Alles Käse? Wie Käse nach TCM wirkt und 3 Tipps, wie du ihn bekömmlicher machen kannst

Käse Brot
Isst du gerne Käse? 
In der TCM-Ernährung gilt Käse als befeuchtend und verschleimend.
Er wird daher nur in kleinen Mengen empfohlen, je nach persönlicher Konstitution.
Das ist für Käseliebhaber natürlich nicht so schön zu hören!
Aber es gibt Hoffnung...
 
In diesem Artikel möchte ich dir Tipps geben, wie du trotzdem Käse essen kannst - und die verschleimende Wirkung dabei minimierst.
Denn in der Ernährung soll es keine Verbote geben, auch nicht in der Ernährung nach Traditioneller Chinesischer Medizin.
 
Mehr dazu findest du in diesem Artikel:
 

3 Tipps, wie Käse für dich bekömmlicher wird

1. Iss Käse nicht mit Brot, sondern besser mit Kartoffeln (mmmh... Pellkartoffeln mit Salz, Butter und Käse!) oder über ein Risotto oder eine Gemüsespeise.

2. Iss lieber harten, würzigen Käse wie Parmesan und Bergkäse anstatt weichen Käse wie Topfen (Quark) und Hüttenkäse. Die weichen Sorten wirken um einiges befeuchtender als die harten. (Achtung bei Histaminintoleranz, dann sind die harten Käsearten nicht gut verträglich.)

3. Wenn du doch einmal einen unbändigen Gusto auf ein Käsebrot hast: Brate dir ein paar Tomaten, Paprikastücke oder Zucchini dazu an! Oder iss einen Rest Gemüsesuppe dazu. Gekochtes Gemüse macht das Käsebrot gleich viel bekömmlicher.

 

In meiner Kindheit gab es am Abend meistens Brot, dazu Wurst, Käse, Aufstriche und - für die Gesundheit - rohe Tomaten, Gurke und Paprika.

Nach TCM hat die Rohkost allerdings in dieser Kombination keinen gesundheitsfördernden Effekt, da sie abkühlend und ebenfalls befeuchtend wirkt.

Durch das gekochte Gemüse oder eine Suppe zum Käsebrot kommt eine wärmende und damit trocknende Wirkung dazu. 

Ein Tipp zum Brot: Toaste es kurz an oder nimm Brot, das schon ein bisschen abgelegen und damit trockener ist. Frisches, noch "feuchtes" Brot ist am schwersten bekömmlich.

Ist Schaf- oder Ziegenkäse bekömmlicher als Käse aus Kuhmilch?

Die Antwort ist einerseits ein Ja, weil Schaf- und Ziegenmilch etwas wärmender als Kuhmilch sind und damit etwas weniger befeuchtend. 
Außerdem ist die Qualität oft besser, da es noch weniger industrielle Haltung von Schafen und Ziegen gibt als bei Kühen (und auch weniger Medikamente und Hormone).
Ich verwende oft Feta (aus Schaf- und/oder Ziegenmilch), allerdings vorwiegend gemischt mit gekochten Zutaten. Feta als Teil eines griechischen Salats mit Tomaten und Gurken ist weniger gut bekömmlich. Auch hier zählt die Kombination.
 
Du siehst also - erlaubt ist alles! Auch das von vielen so geliebte Käsebrot.
Die Zauberworte lauten: Menge und Kombination

Quintessenz:

Iss ruhig Käse, wenn du Lust darauf hast. Achte einfach darauf, dass es nicht zu viel wird und dass du nicht zu oft Käsebrot isst. Deine Verdauung und dein Energielevel nach dem Essen zeigen dir an, wie viel Käse gut für dich ist. 
Erhöhen kannst du die Bekömmlichkeit dadurch, dass du gekochtes Gemüse oder Suppe dazu isst.
 
Hier kannst du feststellen, ob du pathogene Feuchtigkeit in deinem Körper hast - je mehr Merkmale du an dir bemerkst, desto vorsichtiger solltest du mit Käse sein.

Kommentare

Hallo! Bin eine interessierte und begeisterte Leserin deines Blogs und freue mich über die praktischen Tipps, welche auf deiner Homepage zu finden sind! :) Ich hätte nun eine Frage bzgl pathogener Feuchtigkeit und Schleim: Gibt es eigtl 'Symptome', die auf eine beginnende Ausleitung von Feuchtigkeit und Schleim hindeuten? Gruß, Kathrin

Liebe Kathrin,
danke für deinen netten Kommentar! Ja, das gibt es tatsächlich, ist aber bei jedem verschieden. Einerseits kann sich die Verdauung verändern (breiiger Stuhl bis Durchfall als Zeichen von Ausleitung von Feuchtigkeit), andererseits kann Schleim über die Lunge ausgeleitet werden (z.B. aus dem Rachen oder über die Nase), auch über die Haut (Ausschläge, Pickel), den Schweiß, den Urin oder die Sekrete von Augen und Ohren (z.B. dass man in der Früh verklebte Augen hat).
Liebe Grüße,
Katharina

Ich habe immer ein Stück Parmesan oder Bergkäse (Hartkäse) im Kühlschrank. Wenn dann mal der Moment der Versuchung kommt, reicht es mir, etwas davon über die Spaghetti zu reiben, oder ein schmales Streifchen einfach so zu essen (vorzugsweise Nachts, wenn ein Hunger meint, mich in die Küche treiben zu müssen, anstelle eines Kekses oder was man sonst manchmal isst, um weiter schlafen zu können ;-)). Damit ist dieses immer seltener auftretende Bedürfnis meist für 1-2 Wochen befriedigt. Anstelle von Sahne aus Kuhmilch nehme ich Kokos-Sahne, zu Suppen, Spizkohl- Gemüse, Hühnchencurry aber auch ab und zu in einen therapeutischen Ausnahmekaffee mit Kardamom: Ein Gedicht!! So dass bei uns im Haushalt außer einem Stück BIO Butter und dem Stück Parmesan eigentlich nichts mehr aus dem Kuhstall kommt ;-). Irgendwo muss man doch auch mal (fast) konsequent sein! Nochdazu, wo die Alternativen so toll schmecken, eine neue Note in die Küche bringen und keinerlei Gefühl von Verzicht aufkommen lassen ;-).
Februar - wir haben's bald geschafft!
Der Frühling steht praktisch schon vor der Tür!
Liebe Grüße, Julika

Liebe Julika,
danke für deinen Kommentar!
Schön, wie du deinen Umgang mit den Milchprodukten beschreibst, ich bekomme gleich Gusto auf Gemüse mit Curry. :)
Liebe Grüße,
Katharina

;-b
Toll finde ich auch den Baby-Artikel über's Zufüttern, passt gerade :-))).
1000 Dank, dass Du diese tollen Informationen zum Thema TCM Ernährung einfach so mit uns teilst!

Gerne Julika, danke für dein liebes Feedback!
Liebe Grüße,
Katharina

Eine gute und - wie ich finde - sehr schmackhafte Verdauungshilfe, ist der eingelegte Sushi Ingwer

Liebe Tanja Elisa,
danke für diesen Tipp!
Liebe Grüße,
Katharina

Eine dünne Scheibe schwarzen Rettich dazu, schmeckt gut und hilft beim verdauen :)

Seiten

Neuen Kommentar schreiben