Chiasamen, Gojibeeren, Kurkuma und anderes "Superfood" - brauchen wir das?

Gojibeeren - brauchen wir sie wirklich?

In letzter Zeit ist im Internet viel über Wundernahrungsmittel zu hören - sogenanntes Superfood (oder Functional Food), das voll mit Omega-3-Fettsäuren und Antioxidantien ist. Wenn wir jeden Tag Chiasamen und Chlorella-Algen zu uns nehmen, dazu Matcha-Tee trinken und alles mit Kurkuma würzen, werden wir nie krank werden! Schön wärs...

Meine Meinung zu Chiasamen, Matcha-Tee und Co.:

Wenn wir uns halbwegs ausgewogen und gesund ernähren, also mit viel buntem Gemüse, verschiedenem Getreide, Hülsenfrüchten etc. (Rezepte nach TCM), dann brauchen wir keine Super-Lebensmittel! Wenn wir uns hingegen schlecht ernähren, also mit Fast Food, Fertigprodukten, Süßigkeiten etc., dann nützt das Superfood auch nichts mehr - es "macht das Kraut nicht fett"!

Ich finde es gefährlich, dass die Menschen glauben könnten, mit diesen Super-Nahrungsmitteln alles Schädliche in ihrer Lebensweise wieder ausgleichen zu können. 

Es ist eine typisch westliche Denkweise, zu meinen, mit dem einen Wundermittel alle Nachlässigkeiten im Lebensstil wieder gutmachen zu können. So wenig, wie es eine Wunderpille gibt, die alles heilt,  gibt es das Superfood, das alles schlechte Essen wieder wettmacht.

Wichtiger ist das, was man in seiner Nahrung weglässt - Zucker, Kaffee, Alkohol, Fertigprodukte... Damit kann man viel mehr erreichen als mit dem, was man dazugibt! (Aber es macht natürlich nicht so viel Spaß...)

Wenn man gesund bleiben will und sich in seinem Körper wohlfühlen will, führt kein Weg daran vorbei, regelmäßig gesund zu essen und die schädlichen Industrieprodukte und Genussmittel möglichst selten zu sich zu nehmen.

Ein ausgeglichener Lebensstil (genug Schlaf, Ausgleich Arbeit und Erholung, Emotionen verarbeiten) tut das Übrige. Das mag etwas langweilig sein, aber - ES WIRKT! 

Natürlich spricht nichts dagegen, die Supernahrungsmittel auch mal zu essen - sie haben sicher viele tolle Nährstoffe in sich, sind aber auch meistens sehr teuer. Man sollte sie einfach nicht als Ausgleich für ansonsten schlechtes Essen nehmen - das ist nur Geldverschwendung! 

Die meisten dieser Nahrungsmittel kommen auch von weit her, sind also vom ökologischen Standpunkt nicht empfehlenswert.

Wie wäre es mal mit heimischem Superfood, wie Kohl und Hafer? ;)

Was denken Sie darüber? Schreiben Sie Ihre Meinung in den Kommentaren, ich freue mich darauf!

Veilleicht interessiert Sie auch mein 16-Schritte-Guide zu einer gesünderen Ernährung aus meinem Download-Bereich. 

Kommentare

Liebe Katharina,

ich lese deinen Blog und deine Instagram Posts schon länger und bin ganz begeistert davon, da ich die TCM sehr interessant finde und selbst schon länger Kräuter (ärztlich verschrieben) nehme, Akupunktur bekomme und meine Ernährung Schritt für Schritt anpasse. (und es tut mir sehr gut!)

Ich habe eine Frage zu Kurkuma und Gerstengras - man liest immer öfter von der großartigen, heilenden und entzündungshemmenden Wirkung von Kurkuma und auch der guten Wirkung von Gerstengras und in dem Zusammenhang von der 'Goldenen Milch' (Kurkuma). Viele machen sie mit Pflanzenmilch, manche wieder 'nur' mit Wasser, andere mit (Orangen)saft. Ich wollte dich fragen, was du generell davon hältst , da ja täglich Milch und Organensaft in der TCM ja eher nicht so gut sind, oder?

vielen Dank, ich freue mich auf viele weitere interessante Informationen,
liebe Grüße,
Jasmin

Liebe Jasmin,
danke für deinen netten Kommentar!
Ja, ich würde die goldene Milch nur mit Getreidemilch machen, nicht mit Kuhmilch und schon gar nicht mit Saft. Ich selber habe sie noch nie getrunken, aber probiere einfach aus, ob sie dir gut tut. Ich finde immer wichtig, auf die Signale des Körpers zu hören, z.B. ob es dir schmeckt und sich gut anfühlt. Ich verwende Kurkuma als Gewürz und gebe oft eine Prise zu Reis oder Gemüsegerichten dazu. Mit Gerstengras habe ich keine Erfahrungen, es wirkt nach TCM kühlend und entgiftend.
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Vielen lieben Dank für deine Info!

Da kann ich dir nur zustimmen: Chiasamen, Gojibeeren sind sicher gesund, aber Wunder darf man sich natürlich nicht erwarten. Sie können natürlich nur der Bestandzeil einer gesunden Ernährung sein, Ich persönlich finde ja auch die Bezeichnung Superfood bedenklich, aber das ist wohl bloß eine Marketingbezeichnung, die man nicht zu ernst nimmt.

lg, Philipp

Danke für deinen Kommentar, Philipp! Ja, das Marketing verlangt natürlich sein Recht...
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Ich habe Kurkuma und chiasamen genommen ist da in Kurkuma auch alles drin wie in Chinasamen ?

Liebe Angelika,
danke für Ihren Kommentar! Chiasamen und Kurkuma sind unterschiedliche Nahrungsmittel, das eine sind Samen, die von der Wirkung her mit unseren Leinsamen vergleichbar sind (gut bei Verstopfung, immer mit viel Wasser kombinieren, viel Omega 3 etc.). Kurkuma ist eine Wurzel, deren Pulver ein Teil der Curry-Mischungen sind. Es wirkt trocknend auf zu viel Feuchtigkeit im Körper und verdauungsfördernd.
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Liebe Katharina,

witzig, gerade heute habe ich mir Chia-Samen geholt.
Aus einem einzigen Grund.
Sie sollen wesentlich merh Omega 3 haben als Leinsamen.
Und da ich leider keinen Fisch esse, schaue ich, dass ich hier, auch wegen meiner Haut genügend abbekomme.
Ich probiers einfach mal.
Aber ich gebe dir schon auch recht, Nahrungsergänzungen und Superfood dürfen niemals eine gesunde Ernährung ersetzen udn auch ich tappe oft in die Falle.
Und ich glaube, das wolltest du damit auch sagen. Dass wir da eine *kleine Hirnwäsche* verabreicht bekommen von den Medien.
Denke dann auch , wenn ich nicht so zum gesunden Kochen komme, naja habe ja meine Nahrungsergänzungen und eben auch das eine oder andere Superfood.
Aber ich schließe mich auch den Schreiberinnen oben an, man schafft es nicht immer gesund zu kochen und dann muss eben doch mal TK-Pizza und Co herhalten.

LG Ulrike

Liebe Ulrike,
danke für deinen Kommentar! Genau das wollte ich damit sagen, ja. Es spricht natürlich gar nichts dagegen, Chiasamen oder anderes auszuprobieren. Ich habe auch Gojibeeren zuhause. :)
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Super! Danke Katharina, du erinnerst uns wieder an die einfachen Dinge und bringst es am Punkt. Toller Artikel.

Seiten

Neuen Kommentar hinzufügen