lacht mich der Mangold beim Einkaufen an und ruft: "Kauf mich, kauf mich!"

Ich denke mir: "Lieber nicht, du bist so groß, du Mangold, und außerdem kommst du aus Italien und nicht aus Österreich. Ok, aber immerhin bist du Bio." 

Was soll ich sagen, er hat mich überredet! Eine Abwechslung zu den Wintergemüsen war einfach fällig. :)

Rezept Bohnen-Kartoffel-Stampf mit Mangold

  • Kartoffeln in Wasser weichkochen, schälen, mit der Gabel grob zerdrücken
  • beim Mangold die Wurzel abschneiden, die Blätter gut waschen und mit den Stielen kleinschneiden
  • zuerst die Mangoldstiele in eine Pfanne mit Olivenöl geben, einige Minuten sanft anbraten (ca. Stufe 6 von 10)
  • Mangoldstiele würzen mit großzügig gemahlenem Kümmel und etwas gemahlenem Bockshornkleesamen
  • danach die Blätter dazugeben, umrühren, salzen
  • mit wenig Wasser aufgießen, Deckel auf die Mangoldpfanne und 10-15 Min. weich werden lassen
  • währenddessen weiße Riesenbohnen oder andere Bohnen (Bio, Dose) gut abwaschen und mit einem Kochlöffel andrücken, mit dem Kartoffelstampf vermischen
  • großzügig Petersilie daruntermischen, mit gemahlenem Koriander würzen und salzen
  • mit ca. 2 EL Olivenöl mischen
  • den Bohnen-Kartoffel-Stampf in kleine Gläser füllen und auf den Teller stürzen, Mangold und übrig gebliebene Kartoffel dazu anrichten

Tipp: Variieren Sie die Gewürze ganz nach Ihrem Geschmack und nehmen Sie auch mal andere Kräuter als Petersilie, zum Beispiel Schnittlauch oder Dille. Und wenn Sie ihn mögen, frischen Koriander für eine besondere Note.

Wirkung nach TCM

Kartoffeln stärken den Magen und sind z.B. gegen Sodbrennen wirksam.

Mangold kühlt und stärkt das Blut, z.B. bei Nasenbluten, brüchigen Haaren und Nachtblindheit. Achtung: Übermäßiger Konsum kann die Nieren reizen (wegen der enthaltenen Oxalsäure, Quelle: Praxisbuch Nahrungsmittel und Chinesische Medizin).

Er stützt besonders Lunge, Dickdarm und Magen, und da vor allem das Yin (Yin und Yang - was ist das überhaupt?).

Alle Bohnen tonisieren das Nieren-Yin, je dünkler, desto stärker. Sie sind thermisch neutral, also weder kühlend noch wärmend. 

Sie stärken allgemein das Qi, Blut und Yin und helfen, pathogene Feuchtigkeit aus dem Körper zu leiten (z.B. bei Übergewicht oder Verschleimung).

Petersilie baut sehr gut Blut auf und stärkt speziell die Leber. Sie ist leicht wärmend und wirkt gegen Blähungen (so wie auch die anderen Gewürze im Rezept, also Kümmel, Koriander und Bockshornkleesamen).

Petersilie wird auch bei Blasenentzündung und Wasseransammlungen empfohlen, da sie harntreibend wirkt.

Insgesamt stärkt diese Mahlzeit vor allem Blut und Yin und wirkt thermisch neutral durch die Kombination des kühlenden Mangold mit den neutralen Kartoffeln und Bohnen und den sanft wärmenden Gewürzen.

Guten Appetit! :)

 

Vielleicht interessieren Sie auch folgende Rezepte mit Bohnen:

Bohneneintopf mit Kürbis und Karotten 

Schnelles Herbst-Salat-Rezept zum Mitnehmen ins Büro

Sommer-Rezept für gesundes Essen zum Mitnehmen

Kommentare

Hallo Katharina,
danke für deine tollen Blogs, auch ich bin schon lange ein Fan von deinen interessanten und mitreißenden Infos, ganz großes Kompliment. Von Mangold habe ich bisher die Finger gelassen, weil mir nähere Infos, vorallem die Zubereitung fehlten. Jetzt steht alles auf meinem Einkaufszettel, auch Bohnen. Ich esse sie sehr gerne, kaufe sie aber komischerweise nie. Danke, schön dass es dich gibt ❤ ❤ ❤
LG Margarete

Liebe Margarete,
danke für deinen sehr lieben Kommentar, ich freue mich immer, von dir zu lesen!
Liebe Grüße,
Katharina

Hab schon alles eingekauft fürs Rezept! Word morgen gekocht!
Heute hab ich den Bohnensalat mit Sardinen und Paprika versucht, schmeckt toll! Hab noch Kapern dazugeben und etwas Pecorino...
Ich hätte auch noch Pak Choi zu hause- hast du dafür auch Rezeptvorschläge?
Lg Andrea

Liebe Andrea,
danke für deinen Kommentar, das freut mich!
Ist es gut geworden?
Für Pak Choi habe ich keine Rezeptvorschläge, ich würde ihn einfach mal in anderes Gemüse reinmischen, oder zu Reis und Feta essen.
Liebe Grüße,
Katharina

So ein ansprechendes Rezept - das werde ich am Samstag mal ausprobieren. Vielleicht mag es mein Liebster ja auch.
Bei Dir auf der Seite könnte man Stunden verbringen ... ! Ich bin so froh, dass ich sie gefunden habe! Ganz toll finde ich auch, dass Du bei den Rezepten auch noch die TCM-Wirkung mitgibst.
Ich freu mich schon sehr auf das Trust your Body Programm.

Liebe Sylvia,
danke für deinen Kommentar, ich freue mich darüber!
Ich hoffe, es wird euch gut schmecken. :)
Liebe Grüße,
Katharina

Dank der Inspiration hatte ich Petersilie mit Kokosmilch im Mixer - zum Kartoffelstampf gegeben war dieser quitschegrün und superaromatisch.

Liebe Uta,
das klingt wundervoll, danke für den Tipp!
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo Katharina,

ich verfolge schon länger deinen Blog und bin total begeistert von deinen Tipps und Beiträgen! Seitdem ich meine Ernährung geändert habe, fühle ich mich tatsächlich besser und fitter. Und das sage ich als früherer Junk-Food-Fan :-) Das Bohnen-Kartoffel-Stampf Rezept ist super. Ist auf meine Favoriten Liste gewandert.
Ich wünsche ein schönes WE! Liebe Grüße,
Lena

Liebe Lena,
danke für dein liebes Feedback, das freut mich sehr!
Liebe Grüße und auch ein schönes Wochenende,
Katharina

Seiten

Neuen Kommentar schreiben