28 Nahrungsmittel, die den Stuhl befeuchten und abführend wirken

Foto von einem Bauch in blauem Pullover mit von zwei Händen geformtem Herz

Wie geht es deinem Bauch? 

Es kann sehr unangenehm sein, wenn man nicht jeden Tag Stuhlgang hat und der Stuhl hart und trocken wird. In diesem Artikel erfährst du 28 Nahrungsmittel, die nach der Lehre der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) den Stuhl weicher machen und abführend wirken.

Diese Nahrungsmittel können natürlich kein Ersatz für eine langfristige Ernährungsumstellung sein. Alle Verdauungsprobleme, von Blähungen über Durchfall bis zu Verstopfung, sind primär auf einen Milz-Qi-Mangel zurückzuführen. Die Milz ist nämlich nach TCM zuständig für die Verdauung. Der erste Schritt bei Verstopfung ist deshalb, mehr gekochte Mahlzeiten zu essen, weniger roh und weniger kalt, weniger Brotmahlzeiten und weniger Zucker. Dafür mehr gekochtes Gemüse, gekochtes Getreide, Hülsenfrüchte und andere natürliche Nahrungsmittel.

Auch zu viel Stress, alte Traumata oder das Unterdrücken von Gefühlen wie Angst und Ärger können die Verdauung sehr belasten. Denke dabei auch an die Hinweise in unserer Alltagssprache: "Das liegt mir im Magen." oder "Diese Neuigkeit muss ich erstmal verdauen." Gerade wenn du mit der Ernährung schon alles versucht hast und nichts hilft, kann es sich sehr lohnen, hier näher hinzuschauen. Klicke hier zum Video: Die 5 Emotionen nach TCM und wie sie deine Gesundheit beeinflussen.

28 Nahrungsmittel, die abführend wirken, den Stuhl regulieren oder den Darm befeuchten

  1. Apfel (Apfelsaft oder morgens einen frischen Apfel essen, reguliert den Stuhlgang, abführend)
  2. Aprikose (getrocknete Aprikosen mitkochen oder in Wasser einweichen, abführend) 
  3. Avocado (befeuchtet den Darm)
  4. Banane (die reife, süße Banane reguliert den Stuhlgang und ist abführend)
  5. Birne (frisch oder als Kompott oder Saft, reguliert den Stuhlgang, abführend)
  6. Blumenkohl (Karfiol, reguliert den Stuhlgang, abführend, z.B. als Suppe)
  7. Bohnen (bei träger Verdauung, regulieren den Stuhlgang)
  8. Cashewkerne (befeuchten den Darm) 
  9. Feige (getrocknete Feigen über Nacht in Wasser einlegen, morgens nüchtern essen und das Feigenwasser trinken, abführend, reuliert den Stuhlgang)
  10. Feldsalat (Vogerlsalat, reguliert den Stuhlgang, abführend)
  11. Hafer (reguliert den Stuhlgang)
  12. Kichererbsen (bei träger Verdauung, regulieren den Stuhlgang)
  13. Kürbis (reguliert den Stuhlgang, abführend, z.B. als Suppe)
  14. Leinöl (befeuchtet den Darm)
  15. Leinsamen (befeuchten den Darm)
  16. Linsen (bei träger Verdauung, regulieren den Stuhlgang)
  17. Mandeln (befeuchten den Darm)
  18. Oliven (befeuchten den Darm)
  19. Olivenöl (befeuchtet den Darm)
  20. Pinienkerne (befeuchten den Darm)
  21. Rosenkohl (Kohlsprossen, bewegt das Qi und senkt es ab, reguliert den Stuhlgang)
  22. Rote Bete (Rote Rübe, gekocht bei träger Verdauung, als Saft abführend bei trockener Verstopfung)
  23. schwarzer Sesam (befeuchtet den Darm)
  24. Sonnenblumenkerne (befeuchten den Darm)
  25. Spargel (reguliert den Stuhlgang, abführend)
  26. Spinat (befeuchtet den Darm, macht den Stuhl gleitfähig, abführend)
  27. Walnuss (befeuchtet den Darm)
  28. Zucchini (befeuchtet den Darm, reguliert den Stuhgang, abführend)

Quelle: Praxisbuch Nahrungsmittel und chinesische Medizin (Bacopa-Verlag)

Achte bei der Anwendung dieser Zutaten darauf, ob sie dir schmecken und wie sie sich in deinem Bauch anfühlen. Du bist die beste Expertin/der beste Experte für dich selbst, bitte verstehe auch die Empfehlungen der TCM immer nur als Anregung!

Hier findest du 4 Rezepte für Verstopfung.

Die Wirkung der Nahrungsmittel beruht auf der Beobachtung und Erfahrung vieler tausend Jahre, dennoch erlebe ich bei meinen LeserInnen und Onlinekurs-TeilnehmerInnen immer wieder mal überraschende Wirkungen, da einfach jeder von uns anders ist. So kann es sein, dass etwa Banane bei dir stopfend wirkt statt befeuchtend und abführend. Oder dass Linsen deine Verdauung eher behindern als anregen. Das heißt nicht, dass du irgendwas falsch machst, sondern nur, dass die Wirkungen der Nahrungsmittel nicht in Stein gemeißelt sind und unsere menschlichen Körper sehr komplex sind. Und das ist gut so, finde ich!

Ganz viele Tipps für Verdauungsbeschwerden von Blähungen über Bauchschmerzen, Candida, Darmentzündungen, Durchfall bis zu Reizdarm, Unverträglichkeiten und Verstopfung, inklusive einfacher Rezepte, findest du in meinem Buch "Das ABC der Verdauungsbeschwerden"wirf hier gerne einen Blick ins eBook.  Das Buch ist auch als Printbuch in Hardcover erhältlich, klicke hier zur Buchinfo und Bestellung als Printbuch.

Kommentare

Liebe Katharina,
vielen Dank für die vielen wertvollen Tipps, gerade in diesem Artikel finde ich mich wieder.
Bei mir ist das Yang zu schwach, das Blut und das Milz-Qi ebenso. Zu viel Nässe ist im Verdauungstrakt.
Seitdem ich regelmäßig süß-wärmende Speisen esse und beinahe täglich 3x warm funktioniert meine Verdauung wunderbar. Ich kann das kaum fassen, musste ich doch seit 20 Jahren täglich Magnesium nehmen damit sie floriert!!!
Ich bin mir nur jetzt im Sommer unsicher, ob ich all diese warmen / wärmenden Dinge so weiter essen soll, manchmal komme ich bei den Mahlzeiten schon ein wenig ins Schwitzen, wenn es draußen heiß ist, obwohl ich heiße Nahrungsmittel und Gewürze (naja, manchmal kann ich bei einer Prise Zimt nicht wiederstehen, das gebe ich zu...) meide... Da wäre der Gusto nach einem schönen Thunfisch- oder Couscoussalat schon groß bei mir....!
Was meinst Du dazu?
Herzliche Grüße, Nici

Liebe Nici!

Zunächst einmal herzliche Gratulation, dass du mit der TCM-Ernährung deine Verdauung wieder in Schwung gebracht hast. Echt spitze!
Zu deiner Sommer-Frage: Vertraue deinem Gusto. Gegen einen Thunfisch- oder Couscoussalat ist ja gar nichts einzuwenden. Achte nach wie vor darauf, dem Gekochten gegenüber der Rohkost den Vorzug zu geben und wenn du saisonales Sommergemüse und Obst beim Kochen verwendest, nimmst du eigentlich schon die richtigen Zutaten zu dir, die dich erfrischen anstelle zu erhitzen. Unter https://www.ernaehrungsberatung-wien.at/blog/wie-wirkt-salat-nach-tcm-vo... findest du (ganz unten) weitere Tipps im Umgang mit Salaten bei schwacher Verdauung.

Schönen Sommer und liebe Grüße
Christina (Assistentin von Katharina)

Bild des Benutzers Christina Z.

Liebe Katharina!
Ich esse im Moment viel Quinoa mit Sojamilch/ Mandelmilch, Cashewkerne. Irgend etwas wirkt sehr aführend. Ich nehme gar nicht mehr zu und habe häufig Durchfall.
Bitte hilf mir!
Liebe Grüße Susann

Liebe Susann,

danke für deinen Kommentar!

Es könnte die Sojamilch sein, die sehr kühlend und oft schwer bekömmlich ist laut TCM. Probiere einfach mal sie wegzulassen, ob es was hilft. Oder du nimmst ein anderes Getreide, besonders Reis ist sehr günstig bei Durchfall.

Liebe Grüße,

Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Lieen Dank! Das mache ich!

Liebe Katharina! Danke für diesen tollen und sehr informativen Artikel! Dein Blog, Deine Videos und Bücher sind wirklich einfach nur genial - all die vielen Infos haben mir schon sehr viel weitergeholfen!
Ich hätte noch eine Frage zu diesem Artikel: Kann ich diese Lebensmittel zum Befeuchten des Darms auch dann verwenden, wenn ich gleichzeitig auch Feuchtigkeit ausleiten muss, oder heben sich die Wirkungen dann gegenseitig vielleicht auf bzw. schwächen sie sich ev. gegenseitig ab?

Ganz lieben Dank & viele Grüße!
Susi

Liebe Susi,

danke für deinen netten Kommentar, das freut mich!

Wenn du Feuchtigkeit ausleiten möchtest, würde ich die empfohlenen Nahrungsmittel nur in Maßen verwenden, v.a. die stark befeuchtenden wie Banane, Spinat, Avocado, Feigen, Nüsse. Wobei einige davon sogar beides bewirken - den Stuhlgang regulieren und schlechte Feuchtigkeit ausleiten. Dazu gehören Rote Rüben, Olivenöl, Hafer, Apfel, Hülsenfrüchte, Kürbis, Rosenkohl. Die kannst du also auf jeden Fall verwenden!

Liebe Grüße,

Katharina

Bild des Benutzers Katharina

Ganz lieben Dank für Deine Antwort! Super, dass es auch einige Lebensmittel gibt, die sozusagen beides "können" :)

Neuen Kommentar hinzufügen