Neurodermitis

Sie möchten Ihre Neurodermitis mit natürlichen Methoden wie Ernährung in den Griff bekommen? Endlich kein Cortison mehr schmieren oder gar nicht damit anfangen? Laut Schulmedizin ist die Neurodermitis nicht heilbar - ich habe andere Erfahrungen gemacht!

Hier möchte ich Sie an meiner persönlichen Geschichte und den Erkenntnissen der TCM betreffend der Behandlung von Neurodermitis teilhaben lassen (meine Diplomarbeit über "Neurodermitis lindern mit Ernährung nach der TCM").

Ich kann mich noch gut erinnern, wie quälend diese Krankheit sein kann. Deshalb macht es mich glücklich, meinen KlientInnen diese Qual erleichtern zu können. Und es funktioniert! Mein Angebot


Süße Versuchung - Palatschinken ohne Milch und Ei

Palatschinken vegan

Ein Rezept für alle Naschkatzen: vegane Palatschinken! Sie können wunderbar variiert werden mit verschiedenen Auflagen wie Apfelmus, Fruchtsaucen, Marmeladen und geschmolzener Bitterschokolade. Durch den Verzicht auf Kuhmilch und Eier auch gut geeignet für NeurodermitikerInnen!
Das Rezept kommt von meiner Freundin Daniela, danke! (Sie arbeitet als Coach und Ayurveda-Ernährungsberaterin.)

Vorsicht mit scharfem Essen

Die thermische Wirkung von scharfem Essen ist für jeden nachzuvollziehen, der schon einmal ein scharfes Gulasch oder Chili con Carne gegessen hat - es wird einem heiß. Das liegt an den scharfen Gewürzen: Chili, Knoblauch, Pfeffer (besonders Cayennepfeffer), Peperoni, Kren, Zwiebeln wirken stark erhitzend auf den Körper.

Neues Wundermittel gegen Neurodermitis??

Und wieder einmal macht ein neues "Wundermittel" gegen Neurodermitis von sich reden: eine rosafarbene Salbe mit Vitamin B12, genannt Regividerm. Berichtet wurde erstmals öffentlich im ARD darüber, in der Sendung "Die Story" am 19.10.2009 (Sendung zum selber Anschauen). In der Folge kam es zu Berichten unter anderem in der Online-Ausgabe des Spiegel (Artikel), in denen auch Kritisches zu lesen ist.

Dazu möchte ich kurz meine Meinung sagen, einerseits aus meiner persönlichen Erfahrung, andererseits aus Sicht der TCM, wie ich sie verstehe.

Tipps gegen Juckreiz

Chinesischer Chrysanthemenblütentee:

Zubereitung: 3 bis 5 Blüten pro Tasse mit kochendem Wasser übergießen und 10 Minuten ziehen lassen.

Dosierung: 2 bis 3 Tassen am Tag, so lange wie nötig

Wirkung: beseitigt Wind (der nach TCM für den Juckreiz verantwortlich ist), kühlt, beruhigt die Leber 

Seiten