10 schnelle Frühstücks-Rezepte für Babys und Kleinkinder

Süße Reissuppe schmeckt Kindern und Erwachsenen

Hast du am Morgen wenig Zeit und Lust, lange in der Küche zu stehen? Wenn du trotzdem ein gesundes Frühstück für deine Kinder auf den Tisch bringen willst, habe ich etwas für dich! 

Diese 10 schnellen Rezept-Ideen nach TCM schmecken auch Müttern und Vätern:

1. Süße Reissuppe (6 Min.)

Nimm Reisreste vom Vortag und koche diese mit Reismilch und/oder Wasser kurz auf. Püriere diese Suppe und mische etwas Apfelmus (Bio, ohne Zucker) darunter. Dazu passt eine Prise Zimt. Für Babys unter 1 Jahr lasse den Zimt bitte weg. 

2. Schneller Milchreis (10 Min.)

Koche Reisflocken (z.B. von Alnatura, DM) in der doppelten Menge Reismilch und/oder Wasser mit 1 EL Kokosflocken auf und reibe einen süßen Apfel oder eine süße Birne dazu. Ein Löffelchen Butter daruntermischen.

3. Süße Polenta (8 Min.)

Rühre Schnellkoch-Polenta (Bioladen) mit dem Schneebesen in die doppelte Menge kochende Reismilch und/oder Wasser ein. Lasse ein paar Rosinen mitkochen (für Babys pürieren). 1 TL Mandelmus und einen TL Marmelade dazugeben.

4. Polenta mit weichem Ei (8 Min.)

Bio-Ei warm abspülen, einstechen und in kochendem Wasser ca. 4 Min. kochen. Schnellkoch-Polenta ca. 5 Min. in kochendem Wasser einrühren, salzen, etwas Butter darunterrühren. Die Polenta in ein Schüsserl geben, das Ei in eine Mulde reinlegen. Ca. ab dem 1. Geburtstag.

5. Grießkoch (8 Min.)

Dinkelgrieß in die doppelte Menge kochender Reismilch-Wasser-Mischung einrühren, 1 EL Kokosflocken mitkochen. Nach dem Aufkochen auf kleinster Temperatur 5 Minuten ziehen lassen. Mit Apfelmus aus dem Kühlschrank mischen - so hat es gleich die richtige Temperatur zum Essen. 1 Löffelchen Mandelmus oder Butter dazugeben.

6. Haferflocken-Karotten-Suppe (10 Min.)

1 kleine Karotte waschen und kleinschneiden, mit 2-3 EL feinen (kleinblättrigen) Haferflocken in Wasser weichkochen. Liebstöckl (Maggikraut) und gemahlenen Kümmel mitkochen, salzen, Stück Butter dazugeben. Für Babys pürieren. Ca. ab 8 Monaten, Gewürze ca, ab 1 Jahr.

7. Haferflocken-Bananen-Brei (7 Min.)

Feine (kleinblättrige) Haferflocken in doppelter Menge Reismilch und/oder Wasser aufkochen, auf kleiner Temperatur 5 Min. ziehen lassen. Mit kleingeschnittener Banane vermischen. Mit wenig Kardamom würzen, 1 TL Mandelmus dazu. Ab 1 Jahr. Banane ist sehr abkühlend und befeuchtend und sollte nicht öfter als ca. 1x/Woche gegessen werden.

8. Süßer Hirsebrei (10 Min.)

Hirseflocken in doppelter Menge Reismilch und/oder Wasser aufkochen, 1 EL Kokosflocken und kleingeschnittene Trockenaprikosen mitkochen. Ca. 8 Min. auf kleiner Temperatur ziehen lassen. Für Babys pürieren.

9. Couscous mit Avocado (6 Min.)

Couscous mit der doppelten Menge kochendem Wasser übergießen, 5 Min. ziehen lassen. Reife Avocado (mit dem Daumen eindrückbar) halbieren, Kern rausnehmen, Fruchtfleisch mit dem Löffel auslösen. Mit dem Couscous mischen, salzen, etwas Zitronensaft dazugeben. Einige Stücke Feta hinzufügen. Ca. ab dem 1. Geburtstag. Da Avocado sehr kühlend ist, eignet sich das Rezept vor allem für die warme Jahreszeit.

10. Couscous mit gedünstetem Apfel (8 Min.)

Reismilch-Wasser-Mischung zum Kochen bringen und die halbe Menge Couscous einrühren. Herd ausschalten, 5 Min. ziehen lassen. Apfel schälen und kleinschneiden, in etwas Butter und 1 EL Wasser mit wenig Zimt weichdünsten. Ab 10 Monaten, für Babys pürieren.

Und jetzt bist du an der Reihe! Probiere aus, welches Rezept dir und deinen Kindern am besten schmeckt. Ändere ruhig auch die Zutaten nach deinem Geschmack, bis dein Frühstück perfekt ist. Viel Spaß!

Wenn du wissen willst, wie du dein Kind nach TCM optimal mit Ernährung unterstützen kannst (von Rezepten bis zu Hausmitteln und Ernährung bei Krankheiten), empfehle ich dir mein Mama-Relax-Paket - richtig essen von der Schwangerschaft bis zum Schulkind!

Vielleicht interessiert dich auch mein Artikel "Brauchen Kinder Milch?"

Kommentare

Hallo liebe Katharina,

hast du ein gutes Rezept für Pfannkuchen für ein Baby? Ich mache teilweise BLW und kann irgendwie kein gutes Rezept finden.

Guten Morgen Katharina,
also jetzt möchte ich mich auch kurz mal melden, um dir zu sagen wie toll ich deine Seite finde. Ich habe meine Ernährung seit 10 Wochen auf TCM umgestellt und es geht mir extrem gut....Die größte Umstellung war allerdings zu frühstücken...aber wie gesagt seit 10 Wochen täglich und es geht mir sehr gut dabei, und ich greife immer wieder auf Rezeptvorschläge von dir zurück. Vielen Dank, dass du dir so viel Mühe gibt's, dein Wissen, deine Erfahrungen, Erfolge und auch Rückschläge mit uns zu teilen und uns allen damit immer wieder Mut machst - einfach weiterzumachen! Alles Liebe.

Liebe Elisabeth,
vielen Dank für deinen Kommentar, das freut mich sehr zu lesen!
Liebe Grüße und weiterhin viel Freude beim Frühstücken,
Katharina

Hallo Katharina.
Ich habe deine Website vor kurzem entdeckt und finde die Berichte und Inhalte sehr interessant. Da ich mich abgesehen von TCM schon lange für die Ayurvedische Ernährungslehre interessiere, finde ich es toll, dass ich nun gewisse Sachen der TCM für meine 9 Monate alte Tochter umsetzen kann. Ich habe die Frühstücksrezepte gesehen und möchte das Frühstück für meine Tochter einführen. Heute Morgen habe ich gleich damit begonnen und mit dem süssen Hirsebrei gestartet. Habe nun ein paar Fragen dazu:
Kann ich die Hirseflocken von Holle für den Brei nehmen? Wie ist es mit der Reismilch?Habe den Reisdrink von Allnatura gekauft. Kann ich diesen nehmen? Ist dieser Reismilch? Hat mich etwas verwirrt weil da Reisdrink drauf steht und nicht Reismilch...Bzw. ich weiss nicht ob das wirklich Reismilch ist.
Muss ich die Aprikosen pürieren, oder reicht es wenn sie ganz klein geschnitten sind? Zu den Aprikosen möchte ich noch wissen, ob diese denn gut verträglich sind? Enthalten diese nicht recht viel Zucker (ich verwende getrocknete Bio Aprikosen)? Und wie ist es mit den Kokosflocken? Sind diese gut verträglich? Kann ich als Abwechslung zu den Aprikosen auch Dörrpflaumen verwenden?
Dann habe ich noch eine Frage zu den Ölen. Seit ich bei meiner Tochter mit der Beikost angefangen habe, gebe ich jeweils 1 TL Bio Olivenöl oder das Beikostöl von Holle an den Brei. Du hast geschrieben, dass du von den Ölen abratest, weil diese stark verarbeitet sind. Wie ist es mit den Bio Ölen, sind diese besser, oder auch ungeeignet? Wenn ja, warum? Und weshalb vertragen die Babys aus westlicher Sicht keine Öle? Es würde mich vor allem interessieren was es für Auswirkungen beim Baby haben kann? Kannst du mir darüber noch ein wenig genauere Infos geben? Und soll ich die Öle nun weglassen? Bin ein wenig verunsichert deswegen.
Danke für deine Antworten.

Liebe Fabienne,
danke für deinen Kommentar!
Ja, du kannst die Baby-Hirseflocken von Holle nehmen, und Reisdrink ist dasselbe wie Reismilch. Lies einfach immer die Zutaten, dass kein Zucker oder Süßstoff dabei ist.
Du kannst verschiedene Trockenfrüchte nehmen, ich würde immer nur eine kleine Menge nehmen, eben wegen dem sehr süßen Geschmack. Der Grund ist, dass sich deine Tochter nicht daran gewöhnen soll, dass alles süß schmeckt. Von den Nährstoffen sind Trockenfrüchte sehr empfehlenswert und auch von ihrer Wirkung nach TCM. Ob püriert oder in kleinen Stücken hängt davon ab, ob deine Tochter kauen will. :)
Auch Bio-Öle sind schwer bekömmlich für Babys, du kannst mal dazu googeln. Wie immer gibt es sehr viele Infos dazu, und im Endeffekt musst du selber entscheiden, woran du glaubst. Ich empfehle statt den Ölen Butter oder Mandelmus (1 Löffelchen im Brei).
Liebe Grüße,
Katharina
PS: Falls du mehr Unterstützung bei der Beikost und der Kinderernährung allgemein haben willst (inklusive Hausmittel und Ernährungstipps für Krankheiten, ein Getränkeguide, Rezepte und vieles mehr), empfehle ich dir mein Mama-Relax-Paket - ein Onlinekurs mit 4 Frage-Antwort-Webinaren und einer privaten Facebook-Gruppe für alle Fragen und den Austausch mit den anderen Müttern. Hier sind die Infos: http://www.ernaehrungsberatung-wien.at/onlinekurs/mama-relax-paket

Hallo Danke für die rezeptideen ... haben sie auch welche für Mittagessen als fingerfood .... mein Sohn ist 11 monate u isst am liebsten mit den Fingern ... Danke

Liebe Katharina,
Danke für die vielen Rezepte. Meine Tochter ist 6 1/2 Monate ubd ich freu mich schon die Rezepte bald ausprobieren zu können wenn sie etwas älter ist.
Sehr oft lese ich bei deinen Rezepten, dass du Reismilch und Hafermilch verwendest. Welche Marken kannst du da empfehlen? Und warum ist es für diese für Babys und Kinder zu verwenden? Danke und liebe Grüße, fanny

Liebe Fanny,
danke für deinen Kommentar! Ich empfehle Reis- und Hafermilch als bekömmlichere Alternative zu Kuhmilch. Es geht mehr um den Geschmack und was man bei süßen Gerichten statt der Kuhmilch verwenden kann (z.B. Hafermilch bei Palatschinken/Pfannkuchen), weniger um die Nährstoffe. Kuhmilch ist nach TCM stark befeuchtend und verschleimend und damit schwer verdaubar. Reis- und Hafermilch sind nur sanft befeuchtend und sehr gut bekömmlich. Trotzdem sind sie natürlich verarbeitete Nahrungsmittel, man braucht sie also nicht wegen der Nährstoffe verwenden. Es ist also kein Muss in der TCM, Getreidemilch zu verwenden, sondern einfach eine bessere Alternative zu Kuhmilch.
Marken - da würde ich zu Bio greifen, z.B. Altnatura. Ansonsten immer lesen, was drin ist, und die mit Zucker/Süßstoff oder zu viel chemischen Begriffen meiden.
Liebe Grüße,
Katharina

Seiten

Neuen Kommentar schreiben