Isst du am Abend zu viel? Ursachen und was hilft

eine Schüssel Popcorn, die Hand einer Frau, die Popcorn herausnimmt, davor die Computertastatur

In meinem Onlineprogramm "Trust your Body" gibt es zu Beginn einen ausführlichen Diagnosefragebogen, mit dem wir den Typ nach TCM herausfinden (z.B. Kälte/Hitze, Feuchtigkeit, Qi-Mangel, Blut-Mangel...). Davor füllen die TeilnehmerInnen noch einen kurzen Fragebogen zu ihren jetzigen Ernährungsgewohnheiten aus - und da gibt es unter anderem die Frage, ob sie dazu neigen, am Abend zu viel zu essen. 

Die Antwort ist bei vielen Ja!

Und wenn ich mich unter meinen FreundInnen und Bekannten umschaue, sehe ich das auch häufig - die Hauptmahlzeit wird am Abend gegessen. Und oft wird auch danach noch weitergegessen - ein paar Chips oder Süßigkeiten beim Fernsehen oder Ähnliches.

Kennst du das von dir?

Wie geht es dir, wenn du am Abend viel isst? Ich meine damit übrigens, mehr zu essen, als du brauchst, um satt zu werden. 

Häufige Folgen vom abendlichen Zu-viel-Essen sind:

  • unruhiger Schlaf
  • nächtlicher Toilettengang (Harnlassen)
  • Blähungen oder Völlegefühl in der Nacht
  • ungeformter, breiiger Stuhl
  • kein Hunger am Morgen
  • morgendliche Müdigkeit und schweres Aufstehen
  • morgendliche Augenringe (gerne geschwollen)
  • verschleimte Lunge am Morgen

Ich kenne all das sehr gut von früher, als ich regelmäßig spät abends Schokolade gegessen habe, und zwar viel Schokolade.

Damals konnte ich den Zusammenhang nicht herstellen, heute weiß ich, dass das abendliche Zu-viel-Essen aus Sicht der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) die Verdauung überfordert und pathogene Feuchtigkeit entsteht

Nach der Organuhr haben Milz und Magen, die für die Verdauung zuständig sind, am Morgen zwischen 7 und 11 Uhr ihre energetische Hoch-Zeit, funktionieren dann also am besten. 12 Stunden später, also ab 19 Uhr am Abend, beginnt ihre Tief-Zeit, das heißt, dann ist nicht mehr viel Energie für die Verdauung da. Du kannst es dir so vorstellen, dass dein Magen und dein Darm in der Nacht eigentlich ausruhen sollten, damit deine Leber gut entgiften kann und dein ganzer Körper sich so richtig erholen kann. Nach großen Abendmahlzeiten oder spätem Snacken passiert das Gegenteil - deine Verdauung kämpft damit, zumindest Teile davon zu verarbeiten, und ist dabei oft heillos überfordert. Du schläfst unruhig und im Bauch grummelt und bläht es. 

Eine überforderte Verdauung führt nach TCM immer irgendwann zu Feuchtigkeit, einer Substanz, die auf Dauer zu allen möglichen Beschwerden führt sowie langfristig Krankheiten auslösen kann. Das Ziel der TCM-Ernährung ist, Feuchtigkeit nicht überhandnehmen zu lassen, um gesund und fit zu bleiben. 

Feuchtigkeit führt zu verschiedenen Verdauungsbeschwerden (siehe oben), legt sich als Schleim in der Lunge ab, bewegt sich im Liegen vom Bauch zum Kopf und sorgt dort für die geschwollenen Augenringe in der Früh. Außerdem macht sie müde! Mit der Zeit können auch Übergewicht, Ödeme (Wasseransammlungen), Hautprobleme, Zysten, erhöhtes Cholesterin und andere Probleme folgen. 

Wichtig: Wenn du ab und zu am Abend zu viel isst, ist das kein Problem! Das mache ich auch. Es geht um das, was du jeden Tag tust. Sei dabei ehrlich zu dir.

Häufige Gründe für das abendliche Überessen sind:

  • kein Frühstück
  • zu wenig untertags essen, z.B. Mittagessen auslassen
  • Diätmentalität, also untertags versuchen, Kalorien zu sparen
  • emotionale Gründe, wie Essen als Belohnung, zur Entspannung, aus Langeweile etc.
  • Gewohnheiten, Rituale in der Familie ("am Abend haben wir alle Zeit für ein gutes Essen")

Wo erkennst du dich wieder?

Genau da kannst du ansetzen, um deine Gewohnheiten zu ändern und Schritt für Schritt vom Überessen am Abend wegzukommen.

Das geht nicht von heute auf morgen, da du diese Gewohnheiten viele Jahre oder Jahrzehnte eingeübt hast. Lass dir Zeit und sei geduldig mit dir, du wirst sehen, es lohnt sich sehr.

Ich habe viele Jahre nicht gefrühstückt, ich hatte ja auch keinen Hunger! Das kam natürlich von der vielen Schokolade, die ich spätabends noch gegessen habe. 

Als ich mit Anfang 30 die TCM entdeckt habe und angefangen habe, ein gekochtes Frühstück zu essen (und die Schokolade wegzulassen), hat sich schnell einiges geändert:

  • mehr Energie, leichteres Aufstehen am Morgen
  • bessere Verdauung
  • weniger Süßhunger
  • weniger Erkältungen

Im Laufe der Jahre hat sich auch meine Haut sehr verbessert (ich hatte starke Neurodermitis), Schwindelanfälle und Menstruationsbeschwerden sind verschwunden und vieles mehr.

Das kommt natürlich nicht alles nur vom Weglassen des Überessens am Abend bzw. späten Essens, aber das hatte sicher einen wesentlichen Anteil daran!

Wenn ich es geschafft habe, schaffst du es auch.

Gerne unterstütze ich dich dabei in meinem Onlinekurs "Trust your Body - Finde deine typgerechte Ernährung nach TCM". 3 Monate lang bekommst du Videos, Audios und Texte mit alltagstauglichen und typgerechten Tipps, aufbauend auf dein Ergebnis des Onlinefragebogens zum Herausfinden deines Typs nach TCM, und ich bin an deiner Seite und für dich da in 3 Frage-Antwort-Webinaren und einer privaten Facebook-Gruppe. Du kannst jederzeit mit dem Kurs beginnen. Gemeinsam schaffen wir es! 

Neuen Kommentar hinzufügen