Amaranth und Quinoa - Wirkung nach TCM und Kochtipps

Quinoa mit Paprika und Kresse - stärkt Niere und Kreislauf

Kennst du Amaranth und Quinoa? Sie gehören zu den Pseudogetreiden und sind besonders reich an Nährstoffen.

In diesem Artikel erfährst du, bei welchen Beschwerden Amaranth und Quinoa empfehlenswert sind. Außerdem gebe ich dir Tipps zur Zubereitung.

1. Amaranth - Wirkung nach TCM

  • thermische Wirkung: kühlend bis neutral
  • Organbezug: Niere, Darm, Milz, Lunge
  • Wirkungen: tonisiert Qi, Yin und Jing (= unsere Essenz, liegt allem Leben zugrunde)
  • gut für: Stärken des Gehirns, Vergesslichkeit, Muskelschwäche, Schwangerschaft und Stillzeit, Immunsystem, Verdauungsprobleme, Knochen und Zähne stärken
  • Zubereitung: heiß waschen, ca. 20 Minuten in doppelter Menge heißen Wassers weichkochen

Neben den Amaranth-Körnern gibt es auch gepufften Amaranth, der z.B. für Riegel verwendet wird (schnelles Amaranth-Riegel-Rezept). Gepufften Amaranth kannst du auch unter dein Porridge oder Müsli mischen.

Da die Amaranth-Körner recht klein sind, ist das Mischen mit anderen Getreidearten gut, z.B. Reis. So wird das Ess-Erlebnis angenehmer.

2. Quinoa - Wirkung nach TCM

  • thermische Wirkung: neutral
  • Organbezug: Niere, Herz, Milz
  • Wirkungen:tonisiert Qi, Blut und Yang
  • gut für: körperliche Schwäche, Herzkreislauf stärken, Verdauungsprobleme, kalten und schwachen Rücken und Knie, allgemeines Kältegefühl, Eisenmangel
  • Zubereitung: heiß waschen, ca. 20 Minuten in doppelter Menge heißen Wassers weichkochen

Quinoa (richtige Aussprache: "Kinwa") kannst du ähnlich wie Reis oder Nudeln verwenden. Der Geschmack ist eher neutral und verträgt sich mit den typischen Nudel-Saucen ebenso wie mit Risotto-Zutaten.

Aus westlicher Sicht enthalten Quinoa und Amaranth speziell viele Mineralstoffe wie Calcium, Eisen und pflanzliches Eiweiß. Wenn du keine tierischen Produkte wie Fleisch und Eier isst, helfen dir diese Getreidearten bei einer guten Nährstoffversorgung. Natürlich sind sie auch für FleischesserInnen gut! ;) (Warum ich keine Veganerin bin - Pros und Kontras)

Quelle für die Wirkungen: Praxisbuch Nahrungsmittel und Chinesische Medizin, Blarer Zalokar u.a.

Wo kaufen?

Du bekommst Amaranth und Quinoa schon in vielen Supermärkten sowie in Bio-Supermärkten und beim DM. 

Gerade Quinoa ist in letzter Zeit teuer geworden und ein Preisvergleich lohnt sich.

Da Quinoa und Amaranth nur eingeschränkt in Österreich und Umgebung wachsen, sind sie vom ökologischen Standpunkt nur bedingt empfehlenswert. Fair Trade und Bio-Qualität helfen, die eigene Öko-Bilanz zu verbessern. (Quelle für heimischen Anbau von Quinoa ages.at)

Wie sind deine Erfahrungen mit Amaranth und Quinoa? Ich freue mich auf deinen Kommentar! :)

Kommentare

Danke für den Artikel.Ich habe heute Palatschinken mit Amaranthmehl gemacht und erst später gesehen,dass es gemischt werden soll.Ist das zwingend notwendig oder nur geschmacklich zu empfehlen?

Liebe Dora,
danke für deinen Kommentar! Nein, es ist wirklich nur Geschmackssache. Hat es zusammengehalten?`
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Leider nicht so gut.Es war etwas wabbelig und brüchig :/

Liebe Katharina,

Vielen Dank für die interessanten Infos zu Amaranth und Quinoa! Beides sehr sehr lecker :)
Leider traue ich mich mittlerweile nicht mehr Amaranth zu kaufen, da ich ihn (im Gegensatz zu anderem Getreide) offenbar nicht verdauen kann. Man sieht die vielen kleinen Körnchen dann noch unverändert nach der Verdauung.
Ist das vielleicht sogar normal oder kann man die Verdaulichkeit irgendwie erhöhen?
Liebe Grüße
Marie

Liebe Marie,
danke für deinen netten Kommentar!
Du könntest ihn länger kochen, um ihn besser verdaubar zu machen. Oder du nimmst Amaranth-Pops, etwa als Zugabe zum Porridge o.Ä. Da sind zwar etwas weniger Nährstoffe/Qi drin als in den Körnern, aber sie sind leichter bekömmlich.
Ich würde das auch als Zeichen einer schlechten Verwertung deuten, was du beschreibst.
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Ich habe heuer Amaranth selbst gezogen und auch geerntet. Habe aber keine Ahnung, wie die kleinen Körnchen von den Blütenhülsen zu trennen sind. Gibt es dazu etwa Hinweise?
Im übrigen finde ich die Info zu 'Qinoa und Amaranth sehr interessant.
Liebe Grüße

Liebe Claudia,
danke für deinen Kommentar!
Dazu weiß ich leider nichts.
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Ich koche mir gerne eine kleine Vorratsmenge mit einem 1:1:1 Gemisch von Quinoa, Amaranth (beides heiß abspülen) und Hirse (evtl trocken rösten).
Dann kann ich im Schnellverfahren Frühstücksbrei und Süßes wie auch Salziges für die Hauptmahlzeiten zubereiten.

LG Gertraud

Wenn der Körper davon wieder genug hat, meldet er sich eh.
Es macht ausgesprochen Spaß, sich immer wieder anderes dazu auszudenken, und es ist ausgesprochen erstaunlich, wie anschmiegsam diese Grundmischung ist.

Liebe Gertraud,
danke für deinen Kommentar!
Das ist eine gute Idee mit dem Vorbereiten, und es ist schön, dass es dir so Spaß macht, dir Neues auszudenken. Super!
Liebe Grüße,
Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Sehr interessanter Artikel. Hätte nicht gedacht, dass Amaranth und Quinoa so gesund sind. Weiter so :)

Seiten

Neuen Kommentar hinzufügen