Die 6 größten Irrtümer über die 5-Elemente-Ernährung - und was wirklich stimmt

Regenbogen - Symbol für die fünf Elemente
  1. Da muss ich lauter exotische Zutaten kaufen und vielleicht sogar chinesisch kochen lernen!
  2. Bei der Fünf-Elemente-Ernährung (= TCM-Ernährung) muss ich Kochbücher wälzen und Stunden in der Küche stehen!
  3. Da gibts doch dieses "Im-Kreis-Kochen" - das klingt ja voll mühsam!
  4. Wenn ich alles kochen soll, woher bekomme ich dann meine Vitamine?
  5. Ich will nicht für jedes Familienmitglied extra kochen müssen, weil in der Ernährungsberatung für jeden ein anderes Essen empfohlen wird.
  6. Ein gekochtes Frühstück hat ja voll viele Kalorien - ich will aber nicht zunehmen!

 

Und jetzt lies meine Antworten auf diese Annahmen - was stimmt wirklich?

 

1. Die Basis der Fünf-Elemente-Ernährung bilden heimische, saisonale Nahrungsmittel. Exotische Zutaten dürfen, aber müssen nicht sein!

 

2. Rezepte der TCM- oder Fünf-Elemente-Ernährung sind meist sehr einfach und Kochbücher nicht notwendig.

 

3. "Im-Kreis-Kochen" bedeutet, die fünf Geschmäcker in einer bestimmten Reihenfolge beim Kochen hinzuzufügen, zum Beispiel süße Karotten, dann scharfen Kohlrabi, dann Salz, in der Folge sauren Zitronensaft und bitteren Kurkuma. Dadurch sollen alle Organe angesprochen werden und das Gericht bekömmlicher werden.

Die gute Nachricht: das Ganze ist nicht notwendig für eine gesunde Ernährung nach den fünf Elementen! Du kannst, aber musst nicht im Kreis kochen.

 

4. Für die meisten Menschen ist es günstig, mehr gekochte Speisen zu essen. Besonders das gekochte Frühstück ist eine wesentliche Säule der Fünf-Elemente-Ernährung.

Durch die Verwendung von frischem Gemüse, verschiedenem Getreide und guten Fetten ist die Vitaminversorgung trotzdem gewährleistet!

Im Kochprozess bleiben genügend Nährstoffe erhalten, die noch dazu viel besser verdaut, also im Körper umgewandelt werden können als bei Rohkost. Wenn du dir deshalb Sorgen machst, streue frische grüne Kräuter übers Essen und iss jeden Tag einen rohen Apfel. Und Rohkost ist ja nicht verboten!

 

5. Eine geschmacklich und thermisch ausgewogene Fünf-Elemente-Ernährung ist für alle Menschen geeignet.

Spezielle Zutaten für verschiedene Typen nach TCM (z.B. Kälte, Hitze) können leicht dazugegeben werden oder dazwischen gegessen werden.

Also kein extra Kochen für den Papa und die Kinder!

 

6. Kalorien sind kein Thema in der Ernährung nach TCM, also entfällt auch das Zählen der Kalorien, das in vielen Köpfen fest verankert ist.

Ein gekochtes Frühstück aus Getreide und Kompott oder Reis und Gemüse ist sehr leicht bekömmlich und macht sicher nicht dick!

Zunehmen passiert eher durch die Brotmahlzeiten und Snacks zwischendurch, nicht durch ausgewogene Hauptmahlzeiten.

 

Vielleicht interessiert dich auch meine einfache Erklärung über Yin und Yang - was ist das überhaupt?

Lies auch über die 8 größten Ernährungsfehler nach TCM und wie du sie vermeiden kannst.

 

Hast du noch weitere Fragen zur Fünf-Elemente-Ernährung? Bitte stelle sie in den Kommentaren, ich antworte gerne!

Kommentare

Hallo Katharina,
wie lässt sich die 5 Elemente - Ernährung mit einer Fruchtzuckerunverträglichkeit vereinbaren ?
LG Tanja

Liebe Tanja,
danke für deinen Kommentar!
Ich würde einfach Obst und Trockenfrüchte und Honig etc. weglassen, du brauchst sie nicht, um dich nach TCM zu ernähren. Am wichtigsten ist es, mehr zu kochen und weniger roh und kalt zu essen. Weniger Brotmahlzeiten und Milchprodukte, weniger Weißmehl und Zucker. Und ein gekochtes Frühstück, das wäre schon super! Und Obst ist in der TCM eh nicht so wichtig wie Gemüse.
Liebe Grüße,
Katharina

Liebe Katharina, Ich befasse mich gerade intensiv mit der Fünf-Elemente Ernährung. Ich habe gelesen, dass man gefrorenes Essen meiden soll. Trifft das auch auf bereits selbst gekochtes Essen oder nur z.B. gefrorenes Huhn roh.
Schöne Grüße
Petra

Hallo,
Wie sieht es mit dem Essen von ungezuckertem Sojajoghurt aus? Ist der erlaubt in der fünf Elemente Ernährung? Viele Grüße
Ina

Liebe Ina,
danke für deinen Kommentar!
Prinzipiell ist alles erlaubt in der 5-Elemente-Ernährung, siehe auch hier dazu: https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/das-grosse-missverstaendnis...
Sojajogurt wirkt stark abkühlend, deshalb würde ich bei innerer Kälte eher weniger davon essen. Du kannst die abkühlende Wirkung abmildern, indem du es etwa mit gekochten Haferflocken mischt.
Es kommt also immer auf den individuellen Typ und die Verdauungskraft an.
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo Katharina,
Ich frühstücke meist nur Dinge vom Element Erde, :Haferflocken, Reismilch, Apfel, Nüsse, Sesam,Gojibeeren gekocht.
Ist das falsch, weil ich keine anderen Elemente einbaue?
Liebe Grüße Nadine Kohlfärber

Liebe Nadine,
danke für deinen Kommentar!
Die natursüßen Nahrungsmittel sollten den Hauptteil unserer Ernährung ausmachen, das passt also schon. Die anderen Geschmäcker sind dafür gedacht, die Nahrung bekömmlicher zu machen, was du vor allem mit Gewürzen gut umsetzen kannst. Ich würde also z.B. mit Kardamom (scharf) oder Kurkuma (bitter) oder getrockneten Kräutern (scharf oder bitter) würzen, falls du das noch nicht machst. Etwas Zitrone für den sauren Geschmack und natürlich Salz, dann hast du alles beieinander. Der Apfel ist übrigens auch mehr oder weniger sauer, das kommt auf die Sorte an! Oder du nimmst jetzt mal Beeren, die sind auch sauer.
Wenn du Gemüse und Obst nimmst, das es gerade in der Saison gibt, dann baust du automatisch verschiedene Geschmäcker ein (z.B. Zucchini - bitter).
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo! Ich habe zur Zeit 55 kg bei 170cm ind sehe va für mein Alter (43 J) schlicht zu dünn aus. Ich esse generell alles worauf ich Lust habe und soviel ich Lust habe, nur auf Fleisch verzichte ich, aber auch va weil es mir nicht schmeckt. Ich würde gerne gesund und gleichförmig zunehmen um nicht mehr so hager auszusehen. Könnte eine Ernährung nach den 5 Elementen mir dabei helfen? Vielen Dank und liebe Grüße Petra Richter

Seiten

Neuen Kommentar schreiben