Gesund essen im Urlaub? 5 einfache Tipps und warum ein schlechtes Gewissen schadet.

Pommes mit Mayonnaise als Hauptgericht in Holland. Gewissensbisse? Nein danke!

Wie geht es dir mit der gesunden Ernährung im Urlaub?

Ich schreibe diese Zeilen in Egg im Bregenzer Wald, wo ich im Jahr 2015 die letzten Urlaubstage mit meiner Familie bei den Schwiegereltern verbringe.

Die letzten zwei Wochen waren wir in den Niederlanden. Und ich verrate dir etwas: ich habe nicht sehr gesund gegessen!

Zwischen den leckeren  holländischen Pommes frites (sie schmecken wirklich besser als bei uns) und dem Heringbrötchen überlegte ich, ob ich eigentlich ein schlechtes Gewissen habe, weil ich nicht nach TCM esse.

Meine Antwort überraschte mich selbst: sie war nämlich ein eindeutiges Nein.

Das war vor wenigen Jahren noch ganz anders.

In den ersten Urlauben nach meiner Ausbildung zur TCM-Ernährungsberaterin hatte ich regelmäßig schweres Gepäck mit. Der Couscous, die Reismilch, die Rosinen fürs warme Frühstück, Gewürze, Gemüse, Reis, Olivenöl für die Hauptgerichte – sie alle mussten mit in den Urlaub.

Im Hotel goss ich mir mit heißem Wasser meinen Couscous auf und ließ das Brot links liegen.

Und wenn ich dann doch einmal etwas so gar nicht TCM-konformes aß, plagte mich ein schlechtes Gewissen.

Ich hatte Angst, dass die eine Pizza oder das Eis meine gesamten Bemühungen, mich nach TCM zu ernähren, zum Scheitern bringen würden.

Kennst du dieses ungute Gefühl?

Diese Angst ist natürlich absoluter Blödsinn.

Ein Zitat aus der TCM lautet:

„Eine gut gepflegte Milz verzeiht kleine Fehler.“

Wenn du also zuhause vorwiegend nach TCM isst (5 Tipps zum schnellen Einstieg in die TCM-Ernährung), stören kleine Ausrutscher überhaupt nicht.

Eine Ausnahme gibt es allerdings:

Falls du einen Reizdarm hast oder andere schwerere chronische Krankheiten, solltest du auch im Urlaub auf dein Essen achten.

Höre auf deinen Körper und seine Signale, dann wirst du das Richtige für dich tun. Dein Körper ist nämlich sehr weise...

Der zweite Grund, warum Angst und schlechtes Gewissen beim Essen kontraproduktiv sind:

Genuss fördert die Verdauung.

Und ein schlechtes Gewissen mindert diesen Genuss definitiv. Und schadet damit der Milz, die für die Verdauung zuständig ist.

Falls du also gerade mit der TCM-Ernährung angefangen hast und das noch sehr ernst nimmst (was natürlich gut ist!), möchte ich dir meine 5 wichtigsten Tipps für richtiges Essen im Urlaub mitgeben.

1. Iss das, worauf du Lust hast.

Und wenn du gesunde Vorräte mitnehmen willst und selber kochen, ist das auch in Ordnung. Aber es muss nicht sein.

Nach einigen Tagen Pommes bekam ich übrigens einen Riesengusto auf Gemüse und Reis. Unser Körper weiß Bescheid, wenn wir auf ihn hören.

2. Halte Maß mit der Menge.

Wenn du das beherzigst, kann nicht mehr viel schief gehen.

Beispiele: eine Kugel Eis statt drei, ein Brot zum Frühstück statt drei.

Deine Verdauung wird es dir danken!

Wenn du übrigens merkst, dass du Bauchweh bekommst oder deine Verdauung spinnt, hilft dieser Tipp auch gut. Einfach weniger essen oder einmal eine Mahlzeit ausfallen lassen. Und Kamillentee trinken.

3. Lasse mindestens 3 Stunden Pausen zwischen den Mahlzeiten.

So kann dein Magen in Ruhe das letzte Essen verarbeiten und muss nicht so hart arbeiten.

Hast du schon einmal bemerkt, dass ständiges Essen dich müde macht?

Das liegt nach TCM daran, dass deine Milz nicht mehr so viel Qi  (Lebensenergie) aus der Nahrung gewinnen kann. Weil die Verdauung überlastet ist und es zu Nahrungsstagnation kommt. Was wiederum zu Magenschmerzen und Bauchweh führen kann.

4. Trinke hauptsächlich Wasser.

Bestellst du dir häufig Cola oder Eistee zum Essen?

Versuche, zuerst und hauptsächlich stilles Wasser zu trinken. Und den Softdrink auf einmal am Tag oder alle zwei Tage ein Glas zu beschränken.

Alleine mit diesem Tipp wird deine Ernährung um 50 % gesünder – mindestens! ;)

Auch für Alkohol gilt: die Dosis macht das Gift. (Bier, Wein, Schnaps: Wirkung von Alkohol nach TCM)

5. Genieße deinen Urlaub und lasse den Alltag zuhause.

Schalte so richtig ab. Das tut dem ganzen Körper und damit deiner Gesundheit sehr gut.

Ich habe in Holland mein Mobiltelefon nur sehr selten eingeschalten – und dann gleich wieder abgeschalten. Keine E-Mails und SMS nur im Notfall.

 

Mein Urlaub ist vorbei. Und jetzt freue ich mich so richtig darauf, wieder zu meiner gewohnten TCM-Ernährung zurückzukehren. Ein warmes Frühstück, jeden Tag frisch gekochtes Gemüse, Reis, Kartoffeln, Quinoa… Mmmmhhh!

Tipps, wie du gleich heute deine Milz und damit deine Verdauung und dein Energielevel fördern kannst, findest du hier: 
Dauermüde, Süßhunger und schlechte Verdauung? Die 20 besten Nahrungsmittel nach TCM, um dein Milz-Qi zu stärken

Jetzt bin ich sehr neugierig, wie das bei dir so im Urlaub ist. Nimmst du dir gerne Vorräte mit und versuchst, auch im Urlaubsland nach TCM zu essen? Oder isst du einfach alles, worauf du Lust hast? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Kommentare

Liebe Katharina! Vielen Dank für Deinen Beitrag zur Urlaubszeit und essen nach TCM. Ich bin seit zwei Tagen ein wenig abgedriftet und ich fühle mich schrecklich. Aufgedunsener Bauch, Schwitzen, Unwohlsein. Jetzt hab ich mir auch schon ein Kompotterl angesetzt und freue mich auf mein morgiges Frühstück und alle weiteren Mahlzeiten nach TCM. Für mich ist diese Art mich zu ernaehren eine enorme Wohltat und Bereicherung in jeder Hinsicht. Danke und Liebe Grüße Gabi

Liebe Gabi,
danke für deinen Kommentar! Ja, ab und zu abzudriften gehört glaube ich einfach dazu. Wichtig ist, am nächsten Tag einfach weiterzumachen und sich nicht entmutigen zu lassen. :)
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo Katharina
Gerne lese ich in deinem Blog. Soooo interessant !!
Wir waren in Mallorca im Urlaub. Das Essen nach TCM
War da überhaupt kein Problem. Immer gekochtes Gemüse,Reis und Kartoffeln sogar schon zum Frühstück.
Im Tirol hatte ich da schon mehr Probleme beim Frühstück. Aber da hab ich hald weniger gegessen.
Lg aus dem Ländle
Annette

Liebe Annette,
danke für deinen Kommentar und das liebe Feedback, das freut mich! :)
Interessant, dass Mallorca so ein tolles Essen anbietet. Schön!
Liebe Grüße,
Katharina

Liebe Katharina,
ich schreibe das erste Mal hier und möchte von einer weiteren Möglichkeit berichten, im Urlaub gesund zu essen -
wir verbrachten einige Tage in einer Frühstückspension in Tirol mit einem kleinen Frühstücksbuffet(Brot, Wurst, Käse, Marmelade, Gemüse, Obst, Getreideflocken,...). Ich habe die Pensionswirtin gefragt, ob ich am Abend mein Porridge in ihrer Küche ansetzen dürfte. Sie hat das Gesicht wegen des Haferbreis angewidert verzogen, sich die Zubereitung von mir aber trotzdem zeigen lassen und mich jeden Morgen mit liebevoll zubereitetem "Gatsch" verwöhnt. Es hat mir sehr gut getan und sie kann vielleicht auch künftig auf die "sonderbaren" Wünsche von Gästen eingehen.
(Fragen kost ja nix;-)

Ich freu mich jedes Mal, wieder einen neuen Eintrag in Ihrem Blog zu lesen und schätze die einfühlsame Art und die vielen informativen Aspekte sehr - Danke!
LG
Irmi

Liebe Irmi,
danke für Ihren Kommentar und die Inspiration! Es stimmt, fragen kostet nichts und es sind sicher viele Hotel- und Pensionswirte bereit, etwas extra zu machen. Ich kenne von mir selber, dass mir das Fragen nicht immer leicht fällt, aber das ist dann auch gleich eine Übung fürs Selbstbewusstsein - 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen! :)
Danke auch für das liebe Feedback und schöne Grüße,
Katharina

Liebe katharina! Ichbin nicht im facebook, gibts deine rezepte auchauf deiner homepage oder als email? Lg Beate

Liebe Beate,
danke für deine Frage! Ich werde nach der Challenge meine Lieblingsrezepte in einem Blog-Artikel zusammenfassen.
Und - tadaa, du erfährst es als erste - im Herbst kommt eine Frühstücksmappe in meinem e-Shop heraus. Dort findest du dann alle Rezepte aus der Challenge, erweitert mit noch mehr Frühstücksideen und mit vielen Tipps.
Liebe Grüße,
Katharina

Liebe Katharina,
ich freue mich rießig auf die kommende TCM-Frühstücks-Challenge. Eine super Idee!
Liebe Grüße,
Melanie

Liebe Melanie,
danke für deinen Kommentar und schön, dass du dabei bist!
Liebe Grüße,
Katharina

Seiten

Neuen Kommentar schreiben