Besserer Schlaf

Babys schlafen tief und fest

Geht es Ihnen auch manchmal so, dass Sie am Abend nicht einschlafen können, weil Ihre Gedanken keine Ruhe geben? Dieses Rezept kann Ihnen beim Abschalten und Einschlafen helfen.

Weizentee eignet sich übrigens auch für NeurodermitikerInnen, die oft unter Herzfeuer nach TCM und damit Einschlafproblemen leiden!

Weizentee:

2 Esslöffel Weizenkörner in einem halben Liter Wasser ca. eine halbe Stunde lang kochen, die Flüssigkeit dann trinken.

Um die energetische Wirkung des Weizens nicht zu stören, sollte man einen Topf aus Glas oder Email verwenden.

Wirkung: Weizen kühlt und wirkt beruhigend. Er füttert das Nieren-Yin und beruhigt  und kühlt das Herz (laut TCM zuständig für guten Schlaf).

Zur Stärkung der Wirkung können Sie zwei oder drei Datteln und etwas Süßholzwurzel mitkochen. Besonders gut wirken die chinesischen Datteln (getrocknete rote Datteln, fructus jujubae), es gehen aber auch andere Sorten. Süßholzwurzel und chinesische Datteln bekommen Sie in TCM-Apotheken.

Dosierung: ein bis zwei Tassen am Tag trinken, am besten im Laufe des Nachmittags.

Sie können diesen Tee mehrere Wochen lang trinken. Dann machen Sie einige Tage Pause und beginnen wieder damit. Es kann länger dauern, bis Sie die Wirkung merken - dafür hat Weizentee keine Nebenwirkungen! 

Weizentee wirkt nachhaltig, da er das Problem an der  Wurzel anpackt - das Nieren-Yin wird genährt und das Herz gekühlt. Herz-Feuer ist hauptverantwortlich für Einschlafstörungen (und für intensive Träume). 

Tipps zum Lebensstil:

Der Schlaf vor Mitternacht ist nach TCM sehr wichtig, da sich der Körper hier am besten erholen kann und auftanken kann. Um den Schlaf zu verbessern, ist es empfehlenswert, spätestens um halb 11 schlafen zu gehen.

Am besten gehen Sie jeden Tag um dieselbe Zeit schlafen und entspannen sich vorher mit Lesen, einem Bad oder Ähnlichem. Auch ein kleiner Spaziergang kann hilfreich sein.

Arbeiten am Abend oder anstrengende Tätigkeiten (auch Fernsehen!) können das Einschlafen erschweren - genauso wie ein zu spätes und schweres Abendessen. Schalten Sie Computer und Handy spätestens um 20 Uhr ab.

Machen Sie Ihren Mittagsschlaf vor 14 Uhr und schlafen Sie nicht länger als 20 Minuten.

Meiden Sie Kaffee! Je nach Ihrer individuellen Empfindlichkeit sollten Sie Ihren letzten Kaffee gegen Mittag trinken - oder ganz darauf verzichten. 

Auch Alkohol kann einen tiefen, erholsamen Schlaf verhindern. Er hilft zwar kurzfristig beim Einschlafen, stört aber den Erholungseffekt des Schlafs.

Was ist Ihr Geheimtipp gegen Schlafstörungen? Verraten Sie ihn uns bitte in den Kommentaren! Danke.

Kommentare

Liebe Katharina,
Mit Interesse verfolge ich deine Seite. Ich wollte dich nur gerne fragen, ob ich statt der Weizenkörner auch Dinkelkörner für einen Tee verwenden kann?
Liebe Grüße und Dankeschön
Carmen

Hallo , ich bin 51 Jahre alt .Mir wurde vor 2 Wochen die Gebärmutter entfernt und leide seit dem unter Einschlafproblemen . Liege bis zu vier Stunden im Bett und kann nicht schlafen. Einiges habe ich ausprobiert z.B. Baldriantabletten, Baldrian - und Hafertee. Später zu Bett gehen bis ich richtig müde bin. Meditationen habe ich auch schon angewandt. Auch wieder aufgestanden ein Buch gelesen und erneut hingelegt.

Liebe Haike,
danke für deinen Kommentar! Ich möchte dir empfehlen, zu einem TCM-Arzt oder -Ärztin zu gehen und auf dich abgestimmte Kräuter auszuprobieren. Die westlichen Kräuter sind auch gut, aber vielleicht wäre zuerst eine genaue Diagnose sinnvoll. Bei den Kräutern musst du prinzipiell geduldiger sein, einige Monate kann es schon dauern, bis sie wirklich wirken (ist natürlich unterschiedlich).
Hier findest du noch einige Tipps für besseren Schlaf am Blog: https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/schlafprobleme-10-tipps-fue...
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo Katharina,

bei mir wirkt der Weizentee gut bei Durchschlafstörungen. Worin liegt sein Geheimnis, da ich auch sonst Weizenvollkornbrot esse, was bei Durchschlafstörungen nicht hilft?

Viele Grüße
Markus

Lieber Markus,
danke für deinen Kommentar!
Es geht um die Zubereitung - die vollen Körner in Wasser zu kochen hat eine andere Wirkung als sie mit Hefe oder Sauerteig als Brot zu backen. Jede Zubereitungsmethode beeinflusst die Wirkung eines Nahrungsmittels.
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo Katharina,

ich befasse mich seit kurzer Zeit mit der TCM und habe u.a. auch einige Seiten von Deinem Blog gelesen. Heute habe ich mir Weizenkörner gekauft und möchte es gerne mit dem Weizentee versuchen. Jetzt taucht bei mir die Frage auf: wohin mit den Weizenkörnern? Muss ich die nach dem Kochen wegschmeißen? Könnte ich sie "auslöffeln"? Könnte ich sie für den nächsten Tag als Müsli verwenden? Danke für Deine Antwort im voraus. Herzliche Grüße Christiane

Liebe Christiane,
danke für deinen Kommentar!
Ja, du kannst die Weizenkörner ruhig weiterverwenden, etwa für einen Salat oder ein Gericht mit Gemüse oder auch ein Müsli.
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo Katharina!
Ich verfolge deinen Blog mit großem Interesse.
Kann man den Weizentee für ein bis zwei Tage im Voraus kochen oder muss er immer frisch aufgebrüht werden?
LG Susanne

Liebe Susanne,
danke für deinen Kommentar! Ich würde den Weizentee frisch kochen, zumindest immer für einen Tag. Ich denke, dass die Wirkung durch das Vorkochen und wieder Aufwärmen um einiges abnimmt.
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo Katharina,

In Getreide ist die Phytinsäure enthalten. Ist es demnach ratsam den Weizen zuvor einzuweichen? Habe es in unterschiedlichen Quellen zur Zubereitung von Getreide gelesen.
LG
Laura

Seiten

Neuen Kommentar schreiben