Grüne Smoothies - wie gesund sind sie nach TCM?

Grüne Smoothies kühlen, entgiften und leiten aus

Bist du auch schon auf die Modewelle der grünen Smoothies aufgesprungen? In diesem Artikel erfährst du, für wen grüne Smoothies aus Sicht der TCM empfehlenswert sind und für wen eher nicht.

Was sind grüne Smoothies? 

Es sind frisch gepresste Säfte aus Obst und Gemüse. Damit sie wirklich grün sind, sollten grüne Blätter dabei sein, zum Beispiel Salat oder Spinat. 

Man kann auch einfach Gemüsesaft dazu sagen. ;)

Wirkung von grünen Smoothies nach TCM:

  • kühlend
  • ausleitend
  • entgiftend

Je nach verwendeter Obst- und Gemüsesorte variiert die kühlende Wirkung. 

Am kühlendsten wirken:

  • Salatgurke
  • Banane
  • Wassermelone
  • Orangen

Für wen sind grüne Smoothies gesund?

Für alle, die unter starker innerer Hitze leiden und sich täglich Alltagsgifte wie Alkohol, Drogen und Nikotin zuführen.

Innere Hitze merkst du zum Beispiel an:

  • Sodbrennen
  • Hitzewallungen
  • rote Augen und rote Wangen/Gesicht
  • Nachtschweiß
  • harter Stuhl/Verstopfung

Für wen sind grüne Smoothies ungünstig?

Du ahnst es schon: Für alle, die unter innerer Kälte leiden.

Innere Kälte merkst du zum Beispiel an:

  • kalten Füßen
  • häufigem Frieren
  • Neigung zu wässrigem Durchfall
  • häufiges Wasserlassen (auch in der Nacht)
  • Ödemen

Da grüne Smoothies stark ausleitend wirken, solltest du außerdem genügend Qi ("Lebensenergie") haben. Sonst könnten die Smoothies dein Qi noch zusätzlich schwächen.

Einen Mangel an Qi merkst du zum Beispiel an:

  • Müdigkeit
  • Energiemangel
  • träge Verdauung
  • blasses Gesicht
  • schwaches Immunsystem

Wie immer ist es eine Frage der Häufigkeit und der Menge - ab und zu ein Smoothie wird wohl niemandem schaden, täglich als Frühstück genossen könnte es aber irgendwann zu Problemen kommen.

3 Tipps zum Umgang mit grünen Smoothies:

  1. Meide die Verwendung von zu vielen Bananen, Salatgurken und Orangen
  2. Trinke grüne Smoothies vor allem in der warmen Jahreszeit.
  3. Versuche, langfristig auf eine gesündere Ernährung umzusteigen, damit du nicht auf grüne Smoothies angewiesen bist.

Was mich bei der Modewelle "Grüne Smoothies" wirklich stört: 

Warum braucht man einen extra starken Mixer zur Herstellung der grünen Smoothies? Die Hersteller haben es geschafft, dass wir überzeugt sind, einen richtig guten Smoothie nur mit einem leistungsstarken Mixer herstellen zu können. Und der kostet Geld, und zwar nicht wenig. 

Bitte widersetze dich dem Trend und greife zu günstigen Mixern. Die Inhaltsstoffe bleiben die selben.

Wenn du gemeinsam mit über 18.000 anderen gesundheitsbewussten Menschen deine Ernährung mit kleinen Schritten verbessern willst, melde dich gleich für meinen Newsletter an. Du bekommst jede Woche alltagstaugliche Tipps und exklusive Angebote. Außerdem gibt es meinen Gratis-Test dazu: Bist du Yin oder Yang?

Kommentare

Übrigens sind Smoothies nicht "frisch gepresste Säfte aus Obst und Gemüse". Das Obst und Gemüse wird sehr fein gemixt und komplett verarbeitet. Reste wie beim Pressen von Säften gibt es nicht. LG

Liebe Lila,
danke für deinen Kommentar und die Ergänzung!
Ja, mit den Begriffen gehe ich nicht sehr genau um im Artikel. Von der Wirkung her ist es nach TCM nur sehr wenig Unterschied, ob das Gemüse/Obst gepresst oder gemahlen oder gemixt wird.
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Liebe Katharina, sind die grünen Smoothies auch mit Gemüsesäften zu vergleichen, wie Karotte, Rote Beete und Sellerie im Mix. Ich habe einen Qi-Mangel der Milz aber auch eine Leber Stauung, Mangel an Leberblut incl. Feuchte Hitze in Leber und Gallenblase. Mir kommt es immer so vor, was dem einen hilft, würde dem anderen schaden ;)

Liebe Andrea,
danke für deinen Kommentar!
Ja, die Gemüsesäfte in Maßen sind für deine Feuchte Hitze sicher gut, vor allem die Rote Bete und Stangensellerie. Ich würde sie einfach nur in kleinen Mengen trinken und nicht täglich, sodass du deine Milz nicht schwächst. Und daneben schön warm essen. :)
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Hallo Katharina! Ich bin vor 3 Jahren auf den Grüne-Smoothies-Zug aufgesprungen und hab mir 2 Jahre täglich einen zum Frühstück gegönnt! Am Anfang war das super, ich fühlte mich energiegeladen und motiviert! Irgendwann wars aber vorbei...Verdauungsprobleme, Unverträglichkeiten, kraftlos, energielos...! Jetzt weiss ich auch wieso und baue mit der TCM mein Qi wieder auf! ;) Danke für die vielen Tipps!

Liebe Tanja,
danke für deinen Kommentar!
Und danke, dass du deine Erfahrungen mit uns teilst, ich denke, das ist viel wert, besonders für jemanden, der gerade mit den Smoothies anfängt.
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Liebe Katharina,
nachdem ich ein ausgesprochener "Indianer"-Mensch bin, also sehr naturverbunden, instinktiv, und der Technologie nicht wirklich zugetan, schließe ich mich deiner Ansicht zu 100% an. Ich denke, der Mensch hat alle "Werkzeuge", die er für eine natürliche und gesunde Nahrungsaufspaltung braucht, schon vom Schöpfer mitbekommen.
Was ich an grünen Smoothies besonders schätze, auch wenn ich sie mit einem Handstabmixer zubereite, ist der Energieschub durch das Chlorophyll. Konstitutionell bedingt (ayurved.) trinke ich sie aber nur an warmen und heißen Tagen, oder bei Überschuss des Feuerelements im Körper.
Danke für dein tolles Informationsangebot! Viele Grüße aus Bayern

Liebe Tanja,
danke für deinen Kommentar!
Liebe Grüße nach Bayern,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Hallo liebe Katharina,

danke für Deine immer wiederinformativen Artikel.Ich lese wirklich sehr gerne auf Deiner Seite.
Jetzt bin ich hier beim Artikel über die grünen Smoothies gelandet und sehe mich auch in meinem Umgang mit Smoothies bestätigt (vor allem im Sommer und nicht zuviel, in "hitzigen" Zeiten tun sie mir richtig gut).

Habe hier in den Kommentaren auch einiges zum Thema Mixer gelesen und hier muss ich sagen, dass ich nicht mit Deinem Artikel übereinstimme. Natürlich kann unser Körper die Nahrung auch aufspalten und man braucht nicht zwingend einen Hochleistungsmixer wenn man diese Art Getränk zubereitet.
Will man aber einen tatsächlichen Smoothie muss man einen Hochleistungsmixer verwenden. Weiß ich aus eigener Erfahrung. Wir hatten früher einen günstigeren Mixer (€ 80.-) und nun haben wir einen Hochleistungsmixer (€ 230.-, noch immer günstig für so einen). Der Hochleistungsmixer mixt das Getränk in einer viel feineren (smootheren) Konsistenz. Das Wort smooth kommt aus dem englischen und heißt soviel wie glatt, geschmeidig, süffig und genau das eben macht einen Smoothie aus. Das er gut runterrinnt. Diese Konsistenz geht mit einem billigen Mixer nicht.

Du schreibst ja auch in den Kommentaren, dass Du sowieso der Meinung bist wir sollten Essen nicht so (trinkend) zu uns nehmen. Diese Diskussion, also ob Smoothies überhaupt gut sind für uns, ist eine andere :-)

Lieber Laurenz,
danke für deinen Kommentar! Ja, ich kann mir vorstellen, dass die Konsistenz anders wird, danke für den Erfahrungsbericht!
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Seiten

Neuen Kommentar hinzufügen