Neues Buch: "Jucken adé. Richtig essen bei Neurodermitis" (mit Video)

Katharina und ihr neues Buch "Jucken adé. Richtig essen bei Neurodermitis"
Mein neues Buch ist da: "Jucken adé. Richtig essen bei Neurodermitis", juchuuu!!  
 
Ich freue mich sehr und bin stolz darauf, mein erstes Print-Buch in Händen zu halten. 
 
Es beruht auf meinen persönlichen Erfahrungen als Neurodermitikerin ebenso wie auf meinen Erfahrungen mit vielen KlientInnen, die bei mir ein Neurodermitis-Ernährungscoaching gemacht haben. 
 
Ich bin sehr glücklich, dass ich dazu beitragen darf, den wertvollen Wissensschatz der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) möglichst vielen Menschen zugänglich zu machen, damit sie ihre Gesundheit selber in die Hand nehmen können.
 
In diesem Video (Facebook-Live vom 17. März) zeige ich dir, wie das Buch von innen aussieht und lese dir ein paar wichtige Stellen vor.

 
Du bekommst nebenbei erste Tipps, welche Ernährung deiner Haut helfen kann.
 

 
 
Hier findest du nähere Infos zum Buch (beim Kneipp-Verlag, du kannst es dort auch gleich bestellen) und ein Interview mit mir über Neurodermitis und TCM.
 
Du bekommst das Buch auch in vielen Buchhandlungen im deutschsprachigen Raum (frage bitte in deiner Buchhandlung nach).
 
Wenn dir das Buch gefällt, freue ich mich sehr über deine Rezension auf amazon - damit das Buch noch bekannter wird und vielen Menschen weiterhelfen kann!
 
 
Danke für dein Interesse und viel Freude mit dem Buch,
 
deine Katharina ;)
 

Kommentare

Hallo Katharina,
ich habe mir dein Buch gestern bestellt und kann es vor allem nach dem Anschauen dieses Videos kaum erwarten, es endlich zu haben und die köstlich klingenden Rezepte auszuprobieren.
Ich hatte schon als Kind Neurodermitis und habe eigentlich konstant damit zutun. Seitdem ich vor einigen Jahren angefangen habe mich gesünder zu ernähren, halten sich die schweren Schübe in Grenzen, doch ab und zu kommen sie eben doch noch durch.
Ich probiere sehr gern Neues aus, was die Ernährung angeht und bin schon gespannt, wie ich mit der TCM-Methode zurecht komme. Ich habe schon soviel erreichen können mit gesunder Ernährung - mehr Energie, besseres Wohlbefinden, 20 Kilo Gewichtsverlust, besserer Schlaf und und und... wenn ich nun auch noch den Zustand meiner Haut verbessern könnte, wäre das wunderbar. Bei deinen Erfahrungswerten bin ich optimistisch ;) Deinen Blog finde ich schon einmal super und die Beiträge sehr informativ und hilfreich!
LIebe Grüße,
Ilka

Liebe Ilka,
vielen Dank für deinen Kommentar!
Ich wünsche dir viel Erfolg und Freude mit dem Buch und deiner Ernährung nach TCM. Ich freue mich, wenn du später hier deine Erfahrungen mit uns teilst!
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo Katharina!
Meine Tochter- bald 4 Jahre- leidet seit ihrer 6. Lebenswoche an Neurodermitis, als sie 1,5 Jahre alt war, haben wir herausgefunden, dass sie Kuhmilch (Kasein) nicht verträgt.Mittlerweile sind viele, viele weitere Dinge erschwerend in ihrer Ernährung dazugekommen- sie verträgt kein Soja mehr, es gibt kaum eine Frucht, bei der ich keine Hautreaktion sehe, Marmelade geht gar nicht, Honig auch nicht wegen Heuschnupfen, auf Hafer- und Dinkelmilch reagiert sie auch, obwohl sie mit Brot (meiner Meinung nach) kein Problem hat. Vielleicht liegt es an der Verarbeitung der Milch?
Zitronensäure ist schlimm (ist ja in fast jedem Lebensmittel als Konservierungsstoff enthalten).

Ich koche bisher schon sehr oft Reis, wie du sagst ja gesund und gut, allerdings hört man immer wieder von der enormen Arsen- Belastung, was mich dann doch wieder skeptisch macht. Immerhin bekommt sie jeden Tag ihren Reismilch- Kakao auch noch dazu...

Mittlerweile bin ich ziemlich entmutigt, weil es bei einem Kind natürlich nochmal schwieriger ist, die ganzen "Verbote" einzuhalten, wenn alle anderen alles essen dürfen und auch die kleine Schwester keine Einschränkungen hat..Bisher nimmt es meine Tochter echt unglaublich gut hin, ich bin total stolz auf ihre Akzeptanz, mit der sie die ganzen Verbote hinnimmt, aber es bricht mir auch gleichzeitig das Herz, ihr immer alles verbieten zu müssen bzw. Obst (das sie lieeeebend gerne essen würde) so knapp zu halten.
Hast du noch irgendwelche speziellen Tipps, wie man es einem kleinen Kind( und der mitleidenden Mama) leichter machen kann, den Ernährungsalltag zu überstehen?
Vielen lieben Dank!
Claudia

Liebe Claudia,
danke für deinen Kommentar!
Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass es hart für dich ist, deiner Tochter so viel verbieten zu müssen. Gleichzeitig denke ich, dass unsere Herausforderung als Mütter immer ist, dass unsere Kinder ihren eigenen Weg gehen müssen und wir ihnen nichts abnehmen können. Als selbst von Neurodermitis Betroffene möchte ich dir außerdem sagen, dass ich im Nachhinein auch viel Positives daran sehe, z.B. wäre ich ohne diese Krankheit nie bei meiner jetzigen Arbeit gelandet, die ich über alles liebe! Ich bin auch dankbar, dass sie mich gezwungen hat, besser auf mich und meine Ernährung und meine Gesundheit zu achten, sonst würde ich heute noch Tiefkühlkost und Schokolade als Hauptmahlzeit essen (und hätte wohl gesundheitliche Probleme).
Du kannst nicht wissen, wohin es deine Tochter führen wird, ihren Weg zu gehen. Und - du bist nicht verantwortlich für ihr Leben und kannst es nicht kontrollieren. Sie macht das toll! Und du bist ihr eine wundervolle Mutter, die sie liebevoll begleitet, das ist alles, was du tun kannst!
Und: Es wird sicher auch wieder besser werden, versuche, trotz allem zuversichtlich zu bleiben.
Zum Reis: Basmatireis und Jasminreis sind von der Arsenbelastung offenbar am wenigsten betroffen. Außerdem hilft es, den Reis ein paar Mal gut in Wasser zu spülen bzw. ihn ein paar Stunden einzuweichen.
Alles Liebe,
Katharina

Hallo Katharina,
ich bin gerade auf dein Buch gestoßen. Es hört sich super interessant an. Meine Tochter ist fast 2 und hat seit ihrem 4-5 Lebensmonat Neurodermitis. Sie hat es vererbt bekommen. Wenn ich mir das Buch kaufe, muss ich bei Kleinkindern noch etwas beachten.
Ich bin schon sehr gespannt.
Liebe Grüße Nadine

Liebe Nadine,
danke für deinen Kommentar!
Das Buch ist eher für Erwachsene geschrieben, aber natürlich gelten die Tipps genauso für Kleinkinder. Da brauchst du nichts Spezielles zu beachten.
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo Katharina! Ich hab mir vor ein paar Wochen dein "Einführungsbüchlein" über die TCM gekauft. Gefällt mir sehr gut. Kompakt und wesentlich. ich bin leider so gestrickt, dass ich oft Angst habe etwas falsch zu machen, weshalb ich gerne einfach sicherheitshalber generell "zweischneidige" Nahrungsmittel vermeide...
Ich hab trockene schuppige vor allem Gesichts- und Kopfhaut (Gesicht auch rot mit entzündeten Pickeln), intensiven Mundgeruch und bin oft antriebslos oder unruhig.
Und noch mehr ...
is es sinnvoll mir dein Buch bez Neurodermitis zu kaufen? Außer, dass ich mich vielleicht grundlos einschränke oder is diese Ernährungsweise jedem/jeder zu empfehlen?
Danke und herzliche Grüße lisa

Liebe Lisa,
danke für deinen Kommentar und das schöne Feedback, das freut mich!
Prinzipiell ist die Ernährungsweise aus "Jucken adé" vor allem bei Hautproblemen zu empfehlen, kann aber auch bei anderen Beschwerden auf keinen Fall schaden. Das rote Gesicht, die entzündeten Pickel und der Mundgeruch deuten auf Hitze hin, da sind dei Tipps aus dem Buch gut für dich, weil Neurodermitis ja auch als Hitze gilt. Ich kann dir aber keine Garantie geben, dass es für dich passt - das mit dem Einschränken ist immer so eine Sache, da muss jeder seine eigene Balance finden zwischen gesund und günstig für den eigenen Typ essen und trotzdem die Lebensfreude und den Genuss nicht zu vergessen.
Wenn du mehr Unterstützung dabei haben möchtest, empfehle ich dir meine Onlinekurse, entweder das Neurodermitis-Ernährungscoaching oder Trust your Body (allgemeiner und mit Test zur Typbestimmung am Beginn). Die Links dazu sind oben im Menü zu finden.
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo liebe Katharina, auch ich habe Dein wunderschönes und suuuper interessantes neues Buch gekauft und verschlungen. Ich leide nicht unter Neurodermitis, aber dafür unter anderen, nicht zu unterschätzenden Symptomen wie immer wieder Ängstlichkeit, Lethargie und Antriebslosigkeit. Dazu kommen Gelenk-, Gewebe-, Muskel- und wandernde Körperschmerzen. Dein Jucken Ade Buch ist sehr schön und liebevoll gestaltet. ich habe es zu meiner "Katharina-Bibel" gemacht und trage es im Moment noch ziemlich viel mit mir rum, lese immer wieder darin.
Aus meiner Seele heraus habe ich nun entschieden, die Reis mit Gemüse, Variante 2 zu machen. Diese Entscheidung kam von innen heraus und nun fühle ich mich sehr wohl. Bin gerade daran, mit allen Sinnen ein Schüsselchen Basmatireis zu essen, am Morgen mit Gemüse schaff ich noch nicht. :) Darf ich Dich fragen, ob Erbsen und grüne Bohnen erlaubt sind. Bei uns in der Schweiz ist das auch "Gemüse", obwohl ja Hülsenfrüchte. Ist tiefgekühltes Gemüse ungewürzt sehr schlimm, schädlich, oder behindert es sogar die Reinigung des Körpers? Ist Fencheltee und Kamillentee gut während der Kur? Warum keinen Ingwer, wenn man friert?
Für Deine kurzen Infos bedanke ich mich herzlich und bin stolz auf Dich und Mich! :)
Liebe liebe Grüsse. Maggie

Liebe Maggie,
vielen Dank für deinen sehr netten Kommentar, ich freue mich über dein Feedback!
Tiefgekühltes Gemüse würde ich während der Kur nicht essen, Erbsen und grüne Bohnen sind ok (da würde ich auf dein Bauchgefühl bzw. deinen Gusto darauf hören).
Die Frage zu den Tees ist etwas schwierig zu beantworten, da es auf deinen Typ ankommt. Wenn du viel Kälte hast, wärmt die Fencheltee ganz gut und auch Ingwer ist dann in Maßen gut für dich. Dann leitest du eben Feuchtigkeit aus und reinigst deinen Darm, das ist dann ein bisschen anders als bei der Neurodermitis, wo es wirklich vor allem um die Feuchte Hitze geht und deshalb wärmende Tees nicht gut sind. Kamillentee ist kühlend, aber mäßig.
Wenn du auf Nummer Sicher gehen willst, nimm einfach nur 1-2 Tassen und nicht zu erhitzend oder zu kühlend (also statt Ingwer lieber Fenchel, statt Pfefferminze oder Löwenzahn (sehr kalt) lieber Kamille oder Melisse. Und trinke heißes Wasser, das ist am neutralsten und wirkt trotzdem unterstützend bei der Reinigung.
Liebe Grüße und alles Gute für deine Kur!
Katharina

Seiten

Neuen Kommentar schreiben