Die 32 besten Nahrungsmittel für deine Nieren nach TCM

Dunkle, salzige, mineralstoffreiche Nahrungsmittel stärken die Nieren
Hast du öfters kalte Füße und Blasenentzündung? Oder Schlafprobleme und Hitzewallungen? Alle diese Beschwerden gehören in der TCM zum Funktionskreis "Nieren".  
In diesem Artikel  verrate ich dir die besten Nahrungsmittel, die deine Nieren wieder fit machen. Die Blase ist übrigens das Partnerorgan der Niere und profitiert von einer Stärkung der Nieren mit.

Beschwerden des Nieren-Funktionskreises werden nach TCM in Nieren-Yin-Mangel und Nieren-Yang-Mangel  aufgeteilt (was bedeuten Yin und Yang?).
 
Der Hauptunterschied ist das Vorhandensein von Kälte oder Hitze. Je nachdem ist die passende Ernährung wärmend oder kühlend.

Typische Symptome eines Nieren-Yin-Mangels:

  • Schlaflosigkeit
  • Osteoporose
  • Haarausfall
  • Hitzewallungen, Nachtschweiß
  • heiße Füße, besonders nachts
  • innere Unruhe
  • Probleme mit den Zähnen
  • Verstopfung
  • trockene Haut und trockene Schleimhäute
  • Probleme mit Knien und unterem Rücken
  • frühes Ergrauen
  • Schilddrüsenüberfunktion

Typische Symptome eines Nieren-Yang-Mangels:

  • Antriebslosigkeit
  • kalte Füße und Neigung zu frieren
  • Wasseransammlungen
  • Nykturie (nächtliches Wasserlassen)
  • morgendlicher Durchfall
  • Fruchtbarkeitsprobleme
  • Neigung zu Ödemen an Füßen und Beinen
  • Rückenschmerzen, die durch Bewegung besser werden
  • Schwerhörigkeit
  • Schilddrüsenunterfunktion
Findest du dich bei diesen Symptomen wieder? Wenn du ein genaueres Ergebnis haben willst, kannst du meinen Gratis-Test machen ("Ist dein Yin und Yang im Gleichgewicht?"). 
 
Nieren und Blase gehören nach der Lehre der 5 Elemente zum Element "Wasser". Der zugehörige Geschmack ist salzig, die Farbe schwarz bzw. dunkel.
 
Iss deshalb regelmäßig kleine Mengen dunkle und salzige Nahrungsmittel sowie Essen aus dem Wasser, wie Fisch.  Diese stärken deine Nieren insgesamt.
 
Die Jahreszeit, die den Nieren zugeordnet ist, ist der Winter. Äußere und innere Kälte wirkt besonders schwächend auf die Nieren.
 
TIPP: Iss im Winter mindestens zwei, besser drei gekochte Mahlzeiten täglich.

Ernährung, die speziell das Nieren-Yin stärkt, ist

  • meistens reich an Mineralstoffen
  • oft salzig oder sauer
  • oft dunkel oder schwarz
  • oft aus dem Meer
  • thermisch kühlend bis neutral

Die besten Nahrungsmittel für dein Nieren-Yin:

  1. Algen (besonders Wakame)
  2. Amaranth
  3. Bohnen (schwarz oder dunkel)
  4. Brombeeren
  5. Fisolen (grüne Bohnen)
  6. Heidelbeeren (Blaubeeren)
  7. Himbeeren
  8. Hirse
  9. Johannisbeeren
  10. Kokosnussfleisch und -milch
  11. Linsen
  12. Maulbeerfrüchte
  13. Olivenöl
  14. Rosinen
  15. Sesam (schwarz)
  16. Sesamöl
  17. Shiitake (Pilze)
  18. Sojasauce (Tamari oder Shoyu)
  19. Sonnenblumenkerne
  20. Tofu
  21. Weintrauben (dunkle)

Ernährung für dein Nieren-Yang ist

  • oft scharf oder salzig
  • thermisch wärmend bis erhitzend

Die besten Nahrungsmittel für dein Nieren-Yang:

  1. Ingwerwurzel
  2. Karpfen
  3. Lauch
  4. Quinoa
  5. Rotwein
  6. Sardine
  7. Walnuss
  8. Wildreis

Nahrungsmittel, die Nieren-Yin und Nieren-Yang stärken:

  1. Hafer
  2. Kürbiskerne und -öl
  3. Maroni
Quelle: Praxisbuch Nahrungsmittel und Chinesische Medizin, von Blarer Zalokal u.a.

Quintessenz:

  • Unterstütze deine Nieren und Blase durch mineralstoffreiche Ernährung.
  • Integriere regelmäßig schwarze oder dunkle Nahrungsmittel.
  • Achte auf die richtige Thermik: Kühle dich sanft bei Nieren-Yin-Mangel und wärme dich bei Nieren-Yang-Mangel.
  • Deine Nieren profitieren von mindestens zwei gekochten Mahlzeiten täglich, besonders im Winter.
Der wichtigste Tipp: Sei geduldig! Gib deinem Körper die Zeit, Yin und Yang wieder aufzubauen. Das dauert manchmal auch über 1 Jahr, zahlt sich aber langfristig für deine Gesundheit aus. Dabei spielen auch Stress, Zeitdruck, belastende Beziehungen oder traumatische Ereignisse eine große Rolle, ebenso ausreichend Schlaf und Erholung.
 
Probiere einmal dieses nierenstärkende Rezept!
 
Vielleicht interessieren dich auch die 15 Nahrungsmittel, die Schleim nach TCM ausleiten.
 
Mache auch meinen Gratis-Test ("Bin ich Yin oder Yang?") und optimiere gemeinsam mit über 18.000 ernährungsinteressierten Menschen in meinem Newsletter ab sofort deine Ernährung. Jede Woche bekommst du eine E-Mail mit aktuellen Ernährungstipps und exklusiven Angeboten. Sei dabei!

Kennst du schon meine offene Facebook-Gruppe "TCM-Power"? Dort kannst du dich mit über 8.000 gleichgesinnten TCM-Interessierten austauschen (es ist gratis) und mit mir plaudern. Ich freue mich auf dich!

Kommentare

Liebe Eva,
danke für deinen Kommentar!
Ja, das klingt als ob sowohl dein Yin als auch dein Yang im Mangel wären. Da würde ich vor allem alles meiden, was extrem kühlend ist und extrem erhitzend, also sowohl zu viel Rohkost, kalte Getränke, Jogurt als auch scharfe Gewürze, Knoblauch, Kaffee, Alkohol, Ingwertee, Zimt, Wurst, Fast Food. Am besten 3 Mal gekocht und regelmäßig am Tag essen, mit hohem Gemüseanteil, Getreide, Hülsenfrüchte mit etwas Fleisch, Eiern und Fisch und guten Fetten. Achte dabei unbedingt auf deine Verdauung, da du nur das in Yin/Yang umwandeln kannst, was du gut verdauen kannst.
Liebe Grüße,
Katharina
PS: Falls du mehr Unterstützung bei der Umstellung deiner Ernährung suchst, empfehle ich dir meinen Onlinekurs "Trust your Body" mit ausführlichem Fragebogen zu Beginn, um deinen Typ näher einzugrenzen (wieviel Feuchtigkeit, wieviel Hitze etc.). Hier alle Infos dazu: https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/onlinekurs/trust-your-body

Hallo Katharina, passt das auch für polyzystische Nierenerkrankung?
Danke

Hallo, da ich auch diese geerbte, polyzystische Nierenerkrankung habe, und versuche, mich so gut wie möglich mit den richtigen Nahrungsmitteln zu stärken, würde ich mich über einen Austausch sehr freuen!
Ich weiss, dass dieser blog nicht für das Kontakte knüpfen gemacht ist (aber immer sehr hilfreich, liebe Katharina!), trotzdem schreib ich hier meine mailadresse, vielleicht mögen sich ja Betroffene melden?
Ich würde mich sehr freuen :-)
Viele Grüße, Dagmar karedig1969@gmail.com

Liebe Sony,
danke für deinen Kommentar!
Wenn Zysten dabei sind, zeigt das nach TCM immer zu viel Feuchtigkeit und eventuell auch Qi- und Blut-Stagnation. Das heißt, du kannst versuchen, deine Nieren zu stärken wie im Artikel angeführt, und dabei stark Befeuchtendes meiden, mehr zur Feuchtigkeit findest du hier: https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/15-nahrungsmittel-die-feuch...
Ich würde eventuell auch zum TCM-Arzt/Ärztin gehen, um Kräuter und Akupunktur zu probieren.
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo , ich habe mehrere Krankheiten zum einen ein instabiles Genick durch einen zwangsbiss u daraus resultierender Arthrose der kiefergelenke... nun ist jedoch seit etwa einem Jahr folgendes passiert , ich habe einen rechtsseitigen nierenstau bekommen und somit ein starkes nächtliches zischen im Kopf. Am Tag ist es leise zu hören . Nachts in kurzen Zischern sehr laut ! Als wäre der Blutdruck runter gehen und das Blut nicht mehr richtig fließen können . Komisch ist die nierenproblematik paralell dabei ... Danke im voraus für ihre Antwort. Ps ich habe zudem noch eine starke nickelallergie die übers essen auch nesselsucht auslöst.

Liebe Nicole,
danke für Ihren Kommentar!
Diese Beschwerden klingen sehr komplex, da würde ich unbedingt einen TCM-Arzt/Ärztin beiziehen für eine richtige Diagnose. Eventuell könnten Kräuter und Akupunktur helfen. Von der Ernährung her gilt, als Basis möglichst ausgewogen und natürliche Nahrungsmittel zu essen, also frisch zu kochen, mit hohem Gemüseanteil und ohne scharfe Gewürze ebenso ohne zu viel Rohkost.
Liebe Grüße und alles Gute,
Katharina

Liebe Katharina, ich habe viel Kälte im unteren Erwärmer- also einen Nieren Yang Mangel. Was würdest du für Teesorten empfehlen? Ich trinke Sommer und Winter fast ausschließlich Tee und auch wenn Tee warm ist, gibt es ja viele Sorten, die kühlen wie Pfefferminze zum Beispiel. Habe bisher sehr viel Kamillentee getrunken, weil er sich für mich sehr neutral angefühlt hat. Jetzt habe ich aber gehört, dass Kamille auch eher kühlt und jetzt bin ich verunsichert, welcher Tee mir gut tut. Welche Tees kann ich bedenkenlos trinken bzw. gibt es vielleicht sogar Sorten, die speziell Wärme in die Nieren bringen? Danke im Voraus für deine Tipps!
Liebe Grüße, Verena

Liebe Verena,
danke für deinen Kommentar!
Wärmend ist z.B. Fenchel, auch Rosmarin oder Thymiantee sind wärmend, Nelken, Ingwer und Zimt wiederum erhitzend. Rotbuschtee ist neutral, den könntest du auch trinken. In der TCM ist es so, dass das Hauptgetränk immer Wasser sein sollte, da es am neutralsten ist. Wenn du z.B. jeden Tag einen Liter wärmenden Tee trinkst, könnte es auf Dauer passieren, dass du dir eine Hitze im Körper heranzüchtest.
Das Wasser kannst du z.B. 10 Min. köcheln und dann in die Thermoskanne füllen, so bist den Tag über versorgt. Durchs Kochenlassen wird Leitungswasser wärmer (normal ist es kühlend). Auch wenn du es einfach warm/heiß trinkst, hilft es schon viel.
Liebe Grüße,
Katharina

Hallo Katharina,
wenn ich Nieren Yin Mangel und Nieren Yang Mangel habe, empfielst du dann lieber nur die Lebensmittel die für beides gut sind oder kann zusätzlich auch eine Mischung der Ni-Yin oder Ni-Yang stärkenden Lebensmittel unterstützend wirken, die dann eben mal mehr das eine oder das andere stärken?
Liebe Grüße, Claudia

Liebe Claudia,
danke für deinen Kommentar!
Wenn du beides hast, ist am wichtigsten, dass du thermisch in der Mitte bleibst, also nicht zu stark wärmst (wie etwa mit Ingwer und Lauch) und nicht zu stark kühlst (mit Rohkost und Smoothies). Du kannst beide Kategorien an Nahrungsmitteln verwenden, wenn du das beachtest.
Liebe Grüße,
Katharina

Seiten

Neuen Kommentar schreiben