Schnelles Sommerrezept: Linsen mit Spinat und Basmatireis

Foto von Reis, Linsen mit Spinat, mit Sonnenblumenkernen und Petersilie

Sommer ist Spinat-Zeit!

Ich habe mir letztens frischen Bio-Babyspinat gekauft, damit kannst du dir schnell und einfach etwas kochen.

Spinat kühlt und passt damit perfekt in den Sommer.

Spinat stärkt besonders das Blut und das Yin und hilft damit bei Augenproblemen, innerer Unruhe und brüchigen Nägeln und Haaren. Außerdem unterstützt er die Leber und hilft bei träger Verdauung und Verstopfung. Bei Durchfall ist er nicht günstig.

Spinat kühlt das Blut und hilft damit bei Hautproblemen wie Neurodermitis und Akne.

Hier habe ich ihn mit Linsen kombiniert, was die blutstärkende Wirkung verstärkt.

Linsen und Reis sind thermisch neutral (weder kühlend noch wärmend), sodass das Gericht insgesamt eine sanft kühlende Wirkung hat und für jeden Typ geeignet ist. Ach ja - die rohen Tomaten geben nochmal eine kühlende Note dazu und sind schöne Farbtupfer.

Linsen und Reis sind zwei der am stärksten Feuchtigkeit ausleitenden Nahrungsmittel. Durch diese Kombination wird die befeuchtende Wirkung des Spinats stark abgemildert und du kannst dieses Rezept z.B. auch bei Wasseransammlungen und geschwollenen Beinen probieren (46 Merkmale für pathogene Feuchtigkeit in deinem Körper nach TCM - und die wichtigsten Ernährungstipps dagegen).

Rezept Linsen mit Spinat und Basmatireis

  • Basmatireis kalt einige Male abwaschen, dann in frischem kaltem Wasser aufkochen (doppelte Menge). Mit Kurkuma, Koriander (gemahlen) und Kreuzkümmel würzen (je eine kleine Prise), am Schluss der Kochzeit salzen (rund 20 Min.).
  • Rote Linsen ebenso kalt abspülen und in doppelter Menge kaltem Wasser aufkochen. Mit Koriander und wenig Kreuzkümmel (der ist intensiv) würzen. Auf kleiner Flamme bei geschlossenem Deckel ca. 15 Min. köcheln. Am Schluss salzen.
  • Blattspinat waschen, Stiele abschneiden und grob zerkleinern. Zu den fertiggekochten Linsen legen und 4 Minuten im heißen Topf mit Deckel drauf ziehen lassen. Salzen, umrühren, ein Schuss Olivenöl dazu und fertig!
  • Reis und Linsen mit Spinat mit kurz gerösteten Sonnenblumenkernen (in beschichteter Pfanne ohne Fett - das geht sehr schnell, Achtung!), Tomatenspalten und Petersilie anrichten und genießen.

Tipp: Nimm mehr Blattspinat, als du zu brauchen glaubst - er geht stark zusammen! 

Was sind deine liebsten Rezepte mit frischem Spinat? Ich freue mich, wenn du sie mit mir und den anderen LeserInnen in den Kommentaren teilst!

Kommentare

Hallo liebe Katharina,
Wie kann man mit dem Fall Yin-Mangel und gleichzeitig Milz-Mangel umgehen? Bei Yin-Mangel braucht man was Kühlendes/ Feuchtes und genau das Gegenteil, also was Wärmendes und Trockenes bei Milz-Mangel. Sollte man dann ausschließlich die neutralen Lebensmittel essen?
Dankeschön

Liebe Julia,

danke für deinen Kommentar!

"Feucht" ist nicht dasselbe wie "Säfte aufbauend". Beim Yin-Mangel brauchst du eher was Kühlendes, das stimmt, aber nichts stark Befeuchtendes wie Kuhmilch oder Orangensaft oder Jogurt. Du brauchst saftige Nahrung, wie Suppen, Eintöpfe, Kompotte. Und die machen auch deiner Milz nichts. Gute Fette wie Samen und Kerne, Olivenöl oder Butter stärken ebenfalls dein Yin, sie sind zwar befeuchtend, werden für die MIlz aber nur dann zum Problem, wenn wir zu viel davon zu uns nehmen. Bei der thermischen Wirkung bleibe am besten in der Mitte - zwischen sanft kühlend, neutral und sanft wärmend, mehr dazu hier: https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/gemuese-kuehlt-fleisch-waer....

Liebe Grüße,

Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Hallo Katharina,
habe den Yang-Yin- Mangel Test gemacht und habe beides. Möchte meine Ernährung umstellen. Habe allerdings viele Nahrungsunverträglichkeiten: Obst, Kräuter, Gewürze und Getreide vertrage ich auch nicht so gut. Habe das Linsen mit Spinat probiert, war sehr lecker hatte danach aber Magendruck. Irgendwelche Ideen?

Liebe Renate,
danke für deinen Kommentar, entschuldige bitte die sehr späte Antwort, ich habe deinen Kommentar damals leider übersehen!
Bei Unverträglichkeiten ist es immer auch Detektivarbeit, um herauszufinden, was gut für dich ist und was nicht. Nach TCM stärkt man prinzipiell immer die Milz (Stoffwechsel, Verdauungssystem), weil alle Unverträglichkeiten einen Milz-Qi-Mangel zeigen. Das ist eine langfristige Vorgehensweise, die dafür keine Nebenwirkungen hat. In einem Jahr kannst du dann wahrscheinlich schon mehr vertragen als jetzt. Tipps zur Stärkung der Milz findest du hier: https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/dauermuede-suesshunger-und-...
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Hi Katharina. Ist das Gericht nicht zu trocken? Den Reis in Kombination mit Linsen und Spinatblättern- das ist nicht rund.

Liebe Annette,
danke für deinen Kommentar!
Ich denke, der Spinat ist nicht trocknend, sondern befeuchtend, er stärkt Yin und Blut. Und auch durch Zugabe vom Olivenöl und den Kernen kommt etwas Befeuchtendes dazu, sodass Linsen und Reis nicht zu stark trocknen. Ich habe es als sehr ausgewogen empfunden beim Essen, aber das ist sicher Typsache. Wenn du viel Trockenheit hast, ist der Spinat vielleicht zu wenig Ausgleich, dann könntest du noch Champignons oder Zucchini etc. dazugeben.
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Neuen Kommentar hinzufügen