Gurke und Tomate – wie du sie therapeutisch nach TCM anwenden kannst

eine aufgeschnittene Gurke (Foto: Pixabay)

"Lass die Nahrung deine Medizin sein und Medizin deine Nahrung", sagte schon Hippokrates.

Auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin können Nahrungsmittel als Therapie verwendet werden, um bestimmte Beschwerden zu verbessern.

Heute möchte ich dir einen Einblick geben, wie so etwas in der Praxis funktioniert.

Nehmen wir als Beispiele zwei Gemüsearten, die bei uns sehr beliebt sind: Gurke und Tomate.

(Quelle: Praxisbuch Nahrungsmittel und Chinesische Medizin, Bacopa-Verlag)

1. Um zu wissen, wie sie wirken, brauchen wir zuerst ihre thermische Wirkung.

Jedes Nahrungsmittel, jedes Getränk, jedes Gewürz hat nach TCM eine kalte, kühlende, neutrale, wärmende oder erhitzende Wirkung.

Gemüse kühlt, Fleisch wärmt. Wie du die thermische Wirkung der Nahrungsmittel für deine Gesundheit nutzen kannst

Gurke und Tomate wirken beide stark abkühlend.

Bei welchen Beschwerden kann das helfen?

Es ist eigentlich ganz einfach. Alle abkühlenden Nahrungsmittel helfen bei äußerer und innerer Hitze.

Ein Gurkensalat kühlt uns zum Beispiel sehr gut an einem heißen Sommertag.

Eine Gurkensuppe kühlt einen entzündeten Hals. Alle Entzündungen deuten auf innere Hitze hin.

Auch von außen kühlend!

Du kennst übrigens sicher den Tipp, bei Pickel Gurkenschalen auf die Haut zu legen. Da wird die kühlende Wirkung der Gurke von außen genutzt. (Außerdem wirkt sie noch entgiftend.) Auch bei Sonnenbrand sind rohe Gurkenscheiben auf der Haut wohltuend.

Wichtig: Rohes Gemüse wirkt kälter als gekochtes Gemüse

Gekochte Gurken und gekochte Tomaten sind immer noch kühlend, aber viel sanfter als in roher Form.

Gurke und Tomate kühlen innere Hitze:

  • Bindehautentzündung
  • Halsentzündung
  • gerötete Augen
  • Blasenentzündung
  • Nervosität
  • Akne, Ekzeme
  • Sodbrennen, Magenhitze

Wichtig: Sobald Anzeichen von Feuchtigkeit (46 Merkmale von pathogener Feuchtigkeit in deinem Körper und was dagegen hilft) da sind, iss Gurken und Tomaten vorwiegend gedünstet oder gekocht. So kühlst du innere Hitze, ohne die "schlechte" Feuchtigkeit zu verstärken. Beispiele: nässende Ekzeme, Akne mit dicken Pusteln, Halsentzündung mit Schleim

Durch die stark abkühlende Wirkung sind Gurken und Tomaten bei äußerer und innerer Kälte nicht empfehlenswert.

Iss nichts stark Abkühlendes bei:

  • wässrigem Durchfall
  • Neigung zum Frösteln, kalten Füßen
  • Abneigung gegen Kälte
  • äußerer Kälte (Winter)

Rohkost  ja – aber gezielt und in Maßen

Du weißt vielleicht schon, dass Rohkost in der Ernährung nach TCM keinen hohen Stellenwert hat (Ernährungsberatung nach TCM - die wichtigsten Unterschiede zur westlichen Ernährung).

Der Grund liegt darin, dass rohes Obst und Gemüse als schwer verdaubar gilt. Die Verdauung funktioniert mit Wärme. Rohkost kühlt das Verdauungsfeuer ab und unser Magen tut sich schwer, die kalte "Verdauungssuppe" zu verdampfen.

Das kannst du selber ausprobieren. Iss einmal eine Gemüsesuppe und spüre in deinen Bauch hinein. Wie fühlt sich das an? Und dann iss einen griechischen Salat oder einen Obstteller zum Vergleich. Wie reagiert deine Verdauung?

Für die meisten Menschen ist das Gekochte bekömmlicher und sie bekommen von zu viel (!) Rohkost Blähungen oder breiigen Stuhl.

2. Als Nächstes brauchen wir den Geschmack. Jeder Geschmack hat eine andere Wirkung im Körper.

Die TCM kennt 5 Geschmäcker: sauer, bitter, süß, scharf und salzig.

Jeder Geschmack leitet das Qi (unsere Lebensenergie, die durch den Körper fließt) in eine andere Richtung.

Ein leicht verständliches Beispiel ist, dass Saures zusammenziehend wirkt. Stelle dir vor, du beißt in eine Zitrone!

Saures zieht die Körpersäfte, die Feuchtigkeit und das Qi nach innen. Das ist günstig bei starkem Schwitzen, und eher ungünstig bei Ödemen (Wasseransammlungen). Auch dabei geht es um das Maß – mehr hilft nicht mehr.

Geschmack der Gurke: süß und bitter

Geschmack der Tomate: süß und sauer

Du weißt jetzt also schon, dass die saure Tomate nicht so empfehlenswert ist, wenn du geschwollene Knöchel, geschwollene Augenringe oder Finger hast. Auch nicht bei Übergewicht (das gilt als Feuchtigkeit).

Der süße Geschmack wirkt nach TCM befeuchtend. Und der hohe Wassergehalt von Gurke und Tomate verstärkt diese Wirkung noch.

Es ist erfrischend, in eine Gurkenscheibe zu beißen, oder?

Gurke und Tomate sind also günstig bei innerer Trockenheit:

  • harter Stuhl, Verstopfung
  • großer Durst
  • trockener Mund
  • trockener Husten
  • trockene Haut

Interessant ist der bittere Geschmack der Gurke. Ich denke, es ist hauptsächlich die Schale gemeint, da die Gurke innen für mich nicht bitter schmeckt. Das ist wahrscheinlich auch eine Frage der Sorte.

Schmecke einmal hin, wenn du das nächste Mal Gurke isst, und berichte mir in den Kommentaren, wie du den Geschmack empfindest!

Bitter wirkt nach TCM trocknend.

Wenn du bis jetzt aufmerksam gelesen hast, denkst du dir: Moment, Gurke ist doch befeuchtend, wie gibt es das?

Ja, das ist so in der TCM.

Nahrungsmittel können sowohl befeuchtend als auch trocknend wirken. Das ist schwer verständlich und ich versuche, es dir etwas besser zu erklären.

Die befeuchtende Wirkung der Gurke kommt erstens von ihrem hohen Wassergehalt und zweitens von ihrem süßen Geschmack. Roh ist sie befeuchtender als gekocht.

Die trocknende Wirkung kommt von ihrem bitteren Geschmack. Ein Rezept bei Wasseransammlungen und Ödemen ist, einen Tee aus Gurkenschalen zuzubereiten (Quelle: Praxisbuch Nahrungsmittel und Chinesische Medizin, S. 73).

Außerdem hat die Gurke einen Bezug zu den Nieren und der Blase. Deshalb kann sie über die Anregung der Diurese (Harnlassen) Feuchtigkeit über den Harn ausleiten. So wird z.B. bei Harnwegsinfekten roher Gurkensaft empfohlen.

Harnwegsinfekte gelten nach TCM als Feuchte Hitze, deshalb ist die stark kühlende Gurke hier empfehlenswert. Für dieses Rezept würde ich unbedingt eine bittere Sorte wählen, wie z.B. die kleinen Gartengurken, mit Schale.

Aber Achtung: Gerade dieser Tipp ist meiner Meinung nach mit Vorsicht zu genießen, da es auch Harnwegsinfekte gibt, denen eine innere Kälte zugrunde liegt. Probiere das also nur aus, wenn du viel Hitze in dir spürst und keine Kältezeichen hast.

3. Nach Thermik und Geschmack brauchen wir noch den Organbezug. Jedes Nahrungsmittel leitet die Wirkung zu einem oder mehreren Organen.

Wie gerade erwähnt, ist es bei der Gurke die Blase und die Nieren. Außerdem noch Milz, Magen, Dickdarm und Lunge.

Wichtig: Die Organe nach TCM bedeuten nicht dasselbe wie bei uns. Es geht nicht um die Anatomie, sondern um die die Funktionen der Organe. Deshalb spricht man oft von Funktionskreisen. Ich bleibe aber bei "Organe", weil es verständlicher ist.

Die Tomate wirkt speziell auf die Leber und auf den Magen.

So können wir zum Beispiel eine Leberhitze besser mit Tomaten behandeln, eine Lungenhitze besser mit Gurken.

therapeutische Anwendung von Tomate bei:

  • Bluthochdruck
  • Augenrötung
  • Nachtblindheit
  • Bindehautentzündung
  • Kopfschmerz
  • Sodbrennen
  • brennende Magenschmerzen
  • Zahnfleischbluten

therapeutische Anwendung von Gurke bei:

  • Nierenentzündung
  • Blasenentzündung
  • Halsentzündung
  • Akne
  • trockener Husten

Quintessenz

Um Nahrungsmittel wie Medizin verwenden zu können, brauchst du folgende Informationen:

  • thermische Wirkung
  • Geschmack
  • Organbezug

Am wichtigsten in der Praxis ist die thermische Wirkung. Auch wenn du nichts über den Geschmack oder den Organbezug weißt, kannst du damit schon sehr viel erreichen.

  • Gurke und Tomate wirken stark abkühlend.
  • Deshalb sind sie bei allen Hitzesymptomen empfehlenswert, bei innerer Kälte hingegen mit Vorsicht zu genießen.
  • Gekochte Gurke und Tomate sind milder kühlend als Rohkost.
  • Achte immer auf deine Verdauung und verwende Rohkost nur vorsichtig.

Danke, dass du bis hierher gelesen hast! Das war heute ein etwas komplexerer Artikel und ich beantworte offene Fragen gerne in den Kommentaren.

Ich hoffe, du kannst einige Informationen in deinem Alltag umsetzen und so immer mehr deine für dich optimale Ernährung finden.

Falls du dabei Unterstützung brauchst, freue ich mich, dich in meinem Onlinekurs "Trust your Body" begleiten zu dürfen. Inklusive 3 Frage-Antwort-Webinaren, einer privaten Facebook-Gruppe und einem ausführlichen Onlinetest zum Bestimmen deines Typs nach TCM.

Kommentare

liebe katharina,

vielen dank für die viele mühe in deinem interessanten bericht.

leider hat er bei mir noch gaaanz viele fragezeichen aufgeworfen.

fangen wir mal oben an:
ich leide sehr stark unter hyperhidrose, besonders an der kopfhaut und im gesicht.

dann entzündungen wie hashimoto, artritis, usw.
arthrose, bluthochdruck, chronischer husten mit auswurf, chronisch geschwollene unterarme unbekannter ursache, stark druckempfindlicher bauch und rippen, beine.

harninkontinenz, starkes übergewicht (bmi 55) und lymphödeme, um das wichtigste zu nennen.

also, meiner meinung nach extreme gegensätze. könntest du mir etwas empfehlen?

liebe grüße gabriele

Liebe Gabriele,
danke für deinen Kommentar!
Wenn mehrere Symptome da sind, ist es immer am besten, die Mitte zu stärken, also das Milz-Qi. Tipps dafür findest du hier: https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/dauermuede-suesshunger-und-... Die Milz ist nach TCM die Wurzel für die Gesundheit, und wenn du sie stärkst, baust du automatisch Feuchtigkeit ab, wärmst zu viel Kälte und kühlst vorhandene Hitze.
Das Wichtigste dabei: Mehr gekochte Mahlzeiten (Frühstück!), weniger Brotmahlzeiten, weniger Milchprodukte, weniger Rohkost.
Ansonsten würde ich unbedingt erhitzende Gewürze und Getränke reduzieren, also scharfe Gewürze wie Pfeffer, Chili, Knoblauch, Zimt, Ingwer, Ingwertee, Kaffee, Alkohol. Deine Symptome deuten nämlich auf einiges an Hitze hin (Entzündungen sind immer ein Zeichen von Hitze).
Ich hoffe, es ist jetzt etwas klarer für dich!
Liebe Grüße,
Katharina

Sehr sehr glaubwürdig deine Ausführungen!!!
Wenn man in der Leistengegend, Oberschenkel, immer wieder Pusteln, Akne hat, Wimmerln auch zum Ausdrucken, dann lange Zeit dunkle Narben, was kann man da tun?
Vielen herzlichen Dank!!! LG Regina

Hallo Katharina,
vielen Dank für den tollen Artikel. Habe schon sehr viel von deiner Homepage umgesetzt mit erfolg. allerdings habe ich nun eine Frage: Um meine Verdauung zu stärken/Kräftigen, und um Wasser aus meinen beinen auszuleiten presse ich mir jeden morgen mit dem Entsafter frischen Saft aus Sellerie, Gurke und Apfel und etwas Ingwer. Ich habe ab und zu eine noch etwas träge Verdauung (früher war das ganz schlimm, aber durch tcm ist das jetzt auf einen guten Weg und hat sich alles verbessert) und würde gerne meine müden Beine etwas ermuntern durch Wasserausleiten/Gewichtsabnahme, und würde mich natürlich sehr freuen wenn ich meine Cellulite Verringere. Ist diese Mischung Sellerie, Gurke-Apfel nach TCM überhaupt gut für mich? Lieber Gruß C.

Liebe Corinna,
danke für deinen Kommentar! Es freut mich, dass du die Infos hier gut für dich nutzen kannst, so soll es sein. :)
Was deinen frisch gepressten Saft betrifft, so ist für mich die Frage, ob du vorher etwas Gekochtes frühstückst. Wenn du Feuchtigkeit ausleiten willst, ist vor allem wichtig, dass dein Verdauungsfeuer gut brennt, um sie zu "verdampfen". Und da ist der kalte, rohe Saft in der Früh nicht optimal dafür, der kühlt dich stark ab. Die Zutaten sind schon ok, aber ich würde ihn eventuell erst am Vormittag trinken oder am Nachmittag. Und deine Hauptmahlzeiten gekocht essen (ein kleiner Salat oder etwas Rohkost zu den Hauptmahlzeiten ist ok).
Liebe Grüße,
Katharina

Moin moin Katharina,
schon wieder so ein toller aufschlussreicher BlogArtikel! Je mehr ich mich mit der Ernährung nach TCM befasse, umso mehr habe ich AHA Effekte!
Nun zur Tomate und Gurke, ich liebe beide Sorten :) jedoch gehören sie ja zu der Gruppe der Nachtschattengewächse und man sollte sie (wie alle anderen zu der Gruppe gehörend: Paprika, Aubergine, Zuchhini, Kartoffeln) bei einer Schilddrüsenunterfunktion Hashimoto Thyrodeitis tunlichst meiden, da sie die Entzündungen im Körper weiter anfeuern können.
Nun bin ich verwirrt und frage mich mich (Verstand), welcher Aussage ich folgen sollte? Mein Herz sagt: Tomate / Gurke etc. in Maßen essen! Was empfiehlst Du?
Ich wünsche Dir einen guten Start in den Mittwoch,
herzlichen Gruß sendet Birgit

Liebe Birgit,
danke für deinen Kommentar! Ja, ich würde auch sagen: Folge deinem Herzen. :)
Liebe Grüße,
Katharina

Ich esse leidenschaftlich gern Tomaten(roh) mit Mozzarella, Olivenöl und Balsamico. Ich denke, ich bin eher ein kühler Typ, daher wird das für mich nicht so günstig sein.
Ich mag es so gern, dass ich es in der Saison täglich esse. Wäre es hilfreich, dazu heißes Ingwerwasser zu trinken, um die kühlende Wirkung abzumildern bzw. aufzuheben? Ich bin leicht übergewichtig (1,74 m groß/ 78 kg schwer) und würde gern ca. 5 Kilo abnehmen. Ich versuche es schon lange, habe aber keinen Erfolg.
Ich habe nun begonnen, regelmäßig morgens warm zu essen.
Bitte geben Sie mir einen kurzen Tipp bezüglich der Tomaten.
Vielen Dank

Seiten

Neuen Kommentar schreiben